Didaktische Qualifikation

Durch die Umstellung der medizinisch-technischen Studiengänge auf FH-Studiengänge und der Möglichkeit, die Krankenpflege auf Hochschulniveau auszubilden, ergibt sich ein Bedarf an qualifizierten Lehrkräften, die neben einer erhöhten Ausbildung die notwendige didaktische Qualifikation mitbringen.

Master-Ausbildung für Lehrkräfte

Eine Ausbildung auf Masterebene ist für Lehrkräfte sinnvoll und notwendig und wird mit dem FH-Lehrgang "Pädagogik für Gesundheitsberufe" und dem damit einhergehenden akademischen Titel Master of Education (M.Ed.) in praxisorientierter Form umgesetzt.

Information für Angehörige von Pflegeberufen:

Dieser Weiterbildungslehrgang ist gleichgehalten laut § 65a GuKG mit der Sonderausbildung für Lehraufgaben in der Gesundheits- und Krankenpflege. 
Berufsberechtigung „Lehrtätigkeit und Leitung von Ausbildungen in der Gesundheits- und Krankenpflege“ gemäß § 17 Abs. 5 GuKG.
Voraussetzung Diplom für Gesundheits- und Krankenpflege

Infos & Kontakt

Ihre Ansprechparterin

Bei Fragen zum Studium kontaktieren Sie:

Mag.a Alexandra Liegl 
Leiterin Weiterbildungszentrum

+43 5 90500 4311
a.lieglfh-kaerntenat​​​​​​​

ECTS Credits
120

Ausbildungskosten
€ 2.200,- pro Semester

Abschluss
Master of Education (M.Ed.)

Studiendauer
4 Semester

Organisationsform
berufsbegleitend

Unterrichtssprache
Deutsch

Termine

Start nächster Jahrgang:  

Februar 2020 (Voraussetzung: ausreichend Anmeldungen)
Bewerbungen sind noch möglich.

Die Lehrveranstaltungstermine finden jeweils

  • freitags von 14:30 bis 19:45 Uhr und
  • samstags von 8:30 bis 14:15/16:00 Uhr statt.

Ziel & Inhalt

Die TeilnehmerInnen des FH-Lehrgangs „Pädagogik für Gesundheitsberufe“ sind nach Abschluss in der Lage, die notwendige Weiterentwicklung der verschiedenen Professionen im Gesundheitsbereich wie zB Gesundheits- und Krankenpflegepersonal, medizinisch-technische Berufsgruppen bzw. Hebammen mitzutragen und aktiv voranzutreiben.

  • Qualifikation zur Übernahme von Lehr- und Leitungsaufgaben im Bildungs- und Gesundheitswesen:
    pflegepädagogische Tätigkeiten im Rahmen der Ausbildung von Gesundheits- und Krankenpflegepersonal, aber auch Lehrtätigkeiten in Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens (Ausbildungseinrichtungen für medizinisch-technische Berufe bzw. Hebammen oder Sozialbetreuungsberufe)
  • Berufsberechtigung „LehrerIn für Gesundheits- und Krankenpflege“:
    laut GuKG ist seit 1. Jänner 2007 für die Übernahme von Lehraufgaben im Gesundheits-und Krankenpflegebereich eine Sonderausbildung zu absolvieren. TeilnehmerInnen, die über ein Diplom in Gesundheits- und Krankenpflege verfügen, werden dadurch zur Berufsberechtigung gemäß § 71 GuKG – „LehrerIn für Gesundheits- und Krankenpflege“ – befähigt.
  • Pädagogisch-didaktische Handlungskompetenzen
  • Sozial-kommunikatives Know-how für den Gesundheits- und Krankenpflegebereich

Der FH-Lehrgang qualifiziert jedoch auch für Funktionen im Bereich der Erwachsenenbildung, der Personalentwicklung oder der Karriereberatung. Die TeilnehmerInnen können nach Abschluss ein umfangreiches Wissen in Theorie und Anwendung aus den Bereichen Lehren und Lernen, Forschung und wissenschaftliches Arbeiten, Bildungsmanagement, berufsspezifische Fachwissenschaften, Rechtsgrundlagen und Wirtschaftswissenschaften vorweisen.


Im Zentrum der Ausbildung stehen die Vermittlung von Fachkompetenzen in den entsprechenden Fachwissenschaften wie zB Gesundheits- und Pflegewissenschaften, pädagogisch-didaktischen Handlungskompetenzen, sozial-kommunikativen Kompetenzen zur qualifizierten und wissenschaftlich fundierten Übernahme, Begleitung und Evaluierung von Lehr- und Leitungsaufgaben in Bildungseinrichtungen mit Schwerpunkt Gesundheit.

