Jobs @ FH Kärnten

FAQ zu Bewerbung & Jobportal

Noch offene Fragen zu Ihrer Bewerbung?
Kein Problem! Hier erhalten Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen rund um den Bewerbungsprozess an der FH Kärnten.

Unser Bewerbungsprozess an der FH Kärnten

Ja, denn durch die Online-Bewerbung haben wir einen guten Überblick über Ihre Unterlagen und es können keine Bewerbungen übersehen werden. Sie stimmen den Datenschutzbestimmungen sowie der Evidenzhaltung Ihrer Bewerbung zu (wenn Sie das möchten). Wenn Sie in unserer Jobbörse fündig geworden sind, bewerben Sie sich rasch und direkt über unser Jobportal.

Nach Absenden Ihrer Bewerbung erhalten Sie eine automatisch generiert E-Mail, die Ihnen den Erhalt Ihrer Bewerbung bestätigt. Sie haben bis zum Ende der Bewerbungsfrist auch noch die Möglichkeit ggf. noch fehlende Unterlagen hochzuladen – hierzu finden Sie im Bestätigungsmail einen Link.

Unsere Ausschreibungen sind in der Regel mindestens 3 Wochen online verfügbar. Wir empfehlen auch den Download der Datei des Jobprofils.
Da wir allen Bewerber*innen dieselben Chancen ermöglichen, wird eine Vorauswahl durch eine Kommission erst nach Ende der Bewerbungsfrist durchgeführt.

Die fachlich am besten geeignetsten Kandidat*innen werden zu einem persönlichen Gespräch eingeladen. Hierzu werde Ihnen genaue Informationen in einem Einladungsschreiben per E-Mail mitgeteilt. Abhängig von der jeweiligen Position kann es sich um ein Gespräch mit der Kommission handeln, oder um ein Gespräch inklusive Fachvortrag (Lehre) bzw. anderer thematischer Präsentationen.

Alsbald die Kommission eine Entscheidung getroffen hat, erhalten Sie zeitnah eine Information zu einer künftigen Zusammenarbeit.
Und auch, wenn es diesmal nicht geklappt hat, übermitteln wir jedem*jeder Bewerber*in ein Antwortschreiben zum Stand der Bewerbung. Uns ist bewusst, dass Sie das Team der FH Kärnten gerne unterstützen möchten und dafür bedanken wir uns herzlich!

FAQ – Häufig gestellte Fragen

Zur Verstärkung unseres Teams freue wir uns auf Kolleg*innen, die mit Fachwissen, Engagement und Freude in ihren Fachbereichen tätig sind. Wir suchen nach talentierten und ehrgeizigen Persönlichkeiten, die die Pläne & Aufgaben umsetzen sowie Werte & Ziele der FH Kärnten in die Zukunft tragen.

Eine Online-Bewerbung ermöglicht es uns, die Bearbeitung Ihrer Bewerbung rasch und flexibel durchzuführen. Wir bitten Sie daher, sich ausschließlich online über unser Jobportal zu bewerben.

Für allgemeine Fragen kontaktieren Sie bitte Frau Mag. (FH) Marion Strebinger, MA unter der Mail-Adresse im Bestätigungsmail.

Ihre Unterlagen werden 6 Monate in Evidenz gehalten, sofern Sie sich beim Upload Ihrer Bewerbung nicht dagegen aussprechen. Auch eine Speicherung Ihrer Bewerbungsdaten kann jederzeit durch Ihren Widerruf per E-Mail rückgängig gemacht werden.

Wir sind bemüht unser Auswahlverfahren so rasch wie möglich durchzuführen.
Da Ihre Bewerbung durch eine extra realisierte Kommission geprüft wird, kann der Auswahlprozess durchaus einige Zeit in Anspruch nehmen. Es sollte aber ein Zeitrahmen von ca. 6-8 Wochen geplant werden. In manchen Fällen läuft der Prozess auch zügiger.

