Nachhaltigkeit @ FH Kärnten

Das 25-Jahr-Jubiläum stand unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit. Ein Thema, das an unserer Hochschule künftig noch stärker strategisch verankert wird und auch in unserer Hochschulentwicklung einen wichtigen Platz einnimmt.

Es geht um das gezielte Zusammenspiel von ökologischen, sozialen und wirtschaftlichen Faktoren. All unser Tun als Hochschule zielt darauf ab, das Wissen und die Kompetenz in diesen Bereichen zu nutzen, um einen Beitrag zu einer lebenswerteren und besseren Welt und Gesellschaft zu leisten und ethische, moralische und Umweltaspekte in unseren hochschulischen Alltag zu integrieren.

Damit wir sicherstellen können, dass der Nachhaltigkeitsgedanke in allen Unternehmensbereichen ankommt, haben wir mit der Nachhaltigkeitsbeauftragten Eva Stefaner und dem Umweltbeauftragten Karl-Heinz Huber Ansprechstellen geschaffen, um den Aspekt eines modernen und ökologischen Hochschulwesens noch stärker voranzutreiben. Die Kolleg*innen freuen sich über Ideen und Anregungen zu diesen Themen.

Mag.a  Eva Stefaner, BA
+43 5 90500 7023
nachhaltigkeit[at]fh-kaernten[dot]at

Europastraße 4
9524 Villach

Karl-Heinz Huber
+43 5 90500 7900
umweltmanagement[at]fh-kaernten[dot]at

Hauptplatz 12
9560 Feldkirchen

Sustainable Development Goals (SDGs)

Im September 2015 wurde von allen 193 Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen die Agenda 2030 verabschiedet. Diese enthält 17 Ziele zur Sicherung einer nachhaltigen Entwicklung auf ökonomischer, ökologischer sowie sozialer Ebene. Alle Staaten sind aufgefordert, ihr Tun und Handeln nach diesen Zielen auszurichten.

Klicken Sie auf die einzelne Ziele der Grafik, um die Beiträge der FH Kärnten zu sehen.

EMAS Zertfizierung

Ein strategisches Projekt ist u.a. die Zertifizierung unseres Umweltmanagementsystems nach EMAS (Eco Management and Audit Scheme), das den Umgang mit direkten und indirekten Umweltaspekten an unseren Campussen regelt.

Das System ist ein Beitrag zu den SDGs (Sustainable Development Goals) und trägt wesentlich zur kontinuierlichen Verbesserung der Umweltleistungen bei. Die FH Kärnten hat die Zertifizierung im Dezember 2021 erhalten und ist somit offiziell im EMAS Register eingetragen.

 

Kooperationsvereinbarung mit dem Climate Change Center Austria (CCCA)

Als erste Fachhochschule in Österreich hat die FH Kärnten für 2022 eine Kooperationsvereinbarung mit dem renommierten Climate Change Center Austria (CCCA) abschließen können. Das CCCA ist Netzwerkagent und Sprachrohr der österreichischen Klima- & Klimafolgenforschung sowie Ansprechpartner in Klimawandelfragen. Gegründet 2011, ist das CCCA Anlaufstelle für Forschung, Politik, Medien und Öffentlichkeit in allen Fragen der Klimaforschung in Österreich.

Diese neue Partnerschaft ist für alle Forschenden und Lehrenden der Fachhochschule Kärnten offen, die sich mit dem Thema Klimawandel befassen.

Mehr Informationen zu dieser Kooperation erhalten Sie bei Andrea Stitzel (a.stitzel[at]fh-kaernten[dot]at)

Bündnis Nachhaltige Hochschulen

Globale Herausforderungen wie Klimawandel, Biodiversitätsverlust und Ressourcenknappheit verlangen nach koordinierten Anstrengungen in allen Bereichen der Gesellschaft und nach einem Wertewandel als Beitrag zu einer nachhaltigen Entwicklung. Die FH Kärnten hat sich mit elf weiteren Fachhochschulen zum Ziel gesetzt, das Thema Nachhaltigkeit ganzheitlich und unter Einbeziehung der UN-Nachhaltigkeitsziele gemeinsam zu bearbeiten und Aktivitäten zu bündeln. Der Gründungsakt des „Bündnis Nachhaltige Hochschulen“ wurde  am 7. Oktober 2021 mit der Unterzeichnung einer Charta an der FH Campus Wien besiegelt. Zur Obfrau des Vereins wurde Elisabeth Steiner (FH Campus Wien) gewählt, ihre Stellvertreterin ist Regina Rowland (FH Burgenland).