skip_navigation
WS 2019
LehrveranstaltungTypSWSECTS-CreditsLV-Nummer
Spatial Simulation Technologies ILV 2,0 3,0 M-SIM3.08
TitelAutorJahr
Analysing the distribution of diabetes in Austria using Spatial Microsimulation Julia Zmölnig 2015
Usability evaluation for a community based reporting system for visual impaired and blind people Stefan Breithuber 2015
Route4You Christina Buchacher 2013
The Influence of the School and Home Environment on Children's Body Weight: a Spatial Analysis Bettina Neunegger 2012
Towards Usable and Privacy- Enhanced Mobile Applications for Health-Related Location-Based Services René Kopeinig 2012
TitelAutorJahr
Analysing the distribution of diabetes in Austria using Spatial Microsimulation Julia Zmölnig 2015
Usability evaluation for a community based reporting system for visual impaired and blind people Stefan Breithuber 2015
TitelAutorJahr
Route4You Christina Buchacher 2013
TitelAutorJahr
The Influence of the School and Home Environment on Children's Body Weight: a Spatial Analysis Bettina Neunegger 2012
Towards Usable and Privacy- Enhanced Mobile Applications for Health-Related Location-Based Services René Kopeinig 2012
TitelAutorJahr
Statistical Analysis of Austrian Health Data
  • Judith Johanna Schmidl
  • 2016
    Konzeption und Implementierung eines GIS-basierten Planauskunftsystems für Fernwärmeinfrastrukturen
  • Fabian Georg Kowatsch
  • 2015
    Räumliche - Zeitliche Veränderung von Melanom (Schwarzer Hautkrebs) in Österreich
  • Anqi HU
  • 2015
    Räumliche Analyse zu übergewichtigen Kindern in Villachs Neuen Mittelschulen
  • Viktoria Irma Ringhofer
  • 2015
    Erreichbarkeitsanalyse überregionaler Grünflächen durch öffentliche Verkehrsmittel in Wien
  • Michael Keller
  • 2014
    A Spatial Analysis of House Prices in the Kingdom of Fife, Scotland
  • Julia Zmölnig
  • 2013
    Analyse von Visualisierungsmethoden zur Darstellung räumlicher Mikrosimulationsdaten für den Gesundheitssektor
  • Martin Pöll
  • 2013
    Anwendung einer räumlichen Mikrosimulation auf Gemeindebene in Kärnten - Anwendungsbeispiel 'Raucher'
  • Johanna Rumpold
  • 2013
    Aufbereitung und räumliche Analyse der Gesundheitsdaten mit Hilfe von SPSS im Rahmen des Projektes SALUD - Spatial Microsimulation for Health Decision Support
  • Sandra Wenzel
  • 2013
    KaLWoRK
  • Hans Christian Kauder
  • 2013
    SALUD - Evaluierung von Methoden zur Dateneinlesung für Spatial Microsimulation Model Frameworks im Health Care Bereich
  • Philipp Stiasny
  • 2013
    An interactive climate atlas for color blind people
  • Stefan Schabus
  • 2012
    Comparison of 3D Globes for the Visualization of Climate Data
  • Sandro Armando Arcidiacono
  • 2012
    The influence of the school environment on children`s physical activity in Ireland: a spatial analysis
  • Stefan Schabus
  • 2012
    Land use change in the metropolitan area of Klagenfurt between 1984 and 2008
  • Andreas Lohnauer
  • 2011
    Auswertung und Darstellung der Ergebnisse der ehrenamtliche Fischottererhebung 2008 im Rahmen des Projektes ISOS
  • Tobias Lehrke
  • 2009
    Statistische Auswertungen eines Kanalnetzes
  • Fabio Pivk
  • 2009
    TitelAutorJahr
    Statistical Analysis of Austrian Health Data
  • Judith Johanna Schmidl
  • 2016
    TitelAutorJahr
    Konzeption und Implementierung eines GIS-basierten Planauskunftsystems für Fernwärmeinfrastrukturen
  • Fabian Georg Kowatsch
  • 2015
    Räumliche - Zeitliche Veränderung von Melanom (Schwarzer Hautkrebs) in Österreich
  • Anqi HU
  • 2015
    Räumliche Analyse zu übergewichtigen Kindern in Villachs Neuen Mittelschulen
  • Viktoria Irma Ringhofer
  • 2015
    TitelAutorJahr
    Erreichbarkeitsanalyse überregionaler Grünflächen durch öffentliche Verkehrsmittel in Wien
  • Michael Keller
  • 2014
    TitelAutorJahr
    A Spatial Analysis of House Prices in the Kingdom of Fife, Scotland
  • Julia Zmölnig
  • 2013
    Analyse von Visualisierungsmethoden zur Darstellung räumlicher Mikrosimulationsdaten für den Gesundheitssektor
  • Martin Pöll
  • 2013
    Anwendung einer räumlichen Mikrosimulation auf Gemeindebene in Kärnten - Anwendungsbeispiel 'Raucher'
  • Johanna Rumpold
  • 2013
    Aufbereitung und räumliche Analyse der Gesundheitsdaten mit Hilfe von SPSS im Rahmen des Projektes SALUD - Spatial Microsimulation for Health Decision Support
  • Sandra Wenzel
  • 2013
    KaLWoRK
  • Hans Christian Kauder
  • 2013
    SALUD - Evaluierung von Methoden zur Dateneinlesung für Spatial Microsimulation Model Frameworks im Health Care Bereich
  • Philipp Stiasny
  • 2013
    TitelAutorJahr
    An interactive climate atlas for color blind people
  • Stefan Schabus
  • 2012
    Comparison of 3D Globes for the Visualization of Climate Data
  • Sandro Armando Arcidiacono
  • 2012
    The influence of the school environment on children`s physical activity in Ireland: a spatial analysis
  • Stefan Schabus
  • 2012
    TitelAutorJahr
    Land use change in the metropolitan area of Klagenfurt between 1984 and 2008
  • Andreas Lohnauer
  • 2011
    Auswertung und Darstellung der Ergebnisse der ehrenamtliche Fischottererhebung 2008 im Rahmen des Projektes ISOS
  • Tobias Lehrke
  • 2009
    Statistische Auswertungen eines Kanalnetzes
  • Fabio Pivk
  • 2009
    LaufzeitAugust/2012 - Juli/2015
    Projektleitung
  • Melanie Tomintz
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Bernhard Kosar
  • Julia Zmölnig
  • ForschungsschwerpunktComputersimulation
    Studiengang
  • Geoinformation
  • ForschungsprogrammTranslational Research Project - Projektnummer TRP 280-G16
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • FWF - Der Wissenschaftsfonds
  • Politische Regierungsentscheidungen haben eine große Auswirkung auf unterschiedliche Bevölkerungsgruppen. Wenn man zum Beispiel das Thema Rauchen in Betracht zieht, dann könnte eine Erhöhung der Zigarettenpreise andere Bevölkerungsgruppen treffen als die Einführung des Rauchverbots in öffentlichen Gebäuden. Aus diesem Grund ist es wichtig zu wissen, welche Bevölkerungsgruppen von unterschiedlichen politischen Entscheidungen am meisten betroffen sind, insbesondere auf der sogenannten Mikroebene. Um diese Ebene zu untersuchen, sind Mikrodaten, d.h. Person- oder Haushaltsbezogene Informationen, notwendig. Da diese Mikrodaten oft nicht verfügbar sind, können sie mit Hilfe von Mikrosimulationsmethoden generiert werden.
    • FWF - Der Wissenschaftsfonds (Fördergeber/Auftraggeber)
    LaufzeitAugust/2011 - Dezember/2013
    Projektleitung
  • Christian Stingl
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Michael Karl Reiner
  • Melanie Tomintz
  • Helmut Wöllik
  • Daniel Slamanig
  • Melanie Erlacher
  • Alfred Wieser
  • Darko Stanojevic
  • ForschungsschwerpunktRisikoforschung
    Studiengänge
  • Geoinformation
  • Medizinische Informationstechnik
  • Netzwerktechnik und Kommunikation
  • ForschungsprogrammZFF - Zentrale Forschungsförderung
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • eb&p Umweltbüro GmbH
  • Die boomende Entwicklung von Trendsportarten im Outdoorbereich hat neben vielen positiven Effekten leider auch zu einer Zunahme von Notfallsituationen und damit einhergehenden Vermisstenfällen geführt. Häufig treten diese in Regionen auf, in denen eine Lokalisierung über klassische Trackingsysteme wegen mangelnder Netzverfügbarkeit nicht realisierbar ist. Diese für die direkt Betroffenen (z.B. Wanderer) als auch Retter unbefriedigende und oft auch lebensgefährliche Situation ist die Hauptmotivation für die Entwicklung eines neuen Systems, dass die Weitergabe und asynchrone Übertragung von Umgebungs- (GPS) und Vitaldaten (Puls) realisiert. Im Zentrum dieses Projektes, das von der FH Kärnten im Rahmen der zentralen Forschungsförderung unterstützt wurde, steht eine PET (Privacy Enhancing Technology) Applikation, die es ermöglicht die Daten vollautomatisch und anonym zwischen mobilen Geräten auszutauschen.
