Umfassende Gesundheitsversorgung und fachkompetente Pflege

Im Studium Gesundheits- und Krankenpflege an der FH Kärnten werden theoretische, pflegerische, medizinische, wissenschaftliche, kommunikative, rechtliche Grundlagen gelehrt/gelernt und in der Ausbildung in der Praxis innerhalb der 3 Jahre gefestigt. Die Hälfte des Studiums wird im „echten“ Berufsfeld“ umgesetzt und bietet die Möglichkeit, den erworbenen Wissenszuwachs und die Pflegehandlungen von Beginn an zu reflektieren und einen kontinuierlichen Theorie - Praxistransfer herzustellen.

Neupositionierung des gehobenen Dienstes

Praktika sind eine unabdingbare Voraussetzung für die Erlangung der Berufsberechtigung. Ziel ist es, dass die Studierenden lernen kritisch zu denken, Ihr Handeln wissenschaftlich fundiert zu begründen und neues Wissen zu implementieren bzw. umzusetzen. Sowohl in der theoretischen, als auch in der praktischen Ausbildung wird auf die Neupositionierung des gehobenen Dienstes in der Pflege und die damit verbundenen Kompetenzverlagerungen innerhalb und zwischen den Berufsgruppen im Gesundheitswesen eingegangen. Studierende erfahren von Beginn an Basiswissen zu Ihren Berufsbild und Ihrer Position im interdisziplinären Team.

Das Studium wird mit folgendem Berufstitel abgeschlossen:

Diplomierte Gesundheits- und Krankenpflegerin/ Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger 
Bachelor of Science in Health Studies (BSc)

Bewerbungsfrist

Für den Studienstart im Herbst 2020 sind folgende Bewerbungsperioden geöffnet:

Periode I:   01.10. - 15.03.20
Periode II: 16.03. - 15.05.20
Periode III: 16.05. - 15.07.20 (Warteliste)

Die schriftlichen Reihungstests finden am Campus Villach ab Ende Jänner vorwiegend samstags statt. Sie werden immer dem nächstmöglichen Termin zugeteilt.

Studienbeginn

Das Semester beginnt Mitte September.
Der Start der Vorlesungen ist dem individuellen Stundenplan zu entnehmen.

Bei der Inskription im September 2020 vorzulegen:

  • Erste-Hilfe-Kurs im Ausmaß von mindestens 16 Stunden (nicht vor 09/2018 absolviert)
  • Strafregisterauszug (nicht älter als 06/2020)
  • Ärztliches Attest (Vorlage wird zugesendet)
Unterrichtszeit

Montag – Freitag ganztägig und teilweise samstags

Veranstaltungen

FH DAY 31.01.2020
9-14 Uhr
Campus Villach

FH CAMPUS DAY
06.03. & 08.05.2020

15-19 Uhr
Campus Villach I Spittal I Feldkirchen I Klagenfurt

Studien-Info-Lounge
Immer am zweiten Dienstag im Monat
14-18 Uhr
Campus Villach

Online-Infosessions
10.12.2019 I 14.04.2020 I 14.07.2020

Weitere Informationen

Das Aufnahmeverfahren ist 2-stufig.
Nach dem schriftlichen Reihungstest erfahren Sie frühestens ab 15. März ob Sie zum weiteren Teil eingeladen werden.

Die Gespräche finden an folgenden Tagen statt:
30. & 31. März
15., 16., & 17. April
Die Termine für Mai und Juni werden erst fixiert.

Infos

Ihre Ansprechpartnerin

Bei Fragen zum Studium kontaktieren Sie:

Studiengangsleitung

Niveau der Qualifikation
1. Zyklus (Bachelor)
ECTS Credits
180
Studienbeitrag
€ 363,36 / Semester
Akademischer Grad
  • Bachelor of Science in Health Studies
Studiendauer
6 Semester
ÖH-Beitrag
€ 20,20 / Semester
Unterrichtssprache
Deutsch
FH Campus
  • Klagenfurt

Allgemeine Studieninformationen

 

 

 

 

 

 

 

 

Curriculum

Profil des Studiengangs

Gesellschaftliche Veränderungsprozesse wie der demographische Wandel und sozialkulturelle Verschiebungen, vor allem aber auch der steigende Kostendruck stellen veränderte Anforderungen an die in der Pflege tätigen Personen und deren professionelles Selbstverständnis. In der Folge ist auch die Gesundheits- und Krankenpflegeausbildung herausgefordert, sich neu zu gestalten. Es bedarf eines gleichermaßen praxisorientierten und wissenschaftlich ausgerichteten Angebots auf Hochschulniveau, um den gehobenen Dienst für Gesundheits- und Krankenpflege angemessen auf die gegenwärtige und zukünftig zu erwartende Praxisentwicklung vorbereiten zu können. Demgemäß bietet der Bachelorstudiengang „Gesundheits- und Krankenpflege“ eine fundierte Grundausbildung auf wissenschaftlicher Basis und mit hohem Praxisbezug.

Das Studium „Gesundheits- und Krankenpflege“ der FH Kärnten bietet eine fundierte, generalistische Grundausbildung, welche die Studierenden bestmöglich auf die neuen Aufgaben, Kompetenzen und Verantwortlichkeiten des gehobenen Dienstes in der Gesundheits- und Krankenpflege vorbereitet und vermittelt die Voraussetzungen für kompetenzvertiefende bzw. kompetenzerweiternde Spezialisierungsausbildungen.

