Absolventin aus Maschinenbau / Leichtbau forscht für die Industrie der Zukunft

Clarissa Becker
 | 
alt text
Engineering & IT

Das Forschungszentrum “CiSMAT - Carinthia Institute for Smart Materials and Manufacturing Technologies” an der FH Kärnten unterstützt Unternehmen aus dem Industrieumfeld und begleitet diese bei innovativen Forschungsvorhaben im Umfeld von Industrie 4.0.

Im Fokus der Forschung stehen Smart Materials und Hochleistungsverbundwerkstoffe sowie additive Fertigungsverfahren, die durch eine in diesem Herbst besiegelte Kooperation mit dem französischen Roberval-Labor der Technischen Universität Compiègne an Bedeutung gewinnen. Einen gewichtigen Beitrag zu diesen Forschungsfragen wird Clarissa Becker leisten, die in ihrer Doktorarbeit (PhD) Verbesserungsmöglichkeiten in der 3D-Drucktechnologie ausloten wird. Die in Deutschland geborene Absolventin des Masterstudiengangs Maschinenbau / Leichtbau an der FH Kärnten im Studienberiech Engineering & IT wird in der auf drei Jahre ausgelegten Zusammenarbeit die erst Hälfte in Frankreich verbringen. Dort wird sie an der Optimierung von 3D gedruckten Bauteilen aus faserverstärktem Kunststoff arbeiten und sich insbesondere mit der Simulation des Werkstoffverhaltens beschäftigen.
 
Kontakt:
FH-Prof. Dipl.-Ing. Dr. techn. Robert Hauser
Studiengangsleitung Master-Studium „Maschinenbau/Leichtbau
+43 5 90500 2135
r.hauserfh-kaerntenat