Yvonne Salbrechter, BA MA

Foto von Yvonne Salbrechter
Yvonne Salbrechter, BA MA
 | 
alt text
Alumniprofile GPM

Stellvertretende Pflegedienstleitung in Personalunion mit der Leitung der Ambulanz-Pflege im UKH Klagenfurt, AUVA

„Erfolgreich zu sein setzt zwei Dinge voraus: Klare Ziele und den brennenden Wunsch, sie zu erreichen“, erzählt Yvonne Salbrechter. Mit dieser Einstellung begann die heutige Führungskraft ihre berufliche Karriere im Gesundheitsbereich zunächst im AKH Wien, wo sie vier Jahre in der Klinischen Abteilung für Allgemeine Anästhesie und Intensivmedizin als diplomierte Gesundheits- und Krankenpflegerin ihrem Beruf nachging. Mit einer Sonderausbildung in Anästhesie- und Intensivpflege festigte sie ihr Fachwissen in diesem Bereich.

2011 kehrte die gebürtige St. Veiterin in ihre Heimat Kärnten zurück und wechselte in die Abteilung für Anästhesie und Intensivmedizin im UKH Klagenfurt. Aus dem Wunsch heraus, sich im Gesundheitsbereich weiterzuentwickeln, belegte Yvonne Salbrechter 2012 den berufsbegleitenden Studiengang „Gesundheits- und Pflegemanagement“ an der FH Kärnten, Campus Feldkirchen, den sie 2017 mit dem Masterstudium abschloss. „Für mich war es eine gute Möglichkeit, Studium und Beruf zu vereinbaren. Dennoch brauchte es auch die Unterstützung des gesamten persönlichen und beruflichen Umfelds, die ich glücklicherweise bekam“, erinnert sie sich.
Das Wertvollste, was sie aus der Studienzeit an der FH mitnahm, waren neben wichtigen Schlüsselqualifikationen und ihrer persönlichen Entwicklung der Aufbau eines großen Netzwerks und nicht zuletzt die Möglichkeit zu einem Auslandssemester an der Universität Jönköping in Schweden. Die AUVA ermöglichte mir ein halbes Jahr Bildungskarenz und somit konnte sie das 4. Semester im Ausland verbringen. Das Auslandsstudium eröffnete ihr interessante Einblicke in das Land, das Leben und die Kultur, aber vor allem auch in das schwedische Gesundheitssystem. Ihr Interesse an den unterschiedlichen Gesundheitssystemen der Länder beeinflusste entscheidend die Thematik ihrer Bachelor-Thesis.

Für Yvonne Salbrechter lohnt es sich immer, in Bildung zu investieren, auch in die persönliche: „Sich mit seinen eigenen Schwächen auseinanderzusetzen, fordert viel Kraft, aber es bringt einen weiter.“ Von ihrer Studienzeit nahm sie neben der Weiterentwicklung ihrer Persönlichkeit und fundiertem Wissen auch wertvolle freundschaftliche Kontakte mit. Außerdem eröffnete der Abschluss weitere Möglichkeiten für ihre Karriere. Nach der Arbeit als Studienkoordinatorin an der Abteilung Innere Medizin und Kardiologie kehrte Yvonne Salbrechter in ihr vertrautes Arbeitsumfeld im UKH Klagenfurt zurück.
Seit Februar 2021 stellt sie sich der Herausforderung als stellvertretende Pflegedienstleiterin in Personalunion mit der Leitung der Ambulanz-Pflege im UKH Klagenfurt an der Seite von PDL Roswitha Guggenberger. Als Führungskraft ist es ihr wichtig, ihre Stelle engagiert und motiviert wahrzunehmen und ein kollegiales Teammitglied mit Pflegekräften, Ärzten und Führungskräften zu bleiben. Einen respektvollen Umgang, gegenseitige Wertschätzung und eine offene, wertfreie Kommunikation hält sie beruflich wie privat für essenziell. Für ein zielorientiertes Handeln im neuen Aufgabenfeld steht die interdisziplinäre Zusammenarbeit im Team für sie an erster Stelle. „Das Team des Unfallkrankenhauses und die AUVA haben mich stets bei der Organisation meiner Aktivitäten unterstützt“, sagt Yvonne Salbrechter. „Ich schätze es, hier zu arbeiten.“ Die Positionierung der Unfallkrankenhäuser der AUVA am Gesundheitsmarkt sowie ihre Kompetenzen und Erfolgsfaktoren bildeten auch das zentrale Thema ihrer Master-Thesis an der FH.

Das Studium würde sie auf alle Fälle weiterempfehlen, weil es zur persönlichen Weiterentwicklung beiträgt und es sich immer lohnt in die eigene Bildung zu investieren. „Man sollte den Mut haben, sich zu verändern – aber authentisch bleiben und nicht vergessen, dass ein Studium auch Spaß machen sollte“, meint die stellvertretende Pflegedienstleiterin, die in ihrer Freizeit gerne auf einem Berg, über interessanten Büchern oder beim Sport zu finden ist.