Für die Zulassung zum Praktikum benötigen Sie die im Impfblatt angeführten Impfungen:

Impfblatt downloaden

Was Studierende ins Studium mitbringen sollten:

Die AbsolventInnen erwerben im Fachhochschul-Bachelorstudiengang die Fachkompetenz für die Berufsausübung, welche Sach- und Methodenkompetenz sowie instrumentell-technische Kompetenz umfasst. Die Fachkompetenz wird, abgeleitet von den Aufgabenfeldern der Pflege, in folgende Kompetenzen gegliedert: 

  • Individuumsbezogene Kompetenz: Die AbsolventInnen lernen ihre fundierten Fähigkeiten und Fertigkeiten in den Kompetenzbereichen (pflegerische Kernkompetenz, Kompetenzen bei medizinischer Diagnostik und Therapie sowie Kompetenzen im multiprofessionellen Versorgungsteam) der professionellen Pflege an Einzelpersonen, Familien und Gruppen anzuwenden. Sie sind in der Lage anspruchsvolle und komplexe Pflegeaufgaben zu erbringen und übernehmen die fachliche Leitung in der Pflegepraxis. Außerdem verfügen sie über die Kompetenzen zur Arbeit im multiprofessionellen Team.
  • Organisationbezogene Kompetenz: Die AbsolventInnen können ihre Kenntnisse aus der Betriebswirtschaftslehre, der Organisationslehre sowie des Betriebsmanagements für ihre Arbeit in der Gesundheits- und Krankenpflegen effektiv und effizient einbringen und in der Entscheidungsfindung zwischen Berufsethos, Wirtschaftlichkeit und Individualität abwägen.
  • Gesellschaftsbezogene Kompetenz: Die AbsolventInnen sind in der Lage die Pflegeperspektive zur Gesundheit, Funktionsbeeinträchtigung oder Schädigung, Krankheit, Sterben oder Tod im gesellschaftspolitischen Diskurs einzubringen und sich an diesbezüglichen Veranstaltungen, Aktionen, Arbeitsgruppen, Programmen und Projekten zu beteiligen oder diese zu organisieren. Auch verfügen sie über Kompetenzen, das Aufgabenspektrum der Gesundheitsförderung und Prävention – insbesondere in Schulen, Kinderbetreuungseinrichtungen, Betrieben und Gemeinden – wahrzunehmen und innovative Konzepte für diese Bereiche zu entwickeln.

