Vom Game Development bis zur Videobearbeitung

Für die Entfaltung von Kreativität hat die Multimediatechnik schon bisher großen Spielraum gegeben. Dank neuester Technologien wie Augmented Reality (AR) oder Virtual Reality (VR) haben Multimedia-Designer so viele Möglichkeiten wie noch nie zuvor: Ob Game Development, die Erstellung von 2D- oder 3D-Grafiken und Animationen, oder die Effektbearbeitung von Film- und Videomaterial – die Einsatzgebiete sind unterschiedlich und vielseitig. Am Bachelorstudiengang „Multimediatechnik“ kommt keines davon zu kurz.

Verzahnung von Kreativität und Technik

Die Studierenden profitieren von der engen Verzahnung von Kreativität und Technik, die am Studiengang bewusst gelebt wird. Zu Beginn des Studiums stehen zunächst die Basics in Informatik und Mathematik am Programm, verbunden mit ersten Einblicken in die Medienwelt. Dann geht es in die Tiefe: Eingebettet zwischen Medieninformatik und technischer Informatik erhalten Studierende Kenntnisse in den Bereichen Informatik und Programmieren, Multimediagrundlagen, Internettechnologien, Bildverarbeitung sowie Audio- und Videoengineering. Ab dem dritten Semester widmet sich das Studium zusätzlich den Bereichen 3D-Modellierung, Computer Animation und den Themenkreis der Augmented und Virtual Reality. Die Funktionsweise und Anwendung von 3D-Grafik-Engines spielt dabei eine große Rolle.

Dabei haben die Studierenden immer die Anforderungen der Praxis im Blick: Lehrende, die direkt aus der Wirtschaft kommen, bereiten sie auf die aktuellen Trends in der Branche sowie auf neue technologische Entwicklungen vor. Studierende arbeiten dementsprechend auch mit modernster Laborausstattung, um mit der digitalen State-of-the-Art-Technologie mitzuhalten. Fotografie, Bildgestaltung, Bildverarbeitung sowie Grundlagen der Computergrafik zählen dabei zu den Praxisfähigkeiten, die sich Studierende im Lauf des Studiums aneignen. In den Wahlpflichtmodulen Data Science, Mobile Systems Development und Internet of Things können sie ihre Interessen jeweils weiter vertiefen.

Das sechste Semester widmet sich fast ausschließlich der Praxis: Ein Berufspraktikum, begleitet von einem Seminar, bildet den Abschluss dieses kreativ-technischen Studienangebots. Vervollständigt wird es mit Inhalten aus den Bereichen Innovationsmanagement und Content Marketing, damit AbsolventInnen auch auf der Business-Seite perfekt für den Einsatz in der Arbeitswelt vorbereitet sind.

Bewerbungsfrist

Für den Studienbeginn 2020 sind alle Bewerbungsperioden geöffnet:

Periode I:   01.10. - 15.03.20
Periode II: 16.03. - 15.05.20
Periode III: 16.05. - 15.07.20
Periode IV: 16.07. - 30.09.20

Studienbeginn

Das Semester beginnt am 1. Oktober 2019.

Unterrichtszeit

Montag bis Freitag ganztägig

teilweise Samstag

Veranstaltungen

FH DAY 31.01.2020
9-14 Uhr
Campus Villach

FH CAMPUS DAY
06.03. & 08.05.2020

15-19 Uhr
Campus Villach I Spittal I Feldkirchen I Klagenfurt

Studien-Info-Lounge
Immer am zweiten Dienstag im Monat
14-18 Uhr
Campus Villach

Online-Infosessions
10.12.2019 I 14.04.2020 I 14.07.2020

Weitere Informationen

Vor Studienbeginn bieten wir ab Ende August die FH Add On Kurse in den Fächern Mathematik und Informatik an.

