Pionierarbeit in der Demographie Forschung für Kärnten - Demographie_Check:Kärnten 2020

check-kaernten2020.jpg
Abbildung 1, Daten- und Analysefluss. Zametter 2020.
 | 
alt text
Wirtschaft & Management

Im Auftrag des Landes Kärnten erhebt die FH Kärnten Grundlagen für regionalpolitische Entscheidungen in Hinblick auf die schwierige demographische Ausgangslage in Kärnten.

Kathrin Stainer-Hämmerle, Politikwissenschafterin und Leiterin der Public Management Studiengänge, erhob bereits im Sommer gemeinsam mit Regionalforscher Thomas Zametter und rund 140 Teilnehmer*innen in Workshops sowie mit Regionsbereisungen und Kurzbefragungen die Ausgangslage in den einzelnen Kärntner EU-Regionalentwicklungsregionen.

Demographische Analysen 2.0

Zweite Säule des Demographie_Check:Kärnten 2020 ist die Aufarbeitung und Visualisierung von rund 3,7 Millionen demographischer Datensätzen sowie Prognoserechnungen auf Gemeindeebene. Über ein Dashboard sollen künftig laufend neue Daten für politische Entscheidungsträger, Wissenschaft bis hin zu engagierten Bürger*innen abrufbar werden und für strategische Planungen verfügbar sein.
siehe Abbildung 1, Daten- und Analysefluss. Zametter 2020.

Forschung und Lehre im Einklang

Die Erstellung dieses ersten Kärntner Demographie-Dashboards erfolgt im Rahmen eines Projektseminars gemeinsam mit Digital Business Management Studiereden unter der Leitung von Alfred Wieser. Die Sicherung der neuen Erkenntnisse aus dieser Pionierarbeit soll in Form von geplanten Bachelorarbeiten erfolgen. Hier zeigt sich die an der FH Kärnten bewährte Verknüpfung von Lehre und Praxis an einem zukunftsentscheidenden Thema.

Masterplan Ländlicher Raum – „Nachhaltige Regionen – Nachhaltiges Kärnten“​

Das Projekt mündet in der Ausarbeitung eines Masterplanes Ländlicher Raum für Kärnten, wo ebenfalls in einem partizipativen Ansatz die Expertise von Vertreter*innen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft eingebunden wird. Bereits im November starten die ersten Online-Workshops und eine Umfrage, bei der nach den Herausforderungen und Potenzialen  in den einzelnen Regionen gefragt wird. Ziel ist es, gemeinsam mit dem Land Kärnten potentialorientierte Regionalstrategien für die Kärntner LEADER-Regionen sowie dem Kärntner Zentralraum zu entwickeln.

Ergebnisse werden im September 2021 erwartet.

Mehr zu diesem Thema finden Sie hier.