Mit technischem Wissen und Kreativität Hindernisse überwinden

Faszinierend, was Technik möglich macht: Angefangen von der Robotik über die Automatisierungstechnik bis hin zur Industrie 4.0 schafft es der menschliche Erfindungsgeist immer aufs Neue, Problemstellungen zu meistern und Hindernisse zu überwinden. Die IngenieurInnen, die hinter diesen Lösungen stehen, zeichnen sich durch Kreativität und logisches Denkvermögen aus – und durch tiefgehendes technisches Wissen. Allesamt Fähigkeiten, die im Bachelorstudiengang „Systems Engineering“ großen Stellenwert haben.

Entwicklung neuer Technologien

Ob es um die Entwicklung der neuesten Smartphone-Generation geht oder um autonomes Fahren: Systems Engineers haben bedeutenden Anteil an der Entwicklung neuer Technologien. Sie setzen dabei ihre Fähigkeit ein, technische Systeme zu verstehen und sie von der Konzeption in die Wirklichkeit umzusetzen. Im Studium wird daher vom ersten Tag an problembasiertes Lernen forciert, gleichzeitig wird das erworbene Wissen von Anfang an in Laboren praktisch angewandt. Studierende lösen Problemstellungen in Teamarbeit mithilfe von industriellem Equipment: Systeme werden spezifiziert, entwickelt, gefertigt, evaluiert, implementiert, und getestet. Systemorientiertes Denken ist der Schlüssel dazu und wird im Studiengang Systems Engineering zentral vermittelt.

Gleiches gilt für die Grundlagen der Elektronik und Mechatronik. Sie bilden die Basis, auf der die weiteren Studieninhalte aufbauen. Studierende haben die Möglichkeit, sich in einem Fachgebiet zu spezialisieren: Zur Wahl stehen drei Vertiefungen: Für Elektronik entscheiden sich all jene, die sich mit den technischen Geräten des Alltags beschäftigen wollen. Vom Smartphone bis zum Computer, vom Internet of Things (IOT) bis hin zum Medizingerät wartet hier eine breite Palette an Einsatzgebieten, die weiterentwickelt werden wollen. In der Vertiefung Mechatronik/Automatisierungstechnik geht es unter anderem um moderne Industrieanlagen, Smart Homes oder die Produktionsprozesse der Industrie 4.0. Und in Mechatronik/Robotik lernen Studierende die vielfältigen Einsatzgebiete dieses interdisziplinären Wissensgebiets kennen, das die Bereiche Elektrotechnik, Mechanik und Informatik eng miteinander verknüpft. Dabei steht der Roboter im Mittelpunkt der Aufgabe.

Project-based learning hat in allen Vertiefungsrichtungen hohen Stellenwert und trägt dazu bei, dass Studierende von ihrem Berufspraktikum aus reibungslos in die Jobwelt gleiten können. 

Bewerbungsfrist

Ein Einstieg ins Studium* ist bis 31. Oktober möglich!

Bewerben Sie sich jetzt online 

*vorbehaltlich freier Studienplätze. Informieren Sie sich direkt in der Administration oder im FH Kärnten Info Center

Studienbeginn

Das Semester beginnt am 1. Oktober

Unterrichtszeit

Montag – Freitag ganztägig und teilweise samstags

Veranstaltungen

Persönliche Studienberatung
Laufend online oder am Campus Villach direkt im Info Center
Sichere dir den nächsten Beratungstermin

Mastersession Online
21.11.2022
16 - 18 Uhr

Campus Day
03.03.2023
15 - 18 Uhr

Mehr zu unseren Beratungsangeboten, Veranstaltungen und Messeauftritten findet ihr unter www.fh-kaernten.at/studienberatung

Weitere Informationen

Vor Studienbeginn bieten wir ab Ende August die FH Add On Kursein den Fächern Mathematik und Informatik an.

