Rechtsgrundlagen des österreichischen Gesundheitssystems (ILV)

Zurück

LehrveranstaltungsleiterIn:

MMag.a

 Ludmilla Gasser

image
LV-NummerM3.05190.10.070
LV-KürzelÖGS-Re
StudienplanGM21
Studiengangssemester 1. Semester
LehrveranstaltungsmodusPräsenzveranstaltung
Semesterwochenstunden / SWS2,0
ECTS Credits2,0
Unterrichtssprache Deutsch

Die Studierenden

  • können den rechtlichen Rahmen des österreichischen Gesundheits- und Pflegesystems, angefangen von der verfassungsrechtlich vorgegebenen Kompetenzverteilung zwischen Bund, Ländern und Gemeinden bis hin zu den konkreten innerstaatlichen Art. 15a B-VG Vereinbarungen zwischen Bund und Ländern, derzeit vor allem über die Organisation und Finanzierung sowie über die Zielsteuerung des Gesundheitswesens beschreiben.
  • können die Rollen und Zuständigkeiten der wesentlichen Stakeholder des Gesundheitswesens auf Ebene des Bundes, der Länder und der Sozialversicherung im intra- und extramuralen Bereich definieren und auf zukünftige Entwicklungen hin kritisch reflektieren.
  • sind in der Lage, die entsprechenden Gesetzestexte zu interpretieren sowie Konsequenzen daraus abzuleiten. Mit dieser Kompetenz können sie
  • bestehende und neue Versorgungsangebote und -konzepte im Gesundheits- und Pflegebereich beurteilen und begleiten.

  • Kompetenzverteilung Bund-Länder im Gesundheits- und Pflegebereich;
  • Art. 15a B-VG Vereinbarungen
  • Organisation und Finanzierung des Gesundheitswesens
  • Gesundheitszielsteuerungsgesetz (G-ZG) und Mehrstufigkeit der Zielsteuerung Gesundheit (ÖSG, RGS)
  • Gesundheitsfonds und intramuraler Bereich
  • Sozialversicherung, Vertragspartnerrecht und extramuraler Bereich
  • landesrechtliche Grundlagen der Pflegesicherung

Pöttler, G. (2020). Gesundheitswesen in Österreich (3. Aufl.). Wien: Goldegg Verlag.
Bachner, F., Bobek, J., et al. (2018). "Austria: Health System Review." Health Syst Transit 20(3).
Habimana, K., Bobek, J. et al. (2019). Das österreichische Gesundheitssystem, Zahlen - Daten - Fakten. Bundesministerium für Arbeit, Gesundheit und Konsumentenschutz (BMASGK), Wien.
Health System Watch (erscheint quartalsweise zu unterschiedlichen Themen des Österreichischen Gesundheitssystems, oft mit internationaler Einordnung),
Unter https://www.sozialversicherung.at/cdscontent/?contentid=10007.846163&portal=svportal
Rechtsinformationssystem des Bundes

Vorlesung, moderierte Gruppenarbeit, Diskussionen im Plenum

Immanenter Prüfungscharakter:
Referat, Mitarbeit, Präsentation und schriftliche Abschlussprüfung