•  Zugang zu hochwertiger Bildung für alle, siehe Richtlinie R-02 „Chancengleichheit
    • Die FH Kärnten ermöglicht Bewerber*innen ohne Matura bei Vorliegen entsprechender Voraussetzungen den Zugang zu den Bachelor-Studiengängen.
    • Spezielle Kursangebote („Brückenstudium“) ermöglichen den Erwerb der für die Aufnahme in einen Studiengang notwendigen Kompetenzen.
    • Spezifische Maßnahmen wie z.B. Tutorien und die Praxisorientierung im Studium erleichtern es Studierenden mit bildungsfernem Hintergrund, ihr Studium erfolgreich abzuschließen.
    • Menschen aus unterschiedlichen Altersgruppen und/oder mit Behinderung, Menschen mit Migrationshintergrund sowie Asylbewerber*innen, Menschen mit subsidiärem bzw. aufrechtem Asylstatus werden als Interessent*innen für ein Studium in den Blick genommen.
  • Die FH Kärnten berücksichtigt in der Lehre Themen wie nachhaltige Entwicklung und nachhaltige Lebensweisen, Menschenrechte, Geschlechtergleichstellung, eine Kultur des Friedens und der Gewaltlosigkeit, Weltbürgerschaft und die Wertschätzung kultureller Vielfalt, Kreislaufwirtschaft, Klima- und Umweltschutz, Ökobilanz, Umweltmanagement, Klimagerechtes Bauen u.v.m.
  • Bsp: Bachelor Studiengang Disability and Diversity Studies, Bachelor- und Masterstudiengang Soziale Arbeit, Bachelor Studiengang Intercultural Management, Bachelor Studienzweig Geoinformation und Umwelt, Master Lehrgang Management of Conservation Areas (UNESCO Lehrstuhl als 1. FH in Österreich), Bachelor Studiengang Nachhaltiges Immobilienmanagement etc.
  • Die FH Kärnten unterstützt Studierende aus Ländern wie der Ukraine oder Ghana maßgeblich bei der Antragstellung für ein Ernst-Mach Stipendium und ermöglicht ihnen somit einen Auslandsaufenthalt für 1-2 Semester in Kärnten.
  • Ebenso vergibt die FH Kärnten eigene Stipendien für bedürftige Studierende, um ihnen einen Auslandsaufenthalt und somit den Zugang zu Internationalisierung zu ermöglichen.
  • Die FH Kärnten lädt unter dem Motto „face to face - Persönlichkeiten am Campus“ etwa 3 Mal pro Semester Personen aus Wirtschaft, Politik, Sport etc. für einen Vortrag an der Hochschule ein. Das Thema Nachhaltigkeit wird dabei aus unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchtet.
  • Die FH Kärnten setzt mit dem WBZ – Weiterbildungszentrum im Sinne von Lebenslangem Lernen (Lifelong Learning) einen Schwerpunkt im Bereich Weiterbildung auf hohem wissenschaftlichem Niveau in enger Kooperation mit Partnern aus der Berufspraxis sowie auf internationaler Ebene. Mit dem derzeitigen Lehrgangsangebot, welches Lehrgänge mit Master Abschluss, Lehrgänge mit Akademischem Abschluss und Zertifikatslehrgänge umfasst, werden aktuelle Themenbereiche und Entwicklungen sowie berufliche Herausforderungen und daran gebundene Qualifizierungsbedarfe aufgegriffen.
  • In Planung ist die bessere Integration der SDGs in die Curricula – hier ist das Ziel, noch mehr Wissen in die unterschiedlichen Studienbereiche zu bringen und studienbereichsübergreifend zusammenzuarbeiten. Ein Wahlfach/Kurs für alle Studierenden zum Thema Nachhaltigkeit rundet das Angebot langfristig ab.
  • In Planung ist eine Studierenden Umfrage zum Thema Nachhaltigkeit im SS 2021. Ziel ist es, auf das Thema aufmerksam zu machen und mehr über das Nachhaltigkeitsbewusstsein der Studierenden und deren Prioritäten bei der Umsetzung von Maßnahmen herauszufinden.
  • In Planung ist ebenfalls, den Tag der Lehre im Wintersemester 2021/22 unter dem Aufhänger der SDGs zu gestalten.