skip_navigation
SS 2020
LehrveranstaltungTypSWSECTS-CreditsLV-Nummer
Bachelorprüfung DP 0,0 2,0 B2.00000.60.500
Berufspraktikum BOPR 0,0 21,0 B2.00000.60.460
Mathematische Modellierung und Parametrisierung - Gruppe I ILV 1,5 2,0 B2.00000.20.080
Mathematische Modellierung und Parametrisierung - Gruppe II ILV 1,5 2,0 B2.00000.20.080
Seminar Bachelorarbeit 2 SE 1,0 2,0 B2.00000.60.480
Seminar Berufspraktikum SE 2,0 2,0 B2.00000.60.470
LehrveranstaltungTypSWSECTS-CreditsLV-Nummer
Master Thesis - Seminar SE 2,0 2,0 MBLB-4.02
Vertiefung: AutomatisierungTypSWSECTS-Credits
Technische Mechanik Vertiefung ILV 3,0 4,0 B2.05271.40.350
Vertiefung: RobotikTypSWSECTS-Credits
Technische Mechanik Vertiefung ILV 3,0 4,0 B2.05271.40.350
Vertiefung: AutomatisierungTypSWSECTS-Credits
Technische Mechanik Vertiefung ILV 3,0 4,0 B2.05271.40.350
Vertiefung: RobotikTypSWSECTS-Credits
Technische Mechanik Vertiefung ILV 3,0 4,0 B2.05271.40.350
Vertiefung: IndustrietechnikTypSWSECTS-Credits
Mathematische Modellierung und Parametrisierung Gruppe I ILV 1,5 2,0 B2.00000.20.080
Mathematische Modellierung und Parametrisierung Gruppe II ILV 1,5 2,0 B2.00000.20.080
Vertiefung: IndustrietechnikTypSWSECTS-Credits
Technische Mechanik 2 ILV 2,0 2,0 B2.00000.32.940
WS 2019
LehrveranstaltungTypSWSECTS-CreditsLV-Nummer
Projekt 2 MB PT 3,0 5,0 B2.06060.51.190
Werkstoffkunde 1 ILV 2,0 2,0 B2.00000.12.100
LehrveranstaltungTypSWSECTS-CreditsLV-Nummer
Höhere Festigkeitslehre ILV 3,0 4,0 MBLB-1.01
Vertiefung: MechatronikTypSWSECTS-Credits
Technische Mechanik und Konstruktion ILV 5,0 7,0 B2.05271.30.920
Vertiefung: MechatronikTypSWSECTS-Credits
Technische Mechanik und Konstruktion ILV 5,0 7,0 B2.05271.30.920
Vertiefung: IndustrietechnikTypSWSECTS-Credits
Werkstoffkunde 1 ILV 2,0 2,0 B2.00000.12.100
Vertiefung: IndustrietechnikTypSWSECTS-Credits
Technische Mechanik 1 ILV 2,0 2,0 B2.00000.31.920
Technische Statik ILV 3,0 3,0 B2.00000.10.090
Werkstoffkunde 1 ILV 2,0 2,0 B2.00000.12.100
TitelAutorJahr
Simulation und Auslegung eines Druckluftprüfstandes Vanessa Filippitsch 2017
TitelAutorJahr
Simulation und Auslegung eines Druckluftprüfstandes Vanessa Filippitsch 2017
TitelAutorJahr
Analysis of the mechanical properties of silicon wafers
  • Melanie Biedermann
  • 2020
    Entwicklung eines Prototypenkonzepts für einen überarbeiteten Phlebo-Sensorkopf
  • Nikolaus Alexander Kunater
  • 2020
    Entwicklung und Konstruktion einer Mess- und Teststation für Endeffektoren mit technischer Dokumentation
  • René Markus Schwarz
  • 2019
    VERFAHREN ZUR AUFBEREITUNG VON ALTHOLZ
  • Markus Pirker
  • 2018
    Verfahren zur Aufbereitung von Altzolz