Aktuelle Lehrveranstaltungen - Gesundheits- und Krankenpflege

LehrveranstaltungTypSWSECTS-CreditsLV-Nummer
Berufspraktikum 1 BOPR 0,0 7,0 B3.08180.20.120
Der Pflegeprozess: Vertiefung Gruppe A1 (8) SE 1,0 1,0 B3.08180.20.080
Der Pflegeprozess: Vertiefung Gruppe A2 (8) SE 1,0 1,0 B3.08180.20.080
Der Pflegeprozess: Vertiefung Gruppe A3 (8) SE 1,0 1,0 B3.08180.20.080
Der Pflegeprozess: Vertiefung Gruppe A4 (8) SE 1,0 1,0 B3.08180.20.080
Der Pflegeprozess: Vertiefung Gruppe B1 (8) SE 1,0 1,0 B3.08180.20.080
Der Pflegeprozess: Vertiefung Gruppe B2 (8) SE 1,0 1,0 B3.08180.20.080
Der Pflegeprozess: Vertiefung Gruppe B3 (8) SE 1,0 1,0 B3.08180.20.080
Der Pflegeprozess: Vertiefung Gruppe B4 (8) SE 1,0 1,0 B3.08180.20.080
Einführung in die Gesundheitsförderung und Prävention Gruppe A1 (4) ILV 2,0 2,0 B3.08180.20.070
Einführung in die Gesundheitsförderung und Prävention Gruppe A2 (4) ILV 2,0 2,0 B3.08180.20.070
Einführung in die Gesundheitsförderung und Prävention Gruppe B1 (4) ILV 2,0 2,0 B3.08180.20.070
Einführung in die Gesundheitsförderung und Prävention Gruppe B2 (4) ILV 2,0 2,0 B3.08180.20.070
Einführung in quantitative und qualitative Forschungsmethoden Gruppe A1 (4) ILV 2,0 2,5 B3.08180.20.110
Einführung in quantitative und qualitative Forschungsmethoden Gruppe A2 (4) ILV 2,0 2,5 B3.08180.20.110
Einführung in quantitative und qualitative Forschungsmethoden Gruppe B1 (4) ILV 2,0 2,5 B3.08180.20.110
Einführung in quantitative und qualitative Forschungsmethoden Gruppe B2 (4) ILV 2,0 2,5 B3.08180.20.110
Fachenglisch für Pflegeberufe 2 Gruppe A1 (4) SE 1,5 1,5 B3.08180.20.140
Fachenglisch für Pflegeberufe 2 Gruppe A2 (4) SE 1,5 1,5 B3.08180.20.140
Fachenglisch für Pflegeberufe 2 Gruppe B1 (4) SE 1,5 1,5 B3.08180.20.140
Fachenglisch für Pflegeberufe 2 Gruppe B2 (4) SE 1,5 1,5 B3.08180.20.140
Perioperative Pflege Gruppe A1 (4) ILV 2,0 2,0 B3.08180.20.020
Perioperative Pflege Gruppe A2 (4) ILV 2,0 2,0 B3.08180.20.020
Perioperative Pflege Gruppe B1 (4) ILV 2,0 2,0 B3.08180.20.020
Perioperative Pflege Gruppe B2 (4) ILV 2,0 2,0 B3.08180.20.020
Pflege von Menschen mit spezifischen Einschränkungen in unterschiedlichen Lebensphasen 1 Gruppe A VO 2,0 2,0 B3.08180.20.050
Pflege von Menschen mit spezifischen Einschränkungen in unterschiedlichen Lebensphasen 1 Gruppe B VO 2,0 2,0 B3.08180.20.050
Pflegepraktische Übung: Perioperative Pflege Gruppe A1 (8) LB 3,0 2,0 B3.08180.20.030
Pflegepraktische Übung: Perioperative Pflege Gruppe A2 (8) LB 3,0 2,0 B3.08180.20.030
Pflegepraktische Übung: Perioperative Pflege Gruppe A3 (8) LB 3,0 2,0 B3.08180.20.030
Pflegepraktische Übung: Perioperative Pflege Gruppe A4 (8) LB 3,0 2,0 B3.08180.20.030
Pflegepraktische Übung: Perioperative Pflege Gruppe B1 (8) LB 3,0 2,0 B3.08180.20.030
Pflegepraktische Übung: Perioperative Pflege Gruppe B2 (8) LB 3,0 2,0 B3.08180.20.030
Pflegepraktische Übung: Perioperative Pflege Gruppe B3 (8) LB 3,0 2,0 B3.08180.20.030
Pflegepraktische Übung: Perioperative Pflege Gruppe B4 (8) LB 3,0 2,0 B3.08180.20.030
Pflegerisches Handeln in der geriatrischen Pflege Gruppe A1 (4) ILV 2,0 2,0 B3.08180.20.010
Pflegerisches Handeln in der geriatrischen Pflege Gruppe A2 (4) ILV 2,0 2,0 B3.08180.20.010
Pflegerisches Handeln in der geriatrischen Pflege Gruppe B1 (4) ILV 2,0 2,0 B3.08180.20.010
Pflegerisches Handeln in der geriatrischen Pflege Gruppe B2 (4) ILV 2,0 2,0 B3.08180.20.010
Praktisch-ethisches Reflexionsseminar zum Berufspraktikum 1 Gruppe A1 (8) SE 1,0 0,5 B3.08180.20.130
Praktisch-ethisches Reflexionsseminar zum Berufspraktikum 1 Gruppe A2 (8) SE 1,0 0,5 B3.08180.20.130
Praktisch-ethisches Reflexionsseminar zum Berufspraktikum 1 Gruppe A3 (8) SE 1,0 0,5 B3.08180.20.130
Praktisch-ethisches Reflexionsseminar zum Berufspraktikum 1 Gruppe A4 (8) SE 1,0 0,5 B3.08180.20.130
Praktisch-ethisches Reflexionsseminar zum Berufspraktikum 1 Gruppe B1 (8) SE 1,0 0,5 B3.08180.20.130