Verpflichtend sind ein Motivations- oder Bewerbungsschreiben und der Lebenslauf sowie relevante Zeugnisse. Die erforderlichen Dokumente sind in der jeweiligen Stellenausschreibung genau angegeben. Mit Ihrer Bewerbung möchten wir einen umfassenden Eindruck über Sie als Person gewinnen und freuen uns über Informationen „darüber hinaus“. Nutzen Sie also die Chance, um sich umfassend zu präsentieren und uns wissen zu lassen, warum Sie das Team der FH Kärnten gerne verstärken und bei uns tätig werden möchten.

Jede Datei, die Sie hochladen, darf aus technischen Gründen nicht größer als 4 MB sein. Wir empfehlen Ihnen, alle Dokumente in einem gängigen Format (bevorzugt pdf.) hochzuladen. Bitte achten Sie auch darauf keine geschützten pdf.-Dateien hochzuladen. Sollten Sie Dateien haben, die größer sind, können Sie im Bemerkungsfeld auch einen Link hinterlegen, wo von unserer Seite Einsicht auf diese speziellen Dateien genommen werden kann. (Hinweis: dies sollte nur in Ausnahmefällen genutzt werden und betrifft meist die Stellen in der Architektur oder im Bauingenieurwesen)

Je nach Position ist die praktische Berufserfahrung jedenfalls erforderlich und wichtig. Genaue Details zu Erfahrungen und fachlichenn Voraussetzungen sind in allen Jobausschreibungen genau deklariert.

Wir freuen uns auch auf eine Initiativbewerbung von Ihnen, wenn es derzeit keine für Sie passende Stelle gibt.

Bitte legen Sie auch hier essentielle Dokumente (CV, Zeugnisse, Bestätigungen, Dienstzeugnisse) bei und geben Sie in Ihrer Bewerbung jedenfalls an für welchen Studienbereich/Studiengang oder Verwaltungsbereich bzw. für welche Position Sie sich interessieren.

Die tägliche Normalarbeitszeit hängt von der jeweiligen Stellen ab. Bei einer Vollzeitstelle ist die Wochenarbeitszeit 40 Stunden. An der FH Kärnten gibt es sowohl für die Lehre als auch für die Verwaltung ein Gleitzeitmodell.

In jeder Jobausschreibung finden Sie eine Angabe zum Mindestgehalt. Bei entsprechender Qualifikation und Berufserfahrung ist dies natürlich verhandelbar.

Bitte beachten Sie, dass in Österreich die Angabe eines „Mindestgehalts“ in einer Jobausschreibung gesetzlich verpflichtet ist.

Aus- und Weiterbildung hat an der FH Kärnten einen hohen Stellenwert. Wir bieten einen internen Fortbildungskatalog an und natürlich steht auch externen, fachbezogenen Weiterbildungsmöglichkeiten - in Absprache mit der Führungskraft und der Personalabteilung im Normalfall - nichts im Wege. Details sind hier immer individuell zu klären.

Als nebenberuflich Lehrende nach § 7 FHG (Fassung vom 01.01.2021) gelten Personen, die

  • ausschließlich in der Lehre beschäftigt sind,
  • nicht mehr als 6 Semesterwochenstunden lehren und
  • einer anderen voll sozialversicherungspflichtigen (selbständige/unselbständige) Erwerbstätigkeit nachgehen (d.h. keine geringfügige Tätigkeit, nicht arbeitssuchend oder in Karenzen jeglicher Art/Mutterschutz) oder in Ruhestand sind.

 

Die Mitarbeit als nebenberufliche*r Lektor*in auf Honorarbasis ist nicht möglich.

Im Sinne der gesetzlichen Bestimmungen und der aktuellen Rechtsprechung in Österreich gelten als lohnsteuer- und sozialversicherungspflichtige Vortragende und Lehrende (da unselbständige Tätigkeit, § 25 EStG), solche, die mehr als eine 1 Semesterwochenstunde (SWS) im Semester lehren. Somit werden nebenberufliche*r Lektor*innen an der FH Kärnten über die Dauer des Semesters bei der ÖGK angemeldet (arbeitsrechtlich freie Dienstnehmer*in, abgabenrechtlich echte Dienstnehmer*in).