Infos

Ihre Ansprechpartnerin

Bei Fragen zum Studium kontaktieren Sie:

Studiengangsleitung

 

 

Niveau der Qualifikation
1. Zyklus (Bachelor)
ECTS Credits
180
Studienbeitrag
€ 363,36 / Semester
Akademischer Grad
  • Bachelor of Science in Engineering
Studiendauer
6 Semester
ÖH-Beitrag
€ 21,20 / Semester
Unterrichtssprache
Deutsch
FH Campus
  • Villach

Allgemeine Studieninformationen

 

 

 

 

 

 

 

 

Einstieg in ein höheres Semester für HTL-Absolvent*innen

HTL-Absolvent*innen können ihr Studium um bis zu einem Jahr verkürzen, wenn ausgewählte Einstiegsprüfungen vor Studienbeginn absolviert wurden. Zugangsvoraussetzung ist ein Notenschnitt von 2 oder besser in den letzten zwei Jahreszeugnissen (4. und 5. Klasse) der HTL.

Weitere Informationen

Study & Work

Studium und Beruf – geht das?

Mit über 60 Study & Work Partnerfirmen und -organisationen bietet die FH Kärnten Studienanfänger*innen an, Studium & Beruf zu vereinbaren.

Studierende haben durch dieses attraktive Angebot die Chance, theoretisches Wissen umgehend in die Praxis umzusetzen und berufliche Erfahrungen in Kärntens führenden Unternehmen zu sammeln. Für einige Programme werden auch Stipendien ausbezahlt.

 

Studieren und Arbeiten...

Profil des Studiengangs

Als modernes und breit angelegtes technisches Grundstudium legt der Bachelorstudiengang „Systems Engineering“ einen brandaktuellen Schwerpunkt auf Elektronik und Automatisierung. Studierende beschäftigen sich mit den drängenden Themen der Digitalisierung: Data-Analysis, Embedded Systems und Robotik. Das Wissen, das sie sich im Studium aneignen, ist in vielen Branchen gefragt – von der Kommunikations-, Medizin-, Unterhaltungstechnik bis hin zur Automobil- und Halbleiterindustrie sind Systems Engineers heiß begehrt.

Die Besonderheit dieser Ausbildung liegt im Erlernen des Systemdenkens, das gemeinsam mit modernen Informationstechnologien neue Wege in der Entwicklung von Technologie ebnen. Studierende lernen hier auf innovative Art und Weise, wie intelligente Systeme und Geräte geplant und realisiert werden können.

Basierend auf dem tiefgreifenden Verständnis der Grundlagen von Mechatronik und Elektronik ermöglicht der Studiengang den Studierenden die Vertiefung in unterschiedliche aktuelle und von der Industrie stark nachgefragte Themen: Elektronik, Automatisierungstechnik sowie Robotik. Aufgrund des hohen Projektbezugs in der Ausbildung ist es Studierenden ein Leichtes, nahtlos vom Studium in die Berufspraxis überzugehen.

Was Studierende ins Studium mitbringen sollten:

  • Freude an der Lösung von technischen Aufgaben.
  • Neugierde und Begeisterung für Naturwissenschaft und Technik.
  • Kreativität, technisches Grundverständnis und logisches Denkvermögen.

Konkrete Vorkenntnisse sind für den Bachelorstudiengang Systems Engineering nicht notwendig. Daher können Absolventinnen und Absolventen aus allen Schulformen nach der Matura mit diesem Studiengang beginnen, wenn sie das entsprechende Interesse und die Bereitschaft zur Leistung mitbringen.

Unterstützend bieten wir vor Studienbeginn im Rahmen der FH Add-ons Intensivkurse in Mathematik, Informatik und Physik an, um den Studieneinstieg zu erleichtern.

Eine fehlende Hochschulreife kann durch einschlägige berufliche Qualifikation und den Besuch des Vorstudienlehrgangs ausgeglichen werden.

Nach erfolgreichem Abschluss des Studiums verfügen AbsolventInnen über folgende Fähigkeiten und Kenntnisse:

  • Sie besitzen Grundkenntnisse Mathematik, Informatik, Physik und Elektrotechnik.
  • Sie sind in der Lage, mit komplexen, technischen Systemen aus den Bereichen Elektronik und Mechatronik zu arbeiten.
  • Sie beherrschen die Grundlagen der Signalverarbeitung.
  • Sie können die Prinzipien der Regelungstechnik anwenden.

