(Un)sichtbares Ljubljana

Exkursion_Soziale-Arbeit_Ljubljana-1.jpg
Zu Besuch an der Fakultät für Soziale Arbeit - Universität Ljubljana.
Exkursion_Soziale-Arbeit_Ljubljana-5.jpg
Sonja Hornböck ist Studentin der Sozialen Arbeit (4. Semester) und absolviert als Erasmus-Studentin ihr Auslandssemester in Ljubljana.
Exkursion_Soziale-Arbeit_Ljubljana-2.jpg
Die StudentInnen besuchten das Hilfezentrum "DrogArt".
Exkursion_Soziale-Arbeit_Ljubljana-3.jpg
Exkursion_Soziale-Arbeit_Ljubljana-4.jpg
Bitte Lächeln! Ein Selfie mit dem Leiter der sozialen Einrichtung LEGEBITRA.
 | 
alt text
Gesundheit & Soziales

Studierende aus dem 2. und 4. Semester Soziale Arbeit nahmen im Sommersemester an einer interessanten Exkursion nach Ljubljana teil und konnten neben fachspezifischen Besichtigungen auch die (un)sichtbare Stadt entdecken.

Der Schwerunkt der Exkursion lag auf der Besichtigung von sozialen Einrichtungen. Die Exkursionsgruppe besucht zunächst die Fakultät für Soziale Arbeit an der Universität Ljubljana.

Neben einer Führung durch Ljubljana welche von obdachlosen Menschen geleitet wurde (Invisible Ljubljana), wurden auch soziale Einrichtungen besucht, wie zum Beispiel das LogOut, das DrogArt und das Legebitra, die sich mit ganz unterschiedlichen sozialen Themen befassen.

Während das LogOut als Hilfezentrum für digitale Abhängigkeit jegliche Fragen zur Internetsucht beantwortet und diesbezüglich auch Workshops an Schulen anbietet, steht das DrogArt als Non-Profit Organisation mit Fachwissen und Reinheitstests Menschen die Drogen konsumieren zur Seite. Nicht nur als Hilfezentrum, sondern auch im öffentlichen Raum bieten sie im Gebrauch mit Drogen ihr Wissen und ihre Unterstützung an.

Das Legebitra ist nicht nur ein Jugendzentrum für LGBT Menschen und deren Angehörige, sie bieten auch eine große Auswahl an lebenden Büchern an. Diese lebendige Bibliothek besteht aus mehreren Menschen mit ganz unterschiedlichen Lebensgeschichten (Psychische Erkrankungen, außergewöhnliche Berufe, Homosexualität, Herkunft, …), welche diese ihren Zuhörern erzählen und dadurch versuchen die gängigsten Klischees zu beseitigen.

Neben den fachspezifischen Besichtigungen war es den Studierenden natürlich auch möglich, die Stadt alleine zu erkunden und sich dabei auch zwischen den Semestern zu vernetzen. Da derzeit eine Studierende der FH Kärnten für Soziale Arbeit an der Universität Ljubljana ein Erasmus Semester macht, konnten auch hier im legeren Rahmen bei einem Getränk an der Ljubljanica Informationen über die Universität, das Studieren in Ljubljana und das generelle Studentenleben in der Stadt eingeholt werden.

(Beatrice Samwald, Studentin Soziale Arbeit, berufsbegleitend, 2. Semester)


LogOut - das Hilfezentrum für digitale Abhängigkeit hat einen interessanten Beitrag zum Besuch unserer Studentinnen veröffentlicht:
https://www.logout.si/sl/novice/obisk-studentov-socialnega-dela-iz-avstrijskega-spittala/

 

KONTAKT
Mag.a. Katarina Gutownig Fürst
+43 (0)5 90500-4222
k.gutownigfuerstfh-kaerntenat