    • eb&p Umweltbüro GmbH (Fördergeber/Auftraggeber)
    LaufzeitOktober/2010 - September/2012
    Projektleitung
  • Gerald Gruber
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Karl-Heinrich Anders
  • Andreas Hecke
  • Alfred Wieser
  • Melanie Tomintz
  • Oswald Jochum
  • Christoph Martin Erlacher
  • ForschungsschwerpunktGeoinformatik
    Studiengang
  • Geoinformation
  • ForschungsprogrammSparkling Science
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • OeAD - Österreichischer Austauschdienst
  • Validierung von Messdaten (Umweltparameter), Einsatz von Standards, Definition verschiedener Subprojekte zur Analyse und Visualisierung, mobile Sensoren
    • OeAD - Österreichischer Austauschdienst (Fördergeber/Auftraggeber)
    LaufzeitApril/2010 - September/2010
    Projektleitung
  • Erich Alois Hartlieb
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Melanie Tomintz
  • Studiengang
  • Geoinformation
  • Das build! Gründerzentrum ist eine Einrichtung zur Unterstützung und Förderung von innovativen Gründungsideen und Gründerpersonen. Die Motivation für das vorliegende Projekt war das frühzeitige Aufspüren von interessanten Gründungsprojekten, um auch frühzeitig potenzielle Gründerpersonen und -teams unterstützen zu können.Aus dieser Motivation wurden folgende Ziele abgeleitet: Die Ausarbeitung eines Scoutingprozess zur strukturierten Erfassung und Evaluierung von potenziellen Gründungsprojekten und die Anwendung dieses Prozesses und der entwickelten Tools im Rahmen eines Projektscouting in der Geoinformation.Der Scoutingprozess gliedert sich in die Abschnitte: Anstoß, Projektscouting, Projektscreening, Ausarbeitung eines Unternehmenskonzepts, Projektevaluierung und Projektcoaching. Für die einzelnen Projektphasen und Meilensteine wurden unterstützenden Vorlagen und Tools ausgearbeitet. Der Studienbereich Geoinformation diente als Pilotprojekt. Als Resultat konnten acht Projektthemen mit hohem Potential eingestuft werden wobei bei zwei Projekten auch potentielle Projektgründer im Hintergrund stehen. Nun liegt der Ball bei den potentiellen Projektgründern, um einen detaillierten Businessplan auszuarbeiten und die Unternehmensgründung umzusetzen. Das build! Gründerzentrum hat bereits die Unterstützung angeboten. Zwischen beiden Gründerteams und dem Studienbereich Geoinformation gibt es auch bereits interessante Kooperationsideen. Der Scoutingprozess wurde auch mit dem Ziel konzipiert, dass eine leichte Adaptierung von anderen Studienbereichen erfolgen kann.
    LaufzeitMai/2010 - Dezember/2011
    Projektleitung
  • Karl-Heinrich Anders
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Melanie Tomintz
  • Studiengang
  • Geoinformation
  • Mit dem steigenden Einfluss der IT in unterschiedlichen Bereichen der Bildung, wird ein hochaktueller (und bisher unbefriedigter) Bedarf an interaktiven Atlaskarten im Schulunterricht identifiziert. Zurzeit ist jegliches (Atlas-)Kartenmaterial hauptsächlich in gedruckter Form und nur beschränkt als digitalisierte, GIS-fähige Daten verfügbar. Das Hauptproblem hierbei stellt die automatisierte Karteninterpretation dar. Basierend auf diesen Informationen soll seitens der FH Kärnten, Studienbereich Geoinformation, untersucht werden, welche semi-automatische Prozesse diese Datenaufbereitung optimal unterstützen können. Daher soll ein Konzept für dieDatenmigration der thematischen Karten in ein Geoinformationssystem ausgearbeitet werden. Das Kartenmaterial wird zurzeit mit der Software Macromedia Freehand MX erstellt. Während der Durchführung des Projektes wurde erkannt, dass eine direkte Integration von Freehand Daten in ein GIS-Format ohne Reverse-Engineering und Softwareentwicklung nicht möglich ist. Daher wurde ein Konzept ausgearbeitet, welches noch einen Zwischenschritt mit der Software Adobe Illustrator benötigt. Zusammengefasst kann gesagt werden, dass Freehand MX Daten nicht direkt in ein GIS konvertierbar sind. Daher sind Zwischenschritte notwendig. Es wurde ein Konzept zur Konvertierung erarbeitet um den Zeit- und Kostenaufwand bei der Datenmigration so gering wie möglich und ohne großen Datenverlust in Zukunft durchführen zu können. Adobe Illustrator Software wird hier als Brücke zwischen Freehand MX und ESRI ArcMap verwendet, da es ein vektorbasiertes Grafikprogramm ist. Ein weiterer wesentlicher Faktor ist die Freigabe der Spezifikation für Adobe Illustrator 5. Somit können zusätzliche Applikationen programmiert werden.
    LaufzeitDezember/2009 - Dezember/2014
    Homepage
    Projektleitung
  • Gerald Gruber
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Christoph Martin Erlacher
  • Melanie Tomintz
  • Andreas Hecke
  • Alfred Wieser
  • Karl-Heinrich Anders
  • Josef Franz Hecher
  • Stefan Schabus
  • Lukas Lamprecht
  • Patrick Lamprecht
  • Daniel Steiner
  • Bernhard Kosar
  • Sandro Armando Arcidiacono
  • Emmanuel Blaßnig
  • Monika Decleva
  • ForschungsschwerpunktUmweltforschung
    Studiengang
  • Geoinformation
  • ForschungsprogrammKooperationsverträge mit WLV, SW-Umwelttechnik, BRD,...
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • Diverse Auftraggeber
  • Autonome Untersuchung forschungsrelevanter Fragestellungen: Räumliche Analysen , Entwicklung von Analyse- und Bewertungsmethoden von Schutzgütern, Entwicklung und Implementierung eines Metadatenkataloges, Wissenschaftliche Unterstützung bei Projekten
    • Diverse Auftraggeber (Fördergeber/Auftraggeber)
    LaufzeitJuli/2009 - Juli/2009
    Projektleitung
  • Melanie Tomintz
  • Studiengang
  • Geoinformation
  • Die Aufgaben des Projektes umfassten (i) die vor Ort Erfassung des Adressdatensatzes in der Gemeinde Wernberg mit Hilfe von GPS Geräten, (ii) die spezifische Datenerweiterung im Portal openaddress.at in Kärnten sowie (iii) Erreichbarkeitsanalysen von Apotheken und Supermärkten und sozio-geographische Analysen. Eine der Tätigkeiten war es den Adressdatenbestand zu erweitern und somit vor Ort Daten in der Gemeinde Wernberg mit einem GPS-Gerät zu erfassen und diese über das Portal von Openaddresses.at hochzuladen. In dem Zeitraum von sieben Tagen wurden 1030 Adressdaten erhoben und in das Portal hochgeladen. Des Weiteren wurde der Adressdatensatz mit Zusatzinformationen von Apotheken, Trafiken, Lebensmittelgeschäften, Banken und Postämter für ganz Kärnten erweitert. Danach wurden die gesammelten Adressdaten genutzt um räumliche Analysen in ArcMap (Geoinformationssoftware) durchzuführen. Fokus waren dabei die Apotheken und Supermärkte welche häufig gebraucht werden. Ein Szenario ist z.B. die Anzahl der Menschen herauszufinden, welche höchstens 1 Kilometer von einer Apotheke entfernt ihren Wohnsitz haben. Jedoch wurde nicht einfach ein Kreis mit einem bestimmten Radius um die Apotheken bzw. Lebensmittelgeschäften gelegt, sondern es wurden Buffer erstellt, welche sich dem Straßennetz anpassten. Des Weiteren wurden die kürzesten Routen zu einem bestimmten Ziel berechnet. Die Ergebnisse der räumlichen Analysen wurden in Form von Karten visualisiert. Solche Ergebnisse und die Art der Ergebnisinterpretation sind vor allem für Infrastrukturplaner wichtig um zu sehen wo Bedarf an Supermärkten und Apotheken besteht.
    LaufzeitAugust/2012 - Juli/2015
    Projektleitung
  • Melanie Tomintz
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Bernhard Kosar
  • Julia Zmölnig
  • ForschungsschwerpunktComputersimulation
    Studiengang
  • Geoinformation
  • ForschungsprogrammTranslational Research Project - Projektnummer TRP 280-G16
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • FWF - Der Wissenschaftsfonds
