skip_navigation
WS 2019
LehrveranstaltungTypSWSECTS-CreditsLV-Nummer
Independent Studies begleitendes Seminar 2 Gruppe 3 SE 1,0 1,0 M3.05190.30.020
SS 2019
TitelAutorJahr
Ethische Legitimation von Schwangerschaftsabbrüchen nach der Diagnose Trisomie 21 Katrin Maria Natmeßnig 2019
Die Family Health Nurse Marlene Monika Fitzek 2018
Subjektive Einstellung von Langzeitarbeitslosen in Kärnten zum bedingungslosen Grundeinkommen Carina Frey 2018
Analyse psychischer Belastungen am Beispiel von Auszubildenden einer Schule für Gesundheits- und Krankenpflege unter besonderer Berücksichtigung von ressourcenstärkenden Elementen Karina Alexandra Untermoser 2017
Early Excellence - Best-Practice-Strategien für die multiprofessionellen Kooperationen im Netzwerk Frühe Hilfen in Österreich Daniela Hobisch 2017
Megatrends der Gesundheit und deren Auswirkungen auf das Gesundheits- und Körperbewusstsein von Studentinnen Eva Maria Wochinz 2017
Recommendations for the treatment of clients with schizophrenia in the mental health care outpatient service in Carinthia Sigrid Anna Stieger 2017
Risiko- und Schutzfaktoren der frühkindlichen Entwicklung Sarah Pucker 2017
Das Wohlbefinden der VegetarierInnen Thomas Krepl 2016
Der "ideale" Körper - Anorexia nervosa bei Kindern und Jugendlichen in Bezug auf Familienkonstellationen Julia Elisabeth Deinegger 2016
Die Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung im Kindes- und Jugendalter Sarah Dionisio 2016
Disability Studies- Soziale Teilhabe an der Gesellschaft von Menschen mit Beeinträchtigungen Zsofia Huber 2016
Entwicklungen in der Kinder und Jugendpsychiatrie Katharina Kristina Haas 2016
Kritische Betrachtung der Pränataldiagnostik aus der Perspektive von Müttern Christina Elisabeth Reibnegger 2016
The situation of unaccompanied minor children in Austria and Finland in 2015 - 2016 Nina Maria Feichter 2016
Biographie Erich Johannes Pak 2015
Empowerment in Leadership of Health Care Professionals Eike Michaela Bartelt 2015
HEALTH LITERACY IN PRIMARY SCHOOL EDUCATION Doris Maria Rutrecht 2015
Health Literacy in the Era of Personal Genomics Edin Sasic 2015
Motivation im Non-profit-Bereich und daraus resultierende Motivationsstrategien Theresa Maria Marginter 2015
Pillen für den Zappelphilipp Larissa Kohlweihs 2015
Alt, aktiv und schön? Kim Kreling 2014
Der Schwangerschaftsabbruch - ein gesellschaftliches Stigma? Claudia Wiesflecker 2014
Die Interaktion von Führungsverhalten und Unternehmenskultur Josefa Theißl 2014
Gut therapiert aber schlecht behandelt? Birgit De Lorenzo 2014
Zwischen Theorie und Praxis Hanna Katharina Tributsch 2014
Ein Leben für die Schönheit Susanne Lax 2013
"Googling for a diagnosis" Bettina Rosemarie Slapnik 2012
"Was Dich nicht umbringt, macht Dich nur härter": Gesundheitsverhalten und Interesse an Gesund-heitsförderung von Grundwehrdienern Hannes Christian Martinz 2012
Entwicklung von Rahmencurricula für die Weiterbildung der Pflegeberufe in Österreich Bernd Faller 2012
Medialer Einfluss auf die kindliche Entwicklung und deren pädagogisches Potential Josefa Theißl 2012
Pränataldiagnostik - "Ist mehr als nur eine medizinische routinemäßige Untersuchung!" Michaela Wegscheider-Wurzer 2012
Professionalisierung der Krankenpflege Jasmin Corinna Prügger 2012
Psychosoziale Versorgungsplanung unter Einbeziehung Betroffener Bernadette Anna Josefa Irnberger 2012
Analyse der aktuellen Situation in Österreich über die Inanspruchnahme der ambulanten Geburt und der stationären Geburt. Iris Ulrike Amschl 2011
Gemachte(r) Schönheit(skult)-Körperarbeit als Massenphänomen Christina Wendner 2011
Der/die ÄrztIn macht sowieso was er/sie will Christina Rauter 2010
Die didaktische Aufbereitung der Unterrichtseinheit "Pflege bei einem Asthmaanfall" Karin Michaela Grießner 2010
Mit der Netzwerkbildung zum effizienten Wissensaustausch in Krankenhäusern und Arztpraxen Sabrina Purkart 2010
Motivation von ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Margareta Rudolfine Steiner 2010
Risiken und Potenziale bei der Integration von Altenbetreuung und Behindertenhilfe Kerstin Urban 2010
Wie Menschen auf dem Land dem Tod einen Platz einräumen Heidi Almer 2010
Ausgewählte Diskurse repräsentativer Identitätskonzepte Dietmar Haider 2009
Bulimie Gloria Schretter 2009
Lebensbildung in Bewegung Anneliese Resch 2009
Wie das Weib zur Frau wurde Katharina Joham 2009
Zurück in die Familie Karoline Donis 2009
Der Umgang mit "Verrückten" Martina Mikl 2008
Häusliche Gewalt gegen Frauen Sandra Wiltsche 2008
Hooligans Marcus Kofler 2008
Problemfall AD(H)S Nicole Burger 2008
STAY DIFFERENT - Der Körper als Identitätsfindungsprojekt in Jugendkulturen Christina Jakobic 2008
TitelAutorJahr
Ethische Legitimation von Schwangerschaftsabbrüchen nach der Diagnose Trisomie 21 Katrin Maria Natmeßnig 2019
TitelAutorJahr
Die Family Health Nurse Marlene Monika Fitzek 2018
Subjektive Einstellung von Langzeitarbeitslosen in Kärnten zum bedingungslosen Grundeinkommen Carina Frey 2018
TitelAutorJahr
Analyse psychischer Belastungen am Beispiel von Auszubildenden einer Schule für Gesundheits- und Krankenpflege unter besonderer Berücksichtigung von ressourcenstärkenden Elementen Karina Alexandra Untermoser 2017
Early Excellence - Best-Practice-Strategien für die multiprofessionellen Kooperationen im Netzwerk Frühe Hilfen in Österreich Daniela Hobisch 2017
Megatrends der Gesundheit und deren Auswirkungen auf das Gesundheits- und Körperbewusstsein von Studentinnen Eva Maria Wochinz 2017
Recommendations for the treatment of clients with schizophrenia in the mental health care outpatient service in Carinthia Sigrid Anna Stieger 2017
Risiko- und Schutzfaktoren der frühkindlichen Entwicklung Sarah Pucker 2017
TitelAutorJahr
Das Wohlbefinden der VegetarierInnen Thomas Krepl 2016
Der "ideale" Körper - Anorexia nervosa bei Kindern und Jugendlichen in Bezug auf Familienkonstellationen Julia Elisabeth Deinegger 2016
Die Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung im Kindes- und Jugendalter Sarah Dionisio 2016
Disability Studies- Soziale Teilhabe an der Gesellschaft von Menschen mit Beeinträchtigungen Zsofia Huber 2016
Entwicklungen in der Kinder und Jugendpsychiatrie Katharina Kristina Haas 2016
Kritische Betrachtung der Pränataldiagnostik aus der Perspektive von Müttern Christina Elisabeth Reibnegger 2016
The situation of unaccompanied minor children in Austria and Finland in 2015 - 2016 Nina Maria Feichter 2016
TitelAutorJahr
Biographie Erich Johannes Pak 2015
Empowerment in Leadership of Health Care Professionals Eike Michaela Bartelt 2015
HEALTH LITERACY IN PRIMARY SCHOOL EDUCATION Doris Maria Rutrecht 2015
Health Literacy in the Era of Personal Genomics Edin Sasic 2015
Motivation im Non-profit-Bereich und daraus resultierende Motivationsstrategien Theresa Maria Marginter 2015
Pillen für den Zappelphilipp Larissa Kohlweihs 2015
TitelAutorJahr
Alt, aktiv und schön? Kim Kreling 2014
Der Schwangerschaftsabbruch - ein gesellschaftliches Stigma? Claudia Wiesflecker 2014
Die Interaktion von Führungsverhalten und Unternehmenskultur Josefa Theißl 2014
Gut therapiert aber schlecht behandelt? Birgit De Lorenzo 2014
Zwischen Theorie und Praxis Hanna Katharina Tributsch 2014
Ein Leben für die Schönheit Susanne Lax 2013
"Googling for a diagnosis" Bettina Rosemarie Slapnik 2012
"Was Dich nicht umbringt, macht Dich nur härter": Gesundheitsverhalten und Interesse an Gesund-heitsförderung von Grundwehrdienern Hannes Christian Martinz 2012
Entwicklung von Rahmencurricula für die Weiterbildung der Pflegeberufe in Österreich Bernd Faller 2012
Medialer Einfluss auf die kindliche Entwicklung und deren pädagogisches Potential Josefa Theißl 2012
Pränataldiagnostik - "Ist mehr als nur eine medizinische routinemäßige Untersuchung!" Michaela Wegscheider-Wurzer 2012
Professionalisierung der Krankenpflege Jasmin Corinna Prügger 2012
Psychosoziale Versorgungsplanung unter Einbeziehung Betroffener Bernadette Anna Josefa Irnberger 2012
Analyse der aktuellen Situation in Österreich über die Inanspruchnahme der ambulanten Geburt und der stationären Geburt. Iris Ulrike Amschl 2011
Gemachte(r) Schönheit(skult)-Körperarbeit als Massenphänomen Christina Wendner 2011
Der/die ÄrztIn macht sowieso was er/sie will Christina Rauter 2010
Die didaktische Aufbereitung der Unterrichtseinheit "Pflege bei einem Asthmaanfall" Karin Michaela Grießner 2010
Mit der Netzwerkbildung zum effizienten Wissensaustausch in Krankenhäusern und Arztpraxen Sabrina Purkart 2010
Motivation von ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Margareta Rudolfine Steiner 2010
Risiken und Potenziale bei der Integration von Altenbetreuung und Behindertenhilfe Kerstin Urban 2010
Wie Menschen auf dem Land dem Tod einen Platz einräumen Heidi Almer 2010
Ausgewählte Diskurse repräsentativer Identitätskonzepte Dietmar Haider 2009
Bulimie Gloria Schretter 2009
Lebensbildung in Bewegung Anneliese Resch 2009
Wie das Weib zur Frau wurde Katharina Joham 2009
Zurück in die Familie Karoline Donis 2009
Der Umgang mit "Verrückten" Martina Mikl 2008
Häusliche Gewalt gegen Frauen Sandra Wiltsche 2008
Hooligans Marcus Kofler 2008
Problemfall AD(H)S Nicole Burger 2008
STAY DIFFERENT - Der Körper als Identitätsfindungsprojekt in Jugendkulturen Christina Jakobic 2008
TitelAutorJahr
"Cybermobbing - Eine Schattenseite des Internets"
  • Claudia Witschnig
  • 2018
    Die Auswirkungen von sozialer Ungleichheit durch Arbeitslosigkeit auf die gesundheitliche Ungleichheit
  • Selina Sieglinde Uhr
  • 2018
    Multikulturalität im Pflegealltag
  • Devi Ferayanti
  • 2018
    Welche interkulturellen Barrieren treten im Pflegealltag auf? Erscheinungs- und Bewältigungsformen
  • Khadija Oumghar
  • 2018
    Welchen Stellenwert hat Burnout beim Gesundheits- und Krankenpflegepersonal?
  • Corina Andrea Arthofer
  • 2018
    Wie entsteht Frieden?
  • Anna Diethart
  • 2018
    Working Poor - Trotz Einkommen, kein Auskommen
  • Brigitte Spitaler
  • 2018
    AD(H)S im Klassenzimmer: Verhaltensweisen von Kindern im Vorschul- und Volksschulalter
  • Janine Göschl
  • 2017
    Beeinflussung der Lebensqualität von Cochlea-Implantat-Trägern/Trägerinnen im Erwachsenenalter durch Partizipation an einer Selbsthilfegruppe
  • Lisa Maria Graschitz
  • 2017
    Chancen(un)gleichheit am Bildungsweg durch Sprache
  • Angela Reiner
  • 2017
    Frühe Hilfen und Beyond in Klagenfurt am Wörthersee
  • Anna Margarethe Kopeinig
  • 2017
    Frühe Hilfen und Beyond in Klagenfurt am Wörthersee
  • Marion Widmann
  • 2017
    Inklusion statt Exklusion am Arbeitsplatz
  • Sonja Sima
  • 2017
    Kinderarmut und Gesundheit
  • Ulrike Ilse Maria Perkonigg
  • 2017
    Resilienz und ihre Bedeutung für eine positive frühkindliche Entwicklung
  • Madlene Movia
  • 2017
    Verliebt! Verlobt! Verpflichtet?
  • Ylberina Dautaj
  • 2017
    Cybermobbing bei Jugendlichen- Medienkompetenz entwickeln und fördern
  • Diana Holbura
  • 2016
    Die Barrieren für Menschen mit Migrationshintergrund in der Gesundheitsförderung und Prävention
  • Peter Josef Mautz
  • 2016
    Age-Management als Lösungsansatz in Unternehmen vor dem Hintergrund der demographischen Entwicklung
  • Barbara Paulitsch
  • 2015
    Auswirkungen frühkindlicher Bindungsstörungen
  • Ema Mijic
  • 2015
    CYBERMOBBING BEI JUGENDLICHEN- ENTSTEHUNG UND VERLAUF VON CYBERMOBBINGPROZESSE AUF DER TÄTER-UND OPFER EBENE
  • Diana Holbura
  • 2015
    Demographische Alterung
  • Kerstin Tributsch
  • 2015
    Die Erstellung eines Kriterienkataloges für Alkoholsuchtpräventionskonzepte
  • Andrea Michaela Dettelbacher
  • 2015
    Eine Darstellung von Alkoholsuchtpräventionskonzepten im schulischen Bereich
  • Andrea Michaela Dettelbacher
  • 2015
    Eltern-Kind-Bindung
  • Emanuela Rus
  • 2015
    Gesundheitsförderung: ein Kinderspiel
  • Madeleine Fellner
  • 2015
    Kindheit und Medien - Chancen und Risiken für das Aufwachsen mit Medien
  • Madeleine Fellner
  • 2015
    Lebenslange Bildungskonzepte für ein gelingendes Altern
  • Barbara Paulitsch
  • 2015
    Adipositas im Kindes- und Jugendalter unter besonderer Berücksichtigung der Prävention
  • Daniela Astrid MARTIN
  • 2014
    Armut macht krank - Einfluss des sozialen Status auf die Gesundheit und die Chancen im österreichischen Gesundheitssystem
  • Julia Traußnig
  • 2014
    Der Gesundheitsberuf Physiotherapie im Wandel der Zeit
  • Andrea Imser
  • 2014
    Eine Analyse des physiotherapeutischen Weiterbildungsverhaltens am Beispiel eines ausgewählten Fortbildungsinstituts
  • Andrea Imser
  • 2014
    Frauenarmut in Österreich
  • Melanie Maria Marinitsch
  • 2014
    Geschlechtsspezifische Unterschiede bei Suiziden und Suizidversuchen unter der Berücksichtigung der Suizidprävention Austria (SUPRA Austria)
  • Julia Steinwender
  • 2014
    Herausforderung Demenz
  • Laura Wilhelmer
  • 2014
    Menschen mit Migrationshintergrund im österreichischen Gesundheitssystem
  • Melanie Maria Marinitsch
  • 2014
    Präventiver Umgang mit Burnout im Gesundheits- und Pflegebereich
  • Michelle Maria Koch
  • 2014
    Umgang mit den PatientInnen an der Landesirrenanstalt Klagenfurt während des Nationalsozialismus
  • Sigrid Anna Stieger
  • 2014
    Welche Erklärungsmodelle für den Anstieg von hyperkinetischen Störungen werden diskutiert?
  • Carmen Scharf
  • 2014
    Zum Beitrag Früher Hilfen zur Verbesserung der gesundheitlichen Chancengleichheit von Migranten
  • Beatrix Buder
  • 2013
    "Verlierst du noch oder dopst du schon?" - Der Umgang mit Doping im Spitzensport
  • Fabia Johanna Barkowits
  • 2012
    Armut und Gesundheit
  • Ricarda Kohlweiß
  • 2012
    Das Gesundheitsverhalten von Frauen und Männern in Österreich
  • Karin Paula Turner
  • 2012
    Die chronische Krankheit Epilepsie
  • Daniela Trinker
  • 2012
    Welche Rolle spielen mediale Einflussfaktoren bei der Entstehung von Magersucht und Bulimie?
  • Ricarda Kohlweiß
  • 2012
    Wurzeln und Flügel - Das gesunde Aufwachsen eines Kindes
  • Fabia Johanna Barkowits
  • 2012
    Adipositas im gesellschaftlichen Kontext. (K)eine Frage des Charakters?
  • Renate Hermine Obmann
  • 2011
    Adipositasprävention an der Zielgruppe Kinder und Jugendliche
  • Renate Hermine Obmann
  • 2011
    Betriebliche Gesundheitsförderung
  • Waltraud Pischel
  • 2011
    Betriebliche Gesundheitsförderung am Beispiel LKH Voitsberg
  • Ricarda Hiebler
  • 2011
    Biografiearbeit bei Menschen mit Demenz
  • Kathrin Mösslacher
  • 2011
    Die Erstellung und Implementierung eines Qualitätsmanagement-Handbuchs für den Fachbereich Altenpflege der Diakonie Kärnten
  • Julia Christina Fischer
  • 2011
    Die Erstellung und Implementierung eines Qualitätsmanagement-Handbuchs für den Fachbereich Altenpflege der Diakonie Kärnten
  • Carina Stefanie Ferlan
  • 2011
    Die Rolle der Frau im medizinischen Bereich
  • Ricarda Hiebler
  • 2011
    Die Rolle der Frau im medizinischen Bereich
  • Julia Maria Weitschacher
  • 2011
    Die Rolle des Entlassungsmanagements im Krankenhaus - ein interdisziplinäres Berufsfeld zwischen Pflege und Sozialer Arbeit
  • Andrea Elisabeth Lagler
  • 2011
    Die Zukunft bringt Alter ? im Alter liegt Zukunft
  • Jasmin Corinna Prügger
  • 2011
    Ernährung und Geschlecht im Kontext sozialer Rollenkonstruktion
  • Jasmin Oberrauter
  • 2011
    Gesundheitsrisiko Migration
  • Claudia Wiesflecker
  • 2011
    Jugendlicher Umgang mit Alkohol
  • Susanne Lax
  • 2011
    Möglichkeiten und Risiken der Pränataldiagnostik in der Schwangerenvorsorge
  • Andrea Elisabeth Lagler
  • 2011
    Palliative Care
  • Kathrin Mösslacher
  • 2011
    Psychische Erkrankungen durch sich veränderte Arbeitsbedingungen in der flexiblen Moderne
  • Waltraud Pischel
  • 2011
    Psychischer Hospitalismus bei Kindern
  • Matthias Schütz
  • 2011
    Situation pflegender Angehöriger
  • Matthias Schütz
  • 2011
    Situation von Gesundheits- und Pflegefachkräften mit Migrationshintergrund in Österreich
  • Claudia Wiesflecker
  • 2011
    Suchtprävention in Bezug auf Alkohol - Zur Bedeutung geschlechtsspezifischer Unterschiede im Sucht- und Konsumverhalten
  • Susanne Lax
  • 2011
    "Pflegedokumentation"
  • Sonja Simone Spöck
  • 2010
    Alkoholabhängigkeit- Entstehungsbedingungen und Ursachenmodelle
  • Bettina Rosemarie Slapnik
  • 2010
    Alkoholismus und Familie - Auswirkungen auf Angehörige
  • Bettina Rosemarie Slapnik
  • 2010
    Arbeiten mit demenzkranken Heimbewohnern - Betrachtung der Unterschiedlichkeiten in der Betreuung und Pflege von demenzkranken und nicht demenzkranken Heimbewohnern aus der Sicht von Pflegepersonal
  • Sarah Maria Santer
  • 2010
    Armut, die neue Bedrohung der Gesellschaft - Kärntner Mindestsicherung als Lösungsansatz?
  • Nadine Mischelin
  • 2010
    Auswirkungen auf Familiensysteme mit lebensbegrenzt erkrankten Kindern
  • Sabine Grünberger
  • 2010
    Gewalt und Macht im geriatrischen Bereich - Quellen der Gewalt, deren Auswirkungen und Prävention
  • Barbara Rachle
  • 2010
    Gewalt und Macht im geriatrischen Bereich - Theoretische Hintergründe
  • Barbara Rachle
  • 2010
    Leben in einer Familie mit einem chronisch kranken Kind
  • Sabine Grünberger
  • 2010
    Osteoporose - Eine Herausforderung für das Gesundheitswesen am Beispiel des LKH Klagenfurt
  • Anna Carina Jerusalem
  • 2010
    Osteoporose - Einer Herausforderung für das Gesundheitswesen
  • Anna Carina Jerusalem
  • 2010
    Pflegedokumentation/Pflegeprozess
  • Sonja Simone Spöck
  • 2010
    TitelAutorJahr
    "Cybermobbing - Eine Schattenseite des Internets"
  • Claudia Witschnig
  • 2018
    Die Auswirkungen von sozialer Ungleichheit durch Arbeitslosigkeit auf die gesundheitliche Ungleichheit
  • Selina Sieglinde Uhr
  • 2018
    Multikulturalität im Pflegealltag
  • Devi Ferayanti
  • 2018
    Welche interkulturellen Barrieren treten im Pflegealltag auf? Erscheinungs- und Bewältigungsformen
  • Khadija Oumghar
  • 2018
    Welchen Stellenwert hat Burnout beim Gesundheits- und Krankenpflegepersonal?
  • Corina Andrea Arthofer
  • 2018
    Wie entsteht Frieden?
  • Anna Diethart
  • 2018
    Working Poor - Trotz Einkommen, kein Auskommen
  • Brigitte Spitaler
  • 2018
    TitelAutorJahr
    AD(H)S im Klassenzimmer: Verhaltensweisen von Kindern im Vorschul- und Volksschulalter
  • Janine Göschl
  • 2017
    Beeinflussung der Lebensqualität von Cochlea-Implantat-Trägern/Trägerinnen im Erwachsenenalter durch Partizipation an einer Selbsthilfegruppe
  • Lisa Maria Graschitz
  • 2017
    Chancen(un)gleichheit am Bildungsweg durch Sprache
  • Angela Reiner
  • 2017
    Frühe Hilfen und Beyond in Klagenfurt am Wörthersee
  • Anna Margarethe Kopeinig
  • 2017
    Frühe Hilfen und Beyond in Klagenfurt am Wörthersee
  • Marion Widmann
  • 2017
    Inklusion statt Exklusion am Arbeitsplatz
  • Sonja Sima
  • 2017
    Kinderarmut und Gesundheit
  • Ulrike Ilse Maria Perkonigg
  • 2017
    Resilienz und ihre Bedeutung für eine positive frühkindliche Entwicklung
  • Madlene Movia
  • 2017
    Verliebt! Verlobt! Verpflichtet?
  • Ylberina Dautaj
  • 2017
    TitelAutorJahr
    Cybermobbing bei Jugendlichen- Medienkompetenz entwickeln und fördern
  • Diana Holbura
  • 2016
    Die Barrieren für Menschen mit Migrationshintergrund in der Gesundheitsförderung und Prävention
  • Peter Josef Mautz
  • 2016
    TitelAutorJahr
    Age-Management als Lösungsansatz in Unternehmen vor dem Hintergrund der demographischen Entwicklung
  • Barbara Paulitsch
  • 2015
    Auswirkungen frühkindlicher Bindungsstörungen
  • Ema Mijic
  • 2015
    CYBERMOBBING BEI JUGENDLICHEN- ENTSTEHUNG UND VERLAUF VON CYBERMOBBINGPROZESSE AUF DER TÄTER-UND OPFER EBENE
  • Diana Holbura
  • 2015
    Demographische Alterung
  • Kerstin Tributsch
  • 2015
    Die Erstellung eines Kriterienkataloges für Alkoholsuchtpräventionskonzepte
  • Andrea Michaela Dettelbacher
  • 2015
    Eine Darstellung von Alkoholsuchtpräventionskonzepten im schulischen Bereich
  • Andrea Michaela Dettelbacher
  • 2015
    Eltern-Kind-Bindung
  • Emanuela Rus
  • 2015
    Gesundheitsförderung: ein Kinderspiel
  • Madeleine Fellner
  • 2015
    Kindheit und Medien - Chancen und Risiken für das Aufwachsen mit Medien
  • Madeleine Fellner
  • 2015
    Lebenslange Bildungskonzepte für ein gelingendes Altern
  • Barbara Paulitsch
  • 2015
    TitelAutorJahr
    Adipositas im Kindes- und Jugendalter unter besonderer Berücksichtigung der Prävention
  • Daniela Astrid MARTIN
  • 2014
    Armut macht krank - Einfluss des sozialen Status auf die Gesundheit und die Chancen im österreichischen Gesundheitssystem
  • Julia Traußnig
  • 2014
    Der Gesundheitsberuf Physiotherapie im Wandel der Zeit
  • Andrea Imser
  • 2014
    Eine Analyse des physiotherapeutischen Weiterbildungsverhaltens am Beispiel eines ausgewählten Fortbildungsinstituts
  • Andrea Imser
  • 2014
    Frauenarmut in Österreich
  • Melanie Maria Marinitsch
  • 2014
    Geschlechtsspezifische Unterschiede bei Suiziden und Suizidversuchen unter der Berücksichtigung der Suizidprävention Austria (SUPRA Austria)
  • Julia Steinwender
  • 2014
    Herausforderung Demenz
  • Laura Wilhelmer
  • 2014
    Menschen mit Migrationshintergrund im österreichischen Gesundheitssystem
  • Melanie Maria Marinitsch
  • 2014
    Präventiver Umgang mit Burnout im Gesundheits- und Pflegebereich
  • Michelle Maria Koch
  • 2014
    Umgang mit den PatientInnen an der Landesirrenanstalt Klagenfurt während des Nationalsozialismus
  • Sigrid Anna Stieger
  • 2014
    Welche Erklärungsmodelle für den Anstieg von hyperkinetischen Störungen werden diskutiert?
  • Carmen Scharf
  • 2014
    TitelAutorJahr
    Zum Beitrag Früher Hilfen zur Verbesserung der gesundheitlichen Chancengleichheit von Migranten
  • Beatrix Buder
  • 2013
    "Verlierst du noch oder dopst du schon?" - Der Umgang mit Doping im Spitzensport
  • Fabia Johanna Barkowits
  • 2012
    Armut und Gesundheit
  • Ricarda Kohlweiß
  • 2012
    Das Gesundheitsverhalten von Frauen und Männern in Österreich
  • Karin Paula Turner
  • 2012
    Die chronische Krankheit Epilepsie
  • Daniela Trinker
  • 2012
    Welche Rolle spielen mediale Einflussfaktoren bei der Entstehung von Magersucht und Bulimie?
  • Ricarda Kohlweiß
  • 2012
    Wurzeln und Flügel - Das gesunde Aufwachsen eines Kindes
  • Fabia Johanna Barkowits
  • 2012
    Adipositas im gesellschaftlichen Kontext. (K)eine Frage des Charakters?
  • Renate Hermine Obmann
  • 2011
    Adipositasprävention an der Zielgruppe Kinder und Jugendliche
  • Renate Hermine Obmann
  • 2011
    Betriebliche Gesundheitsförderung
  • Waltraud Pischel
  • 2011
    Betriebliche Gesundheitsförderung am Beispiel LKH Voitsberg
  • Ricarda Hiebler
  • 2011
    Biografiearbeit bei Menschen mit Demenz
  • Kathrin Mösslacher
  • 2011
    Die Erstellung und Implementierung eines Qualitätsmanagement-Handbuchs für den Fachbereich Altenpflege der Diakonie Kärnten
  • Julia Christina Fischer
  • 2011
    Die Erstellung und Implementierung eines Qualitätsmanagement-Handbuchs für den Fachbereich Altenpflege der Diakonie Kärnten
  • Carina Stefanie Ferlan
  • 2011
    Die Rolle der Frau im medizinischen Bereich
  • Ricarda Hiebler
  • 2011
    Die Rolle der Frau im medizinischen Bereich
  • Julia Maria Weitschacher
  • 2011
    Die Rolle des Entlassungsmanagements im Krankenhaus - ein interdisziplinäres Berufsfeld zwischen Pflege und Sozialer Arbeit
  • Andrea Elisabeth Lagler
  • 2011
    Die Zukunft bringt Alter ? im Alter liegt Zukunft
  • Jasmin Corinna Prügger
  • 2011
    Ernährung und Geschlecht im Kontext sozialer Rollenkonstruktion
  • Jasmin Oberrauter
  • 2011
    Gesundheitsrisiko Migration
  • Claudia Wiesflecker
  • 2011
    Jugendlicher Umgang mit Alkohol
  • Susanne Lax
  • 2011
    Möglichkeiten und Risiken der Pränataldiagnostik in der Schwangerenvorsorge
  • Andrea Elisabeth Lagler
  • 2011
    Palliative Care
  • Kathrin Mösslacher
  • 2011
    Psychische Erkrankungen durch sich veränderte Arbeitsbedingungen in der flexiblen Moderne
  • Waltraud Pischel
  • 2011
    Psychischer Hospitalismus bei Kindern
  • Matthias Schütz
  • 2011
    Situation pflegender Angehöriger
  • Matthias Schütz
  • 2011
    Situation von Gesundheits- und Pflegefachkräften mit Migrationshintergrund in Österreich
  • Claudia Wiesflecker
  • 2011
    Suchtprävention in Bezug auf Alkohol - Zur Bedeutung geschlechtsspezifischer Unterschiede im Sucht- und Konsumverhalten
  • Susanne Lax
  • 2011
    "Pflegedokumentation"
  • Sonja Simone Spöck
  • 2010
    Alkoholabhängigkeit- Entstehungsbedingungen und Ursachenmodelle
  • Bettina Rosemarie Slapnik
  • 2010
    Alkoholismus und Familie - Auswirkungen auf Angehörige
  • Bettina Rosemarie Slapnik
  • 2010
    Arbeiten mit demenzkranken Heimbewohnern - Betrachtung der Unterschiedlichkeiten in der Betreuung und Pflege von demenzkranken und nicht demenzkranken Heimbewohnern aus der Sicht von Pflegepersonal
  • Sarah Maria Santer
  • 2010
    Armut, die neue Bedrohung der Gesellschaft - Kärntner Mindestsicherung als Lösungsansatz?
  • Nadine Mischelin
  • 2010
    Auswirkungen auf Familiensysteme mit lebensbegrenzt erkrankten Kindern
  • Sabine Grünberger
  • 2010
    Gewalt und Macht im geriatrischen Bereich - Quellen der Gewalt, deren Auswirkungen und Prävention
  • Barbara Rachle
  • 2010
    Gewalt und Macht im geriatrischen Bereich - Theoretische Hintergründe
  • Barbara Rachle
  • 2010
    Leben in einer Familie mit einem chronisch kranken Kind
  • Sabine Grünberger
  • 2010
    Osteoporose - Eine Herausforderung für das Gesundheitswesen am Beispiel des LKH Klagenfurt
  • Anna Carina Jerusalem
  • 2010
    Osteoporose - Einer Herausforderung für das Gesundheitswesen
  • Anna Carina Jerusalem
  • 2010
    Pflegedokumentation/Pflegeprozess
  • Sonja Simone Spöck
  • 2010
    LaufzeitSeptember/2018 - August/2021
    Projektleitung
  • Katerina Sidiropulu Janku
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Regina Klein
  • Outi Sulopuisto
  • Marvin Hoffland
  • ForschungsschwerpunktGesundheitswissenschaften
    Studiengang
  • Gesundheit und Pflege
  • ForschungsprogrammErasmus+ Strategic Partnerships
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • EACEA: The Education, Audiovisual and Culture Executive Agency