Infos

Ihre Ansprechpartnerin

Bei Fragen zum Studium kontaktieren Sie:

Niveau der Qualifikation
1. Zyklus (Bachelor)
ECTS Credits
180
Studienbeitrag
€ 363,36 / Semester
Akademischer Grad
  • Bachelor of Science in Engineering
Studiendauer
6 Semester
ÖH-Beitrag
€ 20,20 / Semester
Unterrichtssprache
Deutsch
FH Campus
  • Klagenfurt
  • Villach

Allgemeine Studieninformationen

 

 

 

 

 

 

 

 

Curriculum

Profil des Studienzweigs

„Multimediatechnik“ ist ein Bachelorstudium an der Schnittstelle von Kreativität und Technik. Game Development, Animation und Visualisierung stehen im Zentrum dieser Ausbildung, die vielfältige Jobchancen in Audio- und Videoproduktion, Softwareentwicklung oder Augmented und Virtual Reality ermöglichen. Das Studium vermittelt theoretische Inputs aus den Bereichen Medieninformatik und technischer Informatik. Zu den Fähigkeiten, die Studierende erlernen, zählen Programmieren, Bildverarbeitung sowie Audio- und Videoengineering.

Dank modernster Laborausstattung kommen sie im Laufe des Studiums auch ständig mit State-of-the-Art-Technologien der Multimediatechnik in Kontakt: Am Studiengang sind sie die ersten, die neueste Entwicklungen zu Gesicht bekommen und ausprobieren dürfen. Dazu trägt auch die enge Kooperation mit der Wirtschaft bei – Gastlehrende bringen aktuelle Praxiserfahrung in die Lehrveranstaltungen ein, die unmittelbar von den Anforderungen der Wirtschaft inspiriert sind. AbsolventInnen haben gute Chancen, gleich nach dem Studium dort anzudocken: Als gefragte ExpertInnen in den Bereichen Audio- und Videoproduktionen, 2D/3D-Animationen, Game Development, Augmented- und Virtual-Reality-Produktion oder Softwareentwicklung.

Was Studierende ins Studium mitbringen sollten:

  • Ein grundsätzliches Interesse sowie die Freude an naturwissenschaftlichen und technischen Themen.
  • Eine kreative Persönlichkeit, die Spaß an innovativen Entwicklungen hat.
  • Logisches Denkvermögen gepaart mit guten Englischkenntnissen.
  • Neugierde und die Fähigkeit, selbständig arbeiten zu können.

Konkrete Vorkenntnisse sind für den Bachelorstudiengang Multimediatechnik nicht notwendig. Daher können Schülerinnen und Schüler aus allen Schulformen nach der Matura mit diesem Studiengang beginnen, wenn sie das entsprechende Interesse und die Bereitschaft zur Leistung mitbringen. Um den Studienstart zu erleichtern, bietet die FH Kärnten Intensivkurse in Mathematik, Informatik und Physik an. Fehlende Hochschulreife kann durch einschlägige berufliche Qualifikation und Besuch des Vorstudienlehrgangs ausgeglichen werden.

Nach erfolgreichem Abschluss des Studiums verfügen AbsolventInnen über folgende Fähigkeiten und Kenntnisse:

  • Audio- und Videoproduktionen
  • 2D/3D-Animationen
  • Game Development
  • Augmented- und Virtual-Reality-Produktion
  • Softwareentwicklung

