Successful cooperation with the Marktgemeinde Velden

Gruppenfoto mit Bürgermeister Ferdinand Vouk, Projektleiterin Dr. Margit Heissenberger und Studierenden
Bürgermeister Ferdinand Vouk und Projektleiterin Dr. Margit Heissenberger mit Studierenden des Studienbereichs Wirtschaft & Management der FH Kärnten
 | 
alt text
News FH Kärnten als Partner

The first results of the project "Digitalization Offensive Municipality of Velden" were handed over to Mayor Ferdinand Vouk and project manager Dr. Margit Heissenberger by students from the School of Management. (Further information in german)

Darin finden sich viele fachlich fundierte und praktische Ansätze für ein

  • digitales Bürgerservice
  • die Möglichkeit für eine digitale Bürgerbeteiligung
  • Social Media Angebote wie auch eine Neuausrichtung des Außenauftritts, sprich ein neuer online Auftritt für die Gemeinde.

Im Zuge der Lehrveranstaltung „Projektmanagement“ der Studienzweige Public Management und Digital Business Management wurden vier Studierende gefunden, welche die Recherchearbeiten und Grundlagen für die Videoproduktionen lieferten. Weiters wurden im Zuge des Praktikums die Veröffentlichung dieser Inhalte erarbeitet (Soziale Medien und Webseite). Ergänzend zum Praktikum konnte im Sommersemester 2021 eine weitere Studierendengruppe mit fünf Studierenden hinzugezogen werden.

Aus den Arbeiten rund um den Digitalisierungsprozess in Velden gingen auch zwei Bachelorarbeiten hervor. Timon Engl (Projektgruppe I) und Renate Golker (Praktikantin) beschlossen ihre Arbeiten passend zu ihren Tätigkeiten zu verfassen.

  1. Timon Engl: "Kommunikation auf kommunaler Ebene- Optimierungspotenzialedurch Nutzung digitaler Angebote"
  2. Renate Golker: "Content Marketing im kommunalen Umfeld - Schaffung von digitalem Mehrwert für BürgerInnen mithilfe von Videos in den sozialen Medien"

Basierend auf diesen Erkenntnissen werden nun alle weiteren erforderlichen Schritte in Angriff genommen. Digitalisierung ist für alle Lebensbereiche zum Gebot der Stunde geworden. Dies trifft uneingeschränkt auch auf unsere Gemeinde zu und werden die Ergebnisse der Projektgruppe in unsere Digitalisierungsoffensive miteinfließen, so Bürgermeister Vouk.

Vorteile des Projektes für die Gemeinde Velden

  • Ideen und Know-how junger Menschen für die Digitalisierung der Gemeinde gewinnen und nutzen
  • Möglichkeit der Übernahme einer Vorreiterolle für andere Gemeinden
  • Zugang zu jungen, potentiellen Mitarbeiter*innen

Vorteile des Projektes für die Studierenden

  • Lehrreiche und interessante Kooperation in Verbindung zum Studium (Projektdurchführungen, Praktika, Bachelorarbeiten)
  • Konkrete Praxiserfahrungen und die Gewissheit, dass die erbrachte Leistung gebraucht und wertgeschätzt wird
  • Direkter und zeitnaher Einsatz von im Studium erworbener Kompetenzen