Bildungshub

Der dynamische Wissensanstieg und die Digitalisierung erfordern kurzfristig zukunftsorientierte Aus- und Weiterbildungsangebote. Der Bedarf an flexiblen und durchlässigen Bildungssystemen mit individuellen und aufbauenden (Weiter-)Bildungsangeboten steigt. Lebensbegleitendes Lernen wird zu einer gesellschaftlichen Notwendigkeit

Als Antwort auf zentrale gesellschaftlichen Herausforderungen, initiiert die FH Kärnten einen „Bildungs- und Innovationshub“ und baut diesen mit Partner*innen aus dem Bildungsbereich, der öffentlichen Verwaltung und Unternehmen auf.

Der Hub versteht sich als aktives Bildungs- und Innovationszentrum und trägt als Impulsgeber zur Stärkung des Lebens- und Wirtschaftsstandortes, sowie zur Sicherung der Zukunftsfähigkeit bei.

Die Aufgaben des Bildungshubs sind

  • die Analyse von Bildungsbedarfen
  • die Vernetzung mit Bildungsinstitutionen und die Bündelung der Aus- und Weiterbildungskompetenzen von regionalen Bildungsangeboten
  • die Entwicklung von neuen und gemeinsam skalierbaren Bildungsangeboten (digitale Bildungsangebote spielen hier eine wesentliche Rolle)

FAQs

Das Wort Hub ist ein englischer Begriff und bedeutet Knotenpunkt, bei dem mehrere Wege zusammenlaufen. 

Der Bildungs- und Innovationshub Oberkärnten ist eine Initiative der FH Kärnten. Die Kernelemente dieses Bildungshubs sind interdisziplinäre Zusammenarbeit und Netzwerkarbeit. Ob Bildungsinstitute, Organisationen, Unternehmen, Vereine oder Einrichtungen aus öffentlicher Hand - überall sind spannende und innovative Kooperationen denkbar. Außerdem können durch Kooperationen bestehende Strukturen und Ressourcen besser genutzt werden.

Gesellschaften Entwicklungen, wie der dynamische Wissensanstieg oder neue technologische Entwicklungen, verlangen neue flexible Bildungsformate. Durch den Bildungshub sollen Bildungsbedarfe (z.B. arbeitsmarktrelevante Kompetenzen) erkannt, und durch innovative Angebote abgedeckt werden. 

Der Bildungs- und Innovationshub Oberkärnten soll den Lebens- und Wirtschaftsstandort Oberkärnten stärken und den Knotenpunkt für verschiedene Hochschulen, Bildungsinstitutionen, Organisationen, Unternehmen, Vereine oder Einrichtungen aus öffentlicher Hand bilden. Außerdem ist geplant, in Spittal einen Begegnungs- und Lernort für Bildung und Innovation zu schaffen.

Der Bildungs- und Innovationshub Oberkärnten richtet sich an Unternehmen, Institutionen und Personen in der Region Oberkärnten, die an der Weiterentwicklung der Region, der Bildung der Wirtschaft und der Gesellschaft interessiert sind.

In Kärnten wird mit der Entwicklung des Bildungs- und Innovationshub Oberkärnten ein “Prototyp” für ein mögliches Bildungssystem der Zukunft geschaffen. Die Region soll als Lebens- und Wirtschaftsstandort gestärkt und die darin lebenden Menschen vorangebracht werden. 

Durch den Bildungs- und Innovationshub Oberkärnten sollen schnelle, umsetzbare und praxisnahe Antworten auf Bildungsbedarfe gefunden werden. Dazu müssen Entwicklungen und Trends der Zukunft integriert werden. Der Bildungshub setzt Impulse und fördert den Austausch zwischen Wissenschaft, Zukunftsforschung, Technologie, und Unternehmen, um gemeinsam bildungsrelevante Innovationsprozesse in Gang zu setzen.