Lehraufträge werden somit ausschließlich an natürliche Personen erteilt. Eine Beauftragung von juristischen Personen einschließlich Personengesellschaften ist demnach rechtlich ausgeschlossen (vgl. auch VwGH 28. 3. 2012, 2009/08/0010). Das vereinbarte Honorar ist daher ausschließlich an das von der*de Lektor*in bekannt gegebene Konto, geführt von ihm*ihr als natürliche Person, zu überweisen.

 

Als FH-Lektor*in bringen Sie Ihre Fachkompetenz und das Praxiswissen aus dem Hauptberuf in die anwendungsbezogene Lehre ein. Die Qualifikation als FH-Lektor*in ist ausgewiesen durch einen fachlich-einschlägigen akademischen Abschluss sowie mehrjährige einschlägige berufspraktische Erfahrung. Freude an der Wissensvermittlung, didaktische Kompetenz bzw. Erfahrungen in der Lehre werden vorausgesetzt.

Auf unseren weiteren Kanälen können Sie noch mehr Details zur Vielfalt im Arbeitsalltag oder Alltag der Studierenden finden.

 

BENEFITS FÜR EMPLOYEES

Die Fachhochschule Kärnten schätzt die Motivation und das große Engagement Ihrer Mitarbeiter*innen und bietet familienfreundliche Rahmenbedingungen. Wir unterstützen mit einem vielfältigen Weiterbildungsprogramm und fördern individuelle Maßnahmen.
Wir bieten ein attraktives Arbeitsumfeld, moderne IKT-Ausstattung, einen krisensicheren Arbeitsplatz und ermöglichen flexible Arbeitszeiten und Home-Office. Die Gesundheitsförderung, ein vielfältiges Sportangebot, das kollegiale Miteinander sowie die kontinuierliche Verbesserung von Umweltleistungen (EMAS Zertifizierung) haben an unserer Hochschule einen besonderen Stellenwert.

Es ist uns ein wichtiges Anliegen neue Kolleg*innen aktiv und gut in der Organisation zu integrieren und willkommen zu heißen. Die Mitarbeiter*innen der einzelnen Abteilungen sowie des Personalmanagements begleiten Sie hier bei den ersten Schritten.

Um den Bedürfnissen der Arbeitgeberin und der Arbeitnehmer*innen bestmöglich gerecht zu werden, bieten wir ein flexibles Gleitzeitmodell, die Möglichkeit zum Homeoffice, Altersteilzeit an.

Als Fachhochschule ist lebensbegleitendes Lernen ein Teil unseres Grundgerüsts und wird gefördert. Nicht nur Studierende sollen sich bei uns entwickeln, auch unsere Mitarbeiter*innen werden hier unterstützt. Im Jahresgespräch mit der Führungskraft können Maßnahmen besprochen und geplant werden.
Eine weitere Möglichkeit bilden hier auch die „Staff mobility“ oder „Teaching mobility“ an unseren Partnerhochschulen.

Betriebliches Gesundheitsmanagement nehmen wir sehr wichtig und ernst. Wir bieten unseren Mitarbeiter*innen jährlich sowohl im Frühjahr als auch Herbst die Möglichkeit zu saisonalen Impfungen. Einmal pro Jahr findet am Campus Villach der Gesundheitstag statt.

FH Kärnten Sport. Bildung bewegt!

Bewegungsfreudige und sportbegeisterte Studierende, Mitarbeiter*innen und Absolvent*innen, die gemeinsam sportliche Aktivitäten – angefangen vom Freizeit- bis hin zum Spitzensport – ausüben möchten, sind im FH Kärnten Sportverein bestens aufgehoben.

Für uns als FH Kärnten ist eine gute Vereinbarkeit von Beruf & Familie wichtig. Unsere Mitarbeiter*innen können unsere Angebot gut in ihren familiären und beruflichen Alltag integrieren.

Die FH Kärnten ist auch als „familienfreundliche Hochschule“ zertifiziert.

Es ist uns wichtig, dass unsere Mitarbeiter*innen gesund und unversehrt bleiben und auch im täglichen Arbeitsalltag geschützt sind. Unsere Sicherheitsfachkraft und unser Arbeitsmediziner sind regelmäßig an allen Campussen unterwegs, um Ihnen bestmögliche Vorsorge zu gewährleisten.