  • Lukas Stefan Peterschitz
  • 2018
    WERKSTOFFEIGENSCHAFTEN EINES VERBUNDWERKSTOFFES AUS EPOXIDHARZ UND MORSCHEM VENEZIANISCHEN ALTHOLZ
  • Valerin Beriša
  • 2018
    TitelAutorJahr
    Analysis of the mechanical properties of silicon wafers
  • Melanie Biedermann
  • 2020
    Entwicklung eines Prototypenkonzepts für einen überarbeiteten Phlebo-Sensorkopf
  • Nikolaus Alexander Kunater
  • 2020
    TitelAutorJahr
    Entwicklung und Konstruktion einer Mess- und Teststation für Endeffektoren mit technischer Dokumentation
  • René Markus Schwarz
  • 2019
    TitelAutorJahr
    VERFAHREN ZUR AUFBEREITUNG VON ALTHOLZ
  • Markus Pirker
  • 2018
    Verfahren zur Aufbereitung von Altzolz
  • Lukas Stefan Peterschitz
  • 2018
    WERKSTOFFEIGENSCHAFTEN EINES VERBUNDWERKSTOFFES AUS EPOXIDHARZ UND MORSCHEM VENEZIANISCHEN ALTHOLZ
  • Valerin Beriša
  • 2018
    LaufzeitOktober/2016 - August/2019
    Projektleitung
  • Franz Oswald Riemelmoser
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Robert WERNER
  • Monika Decleva
  • Michael Roth
  • Bernhard Heiden
  • Christoph Ungermanns
  • Hannes Oberlercher
  • Patrick Hofer
  • Pia Zupan-Angerer
  • Sebastian Kikel
  • Alexander Berndt
  • Joseph Donald Mveng
  • Sebastian Zapletal
  • Sebastian Kikel
  • Alfred Wieser
  • Mario Wehr
  • Jona BUSHATI
  • Clarissa Becker
  • Robert Winkler
  • Peter Harsanyi
  • ForschungsschwerpunktLeichtbau
    Studiengang
  • Maschinenbau-Leichtbau
  • ForschungsprogrammInterreg SI-AT 2014-2022
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • Kooperationsprogramm Interreg V-A Slovenia-Austria
  • Das technologische Hauptziel des Projekts ist die Entwicklung einer Roboterzelle für das 3D-Drucken von Composite-, Leicht- undNatur-Materialien. Der Kern der Innovation ist die Adaptierung eines 6-achsigen Roboters mit einer Spritzgusstechnologie und einemFasermanipulator. Diese Technologie ermöglicht die Herstellung auch geometrisch komplexer Produkte mit höchstfestenLeichtbaumaterialien. Damit leistet das Projekt einen Beitrag zur allgemeinen Herausforderung des Programmgebiets, dergrenzübergreifende Zusammenarbeit zur Stärkung der Forschung und technologischen Entwicklung, Wettbewerbsfähigkeit undInnovation durch synergistische Zusammenarbeit der Entwicklungsbeteiligten (Unternehmen, Forschungszentren und Hochschulen). Dasstrategische Projektziel ist, in vielversprechenden Bereichen des Maschinenbaus und der Robotertechnik die kompetentenEntwicklungspartner und das vorhandene Wissen im Programmbereich zu vereinen und den Transfer von Technologie zu verstärken.