  • Politische Regierungsentscheidungen haben eine große Auswirkung auf unterschiedliche Bevölkerungsgruppen. Wenn man zum Beispiel das Thema Rauchen in Betracht zieht, dann könnte eine Erhöhung der Zigarettenpreise andere Bevölkerungsgruppen treffen als die Einführung des Rauchverbots in öffentlichen Gebäuden. Aus diesem Grund ist es wichtig zu wissen, welche Bevölkerungsgruppen von unterschiedlichen politischen Entscheidungen am meisten betroffen sind, insbesondere auf der sogenannten Mikroebene. Um diese Ebene zu untersuchen, sind Mikrodaten, d.h. Person- oder Haushaltsbezogene Informationen, notwendig. Da diese Mikrodaten oft nicht verfügbar sind, können sie mit Hilfe von Mikrosimulationsmethoden generiert werden.
    • FWF - Der Wissenschaftsfonds (Fördergeber/Auftraggeber)
    LaufzeitDezember/2009 - Dezember/2014
    Homepage
    Projektleitung
  • Gerald Gruber
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Christoph Martin Erlacher
  • Melanie Tomintz
  • Andreas Hecke
  • Alfred Wieser
  • Karl-Heinrich Anders
  • Josef Franz Hecher
  • Stefan Schabus
  • Lukas Lamprecht
  • Patrick Lamprecht
  • Daniel Steiner
  • Bernhard Kosar
  • Sandro Armando Arcidiacono
  • Emmanuel Blaßnig
  • Monika Decleva
  • ForschungsschwerpunktUmweltforschung
    Studiengang
  • Geoinformation
  • ForschungsprogrammKooperationsverträge mit WLV, SW-Umwelttechnik, BRD,...
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • Diverse Auftraggeber
  • Autonome Untersuchung forschungsrelevanter Fragestellungen: Räumliche Analysen , Entwicklung von Analyse- und Bewertungsmethoden von Schutzgütern, Entwicklung und Implementierung eines Metadatenkataloges, Wissenschaftliche Unterstützung bei Projekten
    • Diverse Auftraggeber (Fördergeber/Auftraggeber)
    LaufzeitAugust/2012 - Juli/2015
    Projektleitung
  • Melanie Tomintz
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Bernhard Kosar
  • Julia Zmölnig
  • ForschungsschwerpunktComputersimulation
    Studiengang
  • Geoinformation
  • ForschungsprogrammTranslational Research Project - Projektnummer TRP 280-G16
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • FWF - Der Wissenschaftsfonds
  • Politische Regierungsentscheidungen haben eine große Auswirkung auf unterschiedliche Bevölkerungsgruppen. Wenn man zum Beispiel das Thema Rauchen in Betracht zieht, dann könnte eine Erhöhung der Zigarettenpreise andere Bevölkerungsgruppen treffen als die Einführung des Rauchverbots in öffentlichen Gebäuden. Aus diesem Grund ist es wichtig zu wissen, welche Bevölkerungsgruppen von unterschiedlichen politischen Entscheidungen am meisten betroffen sind, insbesondere auf der sogenannten Mikroebene. Um diese Ebene zu untersuchen, sind Mikrodaten, d.h. Person- oder Haushaltsbezogene Informationen, notwendig. Da diese Mikrodaten oft nicht verfügbar sind, können sie mit Hilfe von Mikrosimulationsmethoden generiert werden.
    • FWF - Der Wissenschaftsfonds (Fördergeber/Auftraggeber)
    LaufzeitDezember/2009 - Dezember/2014
    Homepage
    Projektleitung
  • Gerald Gruber
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Christoph Martin Erlacher
  • Melanie Tomintz
  • Andreas Hecke
  • Alfred Wieser
  • Karl-Heinrich Anders
  • Josef Franz Hecher
  • Stefan Schabus
  • Lukas Lamprecht
  • Patrick Lamprecht
  • Daniel Steiner
  • Bernhard Kosar
  • Sandro Armando Arcidiacono
  • Emmanuel Blaßnig
  • Monika Decleva
  • ForschungsschwerpunktUmweltforschung
    Studiengang
  • Geoinformation
  • ForschungsprogrammKooperationsverträge mit WLV, SW-Umwelttechnik, BRD,...
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • Diverse Auftraggeber
  • Autonome Untersuchung forschungsrelevanter Fragestellungen: Räumliche Analysen , Entwicklung von Analyse- und Bewertungsmethoden von Schutzgütern, Entwicklung und Implementierung eines Metadatenkataloges, Wissenschaftliche Unterstützung bei Projekten
    • Diverse Auftraggeber (Fördergeber/Auftraggeber)
    LaufzeitAugust/2011 - Dezember/2013
    Projektleitung
  • Christian Stingl
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Michael Karl Reiner
  • Melanie Tomintz
  • Helmut Wöllik
  • Daniel Slamanig
  • Melanie Erlacher
  • Alfred Wieser
  • Darko Stanojevic
  • ForschungsschwerpunktRisikoforschung
    Studiengänge
  • Geoinformation
  • Medizinische Informationstechnik
  • Netzwerktechnik und Kommunikation
  • ForschungsprogrammZFF - Zentrale Forschungsförderung
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • eb&p Umweltbüro GmbH
  • Die boomende Entwicklung von Trendsportarten im Outdoorbereich hat neben vielen positiven Effekten leider auch zu einer Zunahme von Notfallsituationen und damit einhergehenden Vermisstenfällen geführt. Häufig treten diese in Regionen auf, in denen eine Lokalisierung über klassische Trackingsysteme wegen mangelnder Netzverfügbarkeit nicht realisierbar ist. Diese für die direkt Betroffenen (z.B. Wanderer) als auch Retter unbefriedigende und oft auch lebensgefährliche Situation ist die Hauptmotivation für die Entwicklung eines neuen Systems, dass die Weitergabe und asynchrone Übertragung von Umgebungs- (GPS) und Vitaldaten (Puls) realisiert. Im Zentrum dieses Projektes, das von der FH Kärnten im Rahmen der zentralen Forschungsförderung unterstützt wurde, steht eine PET (Privacy Enhancing Technology) Applikation, die es ermöglicht die Daten vollautomatisch und anonym zwischen mobilen Geräten auszutauschen.
    • eb&p Umweltbüro GmbH (Fördergeber/Auftraggeber)
    LaufzeitAugust/2012 - Juli/2015
    Projektleitung
  • Melanie Tomintz
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Bernhard Kosar
  • Julia Zmölnig
  • ForschungsschwerpunktComputersimulation
    Studiengang
  • Geoinformation
  • ForschungsprogrammTranslational Research Project - Projektnummer TRP 280-G16
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • FWF - Der Wissenschaftsfonds
  • Politische Regierungsentscheidungen haben eine große Auswirkung auf unterschiedliche Bevölkerungsgruppen. Wenn man zum Beispiel das Thema Rauchen in Betracht zieht, dann könnte eine Erhöhung der Zigarettenpreise andere Bevölkerungsgruppen treffen als die Einführung des Rauchverbots in öffentlichen Gebäuden. Aus diesem Grund ist es wichtig zu wissen, welche Bevölkerungsgruppen von unterschiedlichen politischen Entscheidungen am meisten betroffen sind, insbesondere auf der sogenannten Mikroebene. Um diese Ebene zu untersuchen, sind Mikrodaten, d.h. Person- oder Haushaltsbezogene Informationen, notwendig. Da diese Mikrodaten oft nicht verfügbar sind, können sie mit Hilfe von Mikrosimulationsmethoden generiert werden.
    • FWF - Der Wissenschaftsfonds (Fördergeber/Auftraggeber)
    LaufzeitDezember/2009 - Dezember/2014
    Homepage
    Projektleitung
  • Gerald Gruber
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Christoph Martin Erlacher
  • Melanie Tomintz
  • Andreas Hecke
  • Alfred Wieser
  • Karl-Heinrich Anders
  • Josef Franz Hecher
  • Stefan Schabus
  • Lukas Lamprecht
  • Patrick Lamprecht
  • Daniel Steiner
  • Bernhard Kosar
  • Sandro Armando Arcidiacono
  • Emmanuel Blaßnig
  • Monika Decleva
  • ForschungsschwerpunktUmweltforschung
    Studiengang
  • Geoinformation
  • ForschungsprogrammKooperationsverträge mit WLV, SW-Umwelttechnik, BRD,...
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • Diverse Auftraggeber
  • Autonome Untersuchung forschungsrelevanter Fragestellungen: Räumliche Analysen , Entwicklung von Analyse- und Bewertungsmethoden von Schutzgütern, Entwicklung und Implementierung eines Metadatenkataloges, Wissenschaftliche Unterstützung bei Projekten
    • Diverse Auftraggeber (Fördergeber/Auftraggeber)
    LaufzeitOktober/2010 - September/2012
    Projektleitung
  • Gerald Gruber
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Karl-Heinrich Anders
  • Andreas Hecke
  • Alfred Wieser
  • Melanie Tomintz
  • Oswald Jochum
  • Christoph Martin Erlacher
  • ForschungsschwerpunktGeoinformatik
    Studiengang
  • Geoinformation
  • ForschungsprogrammSparkling Science
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • OeAD - Österreichischer Austauschdienst
  • Validierung von Messdaten (Umweltparameter), Einsatz von Standards, Definition verschiedener Subprojekte zur Analyse und Visualisierung, mobile Sensoren