  • Sie können die wesentlichen Methoden der technischen Mechanik beschreiben, insbesondere Statik, Festigkeitslehre, Dynamik und Konstruktion.
  • Sie können Industriesteuerungen programmieren und gezielt einsetzen. 
  • Sie entdecken Fehler in Anlagen, halten diese instand und optimieren sie. 
  • Sie setzen Industrieroboter ein und programmieren ihre Funktionen.
  • Sie optimieren Industrieprozesse, bei denen ein Roboter das zentrale Element darstellt.

  • Sie können die wesentlichen Methoden der technischen Mechanik beschreiben, insbesondere Statik, Festigkeitslehre, Dynamik und Konstruktion.
  • Sie können Industriesteuerungen programmieren und gezielt einsetzen. 
  • Sie entdecken Fehler in Anlagen, halten diese instand und optimieren sie. 
  • Sie verstehen industrielle Prozesse, aber auch Aufgaben im Smart-Home-Bereich.
  • Sie nutzen die Methoden der Datenanalyse und Automatisierung und verbessern technische Prozesse.

  • Sie entwerfen und verstehen elektronische Schaltungen und Geräte.
  • Sie sind vertraut mit dem Design von analogen und digitalen Systemen.
  • Sie setzen ihr Grundwissen der Nachrichtentechnik und Kommunikationssysteme in der Praxis um.
  • Sie wenden die Grundlagen des Leiterplattenentwurfs an, um EMV-gerechte Leiterplatten zu konstruieren.
  • Sie sind mit den Grundlagen der Halbleiterphysik vertraut.