Unser Krisenteam informiert auch wöchentlich zum Stand der Pandemie bzw. zu den aktuellen Regelungen an der FH Kärnten.

Das Thema Nachhaltigkeit wurde an unserer Hochschule noch stärker strategisch verankert und nimmt einen wichtigen Platz ein.
Es geht um das gezielte Zusammenspiel von ökologischen, sozialen und wirtschaftlichen Faktoren. All unser Tun als Hochschule zielt darauf ab ethische, moralische und Umweltaspekte in unseren hochschulischen Alltag zu integrieren.

Zu unseren Kernaufgaben zählen neben Lehre und Forschung auch, dass wir als Hochschule zur Entwicklung unserer Gesellschaft beitragen. Daher sehen wir es auch als unsere Aufgabe, Wissenstransfer in die Gesellschaft und mit der Gesellschaft auf allen Ebenen zu fördern und zu leben.

In der Vortragsreihe „#facetoface: Persönlichkeiten am Campus“ laden wir daher laufend Menschen zu uns an die Hochschule ein, die durch ihre persönliche Biographie, durch ihre Lebenserfahrung und ihre Expertise aktuelle Themen beleuchten und diese einer interessierten Öffentlichkeit vor- und zur Diskussion stellen.

 

Forschung und Entwicklung leisten einen wichtigen Beitrag, um breites hochschulisches Wissen in praktische Anwendungslösungen zu transformieren und Kooperationen zwischen Unternehmen und Hochschulen zu fördern.

Die Forschungsschwerpunkte werden disziplinär und fächerübergreifend gebündelt und in 16 Forschungsgruppen sowie drei Forschungszentren thematisch behandelt.

Unterstützung der Forscher*innen leistet hier das Team der FH Kärnten Research.

Die FH Kärnten richtet seit ihrem Entstehen das Augenmerk darauf, ein kulturelles Klima zu pflegen, in dem Vielfalt und Gemeinsamkeit, Austausch und Dialog, Inklusion und gleichberechtigte Teilhabe, auch über Fächergrenzen hinweg, eine große Rolle spielen. 2005 wurde der Ausschuss für Gleichbehandlungsangelegenheiten eingerichtet, der dazu beiträgt, diesem Ansinnen Dynamik und Richtung zu verleihen.

Im Ausschuss für Gleichbehandlung arbeiten Mitarbeiter*innen aus allen Studien- und Servicebereichen der Hochschule zusammen und leisten eine fundierte Gender- und Diversitätsarbeit, die, auch von Lehre und Forschung angestoßen, in die Strukturen der FH Kärnten hineinwirkt.

Das Laufbahnmodell veranschaulicht Entwicklungsmöglichkeiten für wissenschaftliches Personal. Beginnend vom WIPA, einer Projektassistenzstelle während des Masterstudiums, ist es möglich, nach Abschluss des Studiums ein wissenschaftlicher Mitarbeiter*eine wissenschaftliche Mitarbeiterin auf dem Niveau eines Junior Researchers zu werden. Das Modell zeigt die Reihenfolge der Entwicklungsschritte und die notwendigen Voraussetzungen für eine Weiterqualifizierung.

Kontakt

Mag.a (FH) Marion Strebinger, MA

Personalmanagement
+43 5 90500 7204
jobs[at]fh-kaernten[dot]at

Jobportal für Studierende

... Absolvent*innen und Externe

... Studierende

Jobportal für Studierende

Jobteaser ist ein externer Anbieter der über das Alumni & Karriereservice der FH Kärnten angeboten wird. Die externe Jobplattform unterstützt Sie bei der Stellensuche und dem Berufseinstieg. Nach einer Registrierung bei der externen Jobplattform steht Ihnen ein umfangreiches kostenloses Angebot zur Verfügung. (mit der Registrierung gehen Sie ausschließlich mit dem externen Anbieter Jobteaser ein kostenloses Vertragsverhältnis ein).
Datenschutzinformationen zu diesem Service sind unter dem Jobteaser-Link: https://corporate.jobteaser.com/de/career-center/data/ verfügbar.