    • OeAD - Österreichischer Austauschdienst (Fördergeber/Auftraggeber)
    LaufzeitAugust/2011 - Dezember/2013
    Projektleitung
  • Christian Stingl
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Michael Karl Reiner
  • Melanie Tomintz
  • Helmut Wöllik
  • Daniel Slamanig
  • Melanie Erlacher
  • Alfred Wieser
  • Darko Stanojevic
  • ForschungsschwerpunktRisikoforschung
    Studiengänge
  • Geoinformation
  • Medizinische Informationstechnik
  • Netzwerktechnik und Kommunikation
  • ForschungsprogrammZFF - Zentrale Forschungsförderung
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • eb&p Umweltbüro GmbH
  • Die boomende Entwicklung von Trendsportarten im Outdoorbereich hat neben vielen positiven Effekten leider auch zu einer Zunahme von Notfallsituationen und damit einhergehenden Vermisstenfällen geführt. Häufig treten diese in Regionen auf, in denen eine Lokalisierung über klassische Trackingsysteme wegen mangelnder Netzverfügbarkeit nicht realisierbar ist. Diese für die direkt Betroffenen (z.B. Wanderer) als auch Retter unbefriedigende und oft auch lebensgefährliche Situation ist die Hauptmotivation für die Entwicklung eines neuen Systems, dass die Weitergabe und asynchrone Übertragung von Umgebungs- (GPS) und Vitaldaten (Puls) realisiert. Im Zentrum dieses Projektes, das von der FH Kärnten im Rahmen der zentralen Forschungsförderung unterstützt wurde, steht eine PET (Privacy Enhancing Technology) Applikation, die es ermöglicht die Daten vollautomatisch und anonym zwischen mobilen Geräten auszutauschen.
    • eb&p Umweltbüro GmbH (Fördergeber/Auftraggeber)
    LaufzeitAugust/2012 - Juli/2015
    Projektleitung
  • Melanie Tomintz
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Bernhard Kosar
  • Julia Zmölnig
  • ForschungsschwerpunktComputersimulation
    Studiengang
  • Geoinformation
  • ForschungsprogrammTranslational Research Project - Projektnummer TRP 280-G16
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • FWF - Der Wissenschaftsfonds
  • Politische Regierungsentscheidungen haben eine große Auswirkung auf unterschiedliche Bevölkerungsgruppen. Wenn man zum Beispiel das Thema Rauchen in Betracht zieht, dann könnte eine Erhöhung der Zigarettenpreise andere Bevölkerungsgruppen treffen als die Einführung des Rauchverbots in öffentlichen Gebäuden. Aus diesem Grund ist es wichtig zu wissen, welche Bevölkerungsgruppen von unterschiedlichen politischen Entscheidungen am meisten betroffen sind, insbesondere auf der sogenannten Mikroebene. Um diese Ebene zu untersuchen, sind Mikrodaten, d.h. Person- oder Haushaltsbezogene Informationen, notwendig. Da diese Mikrodaten oft nicht verfügbar sind, können sie mit Hilfe von Mikrosimulationsmethoden generiert werden.
    • FWF - Der Wissenschaftsfonds (Fördergeber/Auftraggeber)
    LaufzeitDezember/2009 - Dezember/2014
    Homepage
    Projektleitung
  • Gerald Gruber
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Christoph Martin Erlacher
  • Melanie Tomintz
  • Andreas Hecke
  • Alfred Wieser
  • Karl-Heinrich Anders
  • Josef Franz Hecher
  • Stefan Schabus
  • Lukas Lamprecht
  • Patrick Lamprecht
  • Daniel Steiner
  • Bernhard Kosar
  • Sandro Armando Arcidiacono
  • Emmanuel Blaßnig
  • Monika Decleva
  • ForschungsschwerpunktUmweltforschung
    Studiengang
  • Geoinformation
  • ForschungsprogrammKooperationsverträge mit WLV, SW-Umwelttechnik, BRD,...
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • Diverse Auftraggeber
  • Autonome Untersuchung forschungsrelevanter Fragestellungen: Räumliche Analysen , Entwicklung von Analyse- und Bewertungsmethoden von Schutzgütern, Entwicklung und Implementierung eines Metadatenkataloges, Wissenschaftliche Unterstützung bei Projekten
    • Diverse Auftraggeber (Fördergeber/Auftraggeber)
    LaufzeitMai/2010 - Dezember/2011
    Projektleitung
  • Karl-Heinrich Anders
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Melanie Tomintz
  • Studiengang
  • Geoinformation
  • Mit dem steigenden Einfluss der IT in unterschiedlichen Bereichen der Bildung, wird ein hochaktueller (und bisher unbefriedigter) Bedarf an interaktiven Atlaskarten im Schulunterricht identifiziert. Zurzeit ist jegliches (Atlas-)Kartenmaterial hauptsächlich in gedruckter Form und nur beschränkt als digitalisierte, GIS-fähige Daten verfügbar. Das Hauptproblem hierbei stellt die automatisierte Karteninterpretation dar. Basierend auf diesen Informationen soll seitens der FH Kärnten, Studienbereich Geoinformation, untersucht werden, welche semi-automatische Prozesse diese Datenaufbereitung optimal unterstützen können. Daher soll ein Konzept für dieDatenmigration der thematischen Karten in ein Geoinformationssystem ausgearbeitet werden. Das Kartenmaterial wird zurzeit mit der Software Macromedia Freehand MX erstellt. Während der Durchführung des Projektes wurde erkannt, dass eine direkte Integration von Freehand Daten in ein GIS-Format ohne Reverse-Engineering und Softwareentwicklung nicht möglich ist. Daher wurde ein Konzept ausgearbeitet, welches noch einen Zwischenschritt mit der Software Adobe Illustrator benötigt. Zusammengefasst kann gesagt werden, dass Freehand MX Daten nicht direkt in ein GIS konvertierbar sind. Daher sind Zwischenschritte notwendig. Es wurde ein Konzept zur Konvertierung erarbeitet um den Zeit- und Kostenaufwand bei der Datenmigration so gering wie möglich und ohne großen Datenverlust in Zukunft durchführen zu können. Adobe Illustrator Software wird hier als Brücke zwischen Freehand MX und ESRI ArcMap verwendet, da es ein vektorbasiertes Grafikprogramm ist. Ein weiterer wesentlicher Faktor ist die Freigabe der Spezifikation für Adobe Illustrator 5. Somit können zusätzliche Applikationen programmiert werden.
    LaufzeitOktober/2010 - September/2012
    Projektleitung
  • Gerald Gruber
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Karl-Heinrich Anders
  • Andreas Hecke
  • Alfred Wieser
  • Melanie Tomintz
  • Oswald Jochum
  • Christoph Martin Erlacher
  • ForschungsschwerpunktGeoinformatik
    Studiengang
  • Geoinformation
  • ForschungsprogrammSparkling Science
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • OeAD - Österreichischer Austauschdienst
  • Validierung von Messdaten (Umweltparameter), Einsatz von Standards, Definition verschiedener Subprojekte zur Analyse und Visualisierung, mobile Sensoren
    • OeAD - Österreichischer Austauschdienst (Fördergeber/Auftraggeber)
    LaufzeitAugust/2011 - Dezember/2013
    Projektleitung
  • Christian Stingl
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Michael Karl Reiner
  • Melanie Tomintz
  • Helmut Wöllik
  • Daniel Slamanig
  • Melanie Erlacher
  • Alfred Wieser
  • Darko Stanojevic
  • ForschungsschwerpunktRisikoforschung
    Studiengänge
  • Geoinformation
  • Medizinische Informationstechnik
  • Netzwerktechnik und Kommunikation
  • ForschungsprogrammZFF - Zentrale Forschungsförderung
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • eb&p Umweltbüro GmbH
  • Die boomende Entwicklung von Trendsportarten im Outdoorbereich hat neben vielen positiven Effekten leider auch zu einer Zunahme von Notfallsituationen und damit einhergehenden Vermisstenfällen geführt. Häufig treten diese in Regionen auf, in denen eine Lokalisierung über klassische Trackingsysteme wegen mangelnder Netzverfügbarkeit nicht realisierbar ist. Diese für die direkt Betroffenen (z.B. Wanderer) als auch Retter unbefriedigende und oft auch lebensgefährliche Situation ist die Hauptmotivation für die Entwicklung eines neuen Systems, dass die Weitergabe und asynchrone Übertragung von Umgebungs- (GPS) und Vitaldaten (Puls) realisiert. Im Zentrum dieses Projektes, das von der FH Kärnten im Rahmen der zentralen Forschungsförderung unterstützt wurde, steht eine PET (Privacy Enhancing Technology) Applikation, die es ermöglicht die Daten vollautomatisch und anonym zwischen mobilen Geräten auszutauschen.
    • eb&p Umweltbüro GmbH (Fördergeber/Auftraggeber)