Aktuelle Lehrveranstaltungen - Systems Engineering

LehrveranstaltungTypSWSECTS-CreditsLV-Nummer
Elektrotechnik und Elektronik 2 ILV 6,0 7,5 B2.05270.20.650
English 2 SE 2,0 2,0 B2.00000.20.031
Informatik 2: Algorithmen und Objektorientiertes Programmieren ILV 4,0 5,0 B2.00000.20.050
Ingenieurmathematik 2 ILV 4,0 5,0 B2.00000.20.010
Physik 2 ILV 3,0 4,0 B2.05270.20.090
Signalverarbeitung 1 ILV 2,0 2,5 B2.05270.20.080
Systemtechnik ILV 3,0 4,0 B2.05270.20.110
LehrveranstaltungTypSWSECTS-CreditsLV-Nummer
Bussysteme und Protokolle ILV 2,0 2,5 B2.05270.40.700
English 4 SE 2,0 2,0 B2.00000.40.351
Mikrocontroller 2 ILV 3,0 4,0 B2.05270.40.180
Projekt 1 PT 3,0 5,0 B2.05270.40.170
Regelungstechnik 2 - Gruppe I ILV 2,0 2,5 B2.05270.40.280
Regelungstechnik 2 - Gruppe II ILV 2,0 2,5 B2.05270.40.280
Studienzweig: AutomatisierungTypSWSECTS-CreditsLV-Nummer
Angewandte Datenanalyse ILV 2,0 2,5 B2.05271.40.320
Industriesteuerungen und Industrieanlagen ILV 3,0 4,5 B2.05271.40.360
Technische Mechanik Vertiefung ILV 3,0 4,5 B2.05271.40.350
Studienzweig: RobotikTypSWSECTS-CreditsLV-Nummer
Industriesteuerungen und Industrieanlagen ILV 3,0 4,5 B2.05271.40.360
Technische Mechanik Vertiefung ILV 3,0 4,5 B2.05271.40.350
LehrveranstaltungTypSWSECTS-CreditsLV-Nummer
Bachelorarbeit Seminar 2 SE 1,0 1,0 B2.05270.60.480
Bachelorprüfung DP 0,0 2,0 B2.05270.60.470
Berufspraktikum BOPR 0,0 21,0 B2.00000.60.460
Seminar Berufspraktikum SE 2,0 2,0 B2.00000.60.470
Systems Engineering Ausgewählte Kapitel - Gruppe I SE 3,0 4,0 B2.05270.60.460
Systems Engineering Ausgewählte Kapitel - Gruppe II SE 3,0 4,0 B2.05270.60.460
LehrveranstaltungTypSWSECTS-CreditsLV-Nummer
Elektrotechnik und Elektronik 1 ILV 6,0 8,0 B2.05270.10.040
English 1 SE 2,0 2,0 B2.00000.10.071
Informatik 1: Grundlagen und Programmieren ILV 4,0 5,0 B2.00000.10.050
Ingenieurmathematik 1 ILV 4,0 5,0 B2.00000.10.010
Physik 1 ILV 3,0 4,0 B2.05270.10.080
Systems Engineering Grundlagen ILV 5,0 6,0 B2.05270.10.090
LehrveranstaltungTypSWSECTS-CreditsLV-Nummer
English 3 SE 2,0 3,5 B2.00000.30.011
Mess- und Sensortechnik ILV 4,0 5,0 B2.05270.30.930
Mikrocontroller 1 ILV 3,0 3,5 B2.05270.30.680
Projektmanagement ILV 1,0 2,0 B2.00000.70.310
Regelungstechnik 1 - Gruppe I ILV 3,0 3,5 B2.05270.30.770
Regelungstechnik 1 - Gruppe II ILV 3,0 3,5 B2.05270.30.770
Signal- und Bildverarbeitung ILV 3,0 4,0 B2.05270.30.120
Wissenschaftliches Arbeiten VO 1,0 1,5 B2.00000.00.320
Studienzweig: ElektronikTypSWSECTS-CreditsLV-Nummer
Elektronische Schaltungstechnik 1 ILV 5,0 7,0 B2.05272.30.160
Studienzweig: MechatronikTypSWSECTS-CreditsLV-Nummer
Technische Mechanik und Konstruktion ILV 5,0 7,0 B2.05271.30.920
LehrveranstaltungTypSWSECTS-CreditsLV-Nummer
Bachelorarbeit Seminar 1 SE 1,0 1,0 B2.05270.50.480
English 5: Scientific Writing SE 1,0 2,0 B2.00000.50.401
Präsentationstechnik SE 1,0 1,5 B2.00000.50.430
Projekt 2 PT 5,0 9,0 B2.05270.50.190
Qualitätsmanagement VO 1,0 1,5 B2.00000.50.410
Studienzweig: AutomatisierungTypSWSECTS-CreditsLV-Nummer
Dynamik ILV 2,0 2,5 B2.05271.50.360
Elektrische Antriebe und Aktoren ILV 3,0 3,5 B2.05271.50.300
Industriesteuerungen Vertiefung ILV 2,0 3,0 B2.05271.50.780
Reinraumtechnik ILV 2,0 3,0 B2.05271.50.380
Smart Automation ILV 2,0 3,0 B2.05271.50.790
Studienzweig: RobotikTypSWSECTS-CreditsLV-Nummer
Dynamik ILV 2,0 2,5 B2.05271.50.360
Elektrische Antriebe und Aktoren ILV 3,0 3,5 B2.05271.50.300
LehrveranstaltungTypSWSECTS-CreditsLV-Nummer
Elektrotechnik und Elektronik 2 ILV 6,0 7,5 B2.05270.20.650
English 2 SE 2,0 2,0 B2.00000.20.031
Informatik 2: Algorithmen und Objektorientiertes Programmieren ILV 4,0 5,0 B2.00000.20.050
