FH Kärnten Campus Spittal im Zeichen von Baukultur und Raumordnung

2022-04-07_OEREK_Tagung-Speeddating.jpg
Speeddating bei der ÖREK-Tagung. Fotocredit: Sonja Hohengasser & Jürgen Wirnsberger
2022-04-07_Weiterbildung_Baukultur_Raumordnung.jpg
30 Teilnehmer*innen besuchten die Blockveranstaltung „Öffentlicher Raum, Lebensraumgestaltung und Mobilität“ des 1. Weiterbildungslehrgangs für „Baukultur und Raumplanung“. Fotocredit: Sonja Hohengasser & Jürgen Wirnsberger
baukultur_kaernten22-95.jpg
Fotocredit: Wolfgang Gerlich
2022-04-08_Exkursion_Weissensee.jpg
Exkursion am Weissensee. Fotocredit: Sonja Hohengasser & Jürgen Wirnsberger
 | 
alt text
Bauingenieurwesen & Architektur - Studium

Lehrgang mit anschließender ÖREK-Partnerschaftssitzung fand statt

Das vergangene Wochenende stand auf dem Campus Spittal der FH Kärnten im Zeichen der „Baukultur und Raumordnung“. So hörten Teilnehmer*innen des gleichnamigen Lehrgangs sowie Studierende der Studiengänge Architektur, Bauingenieurwesen und Nachhaltiges Immobilienmanagement der FH Kärnten interessante Vorträge zum Thema. Bei der anschließenden 4. Partnerschaftssitzung der ÖREK-Partnerschaft tauschten sich Vertreter*innen der Bundesministerien sowie der einzelnen Bundesländer aus. Abschließend begleiteten Lehrende der FH Kärnten eine Exkursion zu baukulturellen Vorzeigeprojekten, die kürzlich in Kärnten fertiggestellt wurden.

Im Sommersemester 2022 arbeiten Architektur-Studierende auf dem Campus Spittal an Lösungen und Alternativen zum Thema „Abwanderung vom Land“. Der Fokus liegt dabei auf der Innenentwicklung, einem wichtigen Aspekt, mit dem Zentren wieder gestärkt werden können. Bei einem Vortragsprogramm werden die Studierenden inhaltlich in das Thema eingeführt.

Weiterbildungslehrgang des Landes Kärnten auf dem Campus Spittal

Nun hatten die Studierenden die Möglichkeit gemeinsam mit den 30 Teilnehmer*innen  an der Blockveranstaltung „Öffentlicher Raum, Lebensraumgestaltung und Mobilität“ des 1. Weiterbildungslehrgangs für „Baukultur und Raumplanung“ der vom Land Kärnten in Kooperation mit der FH entwickelt wurde, teilzunehmen. Lehrende der FH Kärnten teilten mit den Teilnehmer*innen Erfahrungen aus der Umsetzung von Projekten im ländlichen Raum, die in Bearbeitung sind, und bereits erfolgreich abgeschlossen wurden.

Vertreter*innen der Bundesministerien und Bundesländer in Spittal an der Drau

Parallel dazu fand auf dem Campus Spittal der FH Kärnten die 4.Partnerschaftssitzung der ÖREK-Partnerschaft im Rahmen des Umsetzungspaktes „Raum für Baukultur“ statt. Landesrat Daniel Fellner hieß die Besucher*innen am Campus Spittal herzlich willkommen!
Der Umsetzungspakt „Raum für Baukultur - Orts- und Stadtkerne stärken sowie Raum für Baukultur eröffnen" ist in der „Österreichischen Raumordnungskonferenz (ÖROK)“ festgehalten. Ziel ist es, die gesellschaftliche Bedeutung von Baukultur und baukulturellem Erbe insbesondere in Hinblick auf die Stärkung von Orts- und Stadtkernen als proaktive Beiträge zur Gestaltung des Raums der Zukunft, zu steigern.

Die abschließende Exkursion führte die Teilnehmer*innen zu baukulturellen Vorzeigeprojekten, die kürzlich in Kärnten fertiggestellt wurden, wie die Neue Mitte in Arriach und der Masterplan Weissensee Ostufer mit dem Infrastrukturgebäude in Stockenboi.

Studieren für das Bauen von Morgen auf dem Campus Spittal

Der Fokus des Architektur-Studiums der FH Kärnten liegt auf einer nachhaltigen Gestaltung der Zukunft mit Schwerpunkten in der Innovation und Digitalisierung des Bauwesens. Einzigartig in Österreich profitieren die Studierenden von der Vernetzung der Fachgebiete Architektur, Bauingenieurwesen und Nachhaltiges Immobilienmanagement auf dem Campus Spittal. So finden gemeinsame Lehrveranstaltungen statt und werden Projekte zusammen umgesetzt. Das erworbene interdisziplinäre Wissen setzen Absolvent*innen meist unmittelbar nach dem Studium in verschiedenen Tätigkeitsfeldern der Bau- und Immobilienbranche ein.


Kontakt FH Kärnten

Sonja Hohengasser
+43 5 90500 5117
s.hohengasser[at]fh-kaernten[dot]at