Praktisch-ethisches Reflexionsseminar zum Berufspraktikum 1 Gruppe B2 (8) SE 1,0 0,5 B3.08180.20.130
Praktisch-ethisches Reflexionsseminar zum Berufspraktikum 1 Gruppe B3 (8) SE 1,0 0,5 B3.08180.20.130
Praktisch-ethisches Reflexionsseminar zum Berufspraktikum 1 Gruppe B4 (8) SE 1,0 0,5 B3.08180.20.130
Rechts- und Systemgrundlagen für Gesundheitsberufe Gruppe A VO 2,5 3,0 B3.08180.20.060
Rechts- und Systemgrundlagen für Gesundheitsberufe Gruppe B VO 2,5 3,0 B3.08180.20.060
Spezielle Pathologie, Diagnostik und Therapie 1 Gruppe A VO 2,0 2,5 B3.08180.20.040
Spezielle Pathologie, Diagnostik und Therapie 1 Gruppe B VO 2,0 2,5 B3.08180.20.040
Wissenschaftliches Arbeiten in der Pflege: Einführung Gruppe A1 (4) ILV 1,0 1,0 B3.08180.20.090
Wissenschaftliches Arbeiten in der Pflege: Einführung Gruppe A2 (4) ILV 1,0 1,0 B3.08180.20.090
Wissenschaftliches Arbeiten in der Pflege: Einführung Gruppe B1 (4) ILV 1,0 1,0 B3.08180.20.090
Wissenschaftliches Arbeiten in der Pflege: Einführung Gruppe B2 (4) ILV 1,0 1,0 B3.08180.20.090
Wissenschaftliches Arbeiten in der Pflege: Schreibwerkstatt Gruppe A1 (8) SE 1,0 1,0 B3.08180.20.100
Wissenschaftliches Arbeiten in der Pflege: Schreibwerkstatt Gruppe A2 (8) SE 1,0 1,0 B3.08180.20.100
Wissenschaftliches Arbeiten in der Pflege: Schreibwerkstatt Gruppe A3 (8) SE 1,0 1,0 B3.08180.20.100
Wissenschaftliches Arbeiten in der Pflege: Schreibwerkstatt Gruppe A4 (8) SE 1,0 1,0 B3.08180.20.100
Wissenschaftliches Arbeiten in der Pflege: Schreibwerkstatt Gruppe B1 (8) SE 1,0 1,0 B3.08180.20.100
Wissenschaftliches Arbeiten in der Pflege: Schreibwerkstatt Gruppe B2 (8) SE 1,0 1,0 B3.08180.20.100
Wissenschaftliches Arbeiten in der Pflege: Schreibwerkstatt Gruppe B3 (8) SE 1,0 1,0 B3.08180.20.100
Wissenschaftliches Arbeiten in der Pflege: Schreibwerkstatt Gruppe B4 (8) SE 1,0 1,0 B3.08180.20.100
FreifachTypSWSECTS-CreditsLV-Nummer
Angewandte Informatik 2 Gruppe A SE 2,0 3,0 B3.08180.20.170
Angewandte Informatik 2 Gruppe B SE 2,0 3,0 B3.08180.20.170
Angewandte Informatik 2 Gruppe C SE 2,0 3,0 B3.08180.20.170
Italienisch 2 SE 2,0 3,0 B3.08180.20.150
Slowenisch 2 SE 2,0 3,0 B3.08180.20.160
LehrveranstaltungTypSWSECTS-CreditsLV-Nummer
Allgemeine Pathologie Gruppe A VO 2,5 3,0 B3.08180.10.080
Allgemeine Pathologie Gruppe B VO 2,5 3,0 B3.08180.10.080
Biologie, Anatomie, Physiologie Gruppe A VO 3,0 3,0 B3.08180.10.070
Biologie, Anatomie, Physiologie Gruppe B VO 3,0 3,0 B3.08180.10.070
Der Pflegeprozess: Einführung Gruppe A1 (4) ILV 2,0 2,5 B3.08180.10.060
Der Pflegeprozess: Einführung Gruppe A2 (4) ILV 2,0 2,5 B3.08180.10.060
Der Pflegeprozess: Einführung Gruppe B1 (4) ILV 2,0 2,5 B3.08180.10.060
Der Pflegeprozess: Einführung Gruppe B2 (4) ILV 2,0 2,5 B3.08180.10.060
Einführung in die Gesundheitswissenschaften Gruppe A1 (4) ILV 2,0 2,0 B3.08180.10.120
Einführung in die Gesundheitswissenschaften Gruppe A2 (4) ILV 2,0 2,0 B3.08180.10.120
Einführung in die Gesundheitswissenschaften Gruppe B1 (4) ILV 2,0 2,0 B3.08180.10.120
Einführung in die Gesundheitswissenschaften Gruppe B2 (4) ILV 2,0 2,0 B3.08180.10.120
Ernährungslehre und Diätetik Gruppe A VO 1,0 1,0 B3.08180.10.110
Ernährungslehre und Diätetik Gruppe B VO 1,0 1,0 B3.08180.10.110
Erste Hilfe, Strahlen- und Katastrophenschutz Gruppe A1 (4) ILV 1,0 1,0 B3.08180.10.100
Erste Hilfe, Strahlen- und Katastrophenschutz Gruppe A2 (4) ILV 1,0 1,0 B3.08180.10.100
Erste Hilfe, Strahlen- und Katastrophenschutz Gruppe B1 (4) ILV 1,0 1,0 B3.08180.10.100
Erste Hilfe, Strahlen- und Katastrophenschutz Gruppe B2 (4) ILV 1,0 1,0 B3.08180.10.100
Ethik und Soziologie für Pflegeberufe Gruppe A1 (4) ILV 1,5 1,5 B3.08180.10.160
Ethik und Soziologie für Pflegeberufe Gruppe A2 (4) ILV 1,5 1,5 B3.08180.10.160
Ethik und Soziologie für Pflegeberufe Gruppe B1 (4) ILV 1,5 1,5 B3.08180.10.160