  • <div>The TOBP project connects strategic partners to set new standards for skills recognition of prior learning for migrants in the field of Transcultural Early Life Family Care (TELFC). </div><div>It offers an answer to the lack of social cohesion and strengthens the integration possibilities of migrants. The main impacts are a) on young families with small children (from pregnancy up to the age of 6) in transition phases (double-layered transitions from pregnancy to young parenthood – from home to host country) to provide better services b) in relation to skills shortage because of a lack of professionalization in the field of Early Life Family Care (ELFC)&nbsp; towards transcultural competences. </div><div>The innovative job profile “transition mentor” is created to support the integration process of migrants and to professionalize the field of ELFC.&nbsp; Currently we face skill gaps and skills- shortage of well-trained professionals in TELFC that arises due to the growing number of migrant families. <br>Furthermore we are using new digital technologies (Open Badges) that are currently an expanding informal recognition tool within IT and the Business sector. These badges are integrated in an open badge platform with an added virtual learning environment, that a) enables migrants to validate their foreign qualifications (informal, non-formal and formal) to have more chances to find a job in the European Union and b) provides open access to gaining new skills and qualifications as transition mentor.<br>Methodically we are using Participatory Action Research (PAR), an innovative approach which represents a paradigm shift, giving members of marginalized groups a voice; thus offering a new perspective:&nbsp; their experiences, their everyday knowledge, and their cultural concepts can feed into the development process of TOBP.</div><div>The main outcome is the TOBPlatform, an open virtual validation and educational space that helps to educate much needed staff in ELFC and validates prior learning of migrants aspiring to become transition mentors in the field of ELFC. <br>The main activities relate to the development and production of 5 Intellectual Outputs, 4 Learning Teaching Training Activities, that are occurring in transition phases and 3 Multiplier Events will be used to disseminate&nbsp; project’s outcomes. Around 900 individuals are involved in the project as a primary target group, but our outputs have the potential and relevance to affect the whole ELFC sector. Especially with our interactive Inventory of Transcultural Transition Cases we provide the opportunity for HEI and VET professionals to use and store developed teaching cases. The establishment of a European Social Network on Transition Mentoring completes the actions and guarantees sustainability. The project’s innovative approach coupled with newly developed open technology will result in long term benefits for marginalized groups in Europe and helps to strengthen social cohesion through transnational validation of migrant’s knowledge, competences and transition skills.</div>
    • EACEA: The Education, Audiovisual and Culture Executive Agency (Fördergeber/Auftraggeber)
    LaufzeitSeptember/2018 - Juli/2020
    Projektleitung
  • Andrea Stitzel
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Regina Klein
  • Aleksandra Jama
  • Anita Mitterdorfer
  • Olena Kost
  • ForschungsschwerpunktGesundheitswissenschaften
    Studiengang
  • Gesundheit und Pflege
  • ForschungsprogrammErasmus + K107
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • OeAD - Österreichischer Austauschdienst
  • <div>Es werden Mobilitäten zwischen Kosovo und Österreich unterstützt</div>
    • OeAD - Österreichischer Austauschdienst (Fördergeber/Auftraggeber)
    LaufzeitNovember/2013 - Oktober/2016
    Projektleitung
  • Andrea Stitzel
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Katharina Oleksiw
  • Kriemhild Leitner
  • Regina Klein
  • Sigrid Anna Stieger
  • ForschungsschwerpunktBildungsforschung
    Studiengang
  • Gesundheit und Pflege
  • ForschungsprogrammLLP/Erasmus Networks/EAC/27/11
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • EACEA: The Education, Audiovisual and Culture Executive Agency
  • <p>Die Alterung der Bevölkerung ist ein zentrales Thema in allen europäischen Ländern. Benötigt wird nicht nur eine neue Vision vom Altern und der Förderung von Möglichkeiten und Potentialen älterer Menschen, sondern es stellt sich auch die Frage, wie eine solche Vision in die Praxis umgesetzt werden kann. Hochschulen spielen hierbei eine zentrale Rolle, um diese Herausforderungen zu meistern. Im Rahmen des EU finanzierten Netzwerks ELLAN kooperieren 26 EU-Länder miteinander, um einen gemeinsamen Nenner in Form von professionenübergreifenden Kernkompetenzen für die Arbeit mit älteren Menschen zu entwickeln, innovative Lern- und Lehrmethoden auszutauschen und Faktoren zu identifizieren, die Studierende dazu motivieren können, in ihrem späteren Berufsleben mit älteren Menschen zu arbeiten. Das Projekt ELLAN wird finanziert mit Unterstützung des Programms Lebenslanges Lernen der Europäischen Union.</p>
    • EACEA: The Education, Audiovisual and Culture Executive Agency (Fördergeber/Auftraggeber)
    • Savonia-ammattikorkeakoulun kuntayhtymä
    • Karelia University of Applied Sciences Ltd.
    • Liverpool John Moores University
    • Medical University "Prof. Dr. Paraskev Stoyanov" - Varna
    • University College Cork
    • National and Kapodistrian University of Athens
    • University of Maribor FEB
    • European Social Action Network aisbl
    LaufzeitJuli/2010 - Juli/2011
    Projektleitung
  • Regina Klein
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Doris Anna Gebhard
  • Kriemhild Leitner
  • Studiengang
  • Gesundheit und Pflege
  • Weltweit ist die Zahl schönheitschirurgischer Eingriffe um ein Vielfaches gestiegen (446 % seit 1997). Jährlich unterziehen sich 700.000 deutsche Frauen einer plastischen Operation und jede zweite ist generell nicht abgeneigt. 8 % aller Frauen in Österreich haben bereits eine Schönheitsoperation hinter sich, 25 % können es sich vorstellen.Eingriffe am menschlichen Körper boomen. Die Schönheitschirurgie ist daher die am schnellsten wachsende Fachrichtung der Medizin. Was steckt dahinter, welche expliziten und impliziten Schönheits-, Körper- und Altersbilder prägen das fortschreitende Body-Enhancement? Wie sehen professionsethische und lebensweltliche Grenzmarkierungen aus? Diese grundlegenden Fragen werden durch narrative Experteninterviews mit SchönheitschirurgInnen auf der einen Seite und PatientInnen auf der anderen Seite analysiert. Die explorative Pilotstudie soll die Forschungsgrundlagen für ein umfassendes und länderübergreifendes Projekt mit einem multimethodischen Forschungsdesign liefern.
    LaufzeitSeptember/2018 - August/2021
    Projektleitung
  • Katerina Sidiropulu Janku
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Regina Klein
  • Outi Sulopuisto
  • Marvin Hoffland
  • ForschungsschwerpunktGesundheitswissenschaften
    Studiengang
  • Gesundheit und Pflege
  • ForschungsprogrammErasmus+ Strategic Partnerships
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • EACEA: The Education, Audiovisual and Culture Executive Agency
  • <div>The TOBP project connects strategic partners to set new standards for skills recognition of prior learning for migrants in the field of Transcultural Early Life Family Care (TELFC). </div><div>It offers an answer to the lack of social cohesion and strengthens the integration possibilities of migrants. The main impacts are a) on young families with small children (from pregnancy up to the age of 6) in transition phases (double-layered transitions from pregnancy to young parenthood – from home to host country) to provide better services b) in relation to skills shortage because of a lack of professionalization in the field of Early Life Family Care (ELFC)&nbsp; towards transcultural competences. </div><div>The innovative job profile “transition mentor” is created to support the integration process of migrants and to professionalize the field of ELFC.&nbsp; Currently we face skill gaps and skills- shortage of well-trained professionals in TELFC that arises due to the growing number of migrant families. <br>Furthermore we are using new digital technologies (Open Badges) that are currently an expanding informal recognition tool within IT and the Business sector. These badges are integrated in an open badge platform with an added virtual learning environment, that a) enables migrants to validate their foreign qualifications (informal, non-formal and formal) to have more chances to find a job in the European Union and b) provides open access to gaining new skills and qualifications as transition mentor.<br>Methodically we are using Participatory Action Research (PAR), an innovative approach which represents a paradigm shift, giving members of marginalized groups a voice; thus offering a new perspective:&nbsp; their experiences, their everyday knowledge, and their cultural concepts can feed into the development process of TOBP.</div><div>The main outcome is the TOBPlatform, an open virtual validation and educational space that helps to educate much needed staff in ELFC and validates prior learning of migrants aspiring to become transition mentors in the field of ELFC. <br>The main activities relate to the development and production of 5 Intellectual Outputs, 4 Learning Teaching Training Activities, that are occurring in transition phases and 3 Multiplier Events will be used to disseminate&nbsp; project’s outcomes. Around 900 individuals are involved in the project as a primary target group, but our outputs have the potential and relevance to affect the whole ELFC sector. Especially with our interactive Inventory of Transcultural Transition Cases we provide the opportunity for HEI and VET professionals to use and store developed teaching cases. The establishment of a European Social Network on Transition Mentoring completes the actions and guarantees sustainability. The project’s innovative approach coupled with newly developed open technology will result in long term benefits for marginalized groups in Europe and helps to strengthen social cohesion through transnational validation of migrant’s knowledge, competences and transition skills.</div>
    • EACEA: The Education, Audiovisual and Culture Executive Agency (Fördergeber/Auftraggeber)
    LaufzeitSeptember/2018 - Juli/2020
    Projektleitung
  • Andrea Stitzel
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Regina Klein
  • Aleksandra Jama
  • Anita Mitterdorfer
  • Olena Kost
  • ForschungsschwerpunktGesundheitswissenschaften
    Studiengang
  • Gesundheit und Pflege
  • ForschungsprogrammErasmus + K107
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • OeAD - Österreichischer Austauschdienst
  • <div>Es werden Mobilitäten zwischen Kosovo und Österreich unterstützt</div>
    • OeAD - Österreichischer Austauschdienst (Fördergeber/Auftraggeber)
    LaufzeitSeptember/2018 - August/2021
    Projektleitung
  • Katerina Sidiropulu Janku
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Regina Klein
  • Outi Sulopuisto
  • Marvin Hoffland
  • ForschungsschwerpunktGesundheitswissenschaften
    Studiengang
  • Gesundheit und Pflege
  • ForschungsprogrammErasmus+ Strategic Partnerships
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • EACEA: The Education, Audiovisual and Culture Executive Agency
  • <div>The TOBP project connects strategic partners to set new standards for skills recognition of prior learning for migrants in the field of Transcultural Early Life Family Care (TELFC). </div><div>It offers an answer to the lack of social cohesion and strengthens the integration possibilities of migrants. The main impacts are a) on young families with small children (from pregnancy up to the age of 6) in transition phases (double-layered transitions from pregnancy to young parenthood – from home to host country) to provide better services b) in relation to skills shortage because of a lack of professionalization in the field of Early Life Family Care (ELFC)&nbsp; towards transcultural competences. </div><div>The innovative job profile “transition mentor” is created to support the integration process of migrants and to professionalize the field of ELFC.&nbsp; Currently we face skill gaps and skills- shortage of well-trained professionals in TELFC that arises due to the growing number of migrant families. <br>Furthermore we are using new digital technologies (Open Badges) that are currently an expanding informal recognition tool within IT and the Business sector. These badges are integrated in an open badge platform with an added virtual learning environment, that a) enables migrants to validate their foreign qualifications (informal, non-formal and formal) to have more chances to find a job in the European Union and b) provides open access to gaining new skills and qualifications as transition mentor.<br>Methodically we are using Participatory Action Research (PAR), an innovative approach which represents a paradigm shift, giving members of marginalized groups a voice; thus offering a new perspective:&nbsp; their experiences, their everyday knowledge, and their cultural concepts can feed into the development process of TOBP.</div><div>The main outcome is the TOBPlatform, an open virtual validation and educational space that helps to educate much needed staff in ELFC and validates prior learning of migrants aspiring to become transition mentors in the field of ELFC. <br>The main activities relate to the development and production of 5 Intellectual Outputs, 4 Learning Teaching Training Activities, that are occurring in transition phases and 3 Multiplier Events will be used to disseminate&nbsp; project’s outcomes. Around 900 individuals are involved in the project as a primary target group, but our outputs have the potential and relevance to affect the whole ELFC sector. Especially with our interactive Inventory of Transcultural Transition Cases we provide the opportunity for HEI and VET professionals to use and store developed teaching cases. The establishment of a European Social Network on Transition Mentoring completes the actions and guarantees sustainability. The project’s innovative approach coupled with newly developed open technology will result in long term benefits for marginalized groups in Europe and helps to strengthen social cohesion through transnational validation of migrant’s knowledge, competences and transition skills.</div>
    • EACEA: The Education, Audiovisual and Culture Executive Agency (Fördergeber/Auftraggeber)
    LaufzeitSeptember/2018 - Juli/2020
    Projektleitung
  • Andrea Stitzel
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Regina Klein
  • Aleksandra Jama
  • Anita Mitterdorfer
  • Olena Kost
  • ForschungsschwerpunktGesundheitswissenschaften
    Studiengang
  • Gesundheit und Pflege
  • ForschungsprogrammErasmus + K107
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • OeAD - Österreichischer Austauschdienst
  • <div>Es werden Mobilitäten zwischen Kosovo und Österreich unterstützt</div>
    • OeAD - Österreichischer Austauschdienst (Fördergeber/Auftraggeber)
    LaufzeitSeptember/2018 - August/2021
    Projektleitung
  • Katerina Sidiropulu Janku
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Regina Klein
  • Outi Sulopuisto
  • Marvin Hoffland
  • ForschungsschwerpunktGesundheitswissenschaften
    Studiengang
  • Gesundheit und Pflege
  • ForschungsprogrammErasmus+ Strategic Partnerships
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • EACEA: The Education, Audiovisual and Culture Executive Agency
  • <div>The TOBP project connects strategic partners to set new standards for skills recognition of prior learning for migrants in the field of Transcultural Early Life Family Care (TELFC). </div><div>It offers an answer to the lack of social cohesion and strengthens the integration possibilities of migrants. The main impacts are a) on young families with small children (from pregnancy up to the age of 6) in transition phases (double-layered transitions from pregnancy to young parenthood – from home to host country) to provide better services b) in relation to skills shortage because of a lack of professionalization in the field of Early Life Family Care (ELFC)&nbsp; towards transcultural competences. </div><div>The innovative job profile “transition mentor” is created to support the integration process of migrants and to professionalize the field of ELFC.&nbsp; Currently we face skill gaps and skills- shortage of well-trained professionals in TELFC that arises due to the growing number of migrant families. <br>Furthermore we are using new digital technologies (Open Badges) that are currently an expanding informal recognition tool within IT and the Business sector. These badges are integrated in an open badge platform with an added virtual learning environment, that a) enables migrants to validate their foreign qualifications (informal, non-formal and formal) to have more chances to find a job in the European Union and b) provides open access to gaining new skills and qualifications as transition mentor.<br>Methodically we are using Participatory Action Research (PAR), an innovative approach which represents a paradigm shift, giving members of marginalized groups a voice; thus offering a new perspective:&nbsp; their experiences, their everyday knowledge, and their cultural concepts can feed into the development process of TOBP.</div><div>The main outcome is the TOBPlatform, an open virtual validation and educational space that helps to educate much needed staff in ELFC and validates prior learning of migrants aspiring to become transition mentors in the field of ELFC. <br>The main activities relate to the development and production of 5 Intellectual Outputs, 4 Learning Teaching Training Activities, that are occurring in transition phases and 3 Multiplier Events will be used to disseminate&nbsp; project’s outcomes. Around 900 individuals are involved in the project as a primary target group, but our outputs have the potential and relevance to affect the whole ELFC sector. Especially with our interactive Inventory of Transcultural Transition Cases we provide the opportunity for HEI and VET professionals to use and store developed teaching cases. The establishment of a European Social Network on Transition Mentoring completes the actions and guarantees sustainability. The project’s innovative approach coupled with newly developed open technology will result in long term benefits for marginalized groups in Europe and helps to strengthen social cohesion through transnational validation of migrant’s knowledge, competences and transition skills.</div>
    • EACEA: The Education, Audiovisual and Culture Executive Agency (Fördergeber/Auftraggeber)
    LaufzeitSeptember/2018 - Juli/2020
    Projektleitung
  • Andrea Stitzel
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Regina Klein
  • Aleksandra Jama
  • Anita Mitterdorfer
  • Olena Kost
  • ForschungsschwerpunktGesundheitswissenschaften
    Studiengang
  • Gesundheit und Pflege
  • ForschungsprogrammErasmus + K107
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • OeAD - Österreichischer Austauschdienst
  • <div>Es werden Mobilitäten zwischen Kosovo und Österreich unterstützt</div>
    • OeAD - Österreichischer Austauschdienst (Fördergeber/Auftraggeber)
    LaufzeitSeptember/2018 - August/2021
    Projektleitung
  • Katerina Sidiropulu Janku
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Regina Klein
  • Outi Sulopuisto
  • Marvin Hoffland
  • ForschungsschwerpunktGesundheitswissenschaften
    Studiengang
  • Gesundheit und Pflege
  • ForschungsprogrammErasmus+ Strategic Partnerships
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • EACEA: The Education, Audiovisual and Culture Executive Agency
  • <div>The TOBP project connects strategic partners to set new standards for skills recognition of prior learning for migrants in the field of Transcultural Early Life Family Care (TELFC). </div><div>It offers an answer to the lack of social cohesion and strengthens the integration possibilities of migrants. The main impacts are a) on young families with small children (from pregnancy up to the age of 6) in transition phases (double-layered transitions from pregnancy to young parenthood – from home to host country) to provide better services b) in relation to skills shortage because of a lack of professionalization in the field of Early Life Family Care (ELFC)&nbsp; towards transcultural competences. </div><div>The innovative job profile “transition mentor” is created to support the integration process of migrants and to professionalize the field of ELFC.&nbsp; Currently we face skill gaps and skills- shortage of well-trained professionals in TELFC that arises due to the growing number of migrant families. <br>Furthermore we are using new digital technologies (Open Badges) that are currently an expanding informal recognition tool within IT and the Business sector. These badges are integrated in an open badge platform with an added virtual learning environment, that a) enables migrants to validate their foreign qualifications (informal, non-formal and formal) to have more chances to find a job in the European Union and b) provides open access to gaining new skills and qualifications as transition mentor.<br>Methodically we are using Participatory Action Research (PAR), an innovative approach which represents a paradigm shift, giving members of marginalized groups a voice; thus offering a new perspective:&nbsp; their experiences, their everyday knowledge, and their cultural concepts can feed into the development process of TOBP.</div><div>The main outcome is the TOBPlatform, an open virtual validation and educational space that helps to educate much needed staff in ELFC and validates prior learning of migrants aspiring to become transition mentors in the field of ELFC. <br>The main activities relate to the development and production of 5 Intellectual Outputs, 4 Learning Teaching Training Activities, that are occurring in transition phases and 3 Multiplier Events will be used to disseminate&nbsp; project’s outcomes. Around 900 individuals are involved in the project as a primary target group, but our outputs have the potential and relevance to affect the whole ELFC sector. Especially with our interactive Inventory of Transcultural Transition Cases we provide the opportunity for HEI and VET professionals to use and store developed teaching cases. The establishment of a European Social Network on Transition Mentoring completes the actions and guarantees sustainability. The project’s innovative approach coupled with newly developed open technology will result in long term benefits for marginalized groups in Europe and helps to strengthen social cohesion through transnational validation of migrant’s knowledge, competences and transition skills.</div>
    • EACEA: The Education, Audiovisual and Culture Executive Agency (Fördergeber/Auftraggeber)
    LaufzeitNovember/2013 - Oktober/2016
    Projektleitung
  • Andrea Stitzel
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Katharina Oleksiw
  • Kriemhild Leitner
  • Regina Klein
  • Sigrid Anna Stieger
  • ForschungsschwerpunktBildungsforschung
    Studiengang
  • Gesundheit und Pflege
  • ForschungsprogrammLLP/Erasmus Networks/EAC/27/11
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • EACEA: The Education, Audiovisual and Culture Executive Agency
  • <p>Die Alterung der Bevölkerung ist ein zentrales Thema in allen europäischen Ländern. Benötigt wird nicht nur eine neue Vision vom Altern und der Förderung von Möglichkeiten und Potentialen älterer Menschen, sondern es stellt sich auch die Frage, wie eine solche Vision in die Praxis umgesetzt werden kann. Hochschulen spielen hierbei eine zentrale Rolle, um diese Herausforderungen zu meistern. Im Rahmen des EU finanzierten Netzwerks ELLAN kooperieren 26 EU-Länder miteinander, um einen gemeinsamen Nenner in Form von professionenübergreifenden Kernkompetenzen für die Arbeit mit älteren Menschen zu entwickeln, innovative Lern- und Lehrmethoden auszutauschen und Faktoren zu identifizieren, die Studierende dazu motivieren können, in ihrem späteren Berufsleben mit älteren Menschen zu arbeiten. Das Projekt ELLAN wird finanziert mit Unterstützung des Programms Lebenslanges Lernen der Europäischen Union.</p>
    • EACEA: The Education, Audiovisual and Culture Executive Agency (Fördergeber/Auftraggeber)
    • Savonia-ammattikorkeakoulun kuntayhtymä
    • Karelia University of Applied Sciences Ltd.
    • Liverpool John Moores University
    • Medical University "Prof. Dr. Paraskev Stoyanov" - Varna
    • University College Cork
    • National and Kapodistrian University of Athens
    • University of Maribor FEB
    • European Social Action Network aisbl
    LaufzeitNovember/2013 - Oktober/2016
    Projektleitung
  • Andrea Stitzel
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Katharina Oleksiw
  • Kriemhild Leitner
  • Regina Klein
  • Sigrid Anna Stieger
  • ForschungsschwerpunktBildungsforschung
    Studiengang
  • Gesundheit und Pflege
  • ForschungsprogrammLLP/Erasmus Networks/EAC/27/11
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • EACEA: The Education, Audiovisual and Culture Executive Agency
  • <p>Die Alterung der Bevölkerung ist ein zentrales Thema in allen europäischen Ländern. Benötigt wird nicht nur eine neue Vision vom Altern und der Förderung von Möglichkeiten und Potentialen älterer Menschen, sondern es stellt sich auch die Frage, wie eine solche Vision in die Praxis umgesetzt werden kann. Hochschulen spielen hierbei eine zentrale Rolle, um diese Herausforderungen zu meistern. Im Rahmen des EU finanzierten Netzwerks ELLAN kooperieren 26 EU-Länder miteinander, um einen gemeinsamen Nenner in Form von professionenübergreifenden Kernkompetenzen für die Arbeit mit älteren Menschen zu entwickeln, innovative Lern- und Lehrmethoden auszutauschen und Faktoren zu identifizieren, die Studierende dazu motivieren können, in ihrem späteren Berufsleben mit älteren Menschen zu arbeiten. Das Projekt ELLAN wird finanziert mit Unterstützung des Programms Lebenslanges Lernen der Europäischen Union.</p>
    • EACEA: The Education, Audiovisual and Culture Executive Agency (Fördergeber/Auftraggeber)
    • Savonia-ammattikorkeakoulun kuntayhtymä
    • Karelia University of Applied Sciences Ltd.
    • Liverpool John Moores University
    • Medical University "Prof. Dr. Paraskev Stoyanov" - Varna
    • University College Cork
    • National and Kapodistrian University of Athens
    • University of Maribor FEB
    • European Social Action Network aisbl
    LaufzeitJuli/2010 - Juli/2011
    Projektleitung
  • Regina Klein
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Doris Anna Gebhard
  • Kriemhild Leitner
  • Studiengang
  • Gesundheit und Pflege
  • Weltweit ist die Zahl schönheitschirurgischer Eingriffe um ein Vielfaches gestiegen (446 % seit 1997). Jährlich unterziehen sich 700.000 deutsche Frauen einer plastischen Operation und jede zweite ist generell nicht abgeneigt. 8 % aller Frauen in Österreich haben bereits eine Schönheitsoperation hinter sich, 25 % können es sich vorstellen.Eingriffe am menschlichen Körper boomen. Die Schönheitschirurgie ist daher die am schnellsten wachsende Fachrichtung der Medizin. Was steckt dahinter, welche expliziten und impliziten Schönheits-, Körper- und Altersbilder prägen das fortschreitende Body-Enhancement? Wie sehen professionsethische und lebensweltliche Grenzmarkierungen aus? Diese grundlegenden Fragen werden durch narrative Experteninterviews mit SchönheitschirurgInnen auf der einen Seite und PatientInnen auf der anderen Seite analysiert. Die explorative Pilotstudie soll die Forschungsgrundlagen für ein umfassendes und länderübergreifendes Projekt mit einem multimethodischen Forschungsdesign liefern.
    Bücher
    TitelAutorJahr
    Health Literacy als Basiskompetenz (in) der Gesundheitsgesellschaft. Kongress der Österreichischen, Deutschen und Schweizer Fachgesellschaft für Gesundheits- und Medizinsoziologie. Tagungsband, Eigenverlag, Feldkirchen in KärntenPenz,H., Martinz, H.,Klein, R. & Krajic, K.2014
    Standardisierung der Bildung, VS-Verlag, WiesbadenKlein, R., Dungs, S. (Hrsg.)2010
    Erinnern - Reflektion - Geschichte - Erinnerungsarbeit in psychoanalytischer und biographieanalytischer Perspektive, VS- Verlag, OpladenDörr, M., Klein, R., Macha, H., Marotzki, W., von Felden, H. (Hrsg.)2007
    In der Zwischenzeit - tiefenhermeneutische Fallstudien zur weiblichen Verortung im Modernisierungsprozess, Psychosozial-Verlag, GießenKlein, R.2003