    LaufzeitDezember/2009 - Dezember/2014
    Homepage
    Projektleitung
  • Gerald Gruber
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Christoph Martin Erlacher
  • Melanie Tomintz
  • Andreas Hecke
  • Alfred Wieser
  • Karl-Heinrich Anders
  • Josef Franz Hecher
  • Stefan Schabus
  • Lukas Lamprecht
  • Patrick Lamprecht
  • Daniel Steiner
  • Bernhard Kosar
  • Sandro Armando Arcidiacono
  • Emmanuel Blaßnig
  • Monika Decleva
  • ForschungsschwerpunktUmweltforschung
    Studiengang
  • Geoinformation
  • ForschungsprogrammKooperationsverträge mit WLV, SW-Umwelttechnik, BRD,...
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • Diverse Auftraggeber
  • Autonome Untersuchung forschungsrelevanter Fragestellungen: Räumliche Analysen , Entwicklung von Analyse- und Bewertungsmethoden von Schutzgütern, Entwicklung und Implementierung eines Metadatenkataloges, Wissenschaftliche Unterstützung bei Projekten
    • Diverse Auftraggeber (Fördergeber/Auftraggeber)
    LaufzeitMai/2010 - Dezember/2011
    Projektleitung
  • Karl-Heinrich Anders
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Melanie Tomintz
  • Studiengang
  • Geoinformation
  • Mit dem steigenden Einfluss der IT in unterschiedlichen Bereichen der Bildung, wird ein hochaktueller (und bisher unbefriedigter) Bedarf an interaktiven Atlaskarten im Schulunterricht identifiziert. Zurzeit ist jegliches (Atlas-)Kartenmaterial hauptsächlich in gedruckter Form und nur beschränkt als digitalisierte, GIS-fähige Daten verfügbar. Das Hauptproblem hierbei stellt die automatisierte Karteninterpretation dar. Basierend auf diesen Informationen soll seitens der FH Kärnten, Studienbereich Geoinformation, untersucht werden, welche semi-automatische Prozesse diese Datenaufbereitung optimal unterstützen können. Daher soll ein Konzept für dieDatenmigration der thematischen Karten in ein Geoinformationssystem ausgearbeitet werden. Das Kartenmaterial wird zurzeit mit der Software Macromedia Freehand MX erstellt. Während der Durchführung des Projektes wurde erkannt, dass eine direkte Integration von Freehand Daten in ein GIS-Format ohne Reverse-Engineering und Softwareentwicklung nicht möglich ist. Daher wurde ein Konzept ausgearbeitet, welches noch einen Zwischenschritt mit der Software Adobe Illustrator benötigt. Zusammengefasst kann gesagt werden, dass Freehand MX Daten nicht direkt in ein GIS konvertierbar sind. Daher sind Zwischenschritte notwendig. Es wurde ein Konzept zur Konvertierung erarbeitet um den Zeit- und Kostenaufwand bei der Datenmigration so gering wie möglich und ohne großen Datenverlust in Zukunft durchführen zu können. Adobe Illustrator Software wird hier als Brücke zwischen Freehand MX und ESRI ArcMap verwendet, da es ein vektorbasiertes Grafikprogramm ist. Ein weiterer wesentlicher Faktor ist die Freigabe der Spezifikation für Adobe Illustrator 5. Somit können zusätzliche Applikationen programmiert werden.
    LaufzeitApril/2010 - September/2010
    Projektleitung
  • Erich Alois Hartlieb
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Melanie Tomintz
  • Studiengang
  • Geoinformation
  • Das build! Gründerzentrum ist eine Einrichtung zur Unterstützung und Förderung von innovativen Gründungsideen und Gründerpersonen. Die Motivation für das vorliegende Projekt war das frühzeitige Aufspüren von interessanten Gründungsprojekten, um auch frühzeitig potenzielle Gründerpersonen und -teams unterstützen zu können.Aus dieser Motivation wurden folgende Ziele abgeleitet: Die Ausarbeitung eines Scoutingprozess zur strukturierten Erfassung und Evaluierung von potenziellen Gründungsprojekten und die Anwendung dieses Prozesses und der entwickelten Tools im Rahmen eines Projektscouting in der Geoinformation.Der Scoutingprozess gliedert sich in die Abschnitte: Anstoß, Projektscouting, Projektscreening, Ausarbeitung eines Unternehmenskonzepts, Projektevaluierung und Projektcoaching. Für die einzelnen Projektphasen und Meilensteine wurden unterstützenden Vorlagen und Tools ausgearbeitet. Der Studienbereich Geoinformation diente als Pilotprojekt. Als Resultat konnten acht Projektthemen mit hohem Potential eingestuft werden wobei bei zwei Projekten auch potentielle Projektgründer im Hintergrund stehen. Nun liegt der Ball bei den potentiellen Projektgründern, um einen detaillierten Businessplan auszuarbeiten und die Unternehmensgründung umzusetzen. Das build! Gründerzentrum hat bereits die Unterstützung angeboten. Zwischen beiden Gründerteams und dem Studienbereich Geoinformation gibt es auch bereits interessante Kooperationsideen. Der Scoutingprozess wurde auch mit dem Ziel konzipiert, dass eine leichte Adaptierung von anderen Studienbereichen erfolgen kann.
    LaufzeitOktober/2010 - September/2012
    Projektleitung
  • Gerald Gruber
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Karl-Heinrich Anders
  • Andreas Hecke
  • Alfred Wieser
  • Melanie Tomintz
  • Oswald Jochum
  • Christoph Martin Erlacher
  • ForschungsschwerpunktGeoinformatik
    Studiengang
  • Geoinformation
  • ForschungsprogrammSparkling Science
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • OeAD - Österreichischer Austauschdienst
  • Validierung von Messdaten (Umweltparameter), Einsatz von Standards, Definition verschiedener Subprojekte zur Analyse und Visualisierung, mobile Sensoren
    • OeAD - Österreichischer Austauschdienst (Fördergeber/Auftraggeber)
    LaufzeitJuli/2009 - Juli/2009
    Projektleitung
  • Melanie Tomintz
  • Studiengang
  • Geoinformation
  • Die Aufgaben des Projektes umfassten (i) die vor Ort Erfassung des Adressdatensatzes in der Gemeinde Wernberg mit Hilfe von GPS Geräten, (ii) die spezifische Datenerweiterung im Portal openaddress.at in Kärnten sowie (iii) Erreichbarkeitsanalysen von Apotheken und Supermärkten und sozio-geographische Analysen. Eine der Tätigkeiten war es den Adressdatenbestand zu erweitern und somit vor Ort Daten in der Gemeinde Wernberg mit einem GPS-Gerät zu erfassen und diese über das Portal von Openaddresses.at hochzuladen. In dem Zeitraum von sieben Tagen wurden 1030 Adressdaten erhoben und in das Portal hochgeladen. Des Weiteren wurde der Adressdatensatz mit Zusatzinformationen von Apotheken, Trafiken, Lebensmittelgeschäften, Banken und Postämter für ganz Kärnten erweitert. Danach wurden die gesammelten Adressdaten genutzt um räumliche Analysen in ArcMap (Geoinformationssoftware) durchzuführen. Fokus waren dabei die Apotheken und Supermärkte welche häufig gebraucht werden. Ein Szenario ist z.B. die Anzahl der Menschen herauszufinden, welche höchstens 1 Kilometer von einer Apotheke entfernt ihren Wohnsitz haben. Jedoch wurde nicht einfach ein Kreis mit einem bestimmten Radius um die Apotheken bzw. Lebensmittelgeschäften gelegt, sondern es wurden Buffer erstellt, welche sich dem Straßennetz anpassten. Des Weiteren wurden die kürzesten Routen zu einem bestimmten Ziel berechnet. Die Ergebnisse der räumlichen Analysen wurden in Form von Karten visualisiert. Solche Ergebnisse und die Art der Ergebnisinterpretation sind vor allem für Infrastrukturplaner wichtig um zu sehen wo Bedarf an Supermärkten und Apotheken besteht.
    Artikel in Zeitschriften
    TitelAutorJahr
    Optimising the location of antenatal classes Midwifery, S. 33-43Tomintz, M. N., Clarke, G. P., Rigby, J. E., Green, J. M.2013
    Food outlet availability, deprivation and obesity in a multi-ethnic sample of pregnant women in Bradford Social Science & Medicine, S. 1048-1056Fraser, L. K., Edwards, K. L., Tomintz, M. N., Clarke, G. P., Hill, A. J.2012
    Planning the location of stop smoking services at the local level: a geographic analysis Journal of Smoking Cessation, 4:61-73Tomintz, M. N., Clarke, G. P., Rigby, J. E.2009
    The geography of smoking in Leeds: estimating individual smoking rates and the implications for the location of stop smoking services AREA, 3:341-353Tomintz, M. N., Clarke, G. P., Rigby, J. E.2008