Aktuelle Lehrveranstaltungen - Informationstechnologien

LehrveranstaltungTypSWSECTS-CreditsLV-Nummer
Diskrete Mathematik KLU ILV 3,0 4,0 B2.08510.10.011
Diskrete Mathematik VI ILV 3,0 4,0 B2.08510.10.011
Einführung in das Programmieren und Grundlagen der Informatik KLU Gruppe 1 ILV 4,0 5,0 B2.08510.10.013
Einführung in das Programmieren und Grundlagen der Informatik KLU Gruppe 2 ILV 4,0 5,0 B2.08510.10.013
Einführung in das Programmieren und Grundlagen der Informatik VI Gruppe 1 ILV 4,0 5,0 B2.08510.10.013
Einführung in das Programmieren und Grundlagen der Informatik VI Gruppe 2 ILV 4,0 5,0 B2.08510.10.013
Lineare Algebra und analytische Geometrie KLU ILV 3,0 4,0 B2.08510.10.012
Lineare Algebra und analytische Geometrie VI ILV 3,0 4,0 B2.08510.10.012
Physikalische Grundlagen KLU ILV 2,0 2,0 B2.08510.10.010
Physikalische Grundlagen VI ILV 2,0 2,0 B2.08510.10.010
Studienbegleitendes Repetitorium KLU UE 2,0 2,0 B2.08510.10.014
Studienbegleitendes Repetitorium VI UE 2,0 2,0 B2.08510.10.014
Studienzweig: Geoinformation und UmweltTypSWSECTS-CreditsLV-Nummer
Geodatenerfassung ILV 3,0 4,0 B2.08514.10.012
Geodatenquellen und Datenqualität ILV 2,0 3,0 B2.08514.10.010
GI Wissenschaften und Technologien 1 ILV 5,0 6,0 B2.08514.10.011
Studienzweig: MedizintechnikTypSWSECTS-CreditsLV-Nummer
Allgemeine Betriebswirtschaftslehre VO 2,0 3,0 B2.08512.10.012
Anatomische und Physiologische Grundlagen VO 4,0 5,0 B2.08512.10.013
Grundlagen der Elektrotechnik VO 2,0 3,0 B2.08511.10.010
Grundlagen der Elektrotechnik - Labor UE 2,0 2,0 B2.08512.10.011
Studienzweig: MultimediatechnikTypSWSECTS-CreditsLV-Nummer
Audio- und Videotechnik 1 VI ILV 3,0 3,0 B2.08511.10.012
Fotografie und Bildgestaltung KLU Gruppe 1 ILV 3,0 4,0 B2.08511.10.013
Fotografie und Bildgestaltung KLU Gruppe 2 ILV 3,0 4,0 B2.08511.10.013
Fotografie und Bildgestaltung VI Gruppe 1 ILV 3,0 4,0 B2.08511.10.013
Fotografie und Bildgestaltung VI Gruppe 2 ILV 3,0 4,0 B2.08511.10.013
Gestaltungsgrundlagen - Visuelle Kommunikation KLU Gruppe 1 ILV 2,0 3,0 B2.08511.10.011
Gestaltungsgrundlagen - Visuelle Kommunikation KLU Gruppe 2 ILV 2,0 3,0 B2.08511.10.011
Gestaltungsgrundlagen - Visuelle Kommunikation VI Gruppe 1 ILV 2,0 3,0 B2.08511.10.011
Gestaltungsgrundlagen - Visuelle Kommunikation VI Gruppe 2 ILV 2,0 3,0 B2.08511.10.011
Grundlagen der Elektrotechnik VO 2,0 3,0 B2.08511.10.010
Studienzweig: Netzwerk- und KommunikationstechnikTypSWSECTS-CreditsLV-Nummer
Allgemeine Betriebswirtschaftslehre VO 2,0 3,0 B2.08512.10.012
Grundlagen der Elektrotechnik VO 2,0 3,0 B2.08511.10.010
Grundlagen der Elektrotechnik - Labor UE 2,0 2,0 B2.08512.10.011
Grundlagen der Telekommunikation ILV 4,0 5,0 B2.08513.10.013
LehrveranstaltungTypSWSECTS-CreditsLV-Nummer
Physikalische Grundlagen VI ILV 2,0 2,0 B2.08510.10.010
Software Engineering 1 KLU Gruppe 1 ILV 2,0 2,0 B2.08510.30.013
Software Engineering 1 KLU Gruppe 2 ILV 2,0 2,0 B2.08510.30.013
Software Engineering 1 VI Gruppe 1 ILV 2,0 2,0 B2.08510.30.013
Software Engineering 1 VI Gruppe 2 ILV 2,0 2,0 B2.08510.30.013
Statistik und Wahrscheinlichkeitstheorie KLU ILV 2,0 3,0 B2.08510.30.012
Statistik und Wahrscheinlichkeitstheorie VI ILV 2,0 3,0 B2.08510.30.012
Web Programmierung KLU Gruppe 1 ILV 3,0 4,0 B2.08510.30.011
Web Programmierung KLU Gruppe 2 ILV 3,0 4,0 B2.08510.30.011
Web Programmierung VI Gruppe 1 ILV 3,0 4,0 B2.08510.30.011
Web Programmierung VI Gruppe 2 ILV 3,0 4,0 B2.08510.30.011
