Wirtschaft & Management

Unsere Studiengänge

"Als „University of Applied Scienes“  ist uns eine praxisorientierte Ausbildung von größter Bedeutung. Im Zentrum des Studiums steht daher die Vermittlung jener Kompetenzen, die den beruflichen Erfolg sichern und die Studierenden zukunftsfit machen. Unsere Lehrenden sind dafür fachlich und didaktisch bestens ausgewiesen und bringen Ihr Fachwissen aus der Praxis ein. Das Team des Studienbereiches Wirtschaft und Management steht für eine effektive und agile Zukunftsgestaltung."

WEITERBILDUNG

EXECUTIVE EDUCATION & WEITERBILDUNG

Im Rahmen der Executive Education & Weiterbildung bietet die School of Management maßgeschneiderte Firmenprogramme, fachspezifische Programme sowie Kooperationsprogramme an.

Der Studienbereich Wirtschaft & Management bietet auch In-house-Führungskräftelehrgänge in den Bereichen Leadership, Betriebswirtschaft und General Management an.
Es gibt in diesem Bereich eine mehrjährige erfolgreiche Zusammenarbeit mit renommierten international tätigen Unternehmen.

Digital Learning, Digital Workplace, HR-Analytics, Robot Recruiting und viele weitere Themen, stehen für die Herausforderungen, denen sich der Bereich Human Resources zu stellen hat. Es gilt die technologischen sowie gesellschaftlichen Fortschritte zu nutzen, um die digitale Transformation rund um den Mensch und die Organisation zu entwickeln. Vor diesem Hintergrund haben der Studienbereich Wirtschaft & Management unter der Leitung von FH-Prof. Dr. Ursula Liebhart, die Kelag unter der Leitung von Mag. Michaela Sapetschnig und die Industriellenvereinigung Kärnten mit Herrn Mag. Wolfgang Pucher die Impulsreihe „Digital HR Impulsreihe“ initiiert. Ziel ist es, sich mit digitalen Entwicklungstrends für HR auseinanderzusetzen und relevante Handlungsfelder für die HR-ExpertInnen der teilnehmenden Unternehmen abzuleiten.

Detaillierte Informationen finden Sie hier: digital-hr

Das vom Kärntner Wirtschaftsförderungs Fonds beauftragte und geförderte Programm bietet Kärntner Unternehmen die Möglichkeit, sich aktiv mit dem durch digitale Einflüsse veränderten Marktumfeld auseinanderzusetzen. Durch das Entwicklungsprogramm erhalten Unternehmen die Möglichkeit, innerhalb eines Jahres an Workshops, Transferrunden, Webinaren und weiteren Aktivitäten zum Thema Digital Marketing & Sales teilzunehmen und ihr Marketing dadurch fit für die digitale Zukunft zu machen. Das Programm findet in enger Kooperation mit der FH Kärnten – Studienbereich Wirtschaft & Management sowie der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt statt.

Der Studienbereich Wirtschaft & Management bietet in Zusammenarbeit mit der Kärntner Verwaltungsakademie den Lehrgang Digitale Verwaltung an . Dieser findet 2019 zum zweiten Mal statt und wird  auch 2020 fortgesetzt. Detaillierte Infos und Anmeldung:
verwaltungsakademie.ktn.gv.at

Infos

Ihre Ansprechpartnerinnen

Bei Fragen zum Studium kontaktieren Sie:

7 gute Gründe

für ein “Wirtschaft & Management” Studium an der FH Kärnten:

Das Sprachenzentrum-Wirtschaft der Fachhochschule Kärnten - Studienbereich Wirtschaft & Management - hält ein umfangreiches Kursangebot bereit, um FH-Studierende beim Erwerb und der Vertiefung von Fremdsprachenkenntnissen zu unterstützen.

Die Wirtschafts-Studiengänge bieten hervorragende Voraussetzungen für einen beruflichen Ein- oder Aufstieg in den verschiedensten Sektoren. Die inhaltliche und zeitliche Planung wird dabei bestmöglich auf die Bedürfnisse berufstätiger Studierender angepasst.

Praxisprojekte bieten einen organisierten Raum für studentisches Engagement, Verantwortung und Kreativität. Dabei sollen sinnvolle, individuell gestaltbare Ideen entwickelt und umgesetzt werden.

Dank Mitgliedschaften bei EUA (größter Verband europäischer Universitäten) und CEEMAN (int. Vereinigung von Business Schools mit dem Ziel zur Verbesserung der Managementausbildung) wird ein ständiger Austausch und Entwicklung von Lehre und Wissenschaft gefördert.

Ein Modell, das Studierenden nicht nur frühzeitigen Kontakt und Austausch zu angesehenen Unternehmen ermöglicht, sondern auch neben ziel-orientierten Studieren eine solide Grundlage für die weitere berufliche Entwicklung bietet. > mehr erfahren

Mit aktuell rund 140 internationalen Hochschulpartnern ist ein Auslandsstudium auf dem gesamten Globus möglich. Studierende die ihr Praktikum im Ausland absolvieren möchten, werden unterstützt. Neben wirtschaftlichen Fachkompetenzen erlangen TeilnehmerInnen hier zusätzlich soziale Fähigkeiten, sowie Erweiterung der Sprachkenntnisse.

Regelmäßige Exkursionen ins europäische Ausland sind fixer Bestandteil der Studienpläne im Bereich Wirtschaft & Management. Internationalität in Studium und Forschung ist ein wichtiges Element des Studienkonzepts. Studiengänge in englischer Sprache bereichern die interkulturelle Kompetenz und fördert Kulturverständnis. Neben den karriereorientierten Vorteilen bieten sich vor allem hinsichtlich der persönlichen Entwicklung relevante Vorteile einer englischsprachigen Ausbildung.

Die School of Management ist Mitglied bei:

Aktuelles

Blended Intensive Program für eine nachhaltige Zukunft in Gent, Belgien

Ende März haben neun Studierende der Fachhochschule Kärnten am Blended Intensive Program „Sustainable Development Goals (SDGs)“ in Gent (Belgien)…

Kick-off for the Horizon Europe project SERGIO

The Horizon Europe project SERIGIO started on 1 January 2024 and lasts until 31 December 2027. Recently the official kick-off took place in Vienna…

Enhancing Higher Education through Real-world International Logistics Projects, Research, and Internships.

CUAS School of Management is building a framework to integrate international business students into the heart of the international logistics industry…

Die lange Nacht des Schreibens

Das Format der „Langen Nacht des Schreibens“ wurde von der Innovationsmanagerin Gloria Bottaro an der FH Kärnten im Studienjahr 22/23 eingeführt.

Mehr Wirtschaft

Das Sprachenzentrum Wirtschaft versteht sich als Anlaufstelle für Studierende am Campus Villach, die interessiert sind, ihre Fremdsprachenkompetenz zu erweitern. Die Fremdsprachenlehrerinnen und – lehrer bieten den Studierenden einerseits Kurse auf verschiedenen Sprachniveaus und unterstützen anderseits alle Sprachinteressierten in Fragen der fremdsprachlichen Kommunikation.

Auf der vorliegenden Website finden Sie das aktuelle Semesterangebot an Sprachkursen, Informationen zu zertifizierten Sprachprüfungen in Deutsch und Slowenisch und News zu sprachenspezifischen Fragen.