    Artikel in Zeitschriften
    TitelAutorJahr
    Vernähungen -eine kritische Reflektion schönheitschirurgischer Grenzverletzungen und -wiederherstellungen im "surgical passing" Soziale Welt, (3), S. 279-319Klein, R.2014
    Raumbildung in der Sozialen Arbeit - vergessene Zusammenhänge Neue praxis. Zeitschrift für Sozialarbeit, Sozialpädagogik und Sozialpolitik, S. 451-466Klein, R.2010
    Pädagogische Absichten und ihre Aushandlung - eine symboltheoretische Skizzierung des sozialpädagogischen Handlungsraums Forum Qualitative Sozialforschung (FQS)Klein, R.2008
    Wissenschaftliches Schreiben lehren und lernen. Anwendungsbezogene Schreibübungen für Lehrende und Studierende Neues Handbuch für Hochschullehre -Best ofKlein, R.2006
    Wissenschaftliches Schreiben lehren und lernen. Anwendungsbezogene Schreibübungen für Lehrende und Studierende Neues Handbuch für Hochschullehre 11. Er-gänzungslieferungKlein, R.2004
    Wissenschaftliches Schreiben lehren und lernen. Anwendungsbezogene Schreibübungen für Lehrende und Studierende Neues Handbuch für Hochschullehre 8. Ergän-zungslieferungKlein, R.2003
    Wissenschaftliches Schreiben lehren und lernen. Anwendungsbezogene Schreibübungen für Lehrende und Studierende Neues Handbuch für Hochschullehre 9. Er-gänzungslieferungKlein, R.2003
    Der Generationenvertrag - eine süchtige Familiengeschichte vom Land SiSo, Siegen: Sozial, Analysen-Berichte-Kontroversen, (1)Klein, R.2002
    Die Konstruktion von individueller Interpretation und kultureller Kodierung im Symbol Handlung Kultur Interpretation, Zeitschrift für Sozial- und Kulturwissenschaften, Themenheft: Grundlagentheoretische Probleme Qualitativer Sozialforschung, (1)Klein, R.2001
    Die ver-rückte Ordnung. Eine Spurensuche in der Lebensgeschichte einer Hinterländer Bäuerin Journal für Psychologie, (2)Klein, R.2001
    Am Anfang steht das letzte Wort - eine Annäherung an die 'Wahrheit' der tiefenhermeneutischen Erkenntnis BIOS, Zeitschrift für Biographieanalyse und Oral History, (1)Klein, R.2000
    Symbole und ihr weites Deutungsfeld Handlung Kultur Interpretation, Zeitschrift für Sozial- und Kulturwissenschaften, (2)Klein, R.2000