Studienzweig: Geoinformation und UmweltTypSWSECTS-CreditsLV-Nummer
Analytische Operationen VI ILV 2,0 2,0 B2.08514.30.013
Fernerkundung ILV 2,0 3,0 B2.08514.30.010
Geodatenbanken VI ILV 2,0 3,0 B2.08514.30.012
Projektionen und Koordinatensysteme ILV 2,0 3,0 B2.08514.30.011
Räumliche Interpolationstechniken ILV 2,0 3,0 B2.08514.30.014
Studienzweig: MedizintechnikTypSWSECTS-CreditsLV-Nummer
Allgemeine Betriebswirtschaftslehre VO 2,0 3,0 B2.08512.10.012
Grundlagen der Biosensorik und Messtechnik KLU ILV 3,5 5,0 B2.08512.30.011
Medizinische Signalverarbeitung ILV 3,5 4,0 B2.08512.30.012
Schnittstellen in der Medizin ILV 3,5 5,0 B2.08512.30.010
Studienzweig: MultimediatechnikTypSWSECTS-CreditsLV-Nummer
3D Modellierung ILV 3,5 5,0 B2.08511.30.010
Computer Animation ILV 3,0 5,0 B2.08511.30.011
Einführung in Virtual und Augmented Reality ILV 3,0 4,0 B2.08511.30.012
Gestaltungsgrundlagen - Visuelle Kommunikation VI Gruppe 1 ILV 2,0 3,0 B2.08511.10.011
Gestaltungsgrundlagen - Visuelle Kommunikation VI Gruppe 2 ILV 2,0 3,0 B2.08511.10.011
Studienzweig: Netzwerk- und KommunikationstechnikTypSWSECTS-CreditsLV-Nummer
Allgemeine Betriebswirtschaftslehre VO 2,0 3,0 B2.08512.10.012
Mikrocontroller ILV 4,0 6,0 B2.08513.30.011
Netzwerkmodellierung ILV 2,0 2,0 B2.08513.30.010
Signale und Systeme 2 KLU ILV 4,0 6,0 B2.08513.30.012
FreifachTypSWSECTS-CreditsLV-Nummer
Architekturen mobiler Geräte 1 VI ILV 2,0 2,5 B2.08510.30.015
Architekturen mobiler Geräte 1 WPF MS KLU ILV 2,0 2,5 B2.08510.30.015
Datenmanagement WPF DS VI ILV 2,0 2,0 B2.08510.30.020
Einführung in die künstliche Intelligenz KLU Gruppe 1 ILV 2,0 3,0 B2.08510.30.021
Einführung in die künstliche Intelligenz KLU Gruppe 2 ILV 2,0 3,0 B2.08510.30.021
Einführung in die künstliche Intelligenz WPF DS VI VI Gruppe 1 ILV 2,0 3,0 B2.08510.30.021
Einführung in die künstliche Intelligenz WPF DS VI VI Gruppe 2 ILV 2,0 3,0 B2.08510.30.021
Entwicklung mobiler Anwendungen 1 VI Gruppe 1 ILV 2,0 2,5 B2.08510.30.016
Entwicklung mobiler Anwendungen 1 VI Gruppe 2 ILV 2,0 2,5 B2.08510.30.016
Entwicklung mobiler Anwendungen 2 VI Gruppe 1 ILV 2,0 2,5 B2.08510.40.014
Entwicklung mobiler Anwendungen 2 WPF MS KLU Gruppe 1 ILV 2,0 2,5 B2.08510.40.014
Entwicklung mobiler Anwendungen 2 WPF MS KLU Gruppe 2 ILV 2,0 2,5 B2.08510.40.014
IoT - Grundlagen KLU WPF IoT ILV 2,0 2,5 B2.08510.30.030
IoT - Sensoren und Aktoren KLU WPF IoT ILV 2,0 2,5 B2.08510.30.031
LehrveranstaltungTypSWSECTS-CreditsLV-Nummer
Algorithmen und Datenstrukturen ILV 2,0 3,0 B2.08510.20.013
Analysis ILV 4,0 5,0 B2.08510.20.011
Datenbanksysteme ILV 3,0 4,0 B2.08510.20.014
English 1 - Introduction to Technical English SE 2,0 2,0 B2.08510.20.010
Objektorientiertes Programmieren ILV 2,0 3,0 B2.08510.20.012
Studienzweig: Geoinformation und UmweltTypSWSECTS-CreditsLV-Nummer
Geodatenerfassung - Praktische Übungen UE 4,0 4,0 B2.08514.20.012
GI Wissenschaften und Technologien 2 ILV 4,0 5,0 B2.08514.20.010
Graphenbasierte Modellierung und Analyse ILV 3,0 4,0 B2.08514.20.011
Studienzweig: MedizintechnikTypSWSECTS-CreditsLV-Nummer
Grundlagen der Elektronik ILV 4,0 5,0 B2.08512.20.010
Medizinische Gerätekunde VO 3,0 4,0 B2.08512.20.012
Medizinische Informationssysteme ILV 3,0 4,0 B2.08512.20.011
Studienzweig: MultimediatechnikTypSWSECTS-CreditsLV-Nummer
Audio- und Videotechnik 2 ILV 3,0 4,0 B2.08511.20.010
Einführung in die Computergrafik ILV 4,0 5,0 B2.08511.20.011
Grundlagen der digitalen Bildverarbeitung ILV 3,0 4,0 B2.08511.20.012
