Stjepan Grđan

grdan.jpg
 | 
alt text
Informationstechnologien
Geoinformation und Umwelt

Wenn FH-Absolvent Stjepan Grđan über seine Zeit an der Fachhochschule Kärnten erzählt, gerät er ganz schnell ins Schwärmen. „Ich empfehle das Studium der Geoinformation an der FH in Villach von ganzem Herzen, weil es in erster Linie gut konzipiert ist und ein großes technisches Wissen über den aktuellen und zukünftigen Arbeitsmarkt vermittelt“, verliert Grđan nur positive Worte über sein Studium am Villacher Campus.

Vor allem die Studienbedingungen, die neuen Technologien und die Lehrmethoden faszinierten Grđan. Das Menschliche an der Hochschule gefiel ihm besonders gut: „Natürlich sind die Menschen der Schlüssel zum Erfolg: ein motivierender und unterstützender Professorenstil sowie ein gutes Verhältnis zu meinen Kollegen. Ich werde sie nie vergessen. Sie haben mein berufliches und persönliches Leben geleitet und stark beeinflusst.“ Von 2004-2008 studierte der gebürtige Kroate am Campus Villach im Bachelor Geoinformation. Es war für ihn eine große Herausforderung, sich für ein Auslandsstudium zu entscheiden, aber es war seine „beste Entscheidung.“

Doch war der Einstieg ins Studium nicht gerade der leichteste. „Ich sprach nicht sehr gut Deutsch. Das macht es mir schwer, den Vorträgen zu folgen. Außerdem war ich zum ersten Mal von zu Hause und meiner Familie weg“, kann sich Grđan erinnern. Grđans Wille sein Studium durchzuziehen war aber unbändig und so machte er konstant Fortschritte beim Sprachenlernen.

Er belegte während seines Studiums zwar ein für ihn sehr lehrreiches Praxissemester in Salzburg, wo er auch seine Diplomarbeit in Angriff nahm, die Zeit in Österreich fühlte sich aber gesamt wie ein intensives Auslandssemester an.

Überhaupt verbindet Grđan viel mit seinem Ausbildungsland. „Österreich ist für mich - das Land meiner Jugend, ein Land, in dem ich mich als Mensch weiterentwickelt habe. Im Leben ist es entscheidend, seinen Berufsweg auf der Grundlage der eigenen Interessen und der eigenen Motive zu finden - diese Grundlage habe ich durch mein Studium in Villach erhalten. Ich ging als verwirrter und unsicherer junger Mann nach Österreich und kehrte nach vier Jahren voller Wissen, neuer Erfahrungen und Lebenskompetenzen zurück.“

Nach seinem Abschluss 2008 begann er ein Masterstudium der Geodäsie (Anm. Wissenschaft von der Vermessung der Erde) und Geoinformation an der Universität Zagreb, welches er 2010 mit dem Master of Engineering in Geodäsie und Geoinformation abschloss. Seit 2010 arbeitet Grđan im Unternehmen IGEA Ltd. in Varazdin (Kroatien), wo er die Position als Leitung der Geschäftseinheit heute innehat. Als Projektmanager für das Projekt Digital Geodetic Elaborate System (SDGE) wurde er kürzlich mit dem PMI Award ausgezeichnet.