Zentrale Technologie der Zukunft

Leichtbau gilt als zentrale Technologie der Zukunft: in der Fahrzeugtechnik, der Luft- und Raumfahrtechnik, der Energietechnik, der Architektur, der Medizintechnik und selbst der Elektronik. In Zeiten von knapperen Ressourcen, des Klimawandels und der notwendigen Senkung von CO2-Emissionen sowie der Steigerung der Effizienz von Maschinen und Anlagen braucht es spezielles Know-how. Dieses wird am Masterstudiengang „Maschinenbau - Leichtbau“ angeboten – geleitet durch das Motto „Grün, sicher, komfortabel“, das über dem gesamten Studienverlauf steht. 

Projektbasiertes Lernen

Die Inhalte des Studiums sind vielfältig und erstrecken sich von Bereichen wie Generatives Design und Bionisches Design über Verbundmaterialien (Composite Materialien) bis hin zu Additiver Fertigung. Die Studierenden lernen dabei die wesentlichsten modernen Fertigungstechnologien bis hin zum 3D-Druck kennen. Simulationsunterstützte Konstruktion in Verbindung ist ein besonderer Kompetenzschwerpunkt am Studiengang, den sich Studierende in praxisbezogenen Lehrveranstaltungen aneignen. Das Studiengangsdesign setzt dabei auf projektbasiertes Lernen, um die theoretischen Kenntnisse mit den praktischen Fähigkeiten bestmöglich zu verbinden.

Zur realitätsnahen Vorbereitung auf die Praxis dient auch die Beschäftigung mit der Entwicklung von Prototypen, die einen wichtigen Teil der Ausbildung am Masterstudiengang „Maschinenbau-Leichtbau“ darstellt. Entwurf, Design und Implementierung von vollständigen, komplexen Systemen sind integrale Bestandteile des Studiums, der sich durch eine Fokussierung auf den konstruktiven Leichtbau auszeichnet. Als Basis für die spezialisierten technischen Fächer bauen die Studierenden das nötige Grundwissen in der Berechnung und Konstruktion, Materialtechnologien, FEM-Simulation (Finite Elemente Methode), Generativem Design, Bionischen Ansätzen und Bau- und Werkstoffprüfung auf. Abgerundet wird dieses breite Expertenwissen durch die Bereiche Simulation und Validierung, die zu den Spezialitäten des Studienganges zählen. 

Bewerbungsfrist

Für den Studienbeginn 2020 sind alle Bewerbungsperioden geöffnet:

Periode I:   01.10. - 15.03.20
Periode II: 16.03. - 15.05.20
Periode III: 16.05. - 15.07.20
Periode IV: 16.07. - 30.09.20

Studienbeginn

Das Semester beginnt am 1. Oktober

Unterrichtszeit

Montag – Freitag ganztägig und teilweise samstags

Veranstaltungen

FH DAY 31.01.2020
9-14 Uhr
Campus Villach

FH CAMPUS DAY
06.03. & 08.05.2020

15-19 Uhr
Campus Villach I Spittal I Feldkirchen I Klagenfurt

Studien-Info-Lounge
Immer am zweiten Dienstag im Monat
14-18 Uhr
Campus Villach

Online-Infosessions
10.12.2019 I 14.04.2020 I 14.07.2020

Weitere Informationen

Unterrichtssprache: Deutsch

Infos

Ihre Ansprechpartnerin

Bei Fragen zum Studium kontaktieren Sie:

Studiengangsleitung

 

 

Niveau der Qualifikation
2. Zyklus (Master)
ECTS Credits
120
Studienbeitrag
€ 363,36 / Semester
Akademischer Grad
  • Master of Science in Engineering
Studiendauer
4 Semester
ÖH-Beitrag
€ 20,20 / Semester
Unterrichtssprache
Deutsch
FH Campus
  • Villach

Allgemeine Studieninformationen

 

 

 

 

 

 

 

 

Curriculum

Profil des Studiengangs

Das Masterstudium „Maschinenbau und Leichtbau“ vertieft das technische Verständnis für die Funktion von Maschinen und Anlagen und unterstreicht die zentrale Rolle des Leichtbaus als Motor für alle Branchen des modernen Maschinenbaus. Das Studium ermöglicht somit Karrierewege in der Fahrzeugtechnik, der Luft- und Raumfahrtechnik, der Energietechnik, der Architektur, der Medizintechnik oder dem Anlagenbau und der Maintenance. In all diesen zukunftsweisenden Bereichen besteht großer Bedarf für bestens ausgebildete Expertinnen und Experten. Das nötige Wissen erhalten Studierende dafür in praxisbezogenen Lehrveranstaltungen, die sich mit Entwurf, Design und Implementierung von vollständigen, komplexen Systemen beschäftigen. Einschließlich des 3D-Drucks werden unterschiedlichste moderne Fertigungstechnologien thematisiert. Von der Idee bis zum Prototypen können eigene Entwürfe verfolgt und im Smart Lab verwirklicht werden. Nach dem erfolgreichen Absolvieren von „Maschinenbau-Leichtbau“ stehen Ihnen vielfältige Karrierechancen offen. 