Studienzweig: Netzwerk- und KommunikationstechnikTypSWSECTS-CreditsLV-Nummer
Grundlagen der Elektronik ILV 4,0 5,0 B2.08512.20.010
Internettechnologien ILV 3,0 4,0 B2.08513.20.011
Signale und Systeme 1 ILV 3,0 4,0 B2.08513.20.012
LehrveranstaltungTypSWSECTS-CreditsLV-Nummer
Diskrete Mathematik ILV 3,0 4,0 B2.08510.10.011
Einführung in das Programmieren und Grundlagen der Informatik ILV 4,0 5,0 B2.08510.10.013
Lineare Algebra und analytische Geometrie ILV 3,0 4,0 B2.08510.10.012
Physikalische Grundlagen ILV 2,0 2,0 B2.08510.10.010
Studienbegleitendes Repetitorium UE 2,0 2,0 B2.08510.10.014
Studienzweig: Geoinformation und UmweltTypSWSECTS-CreditsLV-Nummer
Geodatenerfassung ILV 3,0 4,0 B2.08514.10.012
Geodatenquellen und Datenqualität ILV 2,0 3,0 B2.08514.10.010
GI Wissenschaften und Technologien 1 ILV 5,0 6,0 B2.08514.10.011
Studienzweig: MedizintechnikTypSWSECTS-CreditsLV-Nummer
Allgemeine Betriebswirtschaftslehre VO 2,0 3,0 B2.08512.10.012
Anatomische und Physiologische Grundlagen VO 4,0 5,0 B2.08512.10.013
Grundlagen der Elektrotechnik VO 2,0 3,0 B2.08511.10.010
Grundlagen der Elektrotechnik - Labor UE 2,0 2,0 B2.08512.10.011
Studienzweig: MultimediatechnikTypSWSECTS-CreditsLV-Nummer
Audio- und Videotechnik 1 ILV 3,0 3,0 B2.08511.10.012
Fotografie und Bildgestaltung ILV 3,0 4,0 B2.08511.10.013
Gestaltungsgrundlagen - Visuelle Kommunikation ILV 2,0 3,0 B2.08511.10.011
Grundlagen der Elektrotechnik VO 2,0 3,0 B2.08511.10.010
Studienzweig: Netzwerk- und KommunikationstechnikTypSWSECTS-CreditsLV-Nummer
Allgemeine Betriebswirtschaftslehre VO 2,0 3,0 B2.08512.10.012
Grundlagen der Elektrotechnik VO 2,0 3,0 B2.08511.10.010
Grundlagen der Elektrotechnik - Labor UE 2,0 2,0 B2.08512.10.011
Grundlagen der Telekommunikation ILV 4,0 5,0 B2.08513.10.013
LehrveranstaltungTypSWSECTS-CreditsLV-Nummer
English 2 - Technical English and Business Communication SE 2,0 2,0 B2.08510.30.010
Software Engineering 1 ILV 2,0 2,0 B2.08510.30.013
Statistik und Wahrscheinlichkeitstheorie ILV 2,0 3,0 B2.08510.30.012
Web Programmierung ILV 3,0 4,0 B2.08510.30.011
Studienzweig: Geoinformation und UmweltTypSWSECTS-CreditsLV-Nummer
Analytische Operationen ILV 2,0 2,0 B2.08514.30.013
Fernerkundung ILV 2,0 3,0 B2.08514.30.010
Geodatenbanken ILV 2,0 3,0 B2.08514.30.012
Projektionen und Koordinatensysteme ILV 2,0 3,0 B2.08514.30.011
Räumliche Interpolationstechniken ILV 2,0 3,0 B2.08514.30.014
Studienzweig: MedizintechnikTypSWSECTS-CreditsLV-Nummer
Grundlagen der Biosensorik und Messtechnik ILV 3,5 5,0 B2.08512.30.011
Medizinische Signalverarbeitung ILV 3,5 4,0 B2.08512.30.012
Schnittstellen in der Medizin ILV 3,5 5,0 B2.08512.30.010
Studienzweig: MultimediatechnikTypSWSECTS-CreditsLV-Nummer
3D Modellierung ILV 3,5 5,0 B2.08511.30.010
Computer Animation ILV 3,0 5,0 B2.08511.30.011
Einführung in Virtual und Augmented Reality ILV 3,0 4,0 B2.08511.30.012
Studienzweig: Netzwerk- und KommunikationstechnikTypSWSECTS-CreditsLV-Nummer
Mikrocontroller ILV 4,0 6,0 B2.08513.30.011
Netzwerkmodellierung ILV 2,0 2,0 B2.08513.30.010
Signale und Systeme 2 ILV 4,0 6,0 B2.08513.30.012
FreifachTypSWSECTS-CreditsLV-Nummer
Architekturen mobiler Geräte 1 ILV 2,0 2,5 B2.08510.30.015
Datenmanagement ILV 2,0 2,0 B2.08510.30.020
Einführung in die künstliche Intelligenz ILV 2,0 3,0 B2.08510.30.021
Entwicklung mobiler Anwendungen 1 ILV 2,0 2,5 B2.08510.30.016
IoT - Grundlagen ILV 2,0 2,5 B2.08510.30.030
IoT - Sensoren und Aktoren ILV 2,0 2,5 B2.08510.30.031