    Buchbeiträge
    TitelAutorJahr
    Kultur Körper Konflikt - aktualisierte Skizzen zur "Hermeneutik des Leibes. In: Gerspach, M.; Eggert-Schmid Noerr, A.; Naumann, T.; Niederreiter, L. (Hg.) (Hrsg.), Der spezifische Beitrag der Psychoanalyse zur Professionalisierung in sozialen Berufen, S. 289-316, Klett-CottaKlein, R.2014
    Szenische Einspielungen -frühe intersubjektiv-relationale Ansätze im deutschsprachigen Raum. In: Potthoff, P./ Wollnik, S. (Hrsg.),Das Gespräch der Subjekte, Psychosozial-VerlagKlein, R.2014
    Tiefenhermeneutische Fallrekonstruktion. In: Rätz-Heinisch, R.; Völter, B. (Hrsg.) (Hrsg.), Wörterbuch Rekonstruktive Soziale Arbeit, Barbara Budrich-VerlagKlein, R.2014
    Was mich bewegt und doch zusammenhält - biografische Notizen zum postmodernen Körper-Selbst. In: Dörr, M.; Füssenhäuser, C., Schulze, H. (Hg.) (Hrsg.), Biografie und Lebenswelt -Perspektiven einer kritischen Sozialen Arbeit, Barbara Budrich-VerlagKlein, R.2014
    Feststellungen - zur Entsorgung von Reflexivität durch Kultur- und Bildungsstandards. In: Klein, Regina; Dungs, Susanne (Hrsg.) (Hrsg.), Standardisierung der Bildung, S. 29-54, VS-Verlag, WiesbadenKlein, R.2010
    Tiefenhermeneutische Analyse. In: Friebertshäuser, B., Langer, A., Prengel, A. (Hg.) (Hrsg.), Handbuch für Qualitative Forschungsmethoden in der Erziehungswissenschaft - Neuauflage, Juventa, Weinheim/MünchenKlein, R.2010
    Ben macht nicht richtig mit - Bemerkungen zur zwischenräumlichen Positionierung von Bildungsprozessen. In: Schnabel, Beate; Bianchi Schaeffer, Maria-Grazia (Hrsg.), Das interkulturelle Klassenzimmer, Brandes-ApselKlein, R.2008
    Forschungsräume - im Spannungsfeld zwischen Theorie und Praxis der Sozialen Arbeit. In: Knapp, G., Sting, S. (Hrsg.), Soziale Arbeit und Professionalität im Alpen-Adria-Raum, KlagenfurtKlein, R.2007
    Kultur erinnernd verstehen - der Versuch einer reflexiven Begegnung zwischen Psychoanalyse, Biographieforschung und Cultural Studies. In: Dörr, M., Klein, R., Macha, H., Marotzki, W., von Felden, H. (Hrsg.),Erinnern - Reflektion - Geschichte - Erinnerungsarbeit in psychoanalytischer und biographieanalytischer Perspektive, S. 49-64, VS- Verlag, OpladenKlein, R.2007
    Konrad Kuckumher schreibt seine Doktorarbeit. In: Fiedler, Werner; Hebecker, Elke; Maschke, Manuela (Hrsg.), Geschichten aus 1001 Promotion, Julius Klinkhardt, Bad HeilbrunnKlein, R.2006
    Kulturtheorien. In: Thiersch, H.; Otto, H.-U. (Hrsg.), Handbuch Sozialpädagogik und Soziale Arbeit, S. 841-853, LuchterhandKlein, R.2006
    Lebensbildung, Identitätsbildung und reflexive Praxen. In: Goeppel, Rolf (Hrsg.), Bildung als Reflexion über die Lebenszeit, Psychosozial-Verlag, GießenKlein, R.2006
    Wissenschaftliches Schreiben lehren und lernen. Anwendungsbezogene Schreibübungen für Lehrende und Studierende. Teil 1: Vom Eindruck zum Ausdruck - der Schreibprozess. Teil 2: Von der Alltagssprache zum wissenschaftlichen Diskurs - der Interaktionsprozess. Teil 3: Von der eigenen Perspektive zur Gesamtschau - der Reflektionsprozess. In: (Hrsg.), Neues Handbuch für Hochschullehre - Best of, Raabe Fachverlag für Wissenschaftsinformation, BerlinKlein, R.2006
    Schreiben als Bildungsprozess - mehrperspektivische Überlegungen zum Schreiben an der Hochschule. In: Ecarius, Jutta; Friebertshäuser, Barbara (Hrsg.), Literalität, Bildung und Biographie. Perspektiven der erziehungswissenschaftlichen Biographieforschung, Verlag Barbara Budrich, OpladenKlein, R.2005
    Die Suche nach der guten Ordnung - eine Filminterpretation zu Sein und Haben. In: Heinzel, Friederike; Geiling, Ute (Hrsg.), Demokratische Perspektiven in der Pädagogik - Annedore Prengel zum 60. Geburtstag, VS Verlag für Sozialwissenschaften, OpladenKlein, R.2004
    Tiefenhermeneutische Zugänge. In: Glaser, Edith; Klika, Dorle; Prengel, Annedore (Hrsg.), Gender und Erziehungswissenschaft. Ein Handbuch, Julius Klinkhardt-Verlag, Bad HeilbrunnKlein, R.2004
    Das Kreuz mit dem Kreuz - ein kulturgeschichtlicher Blick auf die Erweckungsbewegung im Hinterland. In: Psychosoziale Arbeitsgemeinschaft (Hrsg.), Wer nur den lieben Gott lässt walten...? Psychiatrie-Verantwortung-Religion, MarburgKlein, R.2003
    Der heimliche Sehschlitz. In: Harm-Peter Zimmermann (Hrsg.), Was in der Geschichte nicht aufgeht, Jonas-Verlag, MarburgKlein, R.2003
    Weibliche Selbstverortung im imaginierten Raum. In: Ostermann, Ingrid (Hrsg.), Perspektive Global, Edition Hans-Böckler-Stiftung, DüsseldorfKlein, R.2003