    Buchbeiträge
    TitelAutorJahr
    Location-allocation models. In: (Hrsg.), Geocomputation: a Practical Primer, Sage, LondonTomintz, M., Clarke, G., Alfadhli, N.2015
    SALUD - Towards a Health Decision Support System for Austria. In: Lombard, J., Clarke, G., Stern, E. (Hrsg.), Applied spatial modelling and planning, G.P. and Stern, E., Routledge, LondonTomintz, M., Garcia Barrios, V.2015
    Location-allocation planning. In: Cockerham, W. C., Dingwall, R., Quah, S. R. (Hrsg.), The Wiley-Blackwell Encyclopedia of Health, Illness, Behavior and Society, Wiley-BlackwellTomintz, M. N., Garcia-Barrios, V. M.2014

    Konferenzbeiträge
    TitelAutorJahr
    Location analysis of smoking cessation services in Austria in: GI_Forum 2015, 01 Jan-31 Dec 2015, S. 503-512Tomintz, M., Garcia Barrios, V.2015
    simSALUD - a Web-based Spatial Microsimulation to Model the Health Status for Small Areas using the Example of Smokers in Austria in: GI-Forum 2014, 02-04 Jul 2014, Salzburg, S. 207-216, WichmannKosar, B., Tomintz, M.N2014
    Exploring a Spatial-Temporal Change of Smokers for Municipalities using Spatial Microsimulation Modelling in: Forschungsforum der österreichischen Fachhochschulen, 23-24 Apr 2014, Kufstein, S. 136-138, FH Kufstein Tirol Bildungs GmbHKosar, B., Tomintz, M.N.2014
    A spatial analysis of house prices in the Kingdom of Five, Scotland in: GI-Forum 2014, 02-04 Jul 2014, Salzburg, S. 125-134, WichmannZmölnig, J., Tomintz, M.N., Fotheringham, S.A.2014
    The influence of distance and neighbourhood surroundings on children`s travel mode to school in: GI-Forum 2013, 02-05 Jul 2013, Salzburg, Austria, S. 229-238, Herbert Wichmann VerlagSchabus, S., Tomintz, M. N., Rigby, J. E.2013
    SALUD - a spatial microsimulation application to support regional health planning in Austria in: 53rd ERSA (European Regional Science Association) Congress, Aug 2013, Palermo, Italy, S. 1-18Tomintz, M. N., Kosar, B., Garcia-Barrios, V. M.2013
    Sensors4All - sensor networks for pupils based on OGC standards in: GI-Forum 2012, 03-06 Jul 2012, Salzburg, Austria, S. 326-335, Wichmann VerlagHecke, A., Anders, K-H., Tomintz, M. N., Wieser, A., Gruber, G.2012
    Overweight children and their school environment in: GI-Forum 2012, 03-06 Jul 2012, Salzburg, Austria, S. 64-73, Wichmann VerlagNeunegger, B., Tomintz, M. N.2012
    Privacy matters - health-related location based services in: GI-Forum 2012, 03-06 Jul 2012, Salzburg, Austria, S. 92-101, Wichmann VerlagTomintz, M. N., Garcia-Barrios, V. M.2012
    Development of privacy-enhanced LBS solutions and their Applications in WebGIS and Mobile GIS in: 4th International Conference on Interactive Computer-aided Blended Learning, 2011, Antigua GuatemalaGarcia-Barrios, V. M., Tomintz, M. N.2011
    Integrating Digital Maps in Education: A Case Study in: GI-Forum 2011, Jul 2011, Salzburg, Austria, S. 48-57, Wichmann VerlagGarcía-Barrios, V. M., Tomintz, M. N.2011
    Applying privacy-enhancing technologies to health-related location-based services: state-of-the-art in: 17th European Colloquium on Quantitative and Theoretical Geography (ECQTG), 02-05 Sep 2011, Athens, GreeceTomintz, M. N., Garcia-Barrios, V. M.2011
    How small area estimates can support policy planning: a case study for antenatal classes in: AGIT 2011 - Symposium und Fachmesse für Angewandte Geoinformatik 2011, Jul 2011, Salzburg, Austria, S. 321-330, Wichmann HerbertTomintz, M. N., Gruber, G., García-Barrios, V. M.2011
    Modelling access to stop smoking services for different target population in: 16th European Colloquium on Quantitative and Theoretical Geography [2009], Sep 2009, National University of Ireland, MaynoothTomintz, M. N.2009
    Modelling best locations for stop smoking services at the small area level in Leeds, UK in: AGIT 2009, Jul 2009, SalzburgTomintz, M. N.2009