Ansprechperson

Dr. phil. Colin Heller, M.A. 

+43 5 90500 2409
szw[at]fh-kaernten[dot]at

Das Sprachenzentrum Wirtschaft plant für das Wintersemester 2023/2024 folgende Sprachkurse:
The School of Management Language Center offers the following language courses in the winter semester 2023/2024:

  • AUSTRIAN LANGUAGE/DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE / für Anfänger
    (Basiskurs-Kommunikation)
    Kursleiterin/ course instructor: Silke Mohl-Lengauer
    Montags, 13.30 Uhr – 16.00 Uhr  

  • DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE 1 / GERMAN AS A FOREIGN LANGUAGE 1
    Kursleiterin/ course instructor: Verena Paar-Grünbichler
    Montags, 16.00 Uhr – 19.20 Uhr

  • DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE 3 / GERMAN AS A FOREIGN LANGUAGE 3
    Kursleiterin/ course instructor: Silke Fankhauser/Verena Paar-Grünbichler
    Montags, 16.00 Uhr – 19.20 Uhr    Achtung! Beginn am 02.10.2023

  • Schreiben im akademischen Kontext – Kurs zum akademischen Schreiben –
    (Muttersprachler*innen bzw. Niveau B1+)
    Kursleiter/ course instructor: Colin Heller
    Dienstags, 16.00 – 18.30 Uhr ab 03.10.2023 (separate Anmeldung)

  • ITALIENISCH/ ITALIAN 1                        
    Kursleiterin/ course instructor: Elisa Borella
    Montags, 16.00 Uhr – 19.20 Uhr
     
  • ITALIENISCH/ ITALIAN 3
    Kursleiterin/ course instructor: Christina Kendi/Elisa Borella
    Montags, 16.00 Uhr – 19.20 Uhr
     
  • RUSSISCH/ RUSSIAN 1
    Kursleiter/ course instructor: Josef Urschitz
    Montags, 16.00 Uhr – 19.20 Uhr 
     
  • RUSSISCH/ RUSSIAN 3
    Kursleiter/ course instructor: Josef Urschitz
    Dienstags, 16.00 Uhr – 18.30 Uhr
     
  • SLOWENISCH/ SLOVENE 1
    Kursleiter/ course instructor: Katarina Fürst
    Montags, 16.00 Uhr – 19.20 Uhr
     
  • SLOWENISCH/ SLOVENE 3
    Kursleiter/ course instructor: Katarina Fürst
    Montags, 16.00 Uhr – 19.20 Uhr
     
  • FRANZÖSISCH/ FRENCH 1
    Kursleiter/ course instructor: Francoise Jouffre-Koch
    Montags, 16.00 Uhr – 18.30 Uhr
     
  • FRANZÖSISCH/ FRENCH 3
    Kursleiter/ course instructor: Francoise Jouffre-Koch
    Montags, 14.20 Uhr – 16.00 Uhr


Achtung: Beginn ab November 2023!!!

 

  • SPANISCH/ SPANISH 1
    Kursleiterin/ course instructor: Fernanda Ruocco de Kronawetter
    Montags, 16.00 Uhr – 18.30 Uhr
     
  • SPANISCH/ SPANISH 3
    Kursleiterin/ course instructor: Fernanda Ruocco de Kronawetter
    Montags, 14.20 Uhr – 16.00 Uhr

Anmeldung per E-mail unter Angabe des Studiengangs und Semesters an /
Please sign up by e-mail for a course by sending your degree program and current semester to:

Sprachenzentrum Wirtschaft (Colin Heller) bzw.
Administration Studienbereich Wirtschaft (Michaela Rosenwirth)
szw[at]fh-kaernten[dot]at

 

Am Sprachenzentrum-Wirtschaft der Fachhochschule Kärnten, Studienbereich Wirtschaft & Management, können die international anerkannten Sprachprüfungen des Österreichischen Sprachdiploms Deutsch (ÖSD) abgelegt werden.

Die Prüfungen des ÖSD werden weltweit angeboten und sind als standardisierter Nachweis von Deutschkenntnissen für NichtmuttersprachlerInnen in unterschiedlichen Bereichen und zu unterschiedlichen Zwecken anerkannt.

Neben Studierenden haben Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der FH Kärnten und externe InteressentInnen die Möglichkeit, die ÖSD-Prüfungen auf den Sprachniveaus A1 bis C2 abzulegen.

Termin: 01.07. 2019 (Niveaus: A2, B1, B2, C1)
Ende der Anmeldefrist: 14.06.2019

Die Anmeldung zur Prüfung erfolgt bitte ausschließlich per Mail an: 
szw[at]fh-kaernten[dot]at
 

Prüfungsgebühren:

  • Niveau A1: ÖSD Zertifikat A1 (ZA1)
    € 90,00
  • Niveau A2: ÖSD Zertifikat A2 (ZA2)
    € 100,00
  • Niveau B1: ÖSD Zertifikat Deutsch Österreich B1 (ZDÖ B1)
    ÖSD Zertifikat B1 (ZB1) auch modular ablegbar
    gesamt: € 105,00 / pro Modul: € 32,00
  • Niveau B2: ÖSD Zertifikat B2 (ZB2)
    € 110,00
  • Niveau C1: ÖSD Zertifikat C1 (ZC1)
    € 120,00
  • Niveau C2: ÖSD Zertifikat C2 (ZC2)
    € 140,00

Materialien zur Prüfungsvorbereitung und Modellprüfungen:
https://www.osd.at/ (den Button für das gewünschte Niveau anklicken)

Anmeldung und Beratung

Dr. phil. Colin Heller, M.A. 

+43 5 90500 2409
szw[at]fh-kaernten[dot]at

 


FH-Professorin Mag.a Sabine Spanz 

Hauptplatz 12
9560 Feldkirchen in Kärnten 

+43 5 90500 4112
S.Spanz[at]fh-kaernten[dot]at

Am Sprachenzentrum-Wirtschaft der Fachhochschule Kärnten, Studienbereich Wirtschaft & Management, können die international anerkannten Sprachprüfungen des Zentrums für Slowenisch als Fremd-/ Zweitsprache der Universität Ljubljana (CSDTJ) abgelegt werden.

Die Prüfungen des CSDTJ sind als standardisierter Nachweis von Slowenischkenntnissen für NichtmuttersprachlerInnen in unterschiedlichen Bereichen und zu unterschiedlichen Zwecken anerkannt.

Neben Studierenden haben Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der FH Kärnten und externe InteressentInnen die Möglichkeit, die CSDTJ -Prüfungen auf den Sprachniveaus „na osnovni A2/B1“, „na višji B“ und „na odličnostni C1/C2“ abzulegen.

Jezikovni center na Fachhochschule Kärnten, ki deluje v okviru študijske smeri Gospodarstvo&Menedžment, ponuja mednarodno veljavne izpite za slovenščino. Izpite izvaja Center za slovenščino kot drugi/tuji jezik (CSDTJ) Univerze v Ljubljani.

Z uspešno opravljenim izpitom CSDTJ kandidat/kandidatka pridobi javno veljavno listino o znanju slovenščine za uradne ali zasebne namene.

