Geräteentwicklung (ILV)

Zurück

LehrveranstaltungsleiterIn:

Ing.

 Fritz Egger

image

Dipl.-Ing. (FH)

 Matthias Haselberger

image
 Christoph Riedl , BSc MSc

image
VertiefungElektronik
LV-NummerB2.05272.40.260
LV-KürzelGEE
Studienplan2018
Studiengangssemester 4. Semester
LehrveranstaltungsmodusPräsenzveranstaltung
Semesterwochenstunden / SWS3,0
ECTS Credits4,5
Unterrichtssprache Deutsch

Die Studierenden kennen die wichtigsten Anforderungen, die ein Gerät erfüllen muss, damit es in einem öffentlichen Versorgungsnetz betrieben werden darf. Sie kennen und verstehen die Wirkungsweise einer PFC und die Funktionsweise von Netzfiltern. Die Studierenden beherrschen das Zusammenschalten von selbst entwickelten und gekauften Komponenten unter Berücksichtigung einer Industriellen (Betriebs) Umgebung zu einem gesamten System.
Die Studierenden beherrschen (mindestens) ein CAD-Tool zum Schaltplanentwurf und zur Leiterplattenentwicklung, Automatisches Erstellen von Stücklisten (halbautomatische Dokumentation), Erstellen von Dateien für den Leiterplatten-Hersteller (Gerber-Files). Leiterplatten die für Bestückungs-Automaten geeignet sind.

Die Studierenden kennen die wichtigsten Anforderungen, die ein Gerät erfüllen muss, um es in den Verkehr zu bringen (CE). Die Studierenden beherrschen das Zusammenschalten von selbst entwickelten und gekauften Komponenten unter Berücksichtigung einer industriellen (Betriebs) Umgebung zu einem gesamten System. Die Studierenden wenden ein CAD-Tool zum Schaltungsentwurf und zur EMV sicheren Leiterplattenentwicklung an als auch die notwendige Dokumentation.

Elektrotechnik und Elektronik 1, Elektrotechnik und Elektronik 2, Elektronische Schaltungstechnik 1

Elektrotechnik und Elektronik 1, Elektrotechnik und Elektronik 2, Elektronische Schaltungstechnik 1, Projektmanagement

Entstehung von Oberwellen, Notwendigkeit der PFC, Entstehung, Messung und Simulation von Störungen, Dimensionierung von Netzfiltern.
Umgang mit CAD-Tools (Eagle), Erstellen von Libraries, Design - Rule cheks, Back Annotation, Multi-Layer Platinen, Thermische Designs, EMV-gerechtes Design, Labor - Anfertigen von Test-Platinen

Normen und Richtlinien, EMV. Dimensionierung von Netzfiltern in Bezug auf die Störungsart. Umgang mit CAD-Tool (EAGLE), Design Rule Check, Multi-Layer Platinen, Thermische Designs, EMV-gerechtes Design, Labor - Anfertigen einer Test-Platine im hauseigenen Ätzlabor

EMI Filter Design Third Edition; Richard Lee Ozenbaugh, Timoty M. Pullen; GRC Press 2012
Trilogie der induktiven Bauelemente; Brandner, Gerfer, Rall, Zenker; Würth 2000
Switch Mode Power Supplies; Chistophe P. Basso; Mc Graw Hill 2008
Schaltnetzteile und ihre Peripherie; Ulrich Schlienz; Vierweg Teubner;
Netzfilter - Die letzte Hürde im Schaltnetzteil, Stefan Klein; Würth 2013

EMI Filter Design Third Edition; Richard Lee Ozenbaugh, Timoty M. Pullen; GRC Press 2012 Trilogie der induktiven Bauelemente; Brandner, Gerfer, Rall, Zenker; Würth Switch Mode Power Supplies; Chistophe P. Basso; Mc Graw Hill 2008 Schaltnetzteile und ihre Peripherie; Ulrich Schlienz; Vierweg Teubner; Netzfilter - Die letzte Hürde im Schaltnetzteil, Stefan Klein; Würth 2013

Vorlesung mit ca. 40% Laboranteil (Laborübungen), Gruppengröße im Labor ca. 2 Studierenden, Durchführung von Experimenten (mit Unterstützung durch Laborbetreuer), Verfassen von Laborberichten

Vorlesung mit ca. 30% Laboranteil (Laborübungen), Gruppengröße im Labor max.2 Studierende, Durchführung von Experimenten mit Laborbetreuung, Verfassen von Laborberichten

Zwei Teilprüfungen

Schriftliche Prüfung (Gewichtung 70%) Laborabgaben und Mitarbeit (Gewichtung 30%)