    sonstige Publikationen
    TitelAutorJahr
    SALUD - Modelling the smoking population for small areas in Carinthia Poster presented at AGIT 2013Tomintz, M.N., Kosar, B., Garcia-Barrios, V.M.2013
    Modelling locations of community health services Ph.D. Thesis, University of Leeds, UK.Tomintz, M. N.2008

    Buchbeiträge
    TitelAutorJahr
    Location-allocation models. In: (Hrsg.), Geocomputation: a Practical Primer, Sage, LondonTomintz, M., Clarke, G., Alfadhli, N.2015
    SALUD - Towards a Health Decision Support System for Austria. In: Lombard, J., Clarke, G., Stern, E. (Hrsg.), Applied spatial modelling and planning, G.P. and Stern, E., Routledge, LondonTomintz, M., Garcia Barrios, V.2015

    Konferenzbeiträge
    TitelAutorJahr
    Location analysis of smoking cessation services in Austria in: GI_Forum 2015, 01 Jan-31 Dec 2015, S. 503-512Tomintz, M., Garcia Barrios, V.2015

    Buchbeiträge
    TitelAutorJahr
    Location-allocation planning. In: Cockerham, W. C., Dingwall, R., Quah, S. R. (Hrsg.), The Wiley-Blackwell Encyclopedia of Health, Illness, Behavior and Society, Wiley-BlackwellTomintz, M. N., Garcia-Barrios, V. M.2014