Ethik und Soziologie für Pflegeberufe Gruppe B2 (4) ILV 1,5 1,5 B3.08180.10.160
Grundlagen der geriatrischen Pflege Gruppe A1 (4) ILV 2,0 2,0 B3.08180.10.040
Grundlagen der geriatrischen Pflege Gruppe A2 (4) ILV 2,0 2,0 B3.08180.10.040
Grundlagen der geriatrischen Pflege Gruppe B1 (4) ILV 2,0 2,0 B3.08180.10.040
Grundlagen der geriatrischen Pflege Gruppe B2 (4) ILV 2,0 2,0 B3.08180.10.040
Grundlagen der Gesundheitspflege Gruppe A1 (4) ILV 3,0 3,0 B3.08180.10.010
Grundlagen der Gesundheitspflege Gruppe A2 (4) ILV 3,0 3,0 B3.08180.10.010
Grundlagen der Gesundheitspflege Gruppe B1 (4) ILV 3,0 3,0 B3.08180.10.010
Grundlagen der Gesundheitspflege Gruppe B2 (4) ILV 3,0 3,0 B3.08180.10.010
Gruppen- und Teamprozesse Gruppe A1 (8) SE 1,0 0,5 B3.08180.10.150
Gruppen- und Teamprozesse Gruppe A2 (8) SE 1,0 0,5 B3.08180.10.150
Gruppen- und Teamprozesse Gruppe A3 (8) SE 1,0 0,5 B3.08180.10.150
Gruppen- und Teamprozesse Gruppe A4 (8) SE 1,0 0,5 B3.08180.10.150
Gruppen- und Teamprozesse Gruppe B1 (8) SE 1,0 0,5 B3.08180.10.150
Gruppen- und Teamprozesse Gruppe B2 (8) SE 1,0 0,5 B3.08180.10.150
Gruppen- und Teamprozesse Gruppe B3 (8) SE 1,0 0,5 B3.08180.10.150
Gruppen- und Teamprozesse Gruppe B4 (8) SE 1,0 0,5 B3.08180.10.150
Hygiene und Infektionslehre Gruppe A VO 2,0 2,5 B3.08180.10.090
Hygiene und Infektionslehre Gruppe B VO 2,0 2,5 B3.08180.10.090
Kommunikation und Selbstkompetenz Gruppe A1 (8) SE 1,0 0,5 B3.08180.10.140
Kommunikation und Selbstkompetenz Gruppe A2 (8) SE 1,0 0,5 B3.08180.10.140
Kommunikation und Selbstkompetenz Gruppe A3 (8) SE 1,0 0,5 B3.08180.10.140
Kommunikation und Selbstkompetenz Gruppe A4 (8) SE 1,0 0,5 B3.08180.10.140
Kommunikation und Selbstkompetenz Gruppe B1 (8) SE 1,0 0,5 B3.08180.10.140
Kommunikation und Selbstkompetenz Gruppe B2 (8) SE 1,0 0,5 B3.08180.10.140
Kommunikation und Selbstkompetenz Gruppe B3 (8) SE 1,0 0,5 B3.08180.10.140
Kommunikation und Selbstkompetenz Gruppe B4 (8) SE 1,0 0,5 B3.08180.10.140
Medizinische Terminologie für Pflegeberufe Gruppe A VO 1,5 2,0 B3.08180.10.180
Medizinische Terminologie für Pflegeberufe Gruppe B VO 1,5 2,0 B3.08180.10.180
Pflegepraktische Übung: Grundlagen Gruppe A1 (8) LB 3,0 2,0 B3.08180.10.020
Pflegepraktische Übung: Grundlagen Gruppe A2 (8) LB 3,0 2,0 B3.08180.10.020
Pflegepraktische Übung: Grundlagen Gruppe A3 (8) LB 3,0 2,0 B3.08180.10.020
Pflegepraktische Übung: Grundlagen Gruppe A4 (8) LB 3,0 2,0 B3.08180.10.020
Pflegepraktische Übung: Grundlagen Gruppe B1 (8) LB 3,0 2,0 B3.08180.10.020
Pflegepraktische Übung: Grundlagen Gruppe B2 (8) LB 3,0 2,0 B3.08180.10.020
Pflegepraktische Übung: Grundlagen Gruppe B3 (8) LB 3,0 2,0 B3.08180.10.020
Pflegepraktische Übung: Grundlagen Gruppe B4 (8) LB 3,0 2,0 B3.08180.10.020
Pflegetheorien, -modelle und -konzepte Gruppe A1 (4) ILV 2,0 2,5 B3.08180.10.050
Pflegetheorien, -modelle und -konzepte Gruppe A2 (4) ILV 2,0 2,5 B3.08180.10.050
Pflegetheorien, -modelle und -konzepte Gruppe B1 (4) ILV 2,0 2,5 B3.08180.10.050
Pflegetheorien, -modelle und -konzepte Gruppe B2 (4) ILV 2,0 2,5 B3.08180.10.050
Pharmakologie Gruppe A VO 2,0 2,0 B3.08180.30.030
Pharmakologie Gruppe B VO 2,0 2,0 B3.08180.30.030
Psychologie und Pädagogik für Pflegeberufe 1 Gruppe A VO 1,0 1,0 B3.08180.10.130
Psychologie und Pädagogik für Pflegeberufe 1 Gruppe B VO 1,0 1,0 B3.08180.10.130
LehrveranstaltungTypSWSECTS-CreditsLV-Nummer
Beratungstechniken und -methoden in der Pflege Gruppe A1 (6) Gruppe A1 (6) SE 2,0 2,0 B3.08180.30.060
Beratungstechniken und -methoden in der Pflege Gruppe A2 (6) Gruppe A2 (6) SE 2,0 2,0 B3.08180.30.060
Beratungstechniken und -methoden in der Pflege Gruppe B1 (6) Gruppe B1 (6) SE 2,0 2,0 B3.08180.30.060
Beratungstechniken und -methoden in der Pflege Gruppe B2 (6) Gruppe B2 (6) SE 2,0 2,0 B3.08180.30.060
Beratungstechniken und -methoden in der Pflege Gruppe C1 (6) Gruppe C1 (6) SE 2,0 2,0 B3.08180.30.060
