User Experience-Labor

Das UX Labor bietet die Möglichkeit, Benutzertests mit EndanwenderInnen im daneben befindlichen IADL Labor zu überwachen und zu protokollieren, sowohl kamera- als auch sensorbasiert über die Steuerungskonsole der verbauten Heimautomatisierungskomponenten. Darüber hinaus bietet der Raum auch die Möglichkeit für kleinere Aufbauten, die im Rahmen von aktuell am Studiengang stattfindenden und zukünftigen Forschungsprojekten durchzuführen sind.

Wissenserwerb

Die Studierenden haben einen allgemeinen Überblick über den Bereich AAL und können strukturiert Lösungsansätze bezogen auf benutzergruppenspezifische Bedürfnisse planen. Der Weg von der anatomischen / physiologischen Veränderung, über die Auswirkung / Einschränkung in der Ausführung von Tätigkeiten und ADL Fähigkeit hin zur Unterstützungstechnologie kann auf Basis von in der Altersforschung / Pflege relevanten Modellen und ISO Standards realisiert werden. Es werden allgemeine Hintergründe, Definitionen und Zusammenhänge im interdisziplinären Kontext des AAL Bereichs gelehrt, sowie AAL Felder und Lösungsansätze initial von verschiedenen Richtungen diskutiert. Altersspezifische Veränderungen und damit verbundene Bedürfnisse werden aus medizinischer Sicht betrachtet. Die daraus resultierenden Bedürfnisse werden auf Basis klar definierter Methoden und Prozesse strukturiert in assistive Lösungsansätze übergeführt.

Die Studierenden lernen verschiedene Sensoren zu verwenden, deren Daten programmiertechnisch auszulesen und zu verarbeiten sowie quantitative als auch qualitative Analysen durchzuführen. Weiters wird die Umsetzung von typischen AAL Anwendungsfällen wie z.B. heimbasiertes Training oder multimodale Benutzerschnittstellen als auch die Durchführung von Studien in diesen Bereichen erlernt.

Vorhandene Geräte

  • HP Workstation
  • Loxone Heimautomatisierungskomponenten (Miniserver, div. Sensoren und Aktoren)
  • Gazepoint Eye Tracker
  • Mr. Tappy mobile device recorder
  • Simulator Gloves
  • Simulator Glasses
  • Tinitus-Simulator
  • Druckgasanlage Vorbereitung

Lehrveranstaltungen im Labor

Bachelorstudium:

  • Projekt LVs
  • Bachelorprojekt (4 SWS)

Masterstudium:

  • Master Thesis - Seminar HCIT (2 SWS)
  • Master Thesis HCIT

Factbox

Arbeitsplätze: 2

Max. Teilnehmerzahl:

Campus: Campus Klagenfurt – Primoschgasse, Primoschgasse 10, 9020 Klagenfurt, Studiengang Medizintechnik (Modul 2), 2. Obergeschoss, Raumnummer: 2.03

Raumgröße: 28 m2

Kontakt

DI (FH) Johannes Loretz
Medizintechnik / Medicial Engineering

Primoschgasse 10 
A-9020 Klagenfurt

J.Loretzfh-kaerntenat
+43 5 90500 3232