Poleg študentov FH, imajo tudi sodelavci FH in zunanji interesenti možnost opravljanja izpitov na treh ravneh: na osnovni ravni A2/B1, na višji ravni B2 in na ravni odličnosti C1/C2.

 

Prüfungstermin und Prüfungsgebühren:

29. Mai 2019

Prüfung: Slowenisch als Zweit-/Fremdsprache (B2)
(Sprachenzentrum Wirtschaft in Kooperation mit  Center za slovenščino kot drugi in tuji jezik)

Izpitni roki in stroški opravljanja izpita:
29. maj 2019
Izpit iz znanja slovenščine na višji ravni (B2)

Anmeldung
Die Anmeldung zur Prüfung erfolgt bitte ausschließlich per Mail an: szw[at]fh-kaernten[dot]at

Prijava
Prijave sprejemamo izključno v pisni obliki na elektronski naslov: szw[at]fh-kaernten[dot]at .

Dodatne informacije
Za dodatne informacije sem Vam na voljo Katarina Gutownig Fürst.
k.gutownig[at]fh-kaernten[dot]at
05 90500 4222

Anmeldung und Beratung


Mag.a Katarina Gutownig Fürst

Hauptplatz 12
9560 Feldkirchen in Kärnten 

+43 5 90500 4222
szw[at]fh-kaernten[dot]at

Students can apply to take the IELTS (INTERNATIONAL ENGLISH TESTING SYSTEM) exam at the University of Klagenfurt, in collaboration with British Council Austria (https://www.britishcouncil.at/)

Further information regarding the exam, examination dates and preparation courses can be found on the university website:

https://www.aau.at/international/service-und-beratung/sprachzertifikate/#ielts

Contact

Dr. phil. Colin Heller, M.A. 

+43 5 90500 2409
szw[at]fh-kaernten[dot]at

Das Sprachenzentrum der School of Management bietet in Kooperation mit der International School Carinthia (ISC) die international anerkannten Sprachprüfungen des Progetto Lingua Italiana Dante Alighieri (PLIDA) für Italienisch auf den Sprachniveaus A1 bis C2 an.

Wer kann die Prüfung ablegen?

  • Student*innen und Schüler*innen, deren Muttersprache nicht Italienisch ist
  • italienischen Staatsbürger*innen mit Italienisch als Muttersprache, die im Ausland leben und einen Sprachnachweis für Studium, Arbeit oder andere Gründe benötigen

Mit dem PLIDA-Zertifikat können Sie:

  • sich an einer italienischen Universität anmelden, ohne eine Aufnahmeprüfung in Italienisch (Niveau B2 oder C1) ablegen zu müssen
  • Ihr Sprachniveau in Italienisch in Ihrem Lebenslauf und Bewerbungsformularen sehr transparent angeben;
  • eine Aufenthaltsgenehmigung oder langfristige Aufenthaltsgenehmigung für Nicht-EU-Bürger erhalten;
  • sich bei einem Berufsverband anmelden, um bestimmte Berufe auszuüben (z. B. den Arztberuf);
  • eine gültige Alternative zur Südtiroler Zweisprachigkeitsprüfung erhalten, da PLIDA von der Südtiroler Verwaltung anerkannt ist.

Termine:

  • Die A2-, B1-, B2- und C1-Prüfungen finden am 24. Und 27. Juni 2023 statt.

Wo:

  • Der Prüfungsort ist die International School Carinthia (Rosentaler Str. 15, 9220 Velden am Wörthersee).

Kosten

  • A1*/A2  €120,- + €15,-*
  • B1 €150,- + €15,-
  • B2 €150,- + €15,-
  • C1 €195,- + €15,-
  • C2 €195,- + €15,-

*15€ Mitgliedsbeitrag Dante Alighieri Villach

Anmeldung

Bitte beachten Sie: Die Prüfung findet nur statt, wenn die Mindestteilnehmerzahl erreicht ist, andernfalls werden die gezahlten Gebühren in voller Höhe zurückerstattet.
Wir stehen Ihnen für weitere Informationen gerne zur Verfügung.

 

 

Veranstaltungsreihe

Veranstaltungen bieten den idealen Rahmen für einen aktiven Meinungsaustausch. Daher haben wir uns zum Ziel gesetzt, einem interessierten Publikum attraktive Veranstaltungen zu aktuellen Themen der Wirtschaft zu bieten.

„Potenziale durch Digitalisierung im Tourismus"

Seit mehr als zehn Jahren veranstalten die Bachelor-Studienzweige Digital Business Management, Hotel Management sowie neuerdings der Masterstudiengang Digital Transformation Management das Forum eTourismus. Dabei stehen aktuelle Themen der Digitalisierung im Tourismus im Mittelpunkt. Zielgruppen sind Unternehmerinnen und Unternehmer sowie Mitarbeitende in Hotellerie, Gastronomie und Touristik, aus Tourismusorganisationen, Studierende, Schülerinnen und Schüler sowie alle, die sich für digitale Themen im Tourismus interessieren.

Dieses Jahr findet das Forum eTourismus am

  • Mittwoch, den 18.10.2023, 16:00 – 19:00 Uhr
  • hybrid am Campus Villach und über zoom statt

Zur Teilnahme vor Ort melden Sie sich bitte unter eTourismus[at]fh-kaernten[dot]at mit Namen und Anzahl der Personen an.
Zur Teilnahme online bitten wir um Registrierung mit Namen und E-Mail-Adresse über folgenden Link zu zoom:

Sie bekommen dann rechtzeitig den Zugangslink zu zoom zugeschickt. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Wir freuen uns, wenn Sie andere auf die Veranstaltung aufmerksam machen.

Wann:

Mittwoch, 01.04.2020 von 10:00 – 13:00 Uhr
FH Kärnten, Campus Villach, Hörsaal 6
Europastrasse 4, 9524 Villach
 
Zielgruppe:

  • MitarbeiterInnen und PolitikerInnen auf kommunaler Ebene
  • MitarbeiterInnen und PolitikerInnen auf Landesebene
  • Unternehmen, die mit der öffentlichen Verwaltung verbunden sind

Programm:

  • 10:00 – 10:15 
    Begrüßung FH-Prof. Dr. Kathrin Stainer-Hämmerle, FH-Prof. Dr. Wolfgang Eixelsberger
     
  • 10:15 – 10:30
    Grußworte LR Ing. Daniel Fellner

  • 10:30 – 11:00
    Keynote: Intelligente Menschen nutzen  intelligente Maschinen auf intelligente Weise
    Thomas Ramge (Bestsellerautor und Wirtschaftsjournalist)

  • 11:00 – 11:20 Uhr
    Digitale Gemeinde - Herausforderungen und Handlungsfelder 
    FH-Prof. Dr. Wolfgang Eixelsberger (Fachhochschule Kärnten)

  • 11:20 – 11:40 Uhr
    Digitalisierung als Managementaufgabe
    Ing. Mag. Andreas Tischler (Amtsleiter der Marktgemeinde Grafenstein)

  • 11:40 – 12:00 Uhr
    Digitale Praxis - Best Practice und Fallstricke
    DI Manfred Wundara (Abteilungsleiter Informations- und Kommunikationstechnologien, Stadt Villach)

Anmeldung & Kontakt

Mit Unterstützung von:

Re!think Marketing Con

Wie können Unternehmen die Möglichkeiten und Chancen, welche sich im Metaverse bieten, effizient nutzen?