Wissenswertes

Du interessierst dich für ein Studium?

Wir geben dir Tipps für den perfekten Studieneinstieg und helfen dir von deiner Bewerbung über Stipendien bis zur Wohnungssuche.

Du brauchst Tipps für den Studienalltag?

Solltest du schon mitten im Studium stehen, möchten wir dir das Studentenleben am Campus von seinen schönsten Seiten zeigen. Projekte, FH-Veranstaltungen, Erasmus- und ÖH-Berichte findest du ebenfalls hier.

Genieße als Absolvent die Vorteile unseres Alumniservices

Für AbsolventInnen haben wir die neuesten Jobplattformen, Karrieremessen und Reportagen rund um das Thema Alumni im Angebot.

Beruf & Karriere

Die AbsolventInnen des Studienzweiges Multimediatechnik finden in der Wirtschaft ein breites Tätigkeitsfeld vor. Sie können sowohl in allgemeinen Bereichen der Informatik in den Tätigkeitsfeldern der Softwareentwicklung als auch in den im Studium gelehrten Spezialbereichen der Augmented und Virtual Reality und deren Anwendungsgebieten tätig werden.

Die Tätigkeitsbereiche umfassen:

  • Audio- und Videoproduktionen
  • 2D/3D-Animationen
  • Game Development
  • Augmented- und Virtual-Reality-Produktion
  • Softwareentwicklung

Hervorragende Jobperspektiven mit Multimediatechnik

" Ob für Werbung, in der Ausbildung, für Messen, den Online-Auftritt, für Produktpräsentationen oder Imagefilme, Animationen, Apps u.v.m. – Multimediatechnik kommt immer mehr zum Einsatz, die Fachkräfte hierfür fehlen allerdings! Wer sich heute als Unternehmen von seiner Konkurrenz abheben und mit der Entwicklung Schritt halten möchte, der kommt um qualitativ hochwertige Multimedia-Lösungen nicht herum.

Wer sich kreativ verwirklichen möchte, dabei aber auch fleißig arbeiten kann, für den ist dieser vielseitige Studienzweig geeignet. Er ist eine einmalige Chance für junge Leute, die das Interesse, die Ernsthaftigkeit und das Engagement mitbringen, eine zukunftsfähige Ausbildung mit tollen Karrierechancen zu absolvieren."