    Konferenzbeiträge
    TitelAutorJahr
    Chancengleichheit fördern und gestalten -zur Bedeutung von Gender- und Diversity im Gesundheits- und Sozialbereich in: Wissensgemeinschaft des Rechnungshofes der INTOSA, May 2014, WienKlein, R.2014
    ELLAN Europeen Later Life Active Network in: Dreiländerkongress der Sektionen Medizin/Gesundheitssoziologie Deutschland, Österreich, Schweiz, Sep 2014, VillachKlein, R.2014
    ELLAN Europeen Later Life Active Network in: Mid-term Conference of the Research Network Ageing in Europe, 2014Klein, R.2014
    Gruppenanalyse und Intersubjektivität in: Tagung des Schöneberger Kreises, Oct 2014Klein, R.2014
    Health Challenges: Getting Older today in: Lehrveranstaltung im Rahmen der Erasmus Exchange Week an der University of Applied Science, Apr 2014, Turku, FinnlandKlein, R.2014
    Troubling Images of Elderly in: Co-Creating potential spaces beyond International Summer School, Aug 2014, Utrecht, NetherlandsKlein, R.2014
    Bedeutungen und Aspekte Früher Hilfen in: Fachtagung: Frühe Hilfen, Jun 2013, KlagenfurtKlein, R.2013
    Keynote "Form Active to Anti-Aging: Constructing the Perfect Body" in: International Summer School: "Perspektives On Active Aging", Sep 2013, KlagenfurtKlein, R.2013
    Grenzprofis unter sich in: Dreiländerkongress der Sektionen Medizin/Gesundheitssoziologie Deutschland, Österreich, Schweiz, Jun 2012, WinterthurKlein, R.2012
    Versteht mich jemand? -Fragen der Be-, Ver- und Enthinderung in: 1. Internationalen MindChange-Konferenz, 2012, VillachKlein, R.2012
    (Bildungs)Enhancement - Skizzen zur biotechnische Umformung von Lehr- + Lernkörpern in: Bildung und Entwicklung, Innsbrucker Bildungstage, 01-31 Dec 2011, Fakultät für BildungswissenschaftenKlein, R.2011
    (Bildungs)Enhancement -Skizzen zur biotechnische Umformung von Lehr- + Lernkörpern in: Innsbrucker Bildungstage, Dec 2011, Fakultät für BildungswissenschaftenKlein, R.2011
    Beyond the cultural gaze -a deep hermeneutic approach to the embodied unconscious in: Seventh International Congress of Qualitative Inquiry "Qualitative Inquiry and the Politics of Ad- vocacy, May 2011, Illinois, USAKlein, R.2011
    Das Unbewusste und der (Gruppen)körper in: Gemeinsame Jahrestagung der Sektionen, May 2011, BerlinKlein, R.2011
    Was mich bewegt und doch zusammenhält -biografische Notizen zum postmodernen Körper-Selbst in: 4. Jahrestagung des Netzwerkes Rekonstruktive Sozialarbeitsforschung, Dec 2011, MainzKlein, R.2011
    (Bildungs)Enhancement - Überlegungen zur Biotechnologisierung von Lehr/Lernwelten in: DGfE Kongress 2010: "Bildung in der Demokratie" im Rahmen der Arbeitsgruppe "Lehr/Lernweltforschung", Mar 2010, MainzKlein, R.2010
    Bilder der Bildung zwischen Fest- und Freistellung in: Innsbrucker Bildungstage, 0, Fakultät für BildungswissenschaftenKlein, R.2010
    Der Körper als Seismograph intergenerativer Umbrüche in: Frankfurter Kongress für psychodynamisches Coaching, psychoanalytische Sozialpsychologie und psychoanalytischinspirierte Sozialforschung, 0, Frankfurt a. MainKlein, R.2010
    "Reflexive Körperpraxen" in Zeiten generativer und kultureller Umbrüche in: Fachtagung: Biotechnologie in Kontexten der Sozial- und Gesundheitsberufe, May 2008Klein, R.2008
    Fest-Stellungen: zur prekären Reflexivität von Bildungs- und Kulturpraxen in: DGfE- Kongress 2008: "Kulturen der Bildung", 18-19 Mar 2008, DresdenKlein, R.2008
    Raumbildung in der Sozialen Arbeit - vergessene Zusammenhänge in: Theorie-AG der Sektion Sozialpädagogik, Haus Neuland, Dec 2006, BieldefeldKlein, R.2006
    Anmerkungen zum Spannungsfeld von Forschung und Praxis in der Sozialen Arbeit in: Internationale Fachtagung: "Soziale Arbeit (Sozialpädagogik/Sozialarbeit) und Professionalität im Alpen-Adria-Raum" des Instituts für Erziehungswissenschaft und Bildungsforschung, Oct 2006, Alpen-Adria Universität KlagenfurtKlein, R., Füssenhäuser, C.2006
    Jugendarbeit als Raumbildung in: Fachtagung pro mente jugend, Kärnten + Studiengang Soziale Arbeit, Nov 2005Klein, R.2005
    Kultur erinnernd verstehen - der Versuch einer reflexiven Begegnung zwischen Biographieforschung, Psychoanalyse und Cultural Studies in: Jahrestagung der Kommissionen Erziehungswissenschaftliche Biographieforschung und Psychoanalytische Pädagogik der DGfE, Sep 2005, AugsburgKlein, R.2005
    Lebensbildung, Identitätsbildung und reflexive Praxen in: Bildung über die Lebenszeit, Mar 2004, ZürichKlein, R.2004
    Der tiefenhermeneutische Blick auf das Fremde in uns selbst ? ein Workshop zum szenischen Verstehen in psychosozialen Handlungsräumen in: Herbsttagung der Kommission Psychoanalytische Pädagogik in Wien, Nov 2003, WienKlein, R.2003
    Schreiben lehren über Selbstreflexion ? zur Vermittlung schreibdidaktischer Kompetenzen an Lehrende in: Schreiben in der Lehre Fachtagung Schreibdidaktik am Interdisziplinären Zentrum für Hochschuldidaktik in Bielefeld, 23-24 May 2003, BielefeldKlein, R.2003
    Vom 'sinnlichen Eindruck zum symbolischen Ausdruck' oder: Was hat Lese- und Schreibkompetenz mit Hochschulbildung zu tun? in: Jahrestagung der Kommission Erziehungswissenschaftliche Biographieforschung in Koblenz, Sep 2003, KoblenzKlein, R.2003
    Das Kreuz mit dem Kreuz ? ein kulturgeschichtlicher Blick auf die Erweckungsbewegung im Hinterland in: Psychiatrietage des Landkreises Marburg-Biedenkopf, May 2002Klein, R.2002
    Der intermediäre Raum als individuelles und als pädagogisches Handlungsfeld in: DGFE-Kongreß: "Innovation durch Bildung", Mar 2002Klein, R.2002
    Der intermediäre Raum als sozialisatorischer Knotenpunkt in: Herbsttagung der Kommission Psychoanalytische Pädagogik der DGfE, Oct 2002, ZürichKlein, R.2002
    Pädagogische Absichten, ihre Aushandlung und Wirkung in: Jahrestagung der Kommission Erziehungswissenschaftliche Biographieforschung DGfE und der Sektion Biographieforschung DGS, May 2002, BambergKlein, R.2002
    Zwischenspiele - Ritualisierung als Überlebensstrategie in: Jahrestagung der Kommission Pädagogische Anthropologie der DGfE in Baden-Baden, Oct 2002, Baden-BadenKlein, R.2002
    Der heimliche Sehschlitz in: Ehrensymposium für Prof. Dr. M. Scharfe am Institut für Europäische Ethnologie und Kulturwissenschaft, Jun 2001, MarburgKlein, R.2001
    Workshop: Tiefenhermeneutische Verfahren in der Sozialforschung in: Jahrestagung der Sektion Frauen- und Geschlechterforschung in der DGfE, May 2001, HalleKlein, R.2001
    Am Anfang steht das letzte Wort - eine Annäherung an die 'Wahrheit' der psychoanalytischen Erkenntnis in: Gemeinsame Tagung der Kommission Erziehungswissenschaftliche Biographieforschung/ DGfE und der Sektion Biographieforschung/DGS, Feb 2000Klein, R.2000
    Die Konstruktion von individueller Interpretation und kultureller Kodierung im Symbol in: Interdisziplinäre Tagung: Grundlagentheoretische Probleme Qualitativer Sozialforschung, Jun 2000, HamburgKlein, R.2000
    Klatsch und Tratsch im dörflichen Alltag in: Psychiatrietage des Landkreises Marburg-Biedenkopf, May 2000Klein, R.2000
    Ver-rückte Ordnung - eine Spurensuche in Lebens-geschichten einer Hinterländer Bäuerin in: Psychiatrietage des Landkreises Marburg-Biedenkopf, 1998Klein, R.1998
    Die Veränderung des weiblichen Lebenszusammenhangs im ländlichen Raum in: Feministisches Werkstattgespräch, 1997, MarburgKlein, R.1997