Das Metaverse ist eine virtuelle Welt, in der Individuen in unterschiedlichen Umgebungen miteinander interagieren können. Unternehmen wie Nike und Coca-Cola haben bereits mit der Planung von virtuellen Verkäufen im Metaverse begonnen.

Im fünften Teil der re!think Veranstaltungsreihe begleitet Sie die Fachhochschule Kärnten in Kooperation mit dem Competence Circle Marketing in die bunte Welt des Metaverse. Bitte registrieren Sie sich vorab, um an der Veranstaltung teilnehmen zu können. Die Teilnahme ist kostenlos, jedoch auf 300 Teilnehmer*innen begrenzt.

 

Growth Lab

Das Seminar- und Coaching-Programm zur Entwicklung
Ihrer internationalen Wachstumsstrategie

Seminarinhalt

  • Identifizieren Sie erfolgsversprechende Wachstumsmöglichkeiten für Ihr Unternehmen!
  • Entwickeln Sie Ihre individuelle Roadmap für das Wachstum Ihres Unternehmens!
  • Lernen Sie Methoden und Tools für Ihr Unternehmenswachstum kennen!
… mit spannenden Growth-Impulsen von „Wachstums-Champions“ unter anderem von
  • Helen Landhäußer
    CEO LOOXR GmbH Innovator im Bereich der digitalen Druckluft
  • Johannes Braith
    CEO & Founder Storebox Holding GmbH EY Entrepreneur Of The Year 2019, Forbes 30 u 30 DACH
  • Margareta Sailer
    Founder mondaysquares Ltd. Erfolgreiche Führungspersönlichkeit mit Erfahrungen in der Skalierung von Start-Ups (z.B. Tesla)
  • Aris Brauchart
    Head of Tech, Waterdrop Microdrink GmbH
  • Magdalena Hörhager 
    Vice President Growth, Bitpanda GmbH

Termine (jeweils 13:30 – 19:00 Uhr):

  • 28.09.2022: Strategische Wachstumsziele erarbeiten
  • 19.10.2022: Das Geschäftsmodell designen
  • 16.11.2022: Wachstum umsetzen mit Kooperationen und Partnern
  • 30.11.2022: Die organisatorische Umsetzung gestalten

Zielgruppe

Top-Management in Kärntner Unternehmen mit internationalen Wachstumszielen (produzierender Sektor und Dienstleistungssektor)
Exklusiv! Begrenzte Teilnehmerzahl – nur 10 Plätze verfügbar!

Trainer_innen:

  • Hannes Gessoni, MSc
  • Mag.a Melanie Luise Krenn, MA MSc
  • FH-Prof. Mag. Dr. Alexander Schwarz-Musch
  • Dr.in Barbara Stampf
  • FH-Prof. Mag. Dr. Dietmar Sternad, BSc MBA

Anmeldung zur Teilnahme und weitere Informationen:

Evelyn Maria Stele
Fachhochschule Kärnten, School of Management
+43 5 90500 2421
e.stele[at]fh-kaernten[dot]at

Die Teilnahme ist kostenlos. Änderungen vorbehalten.

Studium und Beruf – geht das?

Mit über 80 Study & Work Partnerfirmen und -organisationen bietet die FH Kärnten Studierenden an, Studium & Beruf zu vereinbaren.

Studierende haben durch dieses attraktive Angebot die Chance, theoretisches Wissen umgehend in die Praxis umzusetzen und berufliche Erfahrungen in Kärntens führenden Unternehmen zu sammeln. Für einige Programme werden auch Stipendien ausbezahlt.

Study & Work Programme für unseren Bachelor-Studiengang

  • Aicher & Partner Steuerberater OG, St. Veit an der Glan
  • APP Steuerberatung GmbH, Klagenfurt am Wörthersee
  • BDO Kärnten GmbH Steuerberatungsgesellschaft
  • BG&P Binder Grossek & Partner Steuerberatung und Wirtschaftsprüfung GmbH
  • CONFIDA Hermagor Wirtschaftstreuhandgesellschaft m.b.H., Hermagor
  • CONFIDA Klagenfurt Steuerberatungsgesellschaft m.b.H., Klagenfurt
  • CONFIDA Villach Wirtschaftstreuhandgesellschaft m.b.H., Villach
  • CONVISIO Völkermarkt, Völkermarkt
  • Crowe SOT GmbH,Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgeselleschaft, Klagenfurt
  • Die Steuerberater - GKS Steuerberatung GmbH & Co KG, Klagenfurt am Wörthersee
  • ECA Keiler & Partner Steuerberatung GmbH, Klagenfurt am Wörthersee
  • ECA Klagenfurt Steuerberatung GmbH
  • EY Österreich (Ernst & Young)
  • Glatzhofer & Matschek Steuerberatungsgesellschaft mbH, Klagenfurt am Wörthersee
  • Kampitsch & Partner Steuerberatungs GmbH, St. Veit an der Glan
  • kth Kärntner Treuhand GmbH, Spittal an der Drau & Villach & Klagenfurt
  • Köstenbauer Steuerberatung, Klagenfurt am Wörthersee
  • Kohlfürst, Roth & Partner Wirtschaftsprüfung und Steuerberatung Gmbh, Klagenfurt am Wörthersee
  • KPMG Alpen-Treuhand GmbH, Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft, Klagenfurt
  • Mag. Helmut Wasserbacher Wirtschaftstreuhand- und Steuerberatungsges. mbH
  • Mag. Ingrid Huber - Wirtschaftsprüferin und Steuerberaterin
  • Pippan & Partner, Villach
  • Procedo Audit Wirtschaftsprüfung GmbH
  • R + R  Steuerberatung, Dr. Johann Rebernig & Partner GmbH, Klagenfurt am Wörthersee
  • Rossbacher & Partner, Klagenfurt
  • Steuerberatung Dr. Höfferer GmbH, Klagenfurt am Wörthersee
  • TPA Steuerberatung GmbH, Klagenfurt am Wörthersee und Villach
  • Treuhand-Union Villach Wirtschaftstreuhand- u. Steuerberatungs GmbH, Villach
  • Treuhand-Union Klagenfurt Wirtschaftstreuhand- und Steuerberatungs GmbH & Co KG, Klagenfurt
  • Tributaria Wirtschaftstreuhand GesmbH, Villach
  • Villacher Treuhand Dr. Nehsl & Partner Steuerberatungsgesellschaft m.b.H.
  • Walter Zenkl & Partner GmbH

 

Mag. Michael Kosutnik

+43 5 90500 2408
m.kosutnik[at]fh-kaernten[dot]at

Europastraße 4
9524 Villach

Das Digital Lab der Fachhochschule Kärnten unterstützt Unternehmen und die öffentliche Verwaltung bei der digitalen Transformation. Im Zentrum stehen Projekte mit Bezug zur angewandten Forschung und Weiterbildungsmaßnahmen. Die Forschungsergebnisse werden über Veröffentlichungen und Veranstaltungen öffentlich zugänglich gemacht.

