Multiprofessionalität im Lebensalter Gruppe 1 (SE)

Zurück

LehrveranstaltungsleiterIn:

 Johann Peter Gunhold , MBA M.Ed.

image
LV-NummerB3.0520v.40.060
LV-KürzelMP-Al
Studienplan2014
Studiengangssemester 4. Semester
LehrveranstaltungsmodusPräsenzveranstaltung
Semesterwochenstunden / SWS1,0
ECTS Credits2,0
Unterrichtssprache Deutsch

Die Studierenden kennen die Aufgaben und Ziele der einzelnen Professionen Arbeits- und Forschungsfelder bei der Arbeit mit alten und älteren Menschen und können diese miteinander verknüpfen, aber auch die Soziale Arbeit in Bezug auf multiprofessionelle Anforderungen positionieren.

Keine Daten verfügbar

In der Lehrveranstaltung werden die unterschiedlichen Ansprüche der Professionen, die im Feld der Alltagsanforderungen Älterer tätig sind herausgearbeitet, Medizin - insbesondere Geriatrie, der Vermögensberatung, der Sachwalterschaft, der Gerontopsychiatrie und der Altenbildung (Geragogik).

Amann, Anton & Kolland, Franz (2008) (Hrsg.). Das erzwungene Paradies des Alters?: Fragen an eine Kritische Gerontologie. Wiesbaden: VS. Baltes, Paul (Hrsg.) (1994). Alter und Altern. Ein interdisziplinärer Studientext zur Gerontologie. Berlin: de Gruyter.Bengtson, Vera L. & Schaie, K. Warner (1999). Handbook of Theories of Aging. New York: Springer Publishing Company. Butler, Robert (2008). The Longevity Revolution. The Benefits and Challenges of Living a Long Life. New York: Public Affairs.Knapp, Gerald & Spitzer, Helmut (Hrsg.)(2010). Altern, Gesellschaft und Soziale Arbeit. Lebenslagen und soziale Ungleichheit von alten Menschen in Österreich. Klagenfurt, Wien: Hermagoras.Kocka, Jürgen, Kohli, Martin & Streeck, Wolfgang (Hrsg.)(2009). Altern: Familie, Zivilgesellschaft, Politik (Altern in Deutschland Band 8). Stuttgart: Nova Acta Leopoldina, NF Bd. 106, Nr. 370. Wahl, Hans-Werner & Tesch-Römer, Clemens (Hrsg.)(2000). Angewandte Gerontologie in Schlüsselbegriffen. Stuttgart: Kohlhammer.

LV-immanenter Prüfungscharakter und LV-abschließende Prüfung