Ingenieurmathematik 2 ILV 4,0 5,0 B2.00000.20.010
Physik 2 ILV 3,0 4,0 B2.05270.20.090
Signalverarbeitung 1 ILV 2,0 2,5 B2.05270.20.080
Systemtechnik ILV 3,0 4,0 B2.05270.20.110
LehrveranstaltungTypSWSECTS-CreditsLV-Nummer
Bussysteme und Protokolle ILV 2,0 2,5 B2.05270.40.700
English 4 SE 2,0 2,0 B2.00000.40.351
Mikrocontroller 2 ILV 3,0 4,0 B2.05270.40.180
Projekt 1 PT 3,0 5,0 B2.05270.40.170
Regelungstechnik 2 ILV 2,0 2,5 B2.05270.40.280
Wahlfach ILV 2,0 2,5 B2.05270.40.300
Studienzweig: AutomatisierungTypSWSECTS-CreditsLV-Nummer
Angewandte Datenanalyse ILV 2,0 2,5 B2.05271.40.320
Industriesteuerungen und Industrieanlagen ILV 3,0 4,5 B2.05271.40.360
Technische Mechanik Vertiefung ILV 3,0 4,5 B2.05271.40.350
Studienzweig: ElektronikTypSWSECTS-CreditsLV-Nummer
Elektronische Schaltungstechnik 2 ILV 3,0 4,5 B2.05272.40.330
Geräteentwicklung ILV 3,0 4,5 B2.05272.40.260
Halbleiterphysik ILV 2,0 2,5 B2.05272.40.340
Studienzweig: RobotikTypSWSECTS-CreditsLV-Nummer
Industriesteuerungen und Industrieanlagen ILV 3,0 4,5 B2.05271.40.360
Robotik ILV 2,0 2,5 B2.05271.40.310
Technische Mechanik Vertiefung ILV 3,0 4,5 B2.05271.40.350
LehrveranstaltungTypSWSECTS-CreditsLV-Nummer
Bachelorarbeit Seminar 2 SE 1,0 1,0 B2.05270.60.480
Bachelorprüfung DP 0,0 2,0 B2.05270.60.470
Berufspraktikum BOPR 0,0 21,0 B2.00000.60.460
Seminar Berufspraktikum SE 2,0 2,0 B2.00000.60.470
Systems Engineering Ausgewählte Kapitel SE 3,0 4,0 B2.05270.60.460
LehrveranstaltungTypSWSECTS-CreditsLV-Nummer
Elektrotechnik und Elektronik 1 ILV 6,0 8,0 B2.05270.10.040
English 1 SE 2,0 2,0 B2.00000.10.071
Informatik 1: Grundlagen und Programmieren ILV 4,0 5,0 B2.00000.10.050
Ingenieurmathematik 1 ILV 4,0 5,0 B2.00000.10.010
Physik 1 ILV 3,0 4,0 B2.05270.10.080
Systems Engineering Grundlagen ILV 5,0 6,0 B2.05270.10.090
LehrveranstaltungTypSWSECTS-CreditsLV-Nummer
English 3 SE 2,0 3,5 B2.00000.30.011
Mess- und Sensortechnik ILV 4,0 5,0 B2.05270.30.930
Mikrocontroller 1 ILV 3,0 3,5 B2.05270.30.680
Projektmanagement ILV 1,0 2,0 B2.00000.70.310
Regelungstechnik 1 ILV 3,0 3,5 B2.05270.30.770
Signal- und Bildverarbeitung ILV 3,0 4,0 B2.05270.30.120
Wissenschaftliches Arbeiten VO 1,0 1,5 B2.00000.00.320
Studienzweig: ElektronikTypSWSECTS-CreditsLV-Nummer
Elektronische Schaltungstechnik 1 ILV 5,0 7,0 B2.05272.30.160
Studienzweig: MechatronikTypSWSECTS-CreditsLV-Nummer
Technische Mechanik und Konstruktion ILV 5,0 7,0 B2.05271.30.920
LehrveranstaltungTypSWSECTS-CreditsLV-Nummer
Bachelorarbeit Seminar 1 SE 1,0 1,0 B2.05270.50.480
English 5: Scientific Writing SE 1,0 2,0 B2.00000.50.401
Präsentationstechnik SE 1,0 1,5 B2.00000.50.430
Projekt 2 PT 5,0 9,0 B2.05270.50.190
Qualitätsmanagement VO 1,0 1,5 B2.00000.50.410
Studienzweig: AutomatisierungTypSWSECTS-CreditsLV-Nummer
Dynamik ILV 2,0 2,5 B2.05271.50.360
Elektrische Antriebe und Aktoren ILV 3,0 3,5 B2.05271.50.300
Industriesteuerungen Vertiefung ILV 2,0 3,0 B2.05271.50.780
Reinraumtechnik ILV 2,0 3,0 B2.05271.50.380
Smart Automation ILV 2,0 3,0 B2.05271.50.790
Studienzweig: ElektronikTypSWSECTS-CreditsLV-Nummer
EMV LB 2,0 3,5 B2.05272.50.230
Entwurf Digitaler Systeme ILV 2,0 2,5 B2.05272.50.250
Integrierte Schaltungen Grundlagen ILV 2,0 2,5 B2.05272.50.390
Leistungselektronik ILV 2,0 2,5 B2.05272.50.400
Nachrichtentechnik ILV 3,0 4,0 B2.05272.50.410
Studienzweig: RobotikTypSWSECTS-CreditsLV-Nummer
Dynamik ILV 2,0 2,5 B2.05271.50.360
Elektrische Antriebe und Aktoren ILV 3,0 3,5 B2.05271.50.300
Mechatronische Systeme ILV 2,0 3,0 B2.05271.50.370
Mobile Robotik ILV 2,0 3,0 B2.05271.50.310
Roboter-Programmierung LB 2,0 3,0 B2.05271.50.350