Was Studierende ins Studium mitbringen sollten:

  • Ein abgeschlossenes facheinschlägiges Bachelorstudium an einer österreichischen Hochschule oder vergleichbaren akademischen Abschluss einer ausländischen Bildungseinrichtung.
  • Eine kreative Persönlichkeit, die Spaß an innovativen Entwicklungen hat.
  • Logisches Denkvermögen, gepaart mit einer fundierten naturwissenschaftlichen/technischen Basisausbildung.
  • Neugierde und die Fähigkeit, selbständig arbeiten zu können.

Nach erfolgreichem Abschluss des Studiums verfügen AbsolventInnen über folgende Fähigkeiten und Kenntnisse:

  • Sie kennen die Eigenschaften von Leichtbaustählen und Leichtmetallen, von Polymerwerkstoffen und Composite Materialen, und wissen, wie sie hergestellt und verarbeitet werden.
  • Sie wissen Bescheid über mathematische, physikalische, festigkeitstheoretische und konstruktive Methoden zur Berechnung und Auslegung von Leichtbau-Komponenten.
  • Sie können Bauteile und Fügestellen auch bei dynamischer bzw. schwingender Belastung und auch unter Berücksichtigung korrosiver Effekte auslegen.
  • Sie bestens vertraut mit der Finite Elements Methode für unterschiedliche Anwendungsfelder, Bionischem und Generativem Design, Topologieoptimierungen und können die 3D-Druck Technologie gezielt einsetzen.
  • Sie überprüfen Anlagen auf Fehler hin, halten sie instand und optimieren sie.
  • Sie analysieren und simulieren hochdynamische, instationäre Prozesse. 