    sonstige Publikationen
    TitelAutorJahr
    Lernpfad Tiefenhermeneutische AnalyseKlein, R.2014
    Body Care oder bin ich schön? Eine qualitative Studie zu Schönheitsoperationen als postmoderne Anti-Aging-Strategie ForschungsprojektKlein, R.2010
    Gastvortrag an Abt. für Sozialpsychologie, Ethnopsychoanalyse und Psychotraumatologie, Fakultät für Kulturwissenschaften, Universität Klagenfurt: "Schlüsselszenen im biographischen Zirkel"Klein, R.2009
    Call for Paper zur Arbeitsgruppe: "Bildungsstandards = Kulturstandards -zur Wechselwirkung zwischen Subjekt- und Kulturbildung" DGfE- Kongress 2008 in Dresden: "Kulturen der Bildung"Klein, R.2008
    Call for Paper zur Tagung: "Wie wird Erinnerung (re)konstruiert? Methodisch/methodologische Zugänge zu Lebensgeschichten, Bildungsgeschichten und Forschungsgeschichten".Forum Erziehungswissenschaftliche Biographie-forschung und Psychoanalytische Pädagogik in MainzKlein, R.2007
    Call for Paper zur Tagung: "Drogenarbeit: Neue Fragen, alte Herausforderungen" des Studiengangs Soziale Arbeit FH Kärnten + Sozialreferat, Stadt FeldkirchenKlein, R.2006
    Paper zum Gastvortrag am Institut für Grundschulpädagogik der Humanwissenschaftlichen Fakultät, Universität Potsdam: "Tiefenhermeneutik als Forschungsmethode in der Erziehungswissenschaft"Klein, R.2006
    Paper zum Workshop am Institut für Erziehungswissenschaft der TU Berlin/Institut für Grundschulpädagogik der Universität Potsdam: "Pädagogische Fallarbeit"Klein, R.2006
    Call for Paper zur Tagung: "Erinnerungsarbeit - zum Verhältnis von Psychoanalyse und Biographieforschung". Jahrestagung der Kommissionen Erziehungswissenschaftliche Biographieforschung und Psychoanalytische Pädagogik der DGfE in AugsburgKlein, R.2005
    Call for Paper zur Tagung: "Interkulturalität: Fremd - sein. Dominanz und Macht in der Sozialen Arbeit mit Flüchtlingen" des Studiengangs Soziale Arbeit FH Kärnten + Diakonie Kärnten in Feldkirchen/ WaiernKlein, R.2005
    Paper zum Gastvortrag + Workshop am Institut für Sozialpädagogik und Erwachsenenbildung der Johann Wolfgang Goethe Universität Frankfurt: "Schlüsselszenen im tiefenhermeneutischen Zirkel"Klein, R.2005
    Call for Paper: Fachtagung für Schreibdidaktik am Interdisziplinären Zentrum für Hochschuldidaktik in Bielefeld. "Schreiben in der Lehre"Klein, R.2003
    Paper zum Gastvortrag am Institut für Sozialpädagogik und Erwachsenenbildung der Johann Wolfgang Goethe Universität Frankfurt: "Die dicksten Bauern haben die dümmsten Kartoffeln, oder? - eine Fallstudie zu Bildungstraditionen"Klein, R.2003
    Paper zur Fortbildungsreihe in der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Herborn: "Ein kulturgeschichtlicher Blick auf die Erweckungsbewegung in der Region mit ihrem Einfluss auf Mentalität und Psychopathologie"Klein, R.2002
    Paper zum Gastvortrag am Institut für Erziehungswissenschaften, Marburg: "Frauen und Sucht - individuelle, familiäre und kulturelle Perspektiven"Klein, R.2001
    Paper zum Gastvortrag an der Fakultät für Sozial- und Verhaltenswissenschaften, Tübingen: "Tiefenhermeneutische Zugänge zur pädagogischen Interaktion"Klein, R.2001
    Paper zum Gastvortrag an: Fakultät für Sozial- und Verhaltenswissenschaften, Tübingen: "Die ver-rückte Ordnung - eine Spurensuche"Klein, R.2000
    Paper zum Herbstabend im Hinterlandmuseum Biedenkopf: "Rundrum mit so dick Gold - eine Schatzsuche in der Lebensgeschichte einer Hinterländer Bäuerin"Klein, R.2000
    Paper zur Fortbildungsreihe in der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Herborn: "Ver-rückte Ordnung: Lebensentwurf, Umbrüche und Krankheit"Klein, R.1998