Wissenswertes

Du interessierst dich für ein Studium?

Wir geben dir Tipps für den perfekten Studieneinstieg und helfen dir von deiner Bewerbung über Stipendien bis zur Wohnungssuche.

Wir legen großen Wert auf Gleichbehandlung & Vielfalt. Was das für uns bedeutet, findest du hier im Überblick.

Du brauchst Tipps für den Studienalltag?

Solltest du schon mitten im Studium stehen, möchten wir dir das Studentenleben am Campus von seinen schönsten Seiten zeigen. Projekte, FH-Veranstaltungen, Erasmus- und ÖH-Berichte findest du ebenfalls hier.

Genieße als FH-Absolvent die Vorteile unseres Alumniservices

Für AbsolventInnen haben wir die neuesten Jobplattformen, Karrieremessen und Reportagen rund um das Thema Alumni im Angebot.

Beruf & Karriere

AbsolventInnen verfügen über die Fähigkeit, interdisziplinäre Problemstellungen zu lösen und Projekte fachübergreifend zu koordinieren. 

Typische Tätigkeitsbereiche sind etwa die Entwicklung von elektronischen Systemen, Automatisierung und Regelung von Prozessen und Anlagen sowie deren Analyse und Optimierung.

Die Tätigkeitsbereiche von AbsolventInnen umfassen:

  • Automatisierungstechnik
  • Elektronik und Elektrotechnik
  • Halbleitertechnik
  • Mess- und Sensortechnik
  • Prozesstechnik
  • Regelungstechnik
  • Robotik
  • Umwelttechnik

Der erfolgreiche Abschluss des Bachelorstudiums berechtigt zu einem Masterstudium im Bereich Engineering & IT an der Fachhochschule Kärnten im Umfang von 4 Semestern sowie zu einem Masterstudium im Bereich Engineering & IT an einer anderen FH oder Universität.

Das Masterprogramm Systems Design bietet sich als direkte weiterführende Ausbildung an und ist ein modernes Ingenieursstudium, mit dem Ziel das Design und die Implementierung von komplexen technischen Systemen zu erlernen. AbsolventInnen sind in der Lage herausfordernde technische Aufgabenstellungen vom Gebiet der Embedded Systems (Elektronik) bis hin zur Mechatronik und Regelungstechnik zu verstehen, zu lösen und Systeme weiter zu entwickeln.

Karriereprofile

Foto von Martin Pecnik
alt text
Alumniprofile Systems Engineering

Martin Pecnik, MSc

Nach seiner Ausbildung an der HTL1 Lastenstraße mit Schwerpunkt Mechatronik und Automatisierungstechnik war Martin Pecnik klar, dass er sein Wissen in…

alt text
Alumniprofile Systems Engineering

Fabian Gutbrod, BSc, MSc

Geschäftsführer, GP Motion GmbH

Statements


Mitarbeiter*innen - Systems Engineering

Studiengangsleitung Systems Engineering, Systems Design

FH-Prof. Dipl.-Ing. Dr.

