FFG Talente Praktika

Was ist ein Talente Praktikum?

Bei einem Talente Praktikum der FFG in Kooperation mit der FH Kärnten können Schüler*innen jeden Sommer Praxiserfahrungen in der Forschung sammeln.

 

Was bedeutet das?
  • 4 Wochen im Forschungsbereich der FH Kärnten mitarbeiten
  • Betreuung durch eine/n Expert*in
  • Bruttomonatsgehalt von mindestens 750 Euro
  • Anschließend einen Report oder ein Video über das Praktikum erstellen - die 20 besten Einsendungen werden von der FFG prämiert!

 

In welchem Zeitraum findet das Talente-Praktikum statt?

Vom 11. Juli bis zum 5. August ist die Teilnahme am Talente-Praktikum möglich.

 

Wie funktioniert die Bewerbung?

 

Wer kann sich bewerben?

Schülerinnen und Schüler

  • die mindestens 15 Jahre alt sind
  • eine österreichische Schule (AHS, BHS, HTL) besuchen
  • oder vor Kurzem die Schule abgeschlossen haben (letztes Zeugnis nicht älter als vom Vorjahr)

 

… und wenn ich Fragen habe?

 

Schau dir hier Beispiele für Talente Praktika an!
Wir wünschen viel Erfolg und sehen uns an der FH Kärnten!

 

Praktika für Schüler*innen werden für folgende Themen angeboten:

 

Beschreibung:

Konkrete Tätigkeiten: Die Erhaltung der Biodiversität (Vielfalt der Arten, Lebensräume und Ökosysteme) ist eine globale Herausforderung. Auf der Basis von Testläufen für einzelne Technologien (Ökosystemforschung, Vegetationsökologie, Ökofaunistik, umweltgenetische Verfahren) und ausgewählten Workflows sollen die technologischen Grundlagen erforscht werden um fundierte Erkenntnisse für standardisierte Monitoringabläufe für diverse Arten zu erhalten. Für die Testläufe (Pilotaktivitäten), welche gemeinsam mit Forscher*innen durchgeführt werden, werden sowohl digitale Hilfsmittel wie diverse Apps zur Bestimmung und Erfassung von Arten, als auch technische Werkzeuge herangezogen. Auf Basis der Anwendung diverser Geräte, soll deren Effizienz und Anwendungstauglichkeit geprüft werden. Zusätzlich werden die Ergebnisse durch Literaturrecherche von Hintergrundinformationen zu den Technologien wissenschaftlich fundiert aufbereitet. Die Testläufe werden auch schrittweise dokumentiert, und ggf. mit kurzen Videos aufbereitet.

Bestehende F&E Aktivitäten: Die Ergebnisse der Testläufe und deren Workflows werden in ein aktuell laufendes Forschungsprojekt (BioMONITec) das starken Bezug zu Biodiversitätsmonitoring hat, einfließen. Das Projekt richtet seinen inhaltlichen Fokus auf neue und bestehendeTechnologien, welche zur Untersuchung der Artenvielfalt herangezogen werden.

 

Beschreibung

Forschungsfrage: Welche alternativen Bewehrungsmaterialien kann man in Beton einbringen um den ökologischen Fußabdruck zu verbessern?


Praktikumsinhalte: Durchführung von materialtechnologischen Untersuchungen wie u.a. Überprüfung der Verarbeitbarkeit und Biegezugfestigkeit von neu interpretierten Betonprodukten. Erfassung der Daten und Zusammenfassung derer mithilfe Computersoftware.

Technische Inhalte: Kennenlernen von materialtechnologischen Prüfungen, Erprobung von unterschiedlichen Materialkombinationen, Erstellung eines Prüfplans, Umgang mit Computersoftware zur Erfassung und Evaluierung von Daten, Umgang mit Laborequipment.

Bestehende F&E-Aktivitäten: Im Studiengang läuft derzeit die Forschungsgruppe CoNNa (Construction Needs Nature), welche sich mit dem Thema Umwelt- und Naturschutz am Bau beschäftigt. Dabei werden vor allem die Themen „nachhaltiges Bauen“ in Form von gerichteter Bewehrungsstrukturen in Betonmatrix und „gebraucht bauen“ im Sinne der Wiederverwendung von Bauteilen im Baulabor der FH Kärnten beleuchtet.