    Bücher
    TitelAutorJahr
    Health Literacy als Basiskompetenz (in) der Gesundheitsgesellschaft. Kongress der Österreichischen, Deutschen und Schweizer Fachgesellschaft für Gesundheits- und Medizinsoziologie. Tagungsband, Eigenverlag, Feldkirchen in KärntenPenz,H., Martinz, H.,Klein, R. & Krajic, K.2014

    Artikel in Zeitschriften
    TitelAutorJahr
    Vernähungen -eine kritische Reflektion schönheitschirurgischer Grenzverletzungen und -wiederherstellungen im "surgical passing" Soziale Welt, (3), S. 279-319Klein, R.2014

    Buchbeiträge
    TitelAutorJahr
    Kultur Körper Konflikt - aktualisierte Skizzen zur "Hermeneutik des Leibes. In: Gerspach, M.; Eggert-Schmid Noerr, A.; Naumann, T.; Niederreiter, L. (Hg.) (Hrsg.), Der spezifische Beitrag der Psychoanalyse zur Professionalisierung in sozialen Berufen, S. 289-316, Klett-CottaKlein, R.2014
    Szenische Einspielungen -frühe intersubjektiv-relationale Ansätze im deutschsprachigen Raum. In: Potthoff, P./ Wollnik, S. (Hrsg.),Das Gespräch der Subjekte, Psychosozial-VerlagKlein, R.2014
    Tiefenhermeneutische Fallrekonstruktion. In: Rätz-Heinisch, R.; Völter, B. (Hrsg.) (Hrsg.), Wörterbuch Rekonstruktive Soziale Arbeit, Barbara Budrich-VerlagKlein, R.2014
    Was mich bewegt und doch zusammenhält - biografische Notizen zum postmodernen Körper-Selbst. In: Dörr, M.; Füssenhäuser, C., Schulze, H. (Hg.) (Hrsg.), Biografie und Lebenswelt -Perspektiven einer kritischen Sozialen Arbeit, Barbara Budrich-VerlagKlein, R.2014

    Konferenzbeiträge
    TitelAutorJahr
    Chancengleichheit fördern und gestalten -zur Bedeutung von Gender- und Diversity im Gesundheits- und Sozialbereich in: Wissensgemeinschaft des Rechnungshofes der INTOSA, May 2014, WienKlein, R.2014
    ELLAN Europeen Later Life Active Network in: Dreiländerkongress der Sektionen Medizin/Gesundheitssoziologie Deutschland, Österreich, Schweiz, Sep 2014, VillachKlein, R.2014
    ELLAN Europeen Later Life Active Network in: Mid-term Conference of the Research Network Ageing in Europe, 2014Klein, R.2014
    Gruppenanalyse und Intersubjektivität in: Tagung des Schöneberger Kreises, Oct 2014Klein, R.2014
    Health Challenges: Getting Older today in: Lehrveranstaltung im Rahmen der Erasmus Exchange Week an der University of Applied Science, Apr 2014, Turku, FinnlandKlein, R.2014
    Troubling Images of Elderly in: Co-Creating potential spaces beyond International Summer School, Aug 2014, Utrecht, NetherlandsKlein, R.2014

    sonstige Publikationen
    TitelAutorJahr
    Lernpfad Tiefenhermeneutische AnalyseKlein, R.2014

    Konferenzbeiträge
    TitelAutorJahr
    Bedeutungen und Aspekte Früher Hilfen in: Fachtagung: Frühe Hilfen, Jun 2013, KlagenfurtKlein, R.2013
    Keynote "Form Active to Anti-Aging: Constructing the Perfect Body" in: International Summer School: "Perspektives On Active Aging", Sep 2013, KlagenfurtKlein, R.2013

    Konferenzbeiträge
    TitelAutorJahr
    Grenzprofis unter sich in: Dreiländerkongress der Sektionen Medizin/Gesundheitssoziologie Deutschland, Österreich, Schweiz, Jun 2012, WinterthurKlein, R.2012
    Versteht mich jemand? -Fragen der Be-, Ver- und Enthinderung in: 1. Internationalen MindChange-Konferenz, 2012, VillachKlein, R.2012

    Konferenzbeiträge
    TitelAutorJahr
    (Bildungs)Enhancement - Skizzen zur biotechnische Umformung von Lehr- + Lernkörpern in: Bildung und Entwicklung, Innsbrucker Bildungstage, 01-31 Dec 2011, Fakultät für BildungswissenschaftenKlein, R.2011
    (Bildungs)Enhancement -Skizzen zur biotechnische Umformung von Lehr- + Lernkörpern in: Innsbrucker Bildungstage, Dec 2011, Fakultät für BildungswissenschaftenKlein, R.2011
    Beyond the cultural gaze -a deep hermeneutic approach to the embodied unconscious in: Seventh International Congress of Qualitative Inquiry "Qualitative Inquiry and the Politics of Ad- vocacy, May 2011, Illinois, USAKlein, R.2011
    Das Unbewusste und der (Gruppen)körper in: Gemeinsame Jahrestagung der Sektionen, May 2011, BerlinKlein, R.2011
    Was mich bewegt und doch zusammenhält -biografische Notizen zum postmodernen Körper-Selbst in: 4. Jahrestagung des Netzwerkes Rekonstruktive Sozialarbeitsforschung, Dec 2011, MainzKlein, R.2011

    Bücher
    TitelAutorJahr
    Standardisierung der Bildung, VS-Verlag, WiesbadenKlein, R., Dungs, S. (Hrsg.)2010

    Artikel in Zeitschriften
    TitelAutorJahr
    Raumbildung in der Sozialen Arbeit - vergessene Zusammenhänge Neue praxis. Zeitschrift für Sozialarbeit, Sozialpädagogik und Sozialpolitik, S. 451-466Klein, R.2010

    Buchbeiträge
    TitelAutorJahr
    Feststellungen - zur Entsorgung von Reflexivität durch Kultur- und Bildungsstandards. In: Klein, Regina; Dungs, Susanne (Hrsg.) (Hrsg.), Standardisierung der Bildung, S. 29-54, VS-Verlag, WiesbadenKlein, R.2010
    Tiefenhermeneutische Analyse. In: Friebertshäuser, B., Langer, A., Prengel, A. (Hg.) (Hrsg.), Handbuch für Qualitative Forschungsmethoden in der Erziehungswissenschaft - Neuauflage, Juventa, Weinheim/MünchenKlein, R.2010

    Konferenzbeiträge
    TitelAutorJahr
    (Bildungs)Enhancement - Überlegungen zur Biotechnologisierung von Lehr/Lernwelten in: DGfE Kongress 2010: "Bildung in der Demokratie" im Rahmen der Arbeitsgruppe "Lehr/Lernweltforschung", Mar 2010, MainzKlein, R.2010
    Bilder der Bildung zwischen Fest- und Freistellung in: Innsbrucker Bildungstage, 0, Fakultät für BildungswissenschaftenKlein, R.2010
    Der Körper als Seismograph intergenerativer Umbrüche in: Frankfurter Kongress für psychodynamisches Coaching, psychoanalytische Sozialpsychologie und psychoanalytischinspirierte Sozialforschung, 0, Frankfurt a. MainKlein, R.2010

    sonstige Publikationen
    TitelAutorJahr
    Body Care oder bin ich schön? Eine qualitative Studie zu Schönheitsoperationen als postmoderne Anti-Aging-Strategie ForschungsprojektKlein, R.2010

    Bücher
    TitelAutorJahr
    Erinnern - Reflektion - Geschichte - Erinnerungsarbeit in psychoanalytischer und biographieanalytischer Perspektive, VS- Verlag, OpladenDörr, M., Klein, R., Macha, H., Marotzki, W., von Felden, H. (Hrsg.)2007
    In der Zwischenzeit - tiefenhermeneutische Fallstudien zur weiblichen Verortung im Modernisierungsprozess, Psychosozial-Verlag, GießenKlein, R.2003

    Artikel in Zeitschriften
    TitelAutorJahr
    Pädagogische Absichten und ihre Aushandlung - eine symboltheoretische Skizzierung des sozialpädagogischen Handlungsraums Forum Qualitative Sozialforschung (FQS)Klein, R.2008
    Wissenschaftliches Schreiben lehren und lernen. Anwendungsbezogene Schreibübungen für Lehrende und Studierende Neues Handbuch für Hochschullehre -Best ofKlein, R.2006
    Wissenschaftliches Schreiben lehren und lernen. Anwendungsbezogene Schreibübungen für Lehrende und Studierende Neues Handbuch für Hochschullehre 11. Er-gänzungslieferungKlein, R.2004
    Wissenschaftliches Schreiben lehren und lernen. Anwendungsbezogene Schreibübungen für Lehrende und Studierende Neues Handbuch für Hochschullehre 8. Ergän-zungslieferungKlein, R.2003
    Wissenschaftliches Schreiben lehren und lernen. Anwendungsbezogene Schreibübungen für Lehrende und Studierende Neues Handbuch für Hochschullehre 9. Er-gänzungslieferungKlein, R.2003
    Der Generationenvertrag - eine süchtige Familiengeschichte vom Land SiSo, Siegen: Sozial, Analysen-Berichte-Kontroversen, (1)Klein, R.2002
    Die Konstruktion von individueller Interpretation und kultureller Kodierung im Symbol Handlung Kultur Interpretation, Zeitschrift für Sozial- und Kulturwissenschaften, Themenheft: Grundlagentheoretische Probleme Qualitativer Sozialforschung, (1)Klein, R.2001
    Die ver-rückte Ordnung. Eine Spurensuche in der Lebensgeschichte einer Hinterländer Bäuerin Journal für Psychologie, (2)Klein, R.2001
    Am Anfang steht das letzte Wort - eine Annäherung an die 'Wahrheit' der tiefenhermeneutischen Erkenntnis BIOS, Zeitschrift für Biographieanalyse und Oral History, (1)Klein, R.2000
    Symbole und ihr weites Deutungsfeld Handlung Kultur Interpretation, Zeitschrift für Sozial- und Kulturwissenschaften, (2)Klein, R.2000