    • Kooperationsprogramm Interreg V-A Slovenia-Austria (Fördergeber/Auftraggeber)
    LaufzeitOktober/2016 - August/2019
    Projektleitung
  • Franz Oswald Riemelmoser
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Robert WERNER
  • Monika Decleva
  • Michael Roth
  • Bernhard Heiden
  • Christoph Ungermanns
  • Hannes Oberlercher
  • Patrick Hofer
  • Pia Zupan-Angerer
  • Sebastian Kikel
  • Alexander Berndt
  • Joseph Donald Mveng
  • Sebastian Zapletal
  • Sebastian Kikel
  • Alfred Wieser
  • Mario Wehr
  • Jona BUSHATI
  • Clarissa Becker
  • Robert Winkler
  • Peter Harsanyi
  • ForschungsschwerpunktLeichtbau
    Studiengang
  • Maschinenbau-Leichtbau
  • ForschungsprogrammInterreg SI-AT 2014-2022
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • Kooperationsprogramm Interreg V-A Slovenia-Austria
  • Das technologische Hauptziel des Projekts ist die Entwicklung einer Roboterzelle für das 3D-Drucken von Composite-, Leicht- undNatur-Materialien. Der Kern der Innovation ist die Adaptierung eines 6-achsigen Roboters mit einer Spritzgusstechnologie und einemFasermanipulator. Diese Technologie ermöglicht die Herstellung auch geometrisch komplexer Produkte mit höchstfestenLeichtbaumaterialien. Damit leistet das Projekt einen Beitrag zur allgemeinen Herausforderung des Programmgebiets, dergrenzübergreifende Zusammenarbeit zur Stärkung der Forschung und technologischen Entwicklung, Wettbewerbsfähigkeit undInnovation durch synergistische Zusammenarbeit der Entwicklungsbeteiligten (Unternehmen, Forschungszentren und Hochschulen). Dasstrategische Projektziel ist, in vielversprechenden Bereichen des Maschinenbaus und der Robotertechnik die kompetentenEntwicklungspartner und das vorhandene Wissen im Programmbereich zu vereinen und den Transfer von Technologie zu verstärken.

    • Kooperationsprogramm Interreg V-A Slovenia-Austria (Fördergeber/Auftraggeber)
    LaufzeitOktober/2016 - August/2019
    Projektleitung
  • Franz Oswald Riemelmoser
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Robert WERNER
  • Monika Decleva
  • Michael Roth
  • Bernhard Heiden
  • Christoph Ungermanns
  • Hannes Oberlercher
  • Patrick Hofer
  • Pia Zupan-Angerer
  • Sebastian Kikel
  • Alexander Berndt
  • Joseph Donald Mveng
  • Sebastian Zapletal
  • Sebastian Kikel
  • Alfred Wieser
  • Mario Wehr
  • Jona BUSHATI
  • Clarissa Becker
  • Robert Winkler
  • Peter Harsanyi
  • ForschungsschwerpunktLeichtbau
    Studiengang
  • Maschinenbau-Leichtbau
  • ForschungsprogrammInterreg SI-AT 2014-2022
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • Kooperationsprogramm Interreg V-A Slovenia-Austria
  • Das technologische Hauptziel des Projekts ist die Entwicklung einer Roboterzelle für das 3D-Drucken von Composite-, Leicht- undNatur-Materialien. Der Kern der Innovation ist die Adaptierung eines 6-achsigen Roboters mit einer Spritzgusstechnologie und einemFasermanipulator. Diese Technologie ermöglicht die Herstellung auch geometrisch komplexer Produkte mit höchstfestenLeichtbaumaterialien. Damit leistet das Projekt einen Beitrag zur allgemeinen Herausforderung des Programmgebiets, dergrenzübergreifende Zusammenarbeit zur Stärkung der Forschung und technologischen Entwicklung, Wettbewerbsfähigkeit undInnovation durch synergistische Zusammenarbeit der Entwicklungsbeteiligten (Unternehmen, Forschungszentren und Hochschulen). Dasstrategische Projektziel ist, in vielversprechenden Bereichen des Maschinenbaus und der Robotertechnik die kompetentenEntwicklungspartner und das vorhandene Wissen im Programmbereich zu vereinen und den Transfer von Technologie zu verstärken.

