AGEO AWARD 2022

AGEO_AWARD_2022_PreisträgerInnen_01.jpg
Die AGEO AWARD 2022 Preisträger:innen mit Mitgliedern des AGEO Vorstands (v.l.n.r. Wolfgang Jörg, Wien Digital; Gernot Paulus, FH Kärnten; Ariane Droin, Universität Graz, 3. Platz; Stefan Ruess, FH Kärnten, 2. Platz; Tobias Stachl, TU Wien, 1. Platz; Wolfgang Tinkl, Agrarmarkr Austria; Gerda Schennach, AGEO Ehrenpräsidentin; Petra Staufer-Steinnocher, WU Wien; Christian Klug, Wiener Netze. (Bildnachweis: Simon Haigermoser & Hans-Christian Gruber, Universität Salzburg)
 | 
alt text
Informationstechnologien - Studium & Studienzweige
Geoinformation & Umwelt - Bachelor

Das sind die besten GI-Abschlussarbeiten Österreichs!

Am 5. Juli 2022 wurden auf der GI Salzburg Konferenz an der Universität Salzburg die AGEO AWARDS 2022 für die besten Abschlussarbeiten im Bereich geographische Information einem internationalen Fachpublikum vorgestellt und prämiert. Dieser vom österreichischen Dachverband für geographische Information AGEO bereits zum 14. Mal vergebene Preis verfolgt das Ziel, hervorragende Absolvent:innen von österreichischen Hochschulen im Bereich der räumlichen Informationswissenschaften zu fördern und „vor den Vorhang zu holen“. Insgesamt 14 junge Forscher:innen von 7 österreichischen Hochschulen haben sich um den mit insgesamt 2.500 € dotierten AGEO AWARD 2022 beworben.

Die AGEO AWARD Preisträger:innen 2022 sind:

Der AGEO AWARD wird auf nationaler Ebene in einer offenen Ausschreibung ohne institutionelle AGEO Mitgliedsbindung durchgeführt. Teilnahmeberechtigt sind damit alle facheinschlägigen Studierenden an österreichischen Universitäten und Fachhochschulen. Die eingereichten Arbeiten wurden von einer 10-köpfigen international besetzten Fachjury beurteilt. Die Expert:innen bringen ihre Kompetenz aus der akademischen Lehre und Forschung, der öffentlichen Verwaltung und der GI-Wirtschaft ein und bestand aus: Adrijana CAR, FH Kärnten; Armin HELLER, Universität Innsbruck; Wolfgang JÖRG, Wien Digital; Christian KLUG, Wiener Netze GmbH; Michael LEITNER, Louisiana State University, USA; Gerhard NAVRATIL, TU Wien; Gernot PAULUS, FH Kärnten; Monika RANZINGER, Grintec GmbH; Johannes SCHOLZ, TU Graz und Petra STAUFER-STEINNOCHER, WU Wien.

Die Einreichungen liefern insgesamt eine beeindruckende Leistungsschau des „GI- Nachwuchses“ und der akademischen Ausbildungsqualität im Bereich der Geoinformationsausbildung in Österreich. Die Arbeiten zeigen die Vielfalt und den interdisziplinären Charakter von geographischer Information hinsichtlich der Internationalität der Projekte/Untersuchungsgebiete, der fachspezifischen Fragestellungen und der breiten Anwendungsgebiete, die Nutzung neuer Geodatenquellen sowie des Einsatzes von innovativen Technologien und der Entwicklung von neuen analytischen Methoden. Mit dieser Initiative setzt der AGEO-Vorstand erfolgreich ein klares Zeichen für die nachhaltige Förderung und Unterstützung der akademischen Aus- und Weiterbildung im Bereich geographischer Information in Österreich.

Weitere Informationen zum AGEO AWARD sind auf der AGEO Webseite unter www.ageo.at/ageoaward zu finden.

Kontakt:
Dr. Gernot Paulus
AGEO Aus-und Weiterbildung

+43 664 4592029
g.paulus[at]fh-kaernten[dot]at