Beratungstechniken und -methoden in der Pflege Gruppe C2 (6) Gruppe C2 (6) SE 2,0 2,0 B3.08180.30.060
Berufspraktikum 2 BOPR 0,0 16,0 B3.08180.30.070
Pflege von Menschen mit spezifischen Einschränkungen in unterschiedlichen Lebensphasen 2 Gruppe A (3) Gruppe A ILV 3,0 3,5 B3.08180.30.010
Pflege von Menschen mit spezifischen Einschränkungen in unterschiedlichen Lebensphasen 2 Gruppe B (3) Gruppe B ILV 3,0 3,5 B3.08180.30.010
Pflege von Menschen mit spezifischen Einschränkungen in unterschiedlichen Lebensphasen 2 Gruppe C (3) Gruppe C ILV 3,0 3,5 B3.08180.30.010
Pflegepraktische Übung: Spezifische Einschränkungen Gruppe A1 (6) LB 3,0 2,0 B3.08180.30.020
Pflegepraktische Übung: Spezifische Einschränkungen Gruppe A2 (6) LB 3,0 2,0 B3.08180.30.020
Pflegepraktische Übung: Spezifische Einschränkungen Gruppe B1 (6) Gruppe B1 (6) LB 3,0 2,0 B3.08180.30.020
Pflegepraktische Übung: Spezifische Einschränkungen Gruppe B2 (6) Gruppe B2 (6) LB 3,0 2,0 B3.08180.30.020
Pflegepraktische Übung: Spezifische Einschränkungen Gruppe C1 (6) Gruppe C1 (6) LB 3,0 2,0 B3.08180.30.020
Pflegepraktische Übung: Spezifische Einschränkungen Gruppe C2 (6) Gruppe C2 (6) LB 3,0 2,0 B3.08180.30.020
Pharmakologie VO 2,0 2,5 B3.08180.30.030
Praktisch-ethisches Reflexionsseminar zum Berufspraktikum 2 Gruppe A1 (6) SE 1,0 0,5 B3.08180.30.080
Praktisch-ethisches Reflexionsseminar zum Berufspraktikum 2 Gruppe A2 (6) SE 1,0 0,5 B3.08180.30.080
Praktisch-ethisches Reflexionsseminar zum Berufspraktikum 2 Gruppe B1 (6) Gruppe B1 (6) SE 1,0 0,5 B3.08180.30.080
Praktisch-ethisches Reflexionsseminar zum Berufspraktikum 2 Gruppe B2 (6) Gruppe B2 (6) SE 1,0 0,5 B3.08180.30.080
Praktisch-ethisches Reflexionsseminar zum Berufspraktikum 2 Gruppe C1 (6) Gruppe C1 (6) SE 1,0 0,5 B3.08180.30.080
Praktisch-ethisches Reflexionsseminar zum Berufspraktikum 2 Gruppe C2 (6) Gruppe C2 (6) SE 1,0 0,5 B3.08180.30.080
Psychologie und Pädagogik für Pflegeberufe 2 VO 1,0 1,0 B3.08180.30.050
Spezielle Pathologie, Diagnostik und Therapie 2 VO 2,0 2,5 B3.08180.30.040
LehrveranstaltungTypSWSECTS-CreditsLV-Nummer
Allgemeine Pathologie VO 2,5 3,0 B3.08180.10.080
Biologie, Anatomie, Physiologie VO 3,0 3,0 B3.08180.10.070
Der Pflegeprozess: Einführung ILV 2,0 2,5 B3.08180.10.060
Einführung in die Gesundheitswissenschaften ILV 2,0 2,0 B3.08180.10.120
Ernährungslehre und Diätetik VO 1,0 1,0 B3.08180.10.110
Erste Hilfe, Strahlen- und Katastrophenschutz ILV 1,0 1,0 B3.08180.10.100
Ethik und Soziologie für Pflegeberufe ILV 1,5 1,5 B3.08180.10.160
Grundlagen der geriatrischen Pflege ILV 2,0 2,0 B3.08180.10.040
Grundlagen der Gesundheitspflege ILV 3,0 3,0 B3.08180.10.010
Gruppen- und Teamprozesse SE 1,0 0,5 B3.08180.10.150
Hygiene und Infektionslehre VO 2,0 2,5 B3.08180.10.090
Kommunikation und Selbstkompetenz SE 1,0 0,5 B3.08180.10.140
Medizinische Terminologie für Pflegeberufe VO 1,5 2,0 B3.08180.10.180
Pflegepraktische Übung: Grundlagen LB 3,0 2,0 B3.08180.10.020
Pflegetheorien, -modelle und -konzepte ILV 2,0 2,5 B3.08180.10.050
Pharmakologie VO 2,0 2,0 B3.08180.30.030
Psychologie und Pädagogik für Pflegeberufe 1 VO 1,0 1,0 B3.08180.10.130
FreifachTypSWSECTS-CreditsLV-Nummer
Angewandte Informatik 1 SE 2,0 3,0 B3.08180.10.200
Slowenisch 1 SE 2,0 3,0 B3.08180.10.190
LehrveranstaltungTypSWSECTS-CreditsLV-Nummer
Bachelorarbeit 1 BA 0,0 4,5 B3.08180.50.030
Berufspraktikum 4 BOPR 0,0 20,0 B3.08180.50.050
Fallbasierte Pflege in verschiedenen Settings 2 ILV 2,5 2,5 B3.08180.50.010
PatientInnensicherheit und Qualitätsmanagement VO 2,0 2,0 B3.08180.50.020
Praktisch-ethisches Reflexionsseminar zum Berufspraktikum 4 SE 1,0 0,5 B3.08180.50.060
Seminar zur Bachelorarbeit 1 SE 1,5 0,5 B3.08180.50.040
FreifachTypSWSECTS-CreditsLV-Nummer
Betriebswirtschaftslehre für Gesundheitsberufe (Vertiefung) ILV 2,0 3,0 B3.08180.50.070

