ETAT – Meeting in Thailand

Bild_4.jpeg
BUU Tech Talk Event der Burapha Universität
Bild_6.jpeg
ETAT Smart Lab Demonstrator: Roboter Fertigungsstrasse der KMUTNB Universität
Bild_10.jpeg
ETAT Smart Lab Demonstrator: Smart Factory der Burapha University
Bild_13.jpg
BUU Tech Talk Event - Gruppenfoto
Bild_14.jpg
ETAT Smart Lab Demonstrator: Smart Facory der Burapha University
 | 
alt text
Engineering & IT - Studium
Informationstechnologien - Informatik IT studieren

Im November fand das Face-To-Face-Meeting des ETAT-Konsortiums an der Burapha Universität in Bangsaen Beach, Thailand statt.

ETAT steht für „Education and Training for Automation 4.0 in Thailand“; das Projekt läuft seit drei Jahren zwischen 14 Lead-Partnern sowie 7 Institutionen aus Europa. Projektleiter dieses Konsortiums ist Christian Madritsch, Professor an der FH Kärnten im Studienbereich „Engineering & IT“.

Ziel dieses Konsortiums ist, europäische Standards in Thailand in der Hochschullehre sowie in der Laborausstattung im Bereich Automatisierungstechnik einzuführen.

Neben dem schönen Strand und der thailändischen Gastfreundschaft hatte das über 30-köpfige Team eine sehr fruchtbare Diskussion und tolle Ergebnisse:  Es wurden die partnerspezifischen Projekte im Rahmen der BUU TechTalk 2022 x ETAT-Veranstaltung vorgestellt, es gab Vorführungen, wie die PLCnext-Technologie für verschiedene Anwendungen eingesetzt und genutzt werden kann, sowie kam es innerhalb des EduNet Automation Education Network Worldwide zum Abschluss einer Kooperation und intensiven Zusammenarbeit. Thailand wird bei der Weiterentwicklung der Automatisierungstechnik hierbei von Europa unterstützt. Derzeit wird noch stark manuell gearbeitet - dies ändert sich aber sukzessive in Richtung Automation 4.0.

Die Entwicklung des Curriculums in Thailand ist nun ebenfalls soweit vorangeschritten, dass die ersten Lehrveranstaltungen mit neuen Skripten und Laboraufbauten jetzt im Dezember starten. Laborgeräten, die mit Demonstratoren erweitert worden sind. Hochschulkurse sollen in naher Zukunft in Thailand auch für die Industrie geöffnet werden, damit sich deren Mitarbeiter*innen weiterbilden können.  

Abschließend lässt sich sagen, dass das Meeting der ETAT in Thailand eine sehr erfolgreiche Veranstaltung war – das nächste Meeting dazu findet in Gijon, Spanien, statt.

Kontakt:

FH-Prof. DI (FH) Christian Madritsch
FH Kärnten gGmbH, Engineering & IT
Europastraße 4
9524 Villach
+43 5 90500 2127
c.madritsch[at]fh-kaernten[dot]at
RTISP-Labor-Website