Hubert Dobrounig, HD Media Group

Der erfolgreiche Abschluss des Bachelorstudiums Multimediatechnik berechtigt zu einem Masterstudium im Bereich Engineering & IT an der Fachhochschule Kärnten im Umfang von 4 Semestern sowie zu einem Masterstudium im Bereich Engineering & IT an einer anderen FH oder Universität gemäß FHStG § 6 (4).

alt text
Alumniprofile Multimediatechnik

Fabian Gutbrod, BSc, MSc

Geschäftsführer, GP Motion GmbH

Statements


Mitarbeiter/innen - Informationstechnologien

Studienbereichsleitung Engineering & IT, Studiengangsleitung Medizintechnik, Health Care IT

FH-Prof. Dipl.-Ing. Dr. techn.

 Christian Menard
Nebenberufliche/r Lektor/in

Campus & Anreise

Campus Primoschgasse

Klagenfurt vereint Lebensfreude, Natur und Kultur. Die knapp über 100.000 Einwohner-Stadt am Wörthersee ist ein Erholungsgebiet, das jeden Wunsch erfüllt. Slowenien und Italien sind nicht weit entfernt, die Berge sind greifbar nahe. Lebendig ist auch die Klagenfurter Kulturszene mit Clubs, Bühnen und Museen. Der Alte Platz mit vielen Geschäften, Restaurants und Cafés ist er der Mittelpunkt des städtischen Lebens. Der idyllische Lendkanal verbindet die Stadt mit dem See und ist wie das Kreuzbergl ein beliebtes Ziel für Hobbysportler und Naturliebhaber. 

Der Campus in der Primoschgasse verfügt über perfekte Verkehrsanbindungen – eine eigene Buslinie hält direkt vor der FH am Südring. Der Ausblick von der Dachterrasse auf das um Klagenfurt liegende Bergpanorama bietet den perfekten Raum für erholsame Pausen.

Erkunden Sie den Campus Klagenfurt–Primoschgasse bei einer 360° Tour.

von Westen kommend (von A10, A11) entlang der Südautobahn A2: 
Abfahrt Klagenfurt/Wörthersee (Minimundus), entlang Südring etwa 7 km, bei Kreuzung Südring/Gerberweg (BP-Tankstelle) stadteinwärts abbiegen (links), nach 150 m rechts abbiegen zur FH Kärnten - Standort Klagenfurt, Primoschgasse 10.

von Osten kommend entlang der Südautobahn A2: 
Abfahrt Klagenfurt-Ost, stadteinwärts abbiegen (links), Richtung Klagenfurt-Zentrum nach 1 km auf die Völkermarkterstrasse (rechts) nach etwa 2.5 km Kreuzung in den Südring links abbiegen (Kika), bei Kreuzung Südring/Gerberweg (BP-Tankstelle) stadteinwärts abbiegen (rechts), nach 150 m rechts abbiegen zur FH Kärnten - Standort Klagenfurt, Primoschgasse 10.

von Süden kommend entlang der Rosentalerstrasse B91: 
bei Kreuzung Rosentalerstrasse/Südring (PSK) in den Südring rechts abbiegen, entlang Südring etwa 2.5km. bei Kreuzung Südring/Gerberweg (BP-Tankstelle) stadteinwärts abbiegen (links), nach 150 m rechts abbiegen zur FH Kärnten - Standort Klagenfurt, Primoschgasse 10.

von Norden kommend entlang der St. Veiterstrasse B83:
stadteinwärts bis Kreuzung St.Veiterstrasse/St.Veiterring, links abbiegen,  den St. Veiterring folgend in den Völkermarkterring (rechts) Richtung Süden, Verlängerung Völkermarkterring in die Lastenstrasse bis nach Bahnunterführung (etwa 800m),  Verlängerung Lastenstrasse in den Gerberweg, nach etwa 750m links abbiegen zur FH Kärnten - Standort Klagenfurt, Primoschgasse 10.

Klagenfurt Hauptbahnhof, Fußweg bis Südpark entlang Bahnstrasse (Richtung Osten), Fußweg entlang Gerberweg bis Primoschgasse zur FH Kärnten - Standort Klagenfurt, Primoschgasse 10 (Richtung Süden), Dauer ab Hauptbahnhof etwa 20 min.
 