Fokus des Lehrganges ist die Vermittlung eines umfangreichen Wissens in Theorie und Anwendung aus den Bereichen Lehren und Lernen, Forschung und wissenschaftliches Arbeiten, Bildungsmanagement, berufsspezifische Fachwissenschaften, Rechtsgrundlagen und Wirtschaftswissenschaften.

  • Lehren und Lernen:
    Pädagogik, Berufspädagogik, Pädagogische Psychologie, Didaktik und Methodik, Mediendidaktik, Fachdidaktik, Erwachsenenbildung
  • Forschung und wissenschaftliches Arbeiten:
    Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten, Forschungspraxeologie, Statistik
  • Berufsspezifische Fachwissenschaften:
    Professionalisierung nicht-ärztlicher Berufe, Fachwissenschaft, Gesundheits- und Krankheitskonzepte, Gesundheitsversorgungsstrukturen, Gesundheits- und Sozialpolitik, Public Health
  • Bildungsmanagement:
    Führung und Management, Qualitäts- und Projektmanagement, Internationale Ausbildungsmodelle und Curriculumsentwicklung
  • Wirtschaftswissenschaften:
    Betriebswirtschaftslehre
  • Rechtsgrundlagen:
    Rechtsgrundlagen im Bereich der Bildung
  • Berufspraktikum:
    Praktische Tätigkeit in einer einschlägigen Bildungsinstitution inklusive Lehrhospitation, Begleitendes Seminar zum Berufspraktikum
  • Masterthesis
  • Freiwilliges Angebot:
    Fremdsprachen

Organisation & Termine

Der FH-Lehrgang „Pädagogik für Gesundheitsberufe“ umfasst vier Semester und ist berufsbegleitend organisiert:

  • freitags von 14:30 bis 19:45 Uhr und
  • samstags von 8:30 bis 14:15/16:00 Uhr
  • sowie Blockwochen (2 Blockwochen im ersten Semester; 2 Blockwochen im zweiten Semester und 1 Blockwoche im dritten Semester)

Wochenend- bzw. Abendblöcke ermöglichen die Kombination von Studium und Beruf.

Die Transferleistung der theoretischen Kenntnisse in die Praxis nimmt einen wesentlichen Stellenwert im Rahmen des FH-Lehrgangs ein. Im 3. bzw. 4. Semester ist ein Berufspraktikum im Umfang von 6 ECTS (entspricht 150 Arbeitsstunden) in einer einschlägigen Bildungsinstitution zu absolvieren, das durch ein Seminar begleitet wird. Zusätzlich werden im Rahmen von Lehrveranstaltungen Projekte in Kooperation mit Praxiseinrichtungen durchgeführt.

Der/Die Studierende verfasst eine Masterthesis, deren Präsentation und Verteidigung im Rahmen einer kommissionellen Abschlussprüfung zum Abschluss des FH-Lehrgangs führt. Der positive Abschluss berechtigt zur Führung des akademischen Grades „Master of Education“ (M.Ed.)

Bewerbung

Zugangsvoraussetzungen:

  • eine studiengangsbezogene besondere fachliche Eignung
  • eine den Anforderungen der Hochschule entsprechende nachgewiesene Allgemeinbildung
  • oder ein abgeschlossenes facheinschlägiges Bachelorstudium oder Abschluss eines gleichwertigen Studiums an einer national oder international anerkannten postsekundären Bildungseinrichtung


Unser Aufnahmeverfahren

Für die Bewerbung zum FH-Lehrgang „Pädagogik für Gesundheitsberufe“ sind folgende Unterlagen einzureichen:

  • Motivationsschreiben
  • aktueller Lebenslauf mit Foto
  • Kompetenzbeschreibung
  • Nachweis der o. a. Zugangsvoraussetzungen

Anrechnung:

Die Anrechnung von Lehrveranstaltungen bzw. Prüfungen von Universitätsstudien, Lehrgängen an Universitäten und anderen Ausbildungsstätten aus dem In- und Ausland ist möglich. Vorkenntnisse aus einer einschlägigen Berufsausbildung können – nach Prüfung des Einzelfalls – gegebenenfalls angerechnet werden.

Statements


Team

FH-Prof. Mag. Dr. Holger Penz
Wissenschaftliche Leitung

+43 5 90500 4300
h.penzfh-kaerntenat

Hauptplatz 12
9560 Feldkirchen in Kärnten

Mag.a Alexandra Liegl 
Leiterin Weiterbildungszentrum

+43 5 90500 4311
a.lieglfh-kaerntenat​​​​​​​

Raffaela Grasser 
Lehrgangsadministration

+43 5 90500 4304
r.grasserfh-kaerntenat

Hauptplatz 12
9560 Feldkirchen in Kärnten