Aktuelle Lehrveranstaltungen - MBLB Maschinenbau/Leichtbau

LehrveranstaltungTypSWSECTS-CreditsLV-Nummer
Master Thesis MT 0,0 25,0 MBLB-4.01
Master Thesis - Seminar SE 2,0 2,0 MBLB-4.02
Masterprüfung DP 0,0 3,0 MBLB-4.03
LehrveranstaltungTypSWSECTS-CreditsLV-Nummer
Bionisches Design ILV 1,5 3,0 MBLB-1.03
Höhere Festigkeitslehre ILV 3,0 4,0 MBLB-1.01
Kontinuumsmechanik ILV 3,0 3,5 MBLB-1.02
Kunststoffe VO 1,5 2,0 MBLB-1.10
Leichtbaustähle VO 1,0 1,5 MBLB-1.09
Leichtmetalle VO 3,0 4,0 MBLB-1.08
Methoden der Materialauswahl ILV 1,5 2,0 MBLB-1.05
Risiko Management ILV 1,0 1,5 MBLB-1.04
Simulation von instationären Systemen ILV 2,0 3,0 MBLB-1.07
Transiente Messsysteme ILV 2,5 3,5 MBLB-1.06
Wahlpflichtfach: Sprachkompetenz 1TypSWSECTS-CreditsLV-Nummer
Fremdsprache 1 - English For Professional Purposes SE 2,0 2,0 MBLB-1.12
Fremdsprache 1 - Italienisch SE 2,0 2,0 MBLB-1.13
LehrveranstaltungTypSWSECTS-CreditsLV-Nummer
Bruchmechanik & Betriebsfestigkeit 2 ILV 2,0 3,0 MBLB-3.02
Computational Fluid Dynamics ILV 1,5 2,5 MBLB-3.03
Fügetechnik für Leichtbaustrukturen ILV 3,0 4,0 MBLB-3.01
Leichtbaukonstruktion SE 2,0 3,0 MBLB-3.05
Simulation gekoppelter Systeme ILV 1,5 2,5 MBLB-3.04
Simulation von Strukturschwingungen ILV 2,0 3,0 MBLB-3.07
Umformsimulation ILV 1,5 2,5 MBLB-3.08
Wärmemanagement in der Konstruktion ILV 1,5 2,0 MBLB-3.09
LehrveranstaltungTypSWSECTS-CreditsLV-Nummer
Master Thesis MT 0,0 25,0 MBLB-4.01
Master Thesis - Seminar SE 2,0 2,0 MBLB-4.02
Masterprüfung DP 0,0 3,0 MBLB-4.03
LehrveranstaltungTypSWSECTS-CreditsLV-Nummer
Bionisches Design ILV 1,5 3,0 MBLB-1.03
Höhere Festigkeitslehre ILV 3,0 4,0 MBLB-1.01
Kontinuumsmechanik ILV 3,0 3,5 MBLB-1.02
Kunststoffe VO 1,5 2,0 MBLB-1.10
Leichtbaustähle VO 1,0 1,5 MBLB-1.09
Leichtmetalle VO 3,0 4,0 MBLB-1.08
Methoden der Materialauswahl ILV 1,5 2,0 MBLB-1.05
Risiko Management ILV 1,0 1,5 MBLB-1.04
Simulation von instationären Systemen ILV 2,0 3,0 MBLB-1.07
Transiente Messsysteme ILV 2,5 3,5 MBLB-1.06
Wahlpflichtfach: Sprachkompetenz 1TypSWSECTS-CreditsLV-Nummer
Fremdsprache 1 - English For Professional Purposes SE 2,0 2,0 MBLB-1.12
Fremdsprache 1 - Italienisch SE 2,0 2,0 MBLB-1.13
Fremdsprache 1 - Spanisch SE 2,0 2,0 MBLB-1.14
LehrveranstaltungTypSWSECTS-CreditsLV-Nummer
Bruchmechanik & Betriebsfestigkeit 2 ILV 2,0 3,0 MBLB-3.02
Computational Fluid Dynamics ILV 1,5 2,5 MBLB-3.03
Fügetechnik für Leichtbaustrukturen ILV 3,0 4,0 MBLB-3.01
Leichtbaukonstruktion SE 2,0 3,0 MBLB-3.05
Prüfstands- & Funktionsmusterbau SE 2,0 3,5 MBLB-3.10
Schwingungen & Akustik ILV 3,0 4,0 MBLB-3.06
Simulation gekoppelter Systeme ILV 1,5 2,5 MBLB-3.04
Simulation von Strukturschwingungen ILV 2,0 3,0 MBLB-3.07
Umformsimulation ILV 1,5 2,5 MBLB-3.08
Wärmemanagement in der Konstruktion ILV 1,5 2,0 MBLB-3.09

Wissenswertes

Du interessierst dich für ein Studium?

Wir geben dir Tipps für den perfekten Studieneinstieg und helfen dir von deiner Bewerbung über Stipendien bis zur Wohnungssuche.

Du brauchst Tipps für den Studienalltag?

Solltest du schon mitten im Studium stehen, möchten wir dir das Studentenleben am Campus von seinen schönsten Seiten zeigen. Projekte, FH-Veranstaltungen, Erasmus- und ÖH-Berichte findest du ebenfalls hier.

Genieße als Absolvent die Vorteile unseres Alumniservices

Für AbsolventInnen haben wir die neuesten Jobplattformen, Karrieremessen und Reportagen rund um das Thema Alumni im Angebot.

Beruf & Karriere

Mit dem Masterstudiengang Maschinenbau / Leichtbau bietet die Fachhochschule Kärnten österreichweit den einzigartigen Studiengang, der Studierende im Zukunftsthema Leichtbau ausbildet. Aktuelle Umfragen in der Maschinenbauindustrie haben gezeigt, dass es bereits heute einen Mangel an Maschinenbauingenieuren mit Leichtbaukenntnissen gibt und dass in Zukunft der Bedarf an Leichtbauingenieuren österreichweit und international weiter zunehmen wird. 

Die Tätigkeitsbereiche von Maschinenbau / LeichtbauabsolventInnen umfassen

  • Konstruktion und Simulation
  • Versuchs- und Prüftätigkeiten
  • Forschungs- und Entwicklungstätigkeiten
  • Management und Führungsaufgaben

alt text
Alumniprofile Maschinenbau

Martin Planner, BSc MSc

Martin Planner war schon immer an Technik interessiert. Bereits als Kind wusste der gebürtige Kärntner, dass er einmal Maschinenbauingenieur werden…

alt text
Alumniprofile Maschinenbau

Patrick Strobl, BSc

Nach Abschluss der HTL für Mechatronik in Lienz habe ich mich für das Bachelor Studium Maschinenbau an der FH-Kärnten entschieden, da mich technische…

Statements


Mitarbeiter/innen - MBLB Maschinenbau/Leichtbau

Studiengangsleitung Maschinenbau, Maschinenbau/Leichtbau

FH-Prof. Dipl.-Ing. Dr. techn.

