Hochbau 1 (ILV)

Zurück
LV-NummerB1.00000.10.110
LV-KürzelHoBau1
Studienplan2018
Studiengangssemester 1. Semester
LehrveranstaltungsmodusPräsenzveranstaltung
Semesterwochenstunden / SWS2,0
ECTS Credits2,0
Unterrichtssprache Deutsch

Die Studierenden wissen über die wesentlichen Komponenten des Systems "Bauwerk", von Fundament bis Dach, Bescheid und können Baumaterialien und Bauteile den geforderten Funktionen des Gebäudes zuweisen. Sie sind in der Lage, den Systemablauf von der Idee bis zum fertigen Objekt festzulegen und wesentliche Gebäudekomponenten zu definieren und zu detaillieren.

Keine Daten verfügbar

Grundlagen Gebäudeanalyse - System

Konstruktive Hochbaumaterialien

System Bauwerk - Baugrund, Gründungsarten

Wandsystem nach Materialien und Bauarten, Ausführungen

Decken nach Funktionskriterien und Bausystemen

Schutz gegen Feuchtigkeit, Systeme Abdichtungen bezogen auf Bauelemente

Dächer, Dachsysteme, u. Konstruktionskriterien

Systemablauf: konkretes Beispiel Planung - Ausführung, von der Idee (Skizze) zum Objekt (fertiges Bauwerk)

Edwin Wellpot: Technischer Ausbau von Gebäuden;Erich Cziesielski: Lehrbuch der Hochbaukonstruktionen;Erich Cziesielski: Lehrbuch der Hochbaukonstruktionen;Fraunhofer IRB: Entwicklung von Installationswänden und -systemen im mehrgeschossigen Holzbau;Kai Schild, Michael Weyers: Handbuch Fassadendämmsysteme;Günter Pfeifer, Antje Liebers: Der neue Holzbau, aktuelle Architektur, alle Holzbausysteme, neue Technologien;Christoph Affentanger: Neue Holzarchitektur in Skandinavien;Stungo Naomi: Neue Holzarchitektur;H.J. Blaß, R. Görlacher, G. Steck: Holzbauwerke, Bauteile, Konstruktionen, Details;Compagno,Adrea: Intelligente Glasfassaden;G. Dworschack, A. Wenke: Neue Energiesparhäuser im Detail ;E. Klaus: Holz im Außenbereich;W. Graubner: Holzverbindungen - Gegenüberstellungen japanischer und europäischer Lösungen Ö- Normen und Technische VerarbeitungsrichtlinienWeitere Literaturangaben zum Thema Entwurf und Gebäudelehre sind projektabhängig

Vorlesung mit integrierten Übungen (Übungen in Gruppen),Gruppengröße 15

Abschlussprüfung und Bewertung der Mitarbeit