 Wolfgang Werth
Studienbereichsadministration
 Ursula Guder
Studiengangsadministration
 Alexandra Reithofer
Stunden- und RaumPlanung
 Carina Jellitsch
 Katrin Wölfle
Hochschullehre
 Christoph Riedl, BSc MSc
Professor für Innovationsmanagement Entrepreneurship

FH-Prof. DI Dr.

 Josef Tuppinger
Professur

FH-Prof. Dr.

 Christoph Ungermanns

Dr.

 Robert Winkler
Professur für Industrial Management

FH-Prof. Dipl.-Ing. Dr. techn.

 Roland Willmann
Professur für Informatik

FH-Prof. Dipl.-Ing. (FH)

 Christian Madritsch
Professur für Informationstechnologie/Optische Übertragungstechnik

FH-Prof. DI (FH) DI Dr.

 Jürgen Schussmann
+43 (0)5 90500-3128
j.schussmann[at]fh-kaernten[dot]at
Homepage

Primoschgasse 8
9020 Klagenfurt am Wörthersee
Professur für Robotik

FH-Professorin Dr.in

 Lisa-Marie Faller, BSc MSc
Professur für Telematik

FH-Prof. Dipl.-Ing. Dr. techn.

 Klaus Raab
+43 (0)5 90500-3121
k.raab[at]fh-kaernten[dot]at

Primoschgasse 8
9020 Klagenfurt am Wörthersee
Studiengangsleitung Electrical Energy & Mobility Systems, Professor für Elektrotechnik/Antriebstechnik

FH-Prof. Dipl.-Ing.

 Winfried Egger
Studiengangsleitung Integrated Systems and Circuits Design, Professur für Mikroelektronik/Analog Design

FH-Prof. Dipl.-Ing. Dr.

 Johannes Sturm
Stv. Studienbereichsleitung, Professur für Maschinenbau

FH-Prof. DI Dr.

 Franz Oswald Riemelmoser, MBA
Stv. Studienbereichsleitung, Professur für Nachrichtentechnik/Signalverarbeitung

FH-Prof.in DI Dr.in

 Ulla Birnbacher
Senior Lecturer

Dipl.-Ing. Dr. mont.

 Robert WERNER
Senior Researcher

Dipl.-Ing. (FH) Mag. (FH)

 Michael Roth
Senior Researcher/Lecturer
 Katerina Sidiropulu Janku, Ph.D.
Fachverantwortlicher EMV-Prüfzentrum, Lektor für Messtechnik

Dipl.-Ing. (FH)

 Michael Reil
Forschungskoordination, F&E Support, Lektor

Mag.a

 Angelika Voutsinas
Professur für Geoinformatik

FH-Prof.in Dipl.-Ing. Dr.in techn.

 Adrijana Car
Senior Researcher/Lecturer
 Gerlinde Koppitsch, BA MA
Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in
 Lakshmi Srinivas Gidugu, Ph.D.
 Sakine Deniz Varsavas, BSc MSc
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
 Christian Kreiter, BSc MSc
Junior Researcher/Assistenz Lektor

Ing.

 Ingmar Bihlo
Projektmitarbeiter/in
 Mohamed Jurbartalla Ahmed Ali, MSc.
Wissenschaftliche/r Projektassistent/in

Mag.a

 Anita Bister
 Julian Bosch
 Antonina Hammermüller, B.E. MSc
 Patrick Kramer, BSc
Laboringenieur

DI (FH)

 Michael Dorfer
+43 (0)5 90500-3123
m.dorfer[at]fh-kaernten[dot]at

Primoschgasse 8
9020 Klagenfurt am Wörthersee

Ing.

 Fritz Egger

Ing.

 Peter Grabner
+43 (0)5 90500-3115
p.grabner[at]fh-kaernten[dot]at
Homepage

Primoschgasse 8
9020 Klagenfurt am Wörthersee
Laboringenieur/in
 Franz-Philipp Kraushofer, BSc

Dipl.-Ing.