 Robert Hauser
Studiengangsadministration
Stunden- und RaumPlanung
Hochschullehre

Priv.-Doz. Mag. DI Dr. rer. nat.

 Anita Kloss-Brandstätter
Hochschullehre für Englisch

Mag. Dr. phil.

 Oswald Jochum, MA
Professur
Studiengangsleitung Electrical Energy & Mobility Systems, Professor für Elektrotechnik/Antriebstechnik

FH-Prof. Dipl.-Ing.

 Winfried Egger
Stv. Studienbereichsleitung, Professur für Maschinenbau

Prof. (FH) DI Dr.

 Franz Oswald Riemelmoser, MBA
Lektor/in
Senior Lecturer

Dipl.-Ing. Dr. mont.

 Robert WERNER
Wissenschaftliche/r Projektassistent/in
Laboringenieur & Lektor

Campus & Anreise

Villach

Die Region Villach verbindet Tradition, Weltoffenheit und Lebensqualität mit den Vorzügen eines innovativen Wirtschaftsstandortes. Villach, mit etwa 60.000 Einwohnern eine Kleinstadt, ist ein internationaler Hochtechnologiestandort mit wegweisenden Kooperationen zwischen Wissenschaft und Industrie und entwickelt sich auch zunehmend zu einer Gründerstadt.

Direkt am Schnittpunkt dreier Kulturen gelegen ist Villach, am Drau-Fluss gelegen, ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt im Alpen-Adria-Raum. Diese spezielle geographische Lage und die wunderschöne Landschaft rund um Villach und im Bundesland Kärnten machen die Region seit Generationen, weiter über die Grenzen hinaus, zu einer beliebten Urlaubsdestination. Die Trinkwasserqualität der Seen und die besonders saubere Luft machen Villach und seine Umgebung zu einem Umweltparadies.

Neben den geographischen Pluspunkten überzeugt Österreich auch im weltweiten Vergleich führend mit dem Sozial- und Gesundheitssystem  und gilt als besonders sicheres, wohlhabendes und lebenswertes Land.

Trotz des überdurchschnittlichen Wohlstandes und den umfassenden staatlichen Sozialleistungen schneidet Villach im Kostenvergleich mit vielen internationalen Destinationen preiswert ab. Der “Kleinstadtbonus” kommt hier voll zum Tragen und ermöglicht einen erschwinglichen Alltag.

 Erkunden Sie den Campus Villach bei einer 360° Tour

Autobahnabfahrt Wernberg, dann auf der B 83 ca. 2 km Richtung Villach, nach dem Ortsschild Villach führt die B83 unter der Autobahn A2 durch, und dann gleich rechts die erste Abfahrt Richtung MAGDALENEN SEE. Der Beschilderung Magdalenen See folgend, führt die Strasse durch ein kleines Waldstück, immer der Straße nach, geht es nach einer S-Kurve vorbei am Magdalenen See (links) immer gerade aus, die Südbahn wird überquert und es geht bergauf direkt ins Zentrum von St. Magdalen. Auf der Kuppe rechts abbiegen, die Straße bergab, es ist bereits in Richtung Süden das Gelände des Technologieparks sichtbar, Schornstein des Heizkraftwerkes, und direkt in der scharfen Rechtskurve links abbiegen auf das Gelände des Technologieparks.

Autobahnabfahrt Villach/Ossiacher See, dann ca. 2 km Richtung Villach, rechts kommt der Gasthof Seehof, links liegt der Vassacher See, weiter auf der B33 links Richtung Osten, Wernberg, Klagenfurt, immer der B33 nach, nach ca. 4 km rechts abbiegen Richtung Magdalenen See. Die Strasse führt durch ein kleines Waldstück, immer der Straße nach, geht es nach einer S-Kurve vorbei am Magdalenen See (links) immer gerade aus, die Südbahn wird überquert und es geht bergauf direkt ins Zentrum von St.Magdalen. Auf der Kuppe rechts abbiegen, die Straße bergab, es ist bereits in Richtung Süden das Gelände des Technologieparks sichtbar, Schornstein des Heizkraftwerkes, und direkt in der scharfen Rechtskurve links abbiegen auf das Gelände des Technologieparks.

Das Busunternehmen Kowatsch fährt in ca. alle 40 min. vom Bahnhof Villach zur FH. Die Fahrpläne sind mit den Fahrplänen der ÖBB abgestimmt.

Kontakt

Europastraße 4
9524 Villach, Austria

+43 5 90500 7700 
villachfh-kaerntenat

Erkunden Sie den Campus Villach bei einer 360° Tour.