Studierende der School of Management unterstützen den Landesrechnungshof bei der Erlangung des CAF Gütesiegels

LRH-Direktor Günter Bauer, Projektleiterin Anna-Gabriella Nadolph, FH-Professorin Hermine Bauer
v.l.n.r.: LRH-Direktor Günter Bauer, Projektleiterin Anna-Gabriella Nadolph, FH-Professorin Hermine Bauer
Gruppenfoto mit LRH-Direktor Günter Bauer, FH-Professorin Hermine Bauer und Studierenden des Studienbereichs Wirtschaft & Management der FH Kärnten
v.l.n.r.: Daniel Borstner, Susanne Raffer ,LRH-Direktor Günter Bauer, Anna-Gabriella Nadolph, FH-Professorin Hermine Bauer, Fatma Moursi und Alexandra Gasser
 | 
alt text
Wirtschaft & Management

Mit dem Ziel sich stetig zu verbessern führt der Kärntner Landesrechnungshof (LRH) in diesem Jahr erstmalig die CAF-Qualitätsbewertung durch. CAF steht für "Common Assessment Framework" und ist ein Instrument für Qualitätsmanagement im öffentlichen Sektor. Damit können öffentliche Einrichtungen die eigene Organisation bewerten, vorhandene Stärken und mögliche Verbesserungspotentiale erkennen und sich dadurch verbessern.

Fünf Studierende der FH Kärnten haben den LRH mit großem Engagement bei diesem Prozess unterstützt und kürzlich die Ergebnisse präsentiert. Im Rahmen der Lehrveranstaltung „Projektmanagement“ unter der Leitung von Hermine Bauer (stv. Studienbereichsleiterin der School of Management) haben die Studierenden mit einem umfangreichen Fragebogen bei Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des LRH die aktuellen Stärken und Verbesserungspotentiale des LRH erhoben. Darauf aufbauend haben sie den LRH im Rahmen von Workshops dabei unterstützt, diese Stärken und Verbesserungspotentiale zu bewerten und zu analysieren. Ein weiterer, wichtiger Meilenstein in diesem Prozess war das Festlegen von Maßnahmen, durch die der LRH seine Stärken künftig noch weiter ausbauen kann. Insgesamt hat der LRH 58 Maßnahmen festgelegt, von denen sich einige bereits in Umsetzung befinden.

Die Zusammenarbeit verlief insgesamt sehr erfolgreich. „Sie haben durch ihr überdurchschnittlich hohes Engagement in den vergangenen vier Monaten einen wertvollen Beitrag dazu geleistet, den Kärntner Landesrechnungshof als Organisation zu verbessern", sagt LRH-Direktor Günter Bauer. Auch die Studierenden der FH Kärnten haben durch das gemeinsame Projekt profitiert: "Studierende der FH Kärnten (Studienbereich Wirtschaft und Management) haben in der Vergangenheit schon zahlreiche Projekte mit dem Landesrechnungshof umgesetzt. Diese Art der Kooperation hat sich bewährt. Solche praxisorientieren Projekte bieten den Studierenden einen großen Mehrwert, weil sie mit Aufgabenstellungen direkt aus der Praxis konfrontiert werden und dadurch einen wertvollen Einblick bekommen", sagt Professorin Hermine Bauer.