Studieren für die Arbeit in den schönsten Landschaften der Erde

Landschaftsfoto vom Biosphärenpark Nockberge
Naturlandschaft Nockberge: das UNESCO-Biosphärenreservat in Kärnten
 | 
alt text
Weiterbildung
Management of Conservation Areas MSc

24. Mai - Tag der Parke: UNESCO-Lehrstuhl an der FH Kärnten präsentiert Ausbildung für Naturschutz im 21. Jahrhundert

Die Nationalparke und Schutzgebiete in ganz Europa nützen den „Europäischen Tag der Parke“ am 24. Mai, um in der Öffentlichkeit auf die Bedeutung der Schutzgebiete aufmerksam zu machen. Als erste Fachhochschule in Österreich erhielt die FH Kärnten von der UNESCO einen Lehrstuhl für den Schwerpunkt „Management of Conservation Areas“. Im Herbst 2021 startet der international ausgerichtete Masterlehrgang „Management of Conservation Areas“.

„Die Bedeutung von Schutzgebieten wie etwa Natur-, National-, und Biosphärenparken für unsere Gesellschaft ist groß. Dies wird jedes Jahr am 24. Mai, dem ‚Europäischen Tag der Parke‘ gefeiert“, sagt Michael Jungmeier. Er ist Inhaber eines UNESCO-Lehrstuhls für Schutzgebiete an der FH Kärnten. Anlässlich des Tags der Parke präsentiert die Fachhochschule ihr internationales Masterstudium „Management of Conservation Areas“. „Das Ausbildungsprogramm sei einzigartig und eröffne interessierten Persönlichkeiten ein großes Berufsfeld, erläutert Jungmeier. Schutzgebiete sind wichtige Modell- und Testregionen für den Klimaschutz, die Sicherung der Biodiversität und einer nachhaltigen Entwicklung.“

17 Prozent der Erdoberfläche sind Schutzgebiete

Die schönsten und bedeutsamsten Ökosysteme der Erde sind als Schutzgebiete ausgewiesen. Das Great Barrier Reef, die Galapagos Inseln, der Serengeti Nationalpark oder der Sagarmatha Nationalpark um den Mount Everest sind bekannte Beispiele für die etwa 220.000 Schutzgebiete der Erde. Diese Gebiete umfassen eine Fläche von etwa 17 Prozent der Erdoberfläche. In Österreich gibt es neben sechs Nationalparken, 3 Biosphärenparken und 47 Naturparken hunderte weitere Schutzgebiete. Das Management dieser Flächen ist eine große Herausforderung, für die engagierte und hoch qualifizierte Persönlichkeiten gebraucht werden.

UNESCO-Lehrstuhl verstärkt Ausrichtung auf Umwelt und Nachhaltigkeit

Das Masterstudium „Management of Conservation Areas“ wird in englischer Sprache angeboten. Es ist berufsbegleitend organisiert und dauert zwei Jahre. Die internationalen Studierenden lernen die vielfältigen Kategorien und Funktionen von Schutzgebieten kennen. Dabei spielen Exkursionen und Bereisungen eine große Rolle. An konkreten Beispielen lernen die Studierenden, wie man Naturschutz in Zusammenarbeit und im Ausgleich mit unterschiedlichen Interessen umsetzt. Dabei spielen neben den persönlichen Kompetenzen zunehmend auch Technologien eine entscheidende Rolle. Diese Aspekte werden an der FH Kärnten im Rahmen des UNESCO-Lehrstuhls unterrichtet. Der nächste Durchgang des Studiums beginnt im September dieses Jahres.

Details zum Masterstudium „Management of Conservation Areas

Europäischer Tag der Parke  

Der Europäische Tag der Parke findet jährlich statt. Das Datum nimmt Bezug auf den 24. Mai 1909, als in Schweden der erste Nationalpark in Europa eingerichtet wurde.  Der Feiertag ist von Europarc, der Dachvereinigung der Europäischen Natur- und Nationalparke ausgerufen. Das heurige Motto lautet: „Am Europäischen Tag der Parks 2021 wollen wir der Welt zeigen, wie sich die Parks kontinuierlich entwickeln, anpassen und vorwärtsbewegen“.
Nähere Informationen: www.europarc.org/nature/european-day-of-parks