BUCHTIPPS: Aller guten Dinge sind drei! Aktuelle Publikationen am Studiengang Gesundheits- und Krankenpflege.

Aller guten Dinge sind drei! Aktuelle Publikationen am Studiengang Gesundheits- und Krankenpflege
Aller guten Dinge sind drei! Aktuelle Publikationen am Studiengang Gesundheits- und Krankenpflege
Gesundheits- und Krankenpflege
Gesundheits- und Krankenpflege
Gesundheits- und Krankenpflege
 | 
alt text
Gesundheit & Soziales
Gesundheits- und Krankenpflege

Hochschullehrende des Studiengang Gesundheits- und Krankenpflege gestalten gemeinsam mit der Studiengangsleitung die Weiterentwicklung des Berufsfeldes der Pflege mit! Unter dem Motto „Aller guten Dinge sind drei“ wurden innerhalb eines Jahres drei interessante Publikationen veröffentlicht.

Im Studium Gesundheits- und Krankenpflege an der FH Kärnten werden theoretische, pflegerische, medizinische, wissenschaftliche, kommunikative, rechtliche Grundlagen gelehrt und gelernt sowie in der Ausbildung in der Praxis innerhalb der 3 Jahre gefestigt. Die Hälfte des Studiums wird im „echten“ Berufsfeld“ umgesetzt und bietet die Möglichkeit, den erworbenen Wissenszuwachs und die Pflegehandlungen von Beginn an zu reflektieren und einen kontinuierlichen Theorie - Praxistransfer herzustellen.

Weiterentwicklung des Berufsfeldes der Pflege

Die Weiterentwicklung des Berufsfeldes der Pflege ist gerade in der aktuellen Zeit mit all ihren Herausforderungen sehr entscheidend und von allergrößter Bedeutung. Wir möchten hier die neuesten Publikationen aus dem Studiengang Gesundheits- und Krankenpflege vorstellen.

Wir denken Gesundheit neu! Corona als Chance für eine Zeitenwende im Gesundheitswesen

Der erste Buchbeitrag wurde von den beiden hauptberuflich Lehrenden Sonja Haubitzer und Melitta Horak sowie einer Kollegin der Universität Graz, Karoline Riedler im Frühjahr 2020 mit dem Titel: Community Health Nursing im Sammelwerk von Rümmele & Sprenger und dem Gesamtbuchtitel: Wir denken Gesundheit neu! Corona als Chance für eine Zeitenwende im Gesundheitswesen im Ampuls Verlag veröffentlicht. Selten zuvor wurde das Gesundheitswesen von einer so breiten Gruppe von renommierten Fachleuten so tiefgehend analysiert. Und noch nie gab es eine solche Fülle an Vorschlägen und Visionen für eine gesunde Zukunft. 37 Expertinnen und Experten stimmen in diesem Buch nicht in die allgemeine Corona-Hysterie ein. Sie fragen vielmehr, was dem Gesundheits- und Sozialwesen durch die Pandemie drohen könnte, in welchen Bereichen es schon vorher Reformbedarf gab, und entwickeln Konzepte für eine optimale Versorgung.

Die Bewältigung der Corona-Pandemie stellte die politischen Entscheidungsträger weltweit vor außergewöhnliche Herausforderungen und es zeigte sich in kurzer Zeit, wie wichtig ein gut funktionierendes öffentliches, nicht-privatisiertes und soziales Gesundheitswesen ist. Sie zeigte aber auch, dass sich die eigene Gesundheit nicht schützen lässt, wenn man nur auf sich alleine achtet. Die Corona-Krise hat neue Fragen aufgeworfen, Stärken und Schwächen in den Systemen gezeigt und die Folgen werden uns noch lange beschäftigen. Dieses Buch soll vor allem Eines: Mut machen, diese Wege zu diskutieren und sie auch zu gehen.

Pflegequalität! Der pflegediagnostische Prozess für das Setting „Akutpflege“

Die zweite Veröffentlichung folgte im Sommer 2020. Die nebenberuflich Lehrende Klas Karin und die hauptberuflich Lehrende Horak Melitta publizierten gemeinsam mit der Studiengangsleitung Mitterdorfer Anita das Buch mit dem Titel: Pflegequalität! Der pflegediagnostische Prozess für das Setting „Akutpflege“ praxisnah aufbereitet. In der Praxis, vor allem im Setting der Akutpflege, ist es eine große Herausforderung, den Pflegeprozess sinnvoll und unter Berücksichtigung von Qualitätskriterien, umzusetzen. Dieses Buch will den Pflegeprozess praxisnah, aber auch ausgehend von aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen betrachten, und Tipps und Ideen geben, wie gerade im Akutpflegesetting sowohl die gesetzliche Verpflichtung zur Pflegediagnostik als auch einer praxisnahen Umsetzung des Pflegeprozesses und dessen Dokumentation genüge getan werden kann.

Community Health Nurse – Handlungsfelder der Pflege im Kontext von Public Health

Die dritte Publikation wurde im Juni 2021 von den beiden hauptberuflichen Lehrenden Horak Melitta und Sonja Haubitzer mit dem Titel: Community Health Nurse – Handlungsfelder der Pflege im Kontext von Public Health im Facultas Verlag in Wien veröffentlicht. Welche erweiterten Kompetenzen im Setting von Public Health sind notwendig, welches Rollen- und Gesundheitsverständnis ist erforderlich und welche Haltung im Umgang mit Individuen, Familien und Gemeinschaften muss gegeben sein, um eine effiziente Umsetzung der entsprechenden Interventionen in Public-Health-bezogenen Handlungsfeldern zu erreichen? Ausgehend von aktueller internationaler Literatur, jedoch eingebettet in die Gegebenheiten und Herausforderungen des österreichischen Gesundheitssystems, stellt dieses Buch die wichtigsten theoriebasierten Inhalte dar, zeigt und analysiert den Mehrwert sowie auch die Herausforderungen dieses pflegespezifischen Handlungsfeldes in Österreich. Es ist den Verfasserinnen ein Anliegen, mit diesen Inhalten einen Beitrag für eine erfolgreiche Implementierung einer Community Nurse in Österreich zu leisten.

Kontakt

Studiengang Gesundheits- und Krankenpflege
FH Kärnten

Miriam Moser
Studiengangsadministration

+43 5 90500 3502
m.moser[at]fh-kaernten[dot]at