Auszeichnung für APP zum Artenschutz

Foto-Projektteam-web.png
 | 
alt text
Engineering & IT
Informationstechnologien

Im Rahmen eines Wettbewerbs entwickelte die Forschungsgruppe „Mobile Systeme“ die Idee für eine Smartphone-App zur Beobachtung der biologischen Artenvielfalt. Diese Idee wurde vom Kärntner Wirtschaftsförderungsfonds (KWF) ausgezeichnet und wird nun umgesetzt.

Mit der Smartphone App soll künftig die biologische Artenvielfalt (Biodiversität) von Laien ganz einfach gemessen, dokumentiert und gemeldet werden können. Zusätzlich werden Informationen über die Artenvielfalt zur Verfügung gestellt. Die App kann etwa bei Ausflügen in Naturschutzgebiete oder in der Land- und Forstwirtschaft verwendet werden.

Die Forschungsgruppe programmiert aber nicht nur, sondern erarbeitet gemeinsam mit dem Projektpartner eb&P ein gesamtes System zur Realisierung von biodiversitätsbezogenen Anwendungen.  Realisiert wird die App  durch einen Crowdsourcing-Ansatz  (Mitwirken von freiwilligen Nutzen) und bildet eine Synergie aus Geoverortung, digitaler Visualisierung und Umweltforschung.

Der KWF prämierte in diesem Wettbewerb die Umsetzung innovativer Projektvorhaben von Kärntner Klein- und Mittelunternehmen des Produktions- und Dienstleistungssektors im Bereich wissensbasierter Dienstleistungen und technologieorientierter Innovationen.

Projektpartner:
eb&P Umweltbüro GmbH
Kärntner Wirtschaftsförderungsfonds (KWF)

Projektteam:
Mario Wehr (Leitender Wissenschaftler FH Kärnten)
Daniel Bogner (Geschäftsführer)
David Melcher (Projektleiter)
Markus Prossegger (Software Experte FH Kärnten)
Wolfgang Ressl (Biodiversitätsexperte)