Profil

Was ist die Auszeichnung der Goldene Unke?

Innovationen im Naturschutz am Bau zu identifizieren und hervorzuheben ist das große Ziel dieser Auszeichnung. Der Wettbewerb wird dazu beitragen, gut gelungene Umsetzungen in der Branche zu würdigen. Der Wettbewerb soll Firmen dazu motivieren, Projekte naturnaher und -schonender umzusetzen und gelungene Projekte vor den Vorhang holen.

Ablauf des Wettbewerbes und Fristen

Gesucht werden Bauprojekte die im Hinblick auf die Umsetzung von Naturschutzmaßnahmen beziehungsweise Naturschutzauflagen gelungen und innovativ sind. Sobald das Projekt eine Verbesserung für die Natur (Tier- und Pflanzenarten, sowie Lebensräume) ermöglicht, hat es Chancen ausgezeichnet zu werden. Es können alle Projekte eingereicht werden, die in letzten fünf Jahren erfolgreich umgesetzt wurden.
Die Einreichung erfolgt durch eine Person, die an dem Projekt beteiligt war.

Der Preis wird auf der Grundlage von Experten durchgeführten Besichtigung vor Ort und einer darauffolgenden Juryentscheidung vergeben.
Die Goldene Unke wird von der Landesrätin Mag.a Sara Schaar im Zuge einer öffentlichen und Covid-19-konformen Veranstaltung verliehen.

Die Auszeichnung der Goldenen Unke wurde in Kooperation mit dem E.C.O. Institut für Ökologie entworfen und das E.C.O. Institut für Ökologie ist für die Social Media Begleitung der Goldenen Unke zuständig.

Der Wettbewerb

Wettbewerbsfristen

  • Start der Einreichfrist ist am 01. Februar 2021.
  • Verlängerte Einreichfrist bis zum 15. August 2021.
  • Die Preisverleihung findet am 17. September 2021 statt.

Ablauf des Wettbewerbes

  • Stufe 1: Formale Prüfung der Einreichunterlagen
  • Stufe 2: Besichtigung durch eine Naturschutzfachkraft (optional nach Möglichkeit gemeinsam mit Jury-Mitgliedern)
  • Stufe 3: Der Prämierung wird auf der Grundlage einer von Expert*Innen durchgeführten Besichtigung vor Ort und einer darauffolgenden Juryentscheidung erfolgen und von Umwelt- und Naturschutzreferentin Landesrätin Sara Schaar im Zuge einer öffentlichen Veranstaltung im Oktober 2021 verliehen.

Teilnahmeberechtigt

  • Natürliche und juristische Personen
  • Projektumsetzung in Kärnten
  • Fertigstellung des Projektes nicht länger als fünf Jahre

Mindestanforderungen

  • Kurzbeschreibung des Vorhabens im Bewerbungs-Formular
  • Wo erforderlich: Projektbewilligung (Bescheid)

Kriterien

  • Positive Auswirkung auf die Natur, über „reine“ Bescheid Auflagen hinausgehend
  • Wirtschaftliche Aspekte und Bedeutung
  • Innovationsgrad und Neuigkeitswert

Senden Sie das ausgefüllte Formular und die Fotos bis zum 15.08.2021 per E-Mail an Elisabeth Wiegele: e.wiegelefh-kaerntenat

News

Foto der "Goldenen Unke" im Gras
alt text
Naturschutzfachkraft
Goldene Unke

FH Kärnten vergibt Auszeichnung „Die Goldene Unke“ für innovative, naturnahe und naturschonende Bauprojekte in Kärnten

Innovationen im Naturschutz bei Bauprojekten zu identifizieren und hervorzuheben ist das Ziel dieser Auszeichnung. Der Wettbewerb trägt dazu bei, gut…

Am 1. Februar wurde unser 3D-Modell der Goldenen Unke gemeinsam mit FH Kärnten - Carinthia University of Applied Sciences (CUAS) und Landesrätin Sara Schaar feierlich eingeweiht
alt text
Naturschutzfachkraft
Goldene Unke

Startschuss für den Kärntner Naturschutzpreis

Bis 31. Juli 2021 können innovative, naturnahe und naturverträgliche Bauprojektideen eingereicht werden.

Wettbewerb der Goldenen Unke
alt text
Naturschutzfachkraft
Goldene Unke

„Wettbewerb der Goldenen Unke“: Innovationen rund um naturschonende Bauprojekte sind gefragt

Der Wettbewerb der Goldenen Unke gemeinsam mit dem Land Kärnten ist gestartet - ab sofort können innovative, naturnahe und naturschonende…

alt text
Naturschutzfachkraft
Goldene Unke

Ausbildung zur Naturschutzfachkraft

An der Schnittstelle zwischen Naturschutz und Technik entwickeln sich zahlreiche neue Aufgaben- und Berufsfelder.

Team

Elisabeth Wiegele
Koordinatorin, Ansprechpartnerin

+43 5 90500 5140
e.wiegelefh-kaerntenat

Europastrasse 3
9524 Villach

FH-Prof. DI Dr. Martin Schneider
Projektleiter

+43 5 90500 5111
m.schneiderfh-kaerntenat

Villacher Straße 1
9800 Spittal an der Drau

Mag. Dr. Michael Jungmeier
Wissenschaftliche Projektbegleitung

+43 5 90500 4314
m.jungmeierfh-kaerntenat

Europastraße 4
9524 Villach