    • Kooperationsprogramm Interreg V-A Slovenia-Austria (Fördergeber/Auftraggeber)
    LaufzeitOktober/2016 - August/2019
    Projektleitung
  • Franz Oswald Riemelmoser
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Robert WERNER
  • Monika Decleva
  • Michael Roth
  • Bernhard Heiden
  • Christoph Ungermanns
  • Hannes Oberlercher
  • Patrick Hofer
  • Pia Zupan-Angerer
  • Sebastian Kikel
  • Alexander Berndt
  • Joseph Donald Mveng
  • Sebastian Zapletal
  • Sebastian Kikel
  • Alfred Wieser
  • Mario Wehr
  • Jona BUSHATI
  • Clarissa Becker
  • Robert Winkler
  • Peter Harsanyi
  • ForschungsschwerpunktLeichtbau
    Studiengang
  • Maschinenbau-Leichtbau
  • ForschungsprogrammInterreg SI-AT 2014-2022
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • Kooperationsprogramm Interreg V-A Slovenia-Austria
  • Das technologische Hauptziel des Projekts ist die Entwicklung einer Roboterzelle für das 3D-Drucken von Composite-, Leicht- undNatur-Materialien. Der Kern der Innovation ist die Adaptierung eines 6-achsigen Roboters mit einer Spritzgusstechnologie und einemFasermanipulator. Diese Technologie ermöglicht die Herstellung auch geometrisch komplexer Produkte mit höchstfestenLeichtbaumaterialien. Damit leistet das Projekt einen Beitrag zur allgemeinen Herausforderung des Programmgebiets, dergrenzübergreifende Zusammenarbeit zur Stärkung der Forschung und technologischen Entwicklung, Wettbewerbsfähigkeit undInnovation durch synergistische Zusammenarbeit der Entwicklungsbeteiligten (Unternehmen, Forschungszentren und Hochschulen). Dasstrategische Projektziel ist, in vielversprechenden Bereichen des Maschinenbaus und der Robotertechnik die kompetentenEntwicklungspartner und das vorhandene Wissen im Programmbereich zu vereinen und den Transfer von Technologie zu verstärken.

    • Kooperationsprogramm Interreg V-A Slovenia-Austria (Fördergeber/Auftraggeber)
    LaufzeitOktober/2016 - August/2019
    Projektleitung
  • Franz Oswald Riemelmoser
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Robert WERNER
  • Monika Decleva
  • Michael Roth
  • Bernhard Heiden
  • Christoph Ungermanns
  • Hannes Oberlercher
  • Patrick Hofer
  • Pia Zupan-Angerer
  • Sebastian Kikel
  • Alexander Berndt
  • Joseph Donald Mveng
  • Sebastian Zapletal
  • Sebastian Kikel
  • Alfred Wieser
  • Mario Wehr
  • Jona BUSHATI
  • Clarissa Becker
  • Robert Winkler
  • Peter Harsanyi
  • ForschungsschwerpunktLeichtbau
    Studiengang
  • Maschinenbau-Leichtbau
  • ForschungsprogrammInterreg SI-AT 2014-2022
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • Kooperationsprogramm Interreg V-A Slovenia-Austria
  • Das technologische Hauptziel des Projekts ist die Entwicklung einer Roboterzelle für das 3D-Drucken von Composite-, Leicht- undNatur-Materialien. Der Kern der Innovation ist die Adaptierung eines 6-achsigen Roboters mit einer Spritzgusstechnologie und einemFasermanipulator. Diese Technologie ermöglicht die Herstellung auch geometrisch komplexer Produkte mit höchstfestenLeichtbaumaterialien. Damit leistet das Projekt einen Beitrag zur allgemeinen Herausforderung des Programmgebiets, dergrenzübergreifende Zusammenarbeit zur Stärkung der Forschung und technologischen Entwicklung, Wettbewerbsfähigkeit undInnovation durch synergistische Zusammenarbeit der Entwicklungsbeteiligten (Unternehmen, Forschungszentren und Hochschulen). Dasstrategische Projektziel ist, in vielversprechenden Bereichen des Maschinenbaus und der Robotertechnik die kompetentenEntwicklungspartner und das vorhandene Wissen im Programmbereich zu vereinen und den Transfer von Technologie zu verstärken.

    • Kooperationsprogramm Interreg V-A Slovenia-Austria (Fördergeber/Auftraggeber)

    Verwenden Sie für externe Referenzen auf das Profil von Robert WERNER folgenden Link: www.fh-kaernten.at/mitarbeiter-details?person=r.werner