Absolventin und Studiengangsleitung Disability & Diversity Studies als stellvertretende Vorsitzende und Expertin im Monitoringausschuss des Landes Kärnten

Disability & Diversity Studies
Absolventin Disability & Diversity Studies
Michelle Struckl, Absolventin des Studiengangs Disability & Diversity Studies, wurde zur stellvertretenden Vorsitzenden des Monitoringausschusses ernannt.
 | 
alt text
Gesundheit & Soziales

Am 23. Juni 2020 fand auf Einladung der Anwaltschaft für Menschen mit Behinderung (AMB) die konstituierende Sitzung des Monitoringausschusses des Landes Kärnten zum Schutz, zur Überwachung und zur Förderung der Umsetzung und Einhaltung der UN-Behindertenrechtskonvention statt.

 

Der Landesmonitoringausschuss ist ein unabhängiger Ausschuss, der die Einhaltung der Menschenrechte von Menschen mit Behinderungen durch die öffentliche Verwaltung für den Bereich der Bundeskompetenz überwacht. Er bezieht sich dabei auf die UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen. Der Landesmonitoringausschuss hat die Aufgaben, Empfehlungen und Stellungnahmen für Menschen mit Behinderung gegenüber Behörden und Dienststellen auszusprechen, begutachtet Gesetzes- und Verordnungsentwürfe des Landes und berät die Landesregierung Kärntens in Fragen der Behindertenpolitik.

Susanne Dungs, Studiengangsleitung Disability & Diversity Studies an der FH Kärnten, wurde als Expertin aus dem Bereich Menschenrechte bestellt. Michelle Struckl, Absolventin des Studiengangs Disability & Diversity Studies wurde zur stellvertretenden Vorsitzenden ernannt.

"Die Interessensvertretung Blinden- und Sehbehindertenverband Kärnten vertritt die Anliegen seiner Mitglieder persönlich, öffentlich und politisch. Seit mehr als drei Jahren bin ich selbst Mitglied der Selbstvertretungsorganisation. Während dieser Zeit durfte ich als Jugendbeauftragte und später als Vorstandsmitglied das Projektmanagement führen. In diesem Sinne standen im Rahmen der vielfältigen Projekte stets die Selbstvertretung und Selbstbestimmung verbunden mit gegenseitiger Empathie und Wertschätzung im Vordergrund. Als Absolventin der Disability und Diversity Studies und dem erworbenen wissenschaftlichen und praktischen Erkenntnissen ist es mir bisher gelungen, in folgenden Beiräten für eine konstruktive Kooperation zu partizipieren: Gleichstellungsbeirat der Stadt Klagenfurt, Aufsichtsrat ABC Service und Produktion (Integrative Betriebe), Entwicklungsteam der Disability & Diversity Studies und seit dem 23. Juni 2020 stellvertretende Vorsitzende des Landesmonitoringausschusses in Kärnten. Mit großer Freude, Dankbarkeit und Zuversicht blicke ich in Richtung interdisziplinäre Vernetzungs- und Zusammenarbeit. Im Zentrum der wahrzunehmenden Aufgaben und Ziele des Landesmonitoringausschusses stehen die Überwachung, der Schutz sowie die Förderung der Umsetzung und Einhaltung der UN-Behindertenrechtskonvention. Diese wichtigen Ziele wirken übergreifend auf alle anderen angeführten Funktionsbereiche,“ so Struckl.


Lesen Sie hier den gesamten Beitrag: Behindertenhilfe: Monitoringausschuss „überwacht“ Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention in Kärnten (Land Kärnten)

Kontakt:
Fachhochschule Kärnten
Sonja Nagelschmied, BA
Studiengangsadministration Disability & Diversity Studies
Campus Klagenfurt – Primoschgasse
T: +43 (0)5 90500 3301
E: s.nagelschmiedfh-kaerntenat
www.fh-kaernten.at/dds