    Konferenzbeiträge
    TitelAutorJahr
    simSALUD - a Web-based Spatial Microsimulation to Model the Health Status for Small Areas using the Example of Smokers in Austria in: GI-Forum 2014, 02-04 Jul 2014, Salzburg, S. 207-216, WichmannKosar, B., Tomintz, M.N2014
    Exploring a Spatial-Temporal Change of Smokers for Municipalities using Spatial Microsimulation Modelling in: Forschungsforum der österreichischen Fachhochschulen, 23-24 Apr 2014, Kufstein, S. 136-138, FH Kufstein Tirol Bildungs GmbHKosar, B., Tomintz, M.N.2014
    A spatial analysis of house prices in the Kingdom of Five, Scotland in: GI-Forum 2014, 02-04 Jul 2014, Salzburg, S. 125-134, WichmannZmölnig, J., Tomintz, M.N., Fotheringham, S.A.2014

    Artikel in Zeitschriften
    TitelAutorJahr
    Optimising the location of antenatal classes Midwifery, S. 33-43Tomintz, M. N., Clarke, G. P., Rigby, J. E., Green, J. M.2013

    Konferenzbeiträge
    TitelAutorJahr
    The influence of distance and neighbourhood surroundings on children`s travel mode to school in: GI-Forum 2013, 02-05 Jul 2013, Salzburg, Austria, S. 229-238, Herbert Wichmann VerlagSchabus, S., Tomintz, M. N., Rigby, J. E.2013
    SALUD - a spatial microsimulation application to support regional health planning in Austria in: 53rd ERSA (European Regional Science Association) Congress, Aug 2013, Palermo, Italy, S. 1-18Tomintz, M. N., Kosar, B., Garcia-Barrios, V. M.2013

    sonstige Publikationen
    TitelAutorJahr
    SALUD - Modelling the smoking population for small areas in Carinthia Poster presented at AGIT 2013Tomintz, M.N., Kosar, B., Garcia-Barrios, V.M.2013

    Artikel in Zeitschriften
    TitelAutorJahr
    Food outlet availability, deprivation and obesity in a multi-ethnic sample of pregnant women in Bradford Social Science & Medicine, S. 1048-1056Fraser, L. K., Edwards, K. L., Tomintz, M. N., Clarke, G. P., Hill, A. J.2012

    Konferenzbeiträge
    TitelAutorJahr
    Sensors4All - sensor networks for pupils based on OGC standards in: GI-Forum 2012, 03-06 Jul 2012, Salzburg, Austria, S. 326-335, Wichmann VerlagHecke, A., Anders, K-H., Tomintz, M. N., Wieser, A., Gruber, G.2012
    Overweight children and their school environment in: GI-Forum 2012, 03-06 Jul 2012, Salzburg, Austria, S. 64-73, Wichmann VerlagNeunegger, B., Tomintz, M. N.2012
    Privacy matters - health-related location based services in: GI-Forum 2012, 03-06 Jul 2012, Salzburg, Austria, S. 92-101, Wichmann VerlagTomintz, M. N., Garcia-Barrios, V. M.2012

    Konferenzbeiträge
    TitelAutorJahr
    Development of privacy-enhanced LBS solutions and their Applications in WebGIS and Mobile GIS in: 4th International Conference on Interactive Computer-aided Blended Learning, 2011, Antigua GuatemalaGarcia-Barrios, V. M., Tomintz, M. N.2011
    Integrating Digital Maps in Education: A Case Study in: GI-Forum 2011, Jul 2011, Salzburg, Austria, S. 48-57, Wichmann VerlagGarcía-Barrios, V. M., Tomintz, M. N.2011
    Applying privacy-enhancing technologies to health-related location-based services: state-of-the-art in: 17th European Colloquium on Quantitative and Theoretical Geography (ECQTG), 02-05 Sep 2011, Athens, GreeceTomintz, M. N., Garcia-Barrios, V. M.2011
    How small area estimates can support policy planning: a case study for antenatal classes in: AGIT 2011 - Symposium und Fachmesse für Angewandte Geoinformatik 2011, Jul 2011, Salzburg, Austria, S. 321-330, Wichmann HerbertTomintz, M. N., Gruber, G., García-Barrios, V. M.2011

    Artikel in Zeitschriften
    TitelAutorJahr
    Planning the location of stop smoking services at the local level: a geographic analysis Journal of Smoking Cessation, 4:61-73Tomintz, M. N., Clarke, G. P., Rigby, J. E.2009
    The geography of smoking in Leeds: estimating individual smoking rates and the implications for the location of stop smoking services AREA, 3:341-353Tomintz, M. N., Clarke, G. P., Rigby, J. E.2008

    Konferenzbeiträge
    TitelAutorJahr
    Modelling access to stop smoking services for different target population in: 16th European Colloquium on Quantitative and Theoretical Geography [2009], Sep 2009, National University of Ireland, MaynoothTomintz, M. N.2009
    Modelling best locations for stop smoking services at the small area level in Leeds, UK in: AGIT 2009, Jul 2009, SalzburgTomintz, M. N.2009

    sonstige Publikationen
    TitelAutorJahr
    Modelling locations of community health services Ph.D. Thesis, University of Leeds, UK.Tomintz, M. N.2008


    Verwenden Sie für externe Referenzen auf das Profil von Melanie Tomintz folgenden Link: www.fh-kaernten.at/mitarbeiter-details?person=m.tomintz