Der Bildungs- und Innovationshub Oberkärnten soll die Entwicklung der Region Oberkärnten unterstützen, um den Menschen, die dort leben, bessere Chancen auf Bildung, Beschäftigung und Wohlstand zu ermöglichen.

Der Standort der FH Kärnten in Spittal an der Drau befindet sich im „Spittl“, einem bedeutenden historischen Bauwerk, das seit 1996 Heimat und der Gründungsstandort der Fachhochschule Kärnten ist. Dieses Gebäude soll die regionale Anlaufstelle des Bildungs- und Innovationshubs Oberkärnten werden, weil es nicht nur verkehrsgünstig liegt, sondern mit seinem historischen Charme überzeugt.

Die Impulse, die durch den Bildungs- und Innovationshub Oberkärnten geschaffen werden, sollen den Standort Spittal und die Region nachhaltig prägen. So können z.B. neue Berufsbilder entstehen, die – von Spittal ausgehend – einen Mehrwert für Oberkärnten und die gesamte Region, sowie Kärnten, schaffen.

Der Bildungs- und Innovationshub Oberkärnten ist ein „Mitmach-Netzwerk“, das Menschen in der Region und überregional anspricht. Es ist offen für alle Nationalitäten, Altersgruppen und Berufsgruppen und fördert das Miteinander für eine bessere Zukunft.
Somit einfach melden und „mittun“.

Es ist eine öffentliche Veranstaltung, an der jeder, der interessiert ist, teilnehmen kann. Die Teilnahme ist kostenlos.

In der Kick Off Veranstaltung geht es darum, den Bildungs- und Innovationshub Oberkärnten vorzustellen und die Chancen und Herausforderungen dieser Initiative näher zu erklären. Außerdem gibt es spannende Vorträge und Impulse, sowie eine abschließende Diskussion.

Themen der Vorträge sind mitunter:

  • „Die große Transformation und die Gestaltung der Zukunft“ (Wenzel)
  • „Innovation als Standortfaktor“ (Müller)
  • Es wird auch ein Ausblick auf die Zukunft der Bildung und des Lernens im Allgemeinen gegeben und es werden konkrete Kooperationsmöglichkeiten vorgestellt.

 

Man kann sich über folgenden Link: www.fh-kaernten.at/bildungshub über Aktuelles rund um das Thema Bildungs- und Innovationshub Oberkärnten erkundigen.

Der Bildungshub ist eine Initiative bei der alle Partner*innen aus der Wirtschaft und dem Bildungsbereich kooperativ zusammenarbeiten.  Dazu werden entsprechende Veranstaltungen und Workshops gemeinsam geplant und umgesetzt. Das Gesamtkonzept bzw. der Masterplan wird im Zuge der Projektentwicklung gemeinsam mit den aktiven Kooperationspartner*innen gestaltet. 

Zu den Kernaufgaben des Bildungshubs zählen:

  • die Analyse von Bildungsbedarfen
  • die Vernetzung mit Bildungsorganisationen
  • die Entwicklung neuer Bildungsangebote, wenn Lücken erkannt werden

Das gesamte Bildungssystem steht vor spannenden und großen Herausforderungen und der Bildungs- und Innovationshub wird hier gemeinsam mit seinen Partner*innen aus der Wirtschaft und dem Bildungssektor regionale und innovative Antworten liefern.  Ziel ist es, gemeinsam die Herausforderungen zu meistern und einen positiven proaktiven Beitrag zur Entwicklung des regionalen Wirtschafts- und Lebensraums zu leisten.

Die Umsetzung hat bereits mit ersten Kooperationsgesprächen begonnen. Besonders die Kick-Off Veranstaltung am 28.11.2022 ist ein erster Impuls, um das Projekt vorzustellen, mehr Bewusstsein für anstehende Herausforderungen zu schaffen und weitere Kooperationspartner*innen zu finden.

Kontakt

Mag. Martin Maitz
BILDUNGSHUB
FH Kärnten – gemeinnützige Gesellschaft mbH
m.maitz[at]fh-kaernten[dot]at
+43 5 90500 7103