Detaillierte Informationen finden Sie HIER!

 

 

 

 

The School of Management is proud of its international focus, which is an integrated component of our work and curriculum. Through our research and cooperations, international excursions and the possibilities to study and work abroad, Management students experience an international outlook during their studies. The benefits gained from international experience are widespread and can be seen when students return from semesters studying and working abroad as more open and confident individuals, respectful of other cultures and excited about the possibility of fulfilling their dreams with enhanced employability.

Valentina Malagó

Learning Russian

Valentina Malagó, International Business Management student.

Sonja Hammerschmid

Learning French and studying in France

Sonja Hammerschmid, Management student, spent one semester studying in French at EDHEC Business School Lille, in France.

Corina Schmiedt in front of a car

Learning Italian and studying in Italy

Corina Schmiedt, Management student, spent one semester studying in Italian at the University of Modena and Reggio Emilia in Italy.

Barbara Prosekar

Learning the Slovenian language

Barbara Prosekar, Management student, spent one semester at the University of Ljuljana in Slovenia.

Every year Management students take the decision to spend a semester abroad.

Roughly every second Management student takes advantage of the opportunity to study abroad at one of our numerous international partner universities. The Erasmus+ program offers financial support within the European Union. Of interest, however, is that students today seem to be attracted to destinations beyond Europe! From North, South and Central America over South Africa to Western and Southeast Asia; Management students are using their studies to explore the world!

Our International Partner Universities

Why study abroad?

What do our Business, Digital Business, Hotel, Public and International Business Management students think?

Studying abroad allows you to get to know yourself. Faced with several challenges, you discover your own personal way of solving problems effectively and developing your social skills.

Alena Wieser, Second Year Business Management Student, Freemover, ISCTE Business School, Lisbon, Portugal.

Studying abroad is character building. You learn a few things which you might not have learned at home, so you come back having a few more tools in your toolkit for life.

Krizanovic Ivana, Second Year Digital Business Management Student, Boras, Sweden

Studying abroad has allowed us to explore new hotel concepts and designs, as well as develop our English fluency. In the hospitality industry, it is of the utmost importance to have international experience and intercultural competence.

Christina Dulle, Caroline Wagner, Alina-Maria Viscusi, Second Year Hotel Management Students, Kuala Lumpur Business School, Malaysia

Studying abroad, it is interesting to see how differently cultures perceive and solve problems. This will help me to tackle future challenges from a broader more innovative perspective.

Barbara Prosekar, Second Year Public Management Student, Ljubljana University, Slovenia

Studying abroad is an opportunity to challenge myself and experience a new academic and social environment.

Suzana Jezercic, Final Year International Business Management Master Student, Cologne, Germany

More and more Management students are also choosing to work abroad. Thanks to the Erasmus+ program, students can spend up to twelve months of their studies either working or studying within the European Union. Use the opportunity to enhance your CV!

For further information, visit our International Relations Office.

Last year I decided to spend a semester abroad in Sweden, but what I did not know was that it would change my life. I made the choice to go to Sweden to gain experience for my life and see other places in the world. I chose Sweden because of the ice hockey tradition which Sweden has and my friend and I are in love with ice hockey, but I also favored Sweden because of its fabulous landscape.

It was 9 January 2014 when my friend, Jürgen, and I took a plane to Borås in Sweden to experience a life changing semester abroad. It was the first time I had to be fully responsible for myself and that in another country with another language, culture and many different people with different attitudes to life. That gave me another view of the world.

In the first few weeks, it took some time to feel at home but as we started to meet new people and get to know our surroundings, it became easier and we started to feel at home. Beside the courses which we had to attend, the university organized many events and that is also how my love story in Sweden began.

You are all familiar with the Erasmus baby statistic and a lot of students find their love during the Erasmus period. Yes, it also happened to me. It was on a so called “Tandem” where I met Stina, my girlfriend, for the first time. Tandem allows you to learn a language from a native speaker in exchange for your native language. As you can guess, I was sitting at the German table and that is where it all began. Meeting Stina, on top of all the other amazing experiences, made my stay abroad something really special. I could experience the real Swedish way of life and discover parts of Sweden I might not have seen otherwise.

Furthermore, during my stay in Sweden I got to know so many new people from all over the world. I lived in a student home with my friend. After a few weeks, we soon had our own family. We found new friends and we did a lot together. We cooked, we talked, we laughed, we traveled and we had a lot of fun.

If I had not made the choice to go to Sweden, I would not have seen so many different places. We traveled to Oslo, Stockholm, Copenhagen and we were in the north of Sweden, in Lapland, where we could see the truly fascinating northern lights.

But now back to my love story. After we first met, it took a while before we met again. I do not know if it was destiny or just luck that I met Stina, but it was the best thing that could have happened to me. After a while we got together and had a great time. For one month, I could live with Stina, in Uddevalla. But there was one thing that  was always had on my mind: the time will come when I have to go home.

The time came and it was hard to say goodbye, but knew it was not forever. I knew Stina would make a semester in Torino, so it was not so far away from my place and we managed to see each other once in a while and stay together. Consequently, I also briefly enjoyed the Italian Erasmus experience. Again, I could see something new, which I would not have seen if I had not met Stina.

After a long search, I also managed to find an internship in Sweden and so I am again in Sweden with Stina. I know it will not get easier but I know that it was the best thing that could have ever happened to me.

So take the step and go abroad. It is well worth a try. I have never regretted my choice because no one can take this experience from me, experiences which have enriched my life both personally and professionally.

Alexander Turteltaube
Final year Business Management student

The Key to Successful International Teamwork

Every year our students choose to spend a semester abroad at one of our many university partners across the globe. One of the key skills they develop during this period is the ability to work in international teams, a challenge they mastered! Here is what they think the key to successful international teamwork is:

The key to successful international teamwork is being open-minded, showing an understanding for other cultures and good English skills.

Management students, Caroline Wagner, Christina Dulle, Alina-Maria Viscusi (from left to right), spent a semester at University Kuala Lumpur Business School, Malaysia

The key to successful international teamwork is being cooperative, learning from one another and seeing things in a more relaxed manner.

Management students, Karoline Rauter and Lisa-Marie Makoru, spent a semester at Istanbul Bilgi University in Turkey.

The key to successful international teamwork is being open minded and speaking with people without any doubt about your language skills.

Management student, Sonja Hammerschmid, spent a semester in Lille at EDHEC Business School in France.

The key to successful international teamwork is learning about differences and open-mindedness.

Management student, Ivana Krizanovic, spent a semester studying in Sweden at the University of Borås.

The key to successful international teamwork is being flexible.

When working in an international team, it is necessary to be able to adapt to the situation at hand, as well as to the different team members. The working approaches between the members usually differ substantially, therefore, it is always necessary to adapt and meet somewhere in the middle.

Management student, Suzana Jezercic, spent a semester studying in Cologne during her Master studies in International Business Management.

The key to successful international teamwork is being flexible. When working in an international team, it is necessary to be able to adapt to the situation at hand, as well as to the different team members.

The working approaches between the members usually differ substantially, therefore, it is always necessary to adapt and meet somewhere in the middle.

Suzana Jezercic, management student. During her Master studies in International Business Management she spent a semester studying in Cologne.