Wissenswertes

Du interessierst dich für ein Studium?

Wir geben dir Tipps für den perfekten Studieneinstieg und helfen dir von deiner Bewerbung über Stipendien bis zur Wohnungssuche.

Du brauchst Tipps für den Studienalltag?

Solltest du schon mitten im Studium stehen, möchten wir dir das Studentenleben am Campus von seinen schönsten Seiten zeigen. Projekte, FH-Veranstaltungen, Erasmus- und ÖH-Berichte findest du ebenfalls hier.

Genieße als Absolvent die Vorteile unseres Alumniservices

Für AbsolventInnen haben wir die neuesten Jobplattformen, Karrieremessen und Reportagen rund um das Thema Alumni im Angebot.

Beruf & Karriere

Gesundheits- und Krankenpflege ist ein hochqualifizierter, vielseitiger Beruf, der vor allem durch Fachkompetenz, Verantwortungsbewusstsein und lebenslanges Lernen gekennzeichnet ist. Die „Pflege“ macht die größte Berufsgruppe im Gesundheitswesen aus und ist dementsprechend ein Beruf mit sehr guten Jobchancen, Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Egal ob Pflegepersonen im interdisziplinären Team tätig sind oder alleine arbeiten - jede diplomierte Gesundheits- und Krankenpflegerin/ jeder diplomierte Gesundheits- und Krankenpfleger trägt im Moment der Berufsausübung die Verantwortung für sein Tun und  bedingt eine moralisch-ethische Grundhaltung.

WARUM PFLEGE STUDIEREN?
Pflegestudium-  Beruf & Studium-  Beruf als Berufung?

Neu definierte Kompetenzbereiche in der Pflege (siehe GuKG), der technische Fortschritt in der Medizin, die Multimorbidität der Menschen in jedem Alter und die demographische Entwicklung sind mitunter Gründe, warum die Anforderungen in der Berufsausbildung für diplomierte Gesundheits- und Krankenpfleger/-pflegerin umfangreicher geworden sind. Die Reaktion darauf ist die sog. Akademisierung der Pflege (Pflegeausbildung auf tertiärer Ebene an der Hochschule).

Es ist notwendig, dass sich Angehörige des Pflegeberufes auf neue Erkenntnisse einstellen, Veränderungen zulassen und stets ihre pflegerischen Handlungen reflektieren und adaptieren. Die Anwendung evidenzbasierter Pflege1 im jeweiligen Arbeitsfeld der Pflege ist der Prozess lebenslangen Lernens von Pflegenden. Viele Arbeitsschritte in der täglichen Praxis beruhen auf gelerntem Fachwissen kombiniert mit positiven Erfahrungen und Traditionen. In Kombination mit klinischer Expertise wird Evidenz-basierte Pflege zur wissenschaftlich fundierten, individuellen und patientenorientierten Pflege und nicht zur "Kochbuchpflege", die zur gedankenlosen Anwendung von Regeln, Leitlinien und Standards führt (DiCenso, Cullum 1998).

Nach dem Bachelorstudium Gesundheits- und Krankenpflege, welches die Studierenden generalistisch ausbildet und dadurch befähigt, Menschen über die gesamte Lebensspanne zu betreuen, werden Spezialisierungen und Weiterbildungen auf Hochschulebene angeboten.

Weiterbildungen gibt es eine Vielzahl, und das macht den Beruf auch wirklich interessant. Sie können selbst Ihre Schwerpunkte setzen: Hygienebeauftragter, Wundmanagement, Diabetesberatung, Breast Care Nurse, Cancer Nurse, Pain Nurse, Stoma Nurse, Praxisanleitung, uvm.

Spezialisierungen gemäß GuKG §70a

  1. Spezialisierungen umfassen insgesamt mindestens 90 ECTS theoretische und praktische Ausbildung. Sie können als in sich geschlossene Studiengänge oder gestuft in Lehrgängen mit Einzelabschlüssen (Niveau 1 und 2) angeboten werden.
  2. Das Niveau 1 (ohne Befugniserweiterung) umfasst die medizinische, pflegerische und wissenschaftliche Vertiefung in den entsprechenden Fachbereichen im Umfang von mindestens 30 ECTS.
  3. Das Niveau 2 (mit Befugniserweiterung) setzt das Niveau 1 voraus und umfasst die medizinische, pflegerische und wissenschaftliche Erweiterung in den entsprechenden Fachbereichen im Umfang von mindestens 60 ECTS.
  4. Spezialisierungen mit mehreren Fachbereichen können im Niveau 1 auch getrennt voneinander angeboten und absolviert werden, sind jedoch im Niveau 2 zusammenzuführen.
     

