Präsentation der Projekte REHA2030 und STEVE

reha2030-steve.jpg
 | 
alt text
Forschung

Die Projekte REHA2030 und STEVE wurden im Rahmen des 2. Kärntner EU-Projekte-Tag im ATRIO Villach am 16. Okt. 2020 ausgestellt und in einem Interview präsentiert.

 

Die Veranstaltung wurde von “Europe Direct Kärnten” (EU-Koordinationsstelle des Landes Kärnten mit dem Verein Europahaus Klagenfurt) in Zusammenarbeit mit dem ATRIO Villach organisiert. Sie hat das Ziel, erfolgreiche EU Projekte vor den Vorhang holen, um die individuellen Benefits für Kärntner/Kärntnerinnen bewusst zu machen und damit die große Europäische Union für den Bürger/in zum Angreifen nahezubringen.

Das Projekt REHA2030 widmet sich der Erforschung und Entwicklung von Tele-Rehabilitation nach Schlaganfällen. Sie soll als hochwertige, benutzerfreundliche und leistbare Dienstleistung im Heim der Patientinnen und Patienten internetbasiert erfolgen. Der Schwerpunkt liegt auf der Entwicklung eines lückenlosen Rehabilitationsprozesses für Schlaganfallpatientinnen und -patienten mit Störung der Handfunktion. https://forschung.fh-kaernten.at/reha2030

Die Grundidee von STEVE ist, die Umsetzung und Erprobung von Dienstleistungen im Bereich Elektromobilität, bei denen als Ansatz der Mensch im Mittelpunkt steht. Es sollen kostengünstige und finanziell nachhaltige Elektromobilität Light Vehicles (wie z.b. E-Bikes und Quadricycles) -Lösungen entwickelt werden, um das Bewusstsein der Nutzer als auch deren Engagement zu stärken sowie die Energieeffizienz von Fahrzeugen zu erhöhen. http://www.steve-project.eu/index.php/en/