School of Management International Incoming Students

Every semester, the School of Management is happy to welcome international exchange students to our program. Students from our university partners across the globe choose to spend one or even two semesters studying at Carinthia University of Applied Sciences and attend courses on either our International Program or our regular Bachelor and Master courses in English or German.  See what they think…

“Choosing CUAS as my home for one semester has left a print in my heart and I would never trade it for anything else.”

Beyza Orazova, International Exchange Student from Turkmenistan, Romanian-American University in Bucharest

“We had an awesome atmosphere both studying and partying. We were very international and organised gatherings which made my life in Austria precious.”

Ketevan Malakvadze, International Exchange Student from Georgia, Istanbul Bilgi University in Turkey

Learning by doing - das Berufspraktikum

Ein besonders wichtiger Bestandteil des Studienplans des Bachelorstudiums im Bereich Wirtschaft & Management ist das Berufspraktikum. Im sechsten Semester arbeiten die Studierenden in Unternehmen und Einrichtungen der öffentlichen Hand. Die Aufgaben und Projekte stehen dabei in einem engen Zusammenhang mit dem gewählten Studienzweig. Durch das Berufspraktikum haben die Studierenden die Möglichkeit, das erworbene Wissen praxisorientiert anzuwenden und ihre Kompetenzen "on-the-job" zu erweitern. 

Zwingende Voraussetzung für ein erfolgreiches Praktikum ist die weitgehend selbstständige Durchführung von Projekten, unterstützt durch eine/n MentorIn am betreffenden Arbeitsplatz. Während des Praktikums steht jedem Studierenden auch ein praxiserfahrener Hochschullehrender des Studienbereichs als persönlicher Ansprechpartner zur Verfügung. Dieses „Back-up“ stellt sicher, dass die Studierenden bei auftretenden Fragen auf fachliches Know-how zurückgreifen können.

Durch die im Praktikum absolvierten Aufgaben und gesammelten Erfahrungen ergibt sich häufig ein Thema für das Verfassen der Abschlussarbeit. Zusätzlich werden wichtige erste Kontakte mit potentiellen Arbeitgebern geknüpft. Nicht selten ist es auch der Fall, dass aus dem Praktikum ein konkretes Jobangebot resultiert.  

In einer Welt geprägt von Veränderungen und externen Einflüssen sind Unternehmen und Organisationen stets gefordert neuen Herausforderungen zu begegnen. Im Verlauf der Lehrveranstaltung „Projektmanagement“ wird den Studierenden der FH Kärnten theoretisches und anwendungsorientiertes Wissen in Bezug auf Projektmanagement-Tools, -Systeme und -Methoden vermittelt – unterstützt durch eine kontinuierliche Projektsupervision zur Steigerung der Teamfähigkeit.

Um den Studierenden (4. Semester, Bachelor) wertvolle Praxiseinblicke zu ermöglichen, bringen sie ihr theoretisches Wissen im Rahmen von Projektvorhaben – definiert durch Kooperationspartner aus der Praxis – zur Anwendung. Ein FH-Projektcoach begleitet die Studierenden im Projektverlauf und fungiert als Ansprechpartner – sowohl für die Studierenden als auch für die Projektauftraggeber.

Auch Sie haben Projekte für die im operativen
Tagesgeschäft die Ressourcen fehlen?

Wir freuen uns über eine Kontaktaufnahme
unter projects[at]fh-kaernten[dot]at

MMag.a Jirina Ley, MSc
Hochschullehrende für Projektmanagement und Finanzierung

Praxisorientierte Wirtschaftsausbildung & profilbildende Spezialisierungen

SPEZIFISCHE SCHLÜSSEL- UND ZUKUNFTSKOMPETENZEN

Der Bachelorstudiengang Wirtschaft bietet eine kompakte, praxisorientierte wirtschaftliche Basisausbildung. Darüber hinaus liegt ein starker Fokus darauf, in den jeweiligen Studienzweigen (6 deutschsprachige und 2 englischsprachige) bereits ab dem 1. Semester maßgeschneidert studienzweigspezifische Schlüssel- und Zukunftskompetenzen zu vermitteln. Diese profilbildende Spezialisierung betrifft mehr als die Hälfte der gesamten Studieninhalte. Aktuelle Themen wie Nachhaltigkeit, Digitalität, Internationalität und Diversität sind fester Bestandteil vieler Module.

PRAXISBEZUG

Der hohe Praxisbezug im Studium wird durch enge Kooperationen mit regionalen, nationalen und internationalen Unternehmen sowie den Einsatz praxiserfahrener Lehrenden aus Industrie, Wirtschaft und Institutionen sichergestellt, die aktuelle Themen und neue Entwicklungen aus der beruflichen Praxis in das Studium einbringen oder auch in Exkursionen erlebbar werden. Durch die Bearbeitung von konkreten und aktuellen Aufgabenstellungen aus der Praxis wird dabei die Transferkompetenz der Studierenden gestärkt.


Vollzeit-Wirtschaftsstudium: Modernes Studienzeitmodell

Im Vollzeit-Studium sind die Module in zwei Halbsemester mit dazwischenliegender bzw. abschließender Prüfungswoche aufgeteilt. Damit wird fokussiertes Lernen ermöglicht und der Aufwand für die Erbringung der Prüfungsleistungen für die Studierenden besser planbar gemacht.


Innovatives Studienzeitmodell - Perfect Match aus Studieren, Arbeiten & Leben

INNOVATIVES STUDIENZEITMODELL

Die berufsbegleitend Studierenden unterstützen wir mit einem innovativen Zeitmodell: Die insgesamt sechs Module pro Semester werden in drei aufeinanderfolgenden, jeweils 5-wöchigen Sequenzen umgesetzt. Konkret finden somit 3 Mal nacheinander jeweils 2 Module des Semesters parallel und innerhalb von 5 Wochen statt. Damit wird fokussiertes Lernen auf jeweils nur zwei Modulinhalte ermöglicht. Durch die unmittelbar im Anschluss stattfindenden Prüfungen werden die beiden Module einer Sequenz auch sofort abgeschlossen. Dies führt weg vom parallelen Lernen vieler Inhalte bei hoher mentaler Belastung, hin zum fokussierten und sequentiellen Bearbeiten der Inhalte und einem damit wirksameren Lernen.

Dieses Studienzeitmodell forciert einen hohen Anteil abwechslungsreicher Präsenzlehre, der um interaktive Online-Lehreinheiten ergänzt wird. Durch die innovative Modulführung findet die Lehre in einem Semester an sechs Wochenenden in Präsenz am Campus (Fr: 10.10-17.40 und Sa: 08.30-16.00) statt, und optional an drei weiteren Samstagen in hybrider Form (Sa: 08.30-16.00). Interaktive Online-Lehreinheiten finden regelmäßig am Dienstag und/oder Mittwoch abends statt (jeweils 17.40-20.10). Um die Planungssicherheit des zumeist knappen Zeitbudgets zu gewährleisten, sind die Präsenzwochenenden und die optionalen Hybrid-Samstage bereits über das gesamte Studium hinweg im Voraus fixiert.