Spezialisierungen sind aktuell (2017)  in den Fachbereichen Kinder- und Jugendlichenpflege, Psychiatrische Gesundheits- und Krankenkenpflege, Anästhesie- und Intensivmedizin, Palliativmedizin, Nierenersatztherapie, Pflege im Operationsbereich möglich.

Statements


Mitarbeiter/innen - Gesundheits- und Krankenpflege

Studiengangsleitung Gesundheits- und Krankenpflege
 Anita Mitterdorfer, BA M.Ed. MA
Studienbereichsadministration
 Tamara Primig, BA

Dipl.-Bw. (FH)

 Maria Samhaber
Studienbereichsassistenz
 Marina Waltritsch
Studiengangsadministration
 Anja Drabosenig
 Diana Holbura, BA MA MHC
 Miriam Moser, MA
Organisationsassistenz
 Daniela Josefine Lindner
Hochschullehre
 Melitta Horak, B.Sc. MSc
 Rudolf Janz, M.Ed.

Mag.a

 Monika Ofner, MA
 Valentina Pezer, M.Ed.
 Kathrin Susanne Radl, BA M.Ed.
 Karoline Johanna Schilcher, BA MSc
 Ulrike Tscherne, M.Ed.
 Isabella Wilhelmer, BA M.Ed.
Studiengangsleitung Logopädie
 Julia Schwarzl-Lever, BSc MSc
Hochschullehre

Mag.a

 Michaela Gollner, MSc.
Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in
 Melanie Brodinger, BSc MA

Campus & Anreise

Campus Klagenfurt–St. Veiterstraße

Die Kärntner Landeshauptstadt verfügt das ganze Jahr über zahlreiche Veranstaltungen und Sehenswürdigkeiten. Egal ob das World Bodypainting Festival, Ironman Austria, Großkonzerte im Wörtherseestadion, Open Air Kino im Burghof oder der zauberhafte Christkindlmarkt im Advent - bei uns ist immer was los.

Kurze Wege zeichnen den Campus in der St. Veiterstraße in Klagenfurt aus. Das FH-Gebäude befindet sich in unmittelbarer Nähe des Stadtkerns und liegt direkt am Klinikum-Gelände. Zudem ermöglichen Grünflächen ein angenehmes Verweilen an der Hochschule.

 Erkunden Sie den Campus Klagenfurt–St. Veiterstraße bei einer 360° Tour

Kompetenzfelder

Von Villach oder Wolfsberg kommend: Sie fahren auf der Südautobahn A 2 , Umfahrung Klagenfurt Nord und wählen Sie die Ausfahrt Klagenfurt Nord/ Feldkirchen. Fahren Sie auf der Feldkirchner-Straße nach Süden -  Richtung Stadt. Folgen Sie dem Straßenverlauf bis zum St. Veiter Ring und biegen Sie links ab. Fahren Sie bei der Kreuzung St. Veiter Straße nach links und wählen Sie nach ca. 600 m die Einfahrt zum Gelände des Landeskrankenhauses auf der linken Seite. Unser Hochschulgebäude befindet sich auf der linken Seite.

Von St. Veit  kommend: Sie kommen von der S37 direkt auf die St. Veiter Straße. Folgen Sie dem Straßenverlauf  bis zur Einfahrt ins Gelände des Landeskrankenhauses auf der rechten Seite. Unser Hochschulgebäude befindet sich auf der linken Seite.

Vom Hauptbahnhof  Klagenfurt kommend: Wenn Sie aus dem Bahnhofsgebäude kommen gehen Sie links Richtung Busbahnhof. Die Linien 40 und 41 der Stadtwerke Klagenfurt bringen Sie zu unserem Gebäude.  Distanz: ca. 2,5 km. Gehzeit: ca. 25 Minuten. 

Vom Busbahnhof – Heiligengeistplatz kommend: Die Linien 40 und 41 der Stadtwerke Klagenfurt bringen Sie zu uns.  Distanz: ca. 1,2 km. 

Gehen Sie zu Fuß - entdecken Sie die Stadt! 
Vom Busbahnhof – Heiligengeistplatz kommend: 
 Gehen Sie nach Osten  auf der Wiesbadener-Str. Richtung Neuer Platz und halten Sie sich rechts. Biegen Sie links in die Kramergasse ab, queren den Alten Platz und gehen weiter in der Wiener Gasse bis zum Heuplatz.  Überqueren Sie den Heuplatz und gehen Sie weiter auf der St. Veiter Staße, nach ca. 600 m ist an der linken Seite der Eingang zum Gelände des Landeskrankenhauses Klagenfurt. Unser Gebäude befindet sich an der linken Straßenseite.  Gehzeit: ca. 15 Min.

Am Lageplan des Landeskrankenhauses Klagenfurt hat unser Gebäude die Nummer 24.

Kontakt

St. Veiterstraße 47
9020 Klagenfurt, Austria

+43 5 90500 3501
gesundheit-und-sozialesfh-kaerntenat

Erkunden Sie den Campus Klagenfurt–St. Veiterstraße bei einer 360° Tour.