    Buchbeiträge
    TitelAutorJahr
    Ben macht nicht richtig mit - Bemerkungen zur zwischenräumlichen Positionierung von Bildungsprozessen. In: Schnabel, Beate; Bianchi Schaeffer, Maria-Grazia (Hrsg.), Das interkulturelle Klassenzimmer, Brandes-ApselKlein, R.2008
    Forschungsräume - im Spannungsfeld zwischen Theorie und Praxis der Sozialen Arbeit. In: Knapp, G., Sting, S. (Hrsg.), Soziale Arbeit und Professionalität im Alpen-Adria-Raum, KlagenfurtKlein, R.2007
    Kultur erinnernd verstehen - der Versuch einer reflexiven Begegnung zwischen Psychoanalyse, Biographieforschung und Cultural Studies. In: Dörr, M., Klein, R., Macha, H., Marotzki, W., von Felden, H. (Hrsg.),Erinnern - Reflektion - Geschichte - Erinnerungsarbeit in psychoanalytischer und biographieanalytischer Perspektive, S. 49-64, VS- Verlag, OpladenKlein, R.2007
    Konrad Kuckumher schreibt seine Doktorarbeit. In: Fiedler, Werner; Hebecker, Elke; Maschke, Manuela (Hrsg.), Geschichten aus 1001 Promotion, Julius Klinkhardt, Bad HeilbrunnKlein, R.2006
    Kulturtheorien. In: Thiersch, H.; Otto, H.-U. (Hrsg.), Handbuch Sozialpädagogik und Soziale Arbeit, S. 841-853, LuchterhandKlein, R.2006
    Lebensbildung, Identitätsbildung und reflexive Praxen. In: Goeppel, Rolf (Hrsg.), Bildung als Reflexion über die Lebenszeit, Psychosozial-Verlag, GießenKlein, R.2006
    Wissenschaftliches Schreiben lehren und lernen. Anwendungsbezogene Schreibübungen für Lehrende und Studierende. Teil 1: Vom Eindruck zum Ausdruck - der Schreibprozess. Teil 2: Von der Alltagssprache zum wissenschaftlichen Diskurs - der Interaktionsprozess. Teil 3: Von der eigenen Perspektive zur Gesamtschau - der Reflektionsprozess. In: (Hrsg.), Neues Handbuch für Hochschullehre - Best of, Raabe Fachverlag für Wissenschaftsinformation, BerlinKlein, R.2006
    Schreiben als Bildungsprozess - mehrperspektivische Überlegungen zum Schreiben an der Hochschule. In: Ecarius, Jutta; Friebertshäuser, Barbara (Hrsg.), Literalität, Bildung und Biographie. Perspektiven der erziehungswissenschaftlichen Biographieforschung, Verlag Barbara Budrich, OpladenKlein, R.2005
    Die Suche nach der guten Ordnung - eine Filminterpretation zu Sein und Haben. In: Heinzel, Friederike; Geiling, Ute (Hrsg.), Demokratische Perspektiven in der Pädagogik - Annedore Prengel zum 60. Geburtstag, VS Verlag für Sozialwissenschaften, OpladenKlein, R.2004
    Tiefenhermeneutische Zugänge. In: Glaser, Edith; Klika, Dorle; Prengel, Annedore (Hrsg.), Gender und Erziehungswissenschaft. Ein Handbuch, Julius Klinkhardt-Verlag, Bad HeilbrunnKlein, R.2004
    Das Kreuz mit dem Kreuz - ein kulturgeschichtlicher Blick auf die Erweckungsbewegung im Hinterland. In: Psychosoziale Arbeitsgemeinschaft (Hrsg.), Wer nur den lieben Gott lässt walten...? Psychiatrie-Verantwortung-Religion, MarburgKlein, R.2003
    Der heimliche Sehschlitz. In: Harm-Peter Zimmermann (Hrsg.), Was in der Geschichte nicht aufgeht, Jonas-Verlag, MarburgKlein, R.2003
    Weibliche Selbstverortung im imaginierten Raum. In: Ostermann, Ingrid (Hrsg.), Perspektive Global, Edition Hans-Böckler-Stiftung, DüsseldorfKlein, R.2003

    Konferenzbeiträge
    TitelAutorJahr
    "Reflexive Körperpraxen" in Zeiten generativer und kultureller Umbrüche in: Fachtagung: Biotechnologie in Kontexten der Sozial- und Gesundheitsberufe, May 2008Klein, R.2008
    Fest-Stellungen: zur prekären Reflexivität von Bildungs- und Kulturpraxen in: DGfE- Kongress 2008: "Kulturen der Bildung", 18-19 Mar 2008, DresdenKlein, R.2008
    Raumbildung in der Sozialen Arbeit - vergessene Zusammenhänge in: Theorie-AG der Sektion Sozialpädagogik, Haus Neuland, Dec 2006, BieldefeldKlein, R.2006
    Anmerkungen zum Spannungsfeld von Forschung und Praxis in der Sozialen Arbeit in: Internationale Fachtagung: "Soziale Arbeit (Sozialpädagogik/Sozialarbeit) und Professionalität im Alpen-Adria-Raum" des Instituts für Erziehungswissenschaft und Bildungsforschung, Oct 2006, Alpen-Adria Universität KlagenfurtKlein, R., Füssenhäuser, C.2006
    Jugendarbeit als Raumbildung in: Fachtagung pro mente jugend, Kärnten + Studiengang Soziale Arbeit, Nov 2005Klein, R.2005
    Kultur erinnernd verstehen - der Versuch einer reflexiven Begegnung zwischen Biographieforschung, Psychoanalyse und Cultural Studies in: Jahrestagung der Kommissionen Erziehungswissenschaftliche Biographieforschung und Psychoanalytische Pädagogik der DGfE, Sep 2005, AugsburgKlein, R.2005
    Lebensbildung, Identitätsbildung und reflexive Praxen in: Bildung über die Lebenszeit, Mar 2004, ZürichKlein, R.2004
    Der tiefenhermeneutische Blick auf das Fremde in uns selbst ? ein Workshop zum szenischen Verstehen in psychosozialen Handlungsräumen in: Herbsttagung der Kommission Psychoanalytische Pädagogik in Wien, Nov 2003, WienKlein, R.2003
    Schreiben lehren über Selbstreflexion ? zur Vermittlung schreibdidaktischer Kompetenzen an Lehrende in: Schreiben in der Lehre Fachtagung Schreibdidaktik am Interdisziplinären Zentrum für Hochschuldidaktik in Bielefeld, 23-24 May 2003, BielefeldKlein, R.2003
    Vom 'sinnlichen Eindruck zum symbolischen Ausdruck' oder: Was hat Lese- und Schreibkompetenz mit Hochschulbildung zu tun? in: Jahrestagung der Kommission Erziehungswissenschaftliche Biographieforschung in Koblenz, Sep 2003, KoblenzKlein, R.2003
    Das Kreuz mit dem Kreuz ? ein kulturgeschichtlicher Blick auf die Erweckungsbewegung im Hinterland in: Psychiatrietage des Landkreises Marburg-Biedenkopf, May 2002Klein, R.2002
    Der intermediäre Raum als individuelles und als pädagogisches Handlungsfeld in: DGFE-Kongreß: "Innovation durch Bildung", Mar 2002Klein, R.2002
    Der intermediäre Raum als sozialisatorischer Knotenpunkt in: Herbsttagung der Kommission Psychoanalytische Pädagogik der DGfE, Oct 2002, ZürichKlein, R.2002
    Pädagogische Absichten, ihre Aushandlung und Wirkung in: Jahrestagung der Kommission Erziehungswissenschaftliche Biographieforschung DGfE und der Sektion Biographieforschung DGS, May 2002, BambergKlein, R.2002
    Zwischenspiele - Ritualisierung als Überlebensstrategie in: Jahrestagung der Kommission Pädagogische Anthropologie der DGfE in Baden-Baden, Oct 2002, Baden-BadenKlein, R.2002
    Der heimliche Sehschlitz in: Ehrensymposium für Prof. Dr. M. Scharfe am Institut für Europäische Ethnologie und Kulturwissenschaft, Jun 2001, MarburgKlein, R.2001
    Workshop: Tiefenhermeneutische Verfahren in der Sozialforschung in: Jahrestagung der Sektion Frauen- und Geschlechterforschung in der DGfE, May 2001, HalleKlein, R.2001
    Am Anfang steht das letzte Wort - eine Annäherung an die 'Wahrheit' der psychoanalytischen Erkenntnis in: Gemeinsame Tagung der Kommission Erziehungswissenschaftliche Biographieforschung/ DGfE und der Sektion Biographieforschung/DGS, Feb 2000Klein, R.2000
    Die Konstruktion von individueller Interpretation und kultureller Kodierung im Symbol in: Interdisziplinäre Tagung: Grundlagentheoretische Probleme Qualitativer Sozialforschung, Jun 2000, HamburgKlein, R.2000
    Klatsch und Tratsch im dörflichen Alltag in: Psychiatrietage des Landkreises Marburg-Biedenkopf, May 2000Klein, R.2000
    Ver-rückte Ordnung - eine Spurensuche in Lebens-geschichten einer Hinterländer Bäuerin in: Psychiatrietage des Landkreises Marburg-Biedenkopf, 1998Klein, R.1998
    Die Veränderung des weiblichen Lebenszusammenhangs im ländlichen Raum in: Feministisches Werkstattgespräch, 1997, MarburgKlein, R.1997

    sonstige Publikationen
    TitelAutorJahr
    Gastvortrag an Abt. für Sozialpsychologie, Ethnopsychoanalyse und Psychotraumatologie, Fakultät für Kulturwissenschaften, Universität Klagenfurt: "Schlüsselszenen im biographischen Zirkel"Klein, R.2009
    Call for Paper zur Arbeitsgruppe: "Bildungsstandards = Kulturstandards -zur Wechselwirkung zwischen Subjekt- und Kulturbildung" DGfE- Kongress 2008 in Dresden: "Kulturen der Bildung"Klein, R.2008
    Call for Paper zur Tagung: "Wie wird Erinnerung (re)konstruiert? Methodisch/methodologische Zugänge zu Lebensgeschichten, Bildungsgeschichten und Forschungsgeschichten".Forum Erziehungswissenschaftliche Biographie-forschung und Psychoanalytische Pädagogik in MainzKlein, R.2007
    Call for Paper zur Tagung: "Drogenarbeit: Neue Fragen, alte Herausforderungen" des Studiengangs Soziale Arbeit FH Kärnten + Sozialreferat, Stadt FeldkirchenKlein, R.2006
    Paper zum Gastvortrag am Institut für Grundschulpädagogik der Humanwissenschaftlichen Fakultät, Universität Potsdam: "Tiefenhermeneutik als Forschungsmethode in der Erziehungswissenschaft"Klein, R.2006
    Paper zum Workshop am Institut für Erziehungswissenschaft der TU Berlin/Institut für Grundschulpädagogik der Universität Potsdam: "Pädagogische Fallarbeit"Klein, R.2006
    Call for Paper zur Tagung: "Erinnerungsarbeit - zum Verhältnis von Psychoanalyse und Biographieforschung". Jahrestagung der Kommissionen Erziehungswissenschaftliche Biographieforschung und Psychoanalytische Pädagogik der DGfE in AugsburgKlein, R.2005
    Call for Paper zur Tagung: "Interkulturalität: Fremd - sein. Dominanz und Macht in der Sozialen Arbeit mit Flüchtlingen" des Studiengangs Soziale Arbeit FH Kärnten + Diakonie Kärnten in Feldkirchen/ WaiernKlein, R.2005
    Paper zum Gastvortrag + Workshop am Institut für Sozialpädagogik und Erwachsenenbildung der Johann Wolfgang Goethe Universität Frankfurt: "Schlüsselszenen im tiefenhermeneutischen Zirkel"Klein, R.2005
    Call for Paper: Fachtagung für Schreibdidaktik am Interdisziplinären Zentrum für Hochschuldidaktik in Bielefeld. "Schreiben in der Lehre"Klein, R.2003
    Paper zum Gastvortrag am Institut für Sozialpädagogik und Erwachsenenbildung der Johann Wolfgang Goethe Universität Frankfurt: "Die dicksten Bauern haben die dümmsten Kartoffeln, oder? - eine Fallstudie zu Bildungstraditionen"Klein, R.2003
    Paper zur Fortbildungsreihe in der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Herborn: "Ein kulturgeschichtlicher Blick auf die Erweckungsbewegung in der Region mit ihrem Einfluss auf Mentalität und Psychopathologie"Klein, R.2002
    Paper zum Gastvortrag am Institut für Erziehungswissenschaften, Marburg: "Frauen und Sucht - individuelle, familiäre und kulturelle Perspektiven"Klein, R.2001
    Paper zum Gastvortrag an der Fakultät für Sozial- und Verhaltenswissenschaften, Tübingen: "Tiefenhermeneutische Zugänge zur pädagogischen Interaktion"Klein, R.2001
    Paper zum Gastvortrag an: Fakultät für Sozial- und Verhaltenswissenschaften, Tübingen: "Die ver-rückte Ordnung - eine Spurensuche"Klein, R.2000
    Paper zum Herbstabend im Hinterlandmuseum Biedenkopf: "Rundrum mit so dick Gold - eine Schatzsuche in der Lebensgeschichte einer Hinterländer Bäuerin"Klein, R.2000
    Paper zur Fortbildungsreihe in der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Herborn: "Ver-rückte Ordnung: Lebensentwurf, Umbrüche und Krankheit"Klein, R.1998


    Verwenden Sie für externe Referenzen auf das Profil von Regina Klein folgenden Link: www.fh-kaernten.at/mitarbeiter-details?person=r.klein