Professionelle Identität/ Berufsethik (ILV)

Zurück
LV-NummerB3.0520v.60.010
LV-KürzelProfID
Studienplan2014
Studiengangssemester 6. Semester
LehrveranstaltungsmodusPräsenzveranstaltung
Semesterwochenstunden / SWS2,0
ECTS Credits2,0
Unterrichtssprache Deutsch

Die Studierenden kennen die Dimensionen und Funktionen einer professionellen Identität in der Sozialen Arbeit. Sie sind sich über das Spannungsfeld von Systemanforderungen und Lebenswelt im Klaren, in dem sich eine professionelle Haltung in der Soziale Arbeit entfaltet.

Keine Daten verfügbar

In der Lehrveranstaltung werden grundlegende Dimensionen und Funktionen von Profession und Professionalität sowie der Herausbildung einer professionellen Identität unter besonderer Berücksichtigung der Bedeutung einer Berufskultur und Berufsethik der Sozialen Arbeit vermittelt und kritisch-konstruktiv erörtert. Dabei werden fundierende Aspekte und Kriterien der Institutionalisierung von Sozialer Arbeit als Profession und Professionalität erarbeitet und diskutiert. Ein besonderer Fokus wird gelegt auf Professionalität im Spannungsfeld von Systemanforderung und Lebenswelt sowie unterschiedlichen Wissen- und Rationalitätstypologien.

Dewe, Bernd, Ferchhoff, Wilfried, Scherr, Albert & Stüwe, Gerd (2013). Professionelles soziales Handeln. Soziale Arbeit im Spannungsfeld zwischen Theorie und Praxis(3. Auflage). Weinheim: Juventa.Dörr, Margret & Müller, Burkhard (Hrsg.) (2007). Nähe und Distanz. Ein Spannungsfeld pädagogischer Professionalität. Weinheim: Juventa.Heiner, Maja (2004): Professionalität in der Sozialen Arbeit. Theoretische Konzepte, Modelle und empirische Perspektiven. Stuttgart: Kohlhammer.Keupp, Heiner (2002). Identitätskonstruktionen. Das Patchwork der Identitäten in der Spätmoderne. Reinbek bei Hamburg: Rowohlt-Taschenbuch-Verlag.Thiersch, Hans (2002): Positionsbestimmungen der Sozialen Arbeit. Gesellschaftspolitik, Theorie und Ausbildung. Weinheim: Juventa.

LV-immanenter Prüfungscharakter und LV-abschließende Prüfung