Flughafen Klagenfurt, mit Taxi zur FH Kärnten - Standort Klagenfurt, Primoschgasse 10 (Dauer etwa 20 min),  oder mit Stadtwerke Autobus bis zum Heiligengeistplatz, umsteigen zur Linie 40, 41, 42, 70 oder 71. Dauer ab Flughafen etwa 50 min.

Kontakt

Primoschgasse 8–10
9020 Klagenfurt, Austria

+43 5 90500 3101
engineering-itfh-kaerntenat

Erkunden Sie den Campus Klagenfurt–Primoschgasse bei einer 360° Tour.

Villach

Die Region Villach verbindet Tradition, Weltoffenheit und Lebensqualität mit den Vorzügen eines innovativen Wirtschaftsstandortes. Villach, mit etwa 60.000 Einwohnern eine Kleinstadt, ist ein internationaler Hochtechnologiestandort mit wegweisenden Kooperationen zwischen Wissenschaft und Industrie und entwickelt sich auch zunehmend zu einer Gründerstadt.

Direkt am Schnittpunkt dreier Kulturen gelegen ist Villach, am Drau-Fluss gelegen, ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt im Alpen-Adria-Raum. Diese spezielle geographische Lage und die wunderschöne Landschaft rund um Villach und im Bundesland Kärnten machen die Region seit Generationen, weiter über die Grenzen hinaus, zu einer beliebten Urlaubsdestination. Die Trinkwasserqualität der Seen und die besonders saubere Luft machen Villach und seine Umgebung zu einem Umweltparadies.

Neben den geographischen Pluspunkten überzeugt Österreich auch im weltweiten Vergleich führend mit dem Sozial- und Gesundheitssystem  und gilt als besonders sicheres, wohlhabendes und lebenswertes Land.

Trotz des überdurchschnittlichen Wohlstandes und den umfassenden staatlichen Sozialleistungen schneidet Villach im Kostenvergleich mit vielen internationalen Destinationen preiswert ab. Der “Kleinstadtbonus” kommt hier voll zum Tragen und ermöglicht einen erschwinglichen Alltag.

 Erkunden Sie den Campus Villach bei einer 360° Tour

Autobahnabfahrt Wernberg, dann auf der B 83 ca. 2 km Richtung Villach, nach dem Ortsschild Villach führt die B83 unter der Autobahn A2 durch, und dann gleich rechts die erste Abfahrt Richtung MAGDALENEN SEE. Der Beschilderung Magdalenen See folgend, führt die Strasse durch ein kleines Waldstück, immer der Straße nach, geht es nach einer S-Kurve vorbei am Magdalenen See (links) immer gerade aus, die Südbahn wird überquert und es geht bergauf direkt ins Zentrum von St. Magdalen. Auf der Kuppe rechts abbiegen, die Straße bergab, es ist bereits in Richtung Süden das Gelände des Technologieparks sichtbar, Schornstein des Heizkraftwerkes, und direkt in der scharfen Rechtskurve links abbiegen auf das Gelände des Technologieparks.

Autobahnabfahrt Villach/Ossiacher See, dann ca. 2 km Richtung Villach, rechts kommt der Gasthof Seehof, links liegt der Vassacher See, weiter auf der B33 links Richtung Osten, Wernberg, Klagenfurt, immer der B33 nach, nach ca. 4 km rechts abbiegen Richtung Magdalenen See. Die Strasse führt durch ein kleines Waldstück, immer der Straße nach, geht es nach einer S-Kurve vorbei am Magdalenen See (links) immer gerade aus, die Südbahn wird überquert und es geht bergauf direkt ins Zentrum von St.Magdalen. Auf der Kuppe rechts abbiegen, die Straße bergab, es ist bereits in Richtung Süden das Gelände des Technologieparks sichtbar, Schornstein des Heizkraftwerkes, und direkt in der scharfen Rechtskurve links abbiegen auf das Gelände des Technologieparks.

Das Busunternehmen Kowatsch fährt in ca. alle 40 min. vom Bahnhof Villach zur FH. Die Fahrpläne sind mit den Fahrplänen der ÖBB abgestimmt.

Kontakt

Europastraße 4
9524 Villach, Austria

+43 5 90500 7700 
villachfh-kaerntenat

Erkunden Sie den Campus Villach bei einer 360° Tour.