 Martina Preiml, BSc

Ing.

 Ulf Erich Scherling
 Josef Zwatz, BSc MSc
Laborleitung EngIT & Lektor

DI

 Reinhard Tober
Nebenberufliche/r Lektor/in

Campus & Anreise

Villach

Die Region Villach verbindet Tradition, Weltoffenheit und Lebensqualität mit den Vorzügen eines innovativen Wirtschaftsstandortes. Villach, mit etwa 60.000 Einwohnern eine Kleinstadt, ist ein internationaler Hochtechnologiestandort mit wegweisenden Kooperationen zwischen Wissenschaft und Industrie und entwickelt sich auch zunehmend zu einer Gründerstadt.

Direkt am Schnittpunkt dreier Kulturen gelegen ist Villach, am Drau-Fluss gelegen, ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt im Alpen-Adria-Raum. Diese spezielle geographische Lage und die wunderschöne Landschaft rund um Villach und im Bundesland Kärnten machen die Region seit Generationen, weiter über die Grenzen hinaus, zu einer beliebten Urlaubsdestination. Die Trinkwasserqualität der Seen und die besonders saubere Luft machen Villach und seine Umgebung zu einem Umweltparadies.

Neben den geographischen Pluspunkten überzeugt Österreich auch im weltweiten Vergleich führend mit dem Sozial- und Gesundheitssystem  und gilt als besonders sicheres, wohlhabendes und lebenswertes Land.

Trotz des überdurchschnittlichen Wohlstandes und den umfassenden staatlichen Sozialleistungen schneidet Villach im Kostenvergleich mit vielen internationalen Destinationen preiswert ab. Der “Kleinstadtbonus” kommt hier voll zum Tragen und ermöglicht einen erschwinglichen Alltag.

 Erkunden Sie den Campus Villach bei einer 360° Tour
 Erkunden Sie die Science & Energy Labs – T10 bei einem virtuellen Rundgang

Autobahnabfahrt Wernberg, dann auf der B 83 ca. 2 km Richtung Villach, nach dem Ortsschild Villach führt die B83 unter der Autobahn A2 durch, und dann gleich rechts die erste Abfahrt Richtung MAGDALENEN SEE. Der Beschilderung Magdalenen See folgend, führt die Straße durch ein kleines Waldstück, immer der Straße nach, geht es nach einer S-Kurve vorbei am Magdalenen See (links) immer gerade aus, die Südbahn wird überquert und es geht bergauf direkt ins Zentrum von St. Magdalen. Auf der Kuppe rechts abbiegen, die Straße bergab, es ist bereits in Richtung Süden das Gelände des Technologieparks sichtbar, Schornstein des Heizkraftwerkes, und direkt in der scharfen Rechtskurve links abbiegen auf das Gelände des Technologieparks.

Autobahnabfahrt Villach/Ossiacher See, dann ca. 2 km Richtung Villach, rechts kommt der Gasthof Seehof, links liegt der Vassacher See, weiter auf der B33 links Richtung Osten, Wernberg, Klagenfurt, immer der B33 nach, nach ca. 4 km rechts abbiegen Richtung Magdalenen See. Die Straße führt durch ein kleines Waldstück, immer der Straße nach, geht es nach einer S-Kurve vorbei am Magdalenen See (links) immer gerade aus, die Südbahn wird überquert und es geht bergauf direkt ins Zentrum von St.Magdalen. Auf der Kuppe rechts abbiegen, die Straße bergab, es ist bereits in Richtung Süden das Gelände des Technologieparks sichtbar, Schornstein des Heizkraftwerkes, und direkt in der scharfen Rechtskurve links abbiegen auf das Gelände des Technologieparks.

Das Busunternehmen Kowatsch fährt in ca. alle 40 min. vom Bahnhof Villach zur FH. Die Fahrpläne sind mit den Fahrplänen der ÖBB abgestimmt.

Kontakt

Europastraße 4
9524 Villach, Austria

+43 5 90500 7700 
villach[at]fh-kaernten[dot]at

Erkunden Sie den Campus Villach bei einer 360° Tour.