STUDIENVORAUSSETZUNGEN

Das berufsbegleitende Studium setzt eine zweijährige - idealerweise facheinschlägige – Berufserfahrung und/oder eine aufrechte facheinschlägige Berufstätigkeit im Ausmaß von min. 50% voraus. Diese stellt sicher, dass Studierende auch im Erfahrungsaustausch und Netzwerken mit ihren Kolleg*innen einen wesentlichen Mehrwert generieren können.

LEHRTERMINE IN EINER MODULSEQUENZ (5 Wochen)

PRÄSENZTERMINE AM CAMPUS

SEMESTERÜBERBLICK ZU DEN LEHRTERMINEN BEI STUDIENSTART IM WINTERSEMESTER 24/25


Forschung im Bereich Wirtschaft & Management

Das Forschungszentrum ISMA (Interdisciplinary Studies in Management) koordiniert die Forschungsaktivitäten des Studienbereichs Wirtschaft & Management. Das besondere Kennzeichen der Forschung am Studienbereich ist die Interdisziplinarität: Fachvertreter aus der Betriebs- und Volkswirtschaftslehre, der Rechts-, Politik- und Verwaltungswissenschaften, der Kulturwissenschaften sowie der Informatik arbeiten am Studienbereich eng zusammen.

Unter dem Leitgedanken der Anwendungsorientierung betreibt das Forschungszentrum ISMA Eigen-, Auftrags- und Drittmittelforschung in enger Kooperation mit Partnern aus der Wirtschaft, dem Öffentlichen Sektor und der Wissenschaft. Die Zufriedenheit der Kooperationspartner sowie eine auch im Vergleich mit anderen Fachhochschulen hohe Forschungsquote sind Ergebnis einer profilierten Forschung. Anwendungsorientierte Forschung und die ständige Rückkoppelung an die Praxis sind Garanten für eine aktuelle, neue Entwicklungen aufgreifende und reflektierende Lehre, bei der die Studierenden unmittelbar von der Forschung profitieren.

Das  interdisziplinäre Team des Forschungszentrums ISMA am Studienbereich Wirtschaft & Management arbeitet derzeit in sechs Forschungsschwerpunkten:

  • Modernisierung des Öffentlichen Sektors
  • Business Development und internationale Geschäftstätigkeit
  • Regionale Wirtschaft und Tourismus
  • Nachhaltige Entwicklung und qualitatives Wachstum
  • Digitalisierung und neue Technologien
  • Demographischer und gesellschaftlicher Wandel

Unsere Forschungszentren und Forschungsgruppen

IARA

Institute for Applied Research on Ageing

TRANS_SPACE

TRANSformative Societal and Political Cultural Engagement

Mitarbeiter*innen - Wirtschaft & Management

Studienbereichsleitung Wirtschaft & Management; Professur für Quantitative Methoden und Data Analytics

FH-Prof. Mag. Dr.

 Thomas Fenzl
Programmleiter Digital Business Management bb; Professor Digital Business

Dipl.-Ing.

 Martin Stromberger
Studiengangsleitung & Professur für International Business Management Master

FH-Prof. Mag. Dr.

 Dietmar Sternad, BSc MBA
Studiengangsleitung & Professur für Public Management

FH-Prof.in MMag.a Dr.in

 Kathrin Stainer-Hämmerle
Studiengangsleitung Business Development & Management, Professur für Marketing & Marktforschung

FH-Prof. Mag. Dr.

 Alexander Schwarz-Musch
stv.Studienbereichsleitung Wirtschaft & Management, Professur für Betriebswirtschaftslehre

FH-Prof.in Mag.a

 Hermine Bauer
stv.Studienbereichsleitung Wirtschaft & Management, Programmleiter "Intercultural Management"

FH. Prof FH-Prof.in Dr. rer. soc.

 Svetlana BUKO
Leitungsteam Business Management, Professur für Allgemeine Betriebswirtschaft, Schwerpunkt: Controlling

FH-Prof. Mag. Dr.

 Alexander Sitter
Leitungsteam Business Management, Professur für Allgemeine Betriebswirtschaft, Schwerpunkt: Personalwesen und Organisation

FH-Prof.in Mag.a Dr.in

 Ursula Liebhart
Programmleiter "Digital Tax & Accounting"

FH-Prof. Mag. Dr.

 Irina Lindermüller
Programmleitung & Professur für Hotelmanagement

FH-Prof. Dipl.BW FH

 Stefan Nungesser
Stellvertrende/r Programmleiter/in

FH-Prof. Dr. phil.

 Colin Heller, M.A.
Studienbereichsadministration

Mag.

 Michaela Rosenwirth
Studiengangsadministration - Bachelor Intercultural Management

MMag.a

 Julia Ebenberger-Fidebauer
Studiengangsadministration - Wirtschaft berufsbegleitend und Business Development & Management Master
 Evelyn Eigner
Studiengangsadministration - Wirtschaft Vollzeit und Public Management Master
 Romana Pechac
Stunden- und Raumplanung
 Rita Maria Elsa Marak, BA MA

Mag.a

 Margit Schager
Assistenz Studienbereichsleitung
 Birgit Zobal, BA
Hochschullehre

FH-Prof. Mag. Dr. rer. soc. oec.

 Stefan Dreisiebner

Dr.

 Bernhard Guetz, BA MSc.

MMag.a

 Jirina Ley, MSc
+43 (0)5 90500-5144
j.ley[at]fh-kaernten[dot]at

Villacher Straße 1
9800 Spittal an der Drau

Mag.

 Martin Schellrat
Hochschullehre für Englisch

Mag.

 Georg Jeschke
Hochschullehre für Slowenisch, Koordinator für Fremdsprachen

Mag.a

 Katarina Fürst
+43 (0)5 90500-4222
k.fuerst[at]fh-kaernten[dot]at

Hauptplatz 12
9560 Feldkirchen in Kärnten
Hochschullehrer

Mag.a (FH) Dr.

 Marika Gruber
Hochschullehre für Englisch, Internationale Koordinator
 Janet Brown, MA MA
Professor für Digitale Transformation
Professur

FH-Prof. DDr.

 Klaus Brugger

Dr.

 Anna Hauser-Oppelmayer, Bakk. MSc

Mag.

 Michael Kosutnik
Professur für Digital Business

FH-Prof. Dr.

 Wolfgang Eixelsberger
Professur für General Management

FH-Prof. Dr.

 Dietmar Brodel
Professur für Intercultural Management

FH-Prof.in Dr.in

 Eithne Knappitsch
Professur für Logistik und Fertigungswirtschaft

Mag.

 Wolfgang Leitner
Professur für Öffentliches Recht und Europarecht

FH-Prof. MMag. Dr.

 Florian Oppitz
Professur für Verwaltungswissenschaft und Volkswirtschaftslehre

Prof.in Dr.in

 Rahel Schomaker
Professur für Volkswirtschaftslehre

FH-Prof.in Mag. (FH) Dr.in

 Birgit Aigner-Walder
Senior Researcher/Lecturer

Dott.ssa mag.

 Elisa Borella, MU
 Albert Luger, M.A.

Mag. Dr.

 Thomas Friedrich Zametter
Professur

FH-Prof.in Mag.a

 Sabine Spanz
+43 (0)5 90500-4112
s.spanz[at]fh-kaernten[dot]at

Hauptplatz 12
9560 Feldkirchen in Kärnten
Senior Researcher/Lecturer
 Petra Regenfelder-Davis, B.A. M.A.
Lektor/in

FH-Prof. Dipl.-Ing. Dr. techn.

