Bewerbungsfrist für Ernst Mach-Stipendium läuft noch bis 1. März 2022

Ernst Mach-Stipendiaten aus Brasilien an der FH Kärnten
Ernst Mach-Stipendiaten aus Brasilien an der FH Kärnten (v.l.n.r.): Roberta Azevedo Silveira, Marina Neves Januncio, Marcus Silva, Mariana Neves Januncio
 | 
alt text
Allgemeine News

FH Kärnten freut sich über rege Nachfrage

Das Ernst Mach-Stipendium ist ein renommiertes Programm für Studierende außerhalb von Europa, um einen Studienaufenthalt in Österreich zu finanzieren. Im laufenden Studienjahr 2021/22 absolvieren fünf Studierende aus Brasilien und der Ukraine ein Auslandssemester bzw. Auslandsjahr an der FH Kärnten. Für das kommende Studienjahr gibt es bereits neun Interessenten aus Drittstaaten. Die Bewerbungsfrist für das Ernst Mach-Stipendium läuft noch bis 1. März 2022.

Ein Auslandsstipendium bietet eine gute Möglichkeit, sein Studium im Ausland zu finanzieren. Förderungen aus dem Ernst Mach-Stipendienprogramm, das vom österreichischen Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung (BMBWF) finanziert wird, werden von Studierenden ausländischer Universitäten gut angenommen: Es gibt ihnen die Chance, einen Studien- oder Forschungsaufenthalt an einer Fachhochschule in Österreich zu verbringen. Im Rahmen dieses Programms erhalten Studierende außereuropäischer Länder finanzielle Unterstützung für ein vier- bis zehnmonatiges Studium an einer österreichischen Fachhochschule. Seit dem Wintersemester studiert Kostyantyn Halahura aus der Ukraine auf dem Campus Villach der FH Kärnten: „Die moderne Ausstattung der FH-Campusse reduziert im derzeitigen hybriden Lernmodus den Unterschied zwischen Online-Lehre und Präsenzstudium. Die Nutzung der Moodle-Plattform, mit deren Hilfe wir Studierenden alle notwendigen Kursmaterialien sofort nach Unterrichtsende beziehen können, erleichtert die Studienorganisation.“ Der Ukrainer studiert aktuell am englischsprachigen Masterstudiengang Systems Design und würde seinen einsemestrigen Studienaufenthalt gerne auf ein Jahr ausdehnen.

Internationales Studienangebot und Lebensqualität als Schlüssel für Bewerber aus dem Ausland

Zahlreiche international ausgerichtete Studiengänge an der FH Kärnten ermöglichen Studierenden aus dem Ausland, sich für ein Studium in englischer Sprache zu bewerben. Dazu zählen zum einen die Masterstudiengänge im Bereich Engineering & IT sowie der Master Master International Business Management im Studienbereich Wirtschaft & Management. Großer Nachfrage unter den internationalen Studierenden erfreut sich auch das in Österreich einzigartige Bachelorstudium Intercultural Management, das komplett in englischer Sprache auf dem Campus Villach der FH Kärnten angeboten wird. „Die Ausbildung in Österreich ist ganz anders als in meiner Heimat Brasilien. Die FH Kärnten setzt auf Blended Learning, was Interaktion und funktionale Lernmethoden für die Studierenden fördert. Außerdem werden wir ermutigt, unsere Meinung zu verschiedenen Themen zu äußern, was unsere technischen, verhaltensbezogenen und sozialen Fähigkeiten verbessert. Ein weiterer wichtiger Aspekt, den ich in meinem Heimatland nicht hatte, sind Präsentationen und Diskussionen. Diese Formen ermöglichen es uns, unser Wissen in der Thematik und unsere Kommunikations-, Arbeits- und Diskussionsfähigkeiten zu erweitern. Das sind auch grundlegende Eigenschaften, die bei der zukünftigen Stellensuche auf dem Arbeitsmarkt zählen“, beschreibt Roberta Azevedo Silveira, Studentin „Intercultural Management“ ihre Erfahrungen.

(Lebens-) Erfahrungen sammeln und Studienlaufbahn begünstigen

Aleksandra Jama, Leiterin des International Relations Office an der FH Kärnten: „Für das akademische Studienjahr 2022/23 haben wir bereits neun Bewerber aus dem Ernst Mach-Stipendienprogramm. Ohne die Ernst Mach-Studienförderung ist für die Bewerber, in unserem Fall aus Brasilien, Ghana und der Ukraine, ein Aufenthalt an einer österreichischen Hochschule nicht finanzierbar. Wir freuen uns über diese Nachfrage und das positive Feedback unserer bereits dagewesenen Studierenden über den Studienort Kärnten zeigt, dass sie von ihrer Wahl überzeugt wurden.“ Ein Auslandsstudium befeuert die akademische Weiterbildung, fördert berufliche Perspektiven und stärkt interkulturelle sowie persönliche Kompetenzen. „In meiner Freizeit treffe ich mich gerne mit meinen Freunden zum Radfahren, um die Region rund um Villach kennenzulernen. Wenn wir Ferien oder unterrichtsfreie Tage haben, fahren wir gerne mit der Bahn, um die Städte und Nachbarländer kennenzulernen, denn Österreich hat eine tolle Lage. Es ist möglich, in wenigen Tagen mehrere Städte zu besuchen und Österreichs Seen zu entdecken“, sagt Marina Neves Januncio aus Brasilien. Sie hat sich für das Bachelorprogramm Intercultural Management auf dem FH-Campus Villach entschieden.

„Wir haben sehr gute Erfahrungen mit Studierenden aus Drittstaaten im Rahmen von verschiedenen Kooperationen gesammelt, wie z.B. in der Forschung, innerhalb des Erasmus und Erasmus+ Programm. Wir sind glücklich, dass die

Stipendiant*innen in Kärnten während ihres Aufenthaltes eine zweite Heimat gefunden haben und freuen uns auf zukünftige Kooperationen“, so die Leiterin des International Relations Office, Aleksandra Jama.

OeAD-GmbH — Agentur für Bildung und Internationalisierung

Österreichs Agentur für Bildung und Internationalisierung (OeAD) schreibt international ausgerichtete Stipendien- und Förderprogramme aus. Die Förderungen werden vom Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung finanziert und vom OeAD betreut und umgesetzt. Das Ernst Mach-Stipendium ist ein Angebot an Studierende und Lehrende ausländischer Universitäten, einen Studien- oder Forschungsaufenthalt in Österreich zu absolvieren. Innerhalb des Stipendienprogramms gibt es verschiedene Unterprogramme. Darüber hinaus betreut der OeAD eine Datenbank mit Stipendien, in der auch Studierende aus Österreich internationale Förderprogramme für sich finden können. Info: www.oead.at/mach

Mehr Informationen zum Austauschprogramm an der FH Kärnten:
www.fh-kaernten.at/international/incoming-exchange-students

Kontakt:

Alexandra Maurer, MA
FH Kärnten, Internationale Koordinatorin im International Relations Office
+43 5 90500 7042
​​​​​​​a.maurer[at]fh-kaernten[dot]at