Mikroelektronik-Labor

Der Themenbereich Elektronik und allem voran die hochintegrierte Mikro- und Nanoelektronik bildet die Kerntechnologie für die aktuelle sowie stark wachsende zukünftige Vernetzung und Digitalisierung unserer Gesellschaft.

Ein grundlegendes Verständnis der dafür verwendeten Technologien und Methoden kann dabei helfen, die meist unbekannte Welt der integrierten Schaltungen „begreifbar“ zu machen.

Lehre

Das Mikroelektroniklabor des Masterstudiengangs „Integrated Systems and Circuits Design“ an der FH Kärnten dient der Forschung im Bereich Mikroelektronik und integrierte Schaltungen, vornehmlich im Bereich RF Mobile Systems sowie der schnellen On-Chip Datenübertragung. An etwa 15 Plätzen arbeiten Forscher an Lösungen drahtloser RF Systeme, deren Herausforderungen bezüglich unterschiedlicher Mobilfunkstandards in Verbindung mit Single-Chip Architekturen jenseits der klassischen RF- bzw. Mixed-Signal Designmethodiken liegen.

Ausstattung

  • ca 15 Workstations und Linux-PCs mit State-of-the-Art EDA-Tools von Cadence, Synopsys, Mentor Graphics, Keysight, Mathworks.
  • Verwendete Technologien sind u.a. 65nm bzw. 28nm CMOS von TSMC.

Factbox

Arbeitsplätze: 8

Max. Teilnehmerzahl: 8

Campus: Campus Villach – Europastraße 4, 9524 Villach, ST 2.02

Ausstattung: 8 Workstations mit Dual Screen

Kontakt

Dr.-Ing. Michael Köberle

Europastraße 4 A-9524 Villach

m.koeberlefh-kaerntenat
+43 5 90500 2122