 Dominik Rauner-Reithmayer
+43 (0)5 90500-3212
d.rauner-reithmayer[at]fh-kaernten[dot]at

Primoschgasse 10
9020 Klagenfurt am Wörthersee

Dipl.-Ing.

 Michael Karl Reiner, BSc
+43 (0)5 90500-3216
m.reiner[at]fh-kaernten[dot]at

Primoschgasse 10
9020 Klagenfurt am Wörthersee
Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in
 Kristóf Dudás, BSc
 Verena Fink, B.A. MA
 Stephanie Putz, BA MA
Wissenschaftliche/r Projektassistent/in
 Jessica Pöcher, B.A.
 Isabell Stephanie Stern, BA MA
 Susanne Tripold, BA
Laboringenieur/in

Ing.

 Christoph KUCHLING
Mitarbeiter/in Marketing & PR

Mag.a

 Marion Siller
Nebenberufliche/r Lektor/in

Hon.-Prof. (FH) Mag.

 Günter Bauer
 Pierre Bechler, BSc MA

Mag.a Dr.in

 Magdalena Bleyer

Mag.a Dr.

 Barbara Covarrubias Venegas

Mag.

 Selvana Disho, Bakk.

Univ.-Prof. Dr.

 Alexander Felfernig

Mag. Dr.

 Alexander Herbst

Mag. (FH)

 Peter Heymich, MA

Hon.-Prof.in (FH) MMag.a

 Ulrike Juritsch

Prof. Dr. h. c. Dr.

 Andreas Knorr

MMag.a Dr.in

 Tanja Koller

Arch. Dipl.-Ing.

 Gerhard Kopeinig

Dr. iur. Dr.

 Ulrich Kraßnig, LL.M.

DI (FH) Dr.

 Peter Claus Kriebernegg

Dr. phil.

 Andreas Nikolaus LUDWIG, MA

Mag. iur.

 Wolfgang Leitgeb

Dipl.-Betriebsw. (FH)

 Michael Littich

Mag. Dr. iur.

 Ludwig Notsch

Mag.a Mag.a

 Ulrike Ossegger

Dipl.-Betriebsw. (FH)

 Georg Overs

Mag.

 Philip-Josef Parzer, MSc

Mag.

 Konstanze Felicitas Ranacher, MSc
 Victoria Ranacher-Lackner, BA MA

Mag.a phil.

 Katharina Rodgers

Mag. (FH)

 Christian Stefan Rudiferia, MA
 Florian Semmler, BA M.A.

Mag.

 Alexandra Siegl, M.Sc.

DI Dr.

 Andreas Starzacher, Bakk.

Mag. iur.

 Alexander Stieglitz, LL.M. LL.M.

Hon.-Prof.in (FH) MMag.a Dr.in

 Gabriele Stoiser

Mag. Mag.

 Paul Tiefling, MBA LL.M.

Mag.

 Josef Johann Urschitz

DI

 Daniel Valtiner, BSc MBA

Dr. iur.

 Kurt Wagner, MBA

Mag. iur. Dr. iur.

 Hannes Walder

Ing. Mag. (FH)

 Markus Walluschnig, MA

Steuerberaterin Mag.

 Eva Maria Winkler

FH-Prof. Prof. Dr. habil.

 Gregor van der Beek

Campus & Anreise

Villach

Die Region Villach verbindet Tradition, Weltoffenheit und Lebensqualität mit den Vorzügen eines innovativen Wirtschaftsstandortes. Villach, mit etwa 60.000 Einwohnern eine Kleinstadt, ist ein internationaler Hochtechnologiestandort mit wegweisenden Kooperationen zwischen Wissenschaft und Industrie und entwickelt sich auch zunehmend zu einer Gründerstadt.

Direkt am Schnittpunkt dreier Kulturen gelegen ist Villach, am Drau-Fluss gelegen, ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt im Alpen-Adria-Raum. Diese spezielle geographische Lage und die wunderschöne Landschaft rund um Villach und im Bundesland Kärnten machen die Region seit Generationen, weiter über die Grenzen hinaus, zu einer beliebten Urlaubsdestination. Die Trinkwasserqualität der Seen und die besonders saubere Luft machen Villach und seine Umgebung zu einem Umweltparadies.

Neben den geographischen Pluspunkten überzeugt Österreich auch im weltweiten Vergleich führend mit dem Sozial- und Gesundheitssystem  und gilt als besonders sicheres, wohlhabendes und lebenswertes Land.

Trotz des überdurchschnittlichen Wohlstandes und den umfassenden staatlichen Sozialleistungen schneidet Villach im Kostenvergleich mit vielen internationalen Destinationen preiswert ab. Der “Kleinstadtbonus” kommt hier voll zum Tragen und ermöglicht einen erschwinglichen Alltag.

 Erkunden Sie den Campus Villach bei einer 360° Tour
 Erkunden Sie die Science & Energy Labs – T10 bei einem virtuellen Rundgang

Autobahnabfahrt Wernberg, dann auf der B 83 ca. 2 km Richtung Villach, nach dem Ortsschild Villach führt die B83 unter der Autobahn A2 durch, und dann gleich rechts die erste Abfahrt Richtung MAGDALENEN SEE. Der Beschilderung Magdalenen See folgend, führt die Straße durch ein kleines Waldstück, immer der Straße nach, geht es nach einer S-Kurve vorbei am Magdalenen See (links) immer gerade aus, die Südbahn wird überquert und es geht bergauf direkt ins Zentrum von St. Magdalen. Auf der Kuppe rechts abbiegen, die Straße bergab, es ist bereits in Richtung Süden das Gelände des Technologieparks sichtbar, Schornstein des Heizkraftwerkes, und direkt in der scharfen Rechtskurve links abbiegen auf das Gelände des Technologieparks.

Autobahnabfahrt Villach/Ossiacher See, dann ca. 2 km Richtung Villach, rechts kommt der Gasthof Seehof, links liegt der Vassacher See, weiter auf der B33 links Richtung Osten, Wernberg, Klagenfurt, immer der B33 nach, nach ca. 4 km rechts abbiegen Richtung Magdalenen See. Die Straße führt durch ein kleines Waldstück, immer der Straße nach, geht es nach einer S-Kurve vorbei am Magdalenen See (links) immer gerade aus, die Südbahn wird überquert und es geht bergauf direkt ins Zentrum von St.Magdalen. Auf der Kuppe rechts abbiegen, die Straße bergab, es ist bereits in Richtung Süden das Gelände des Technologieparks sichtbar, Schornstein des Heizkraftwerkes, und direkt in der scharfen Rechtskurve links abbiegen auf das Gelände des Technologieparks.

Das Busunternehmen Dr. Richard fährt ca. alle 15 min. von der Stadt zum Campus. Die Fahrpläne sind mit den Fahrplänen der ÖBB abgestimmt.

Kontakt

Europastraße 4
9524 Villach, Austria

+43 5 90500 7700 
villach[at]fh-kaernten[dot]at

Erkunden Sie den Campus Villach bei einer 360° Tour.