New App for students and employees

Studo-App-Posting_800x8002.jpg
 | 
alt text
Presse

Cooperation between CUAS and Studo organizes everyday study and teaching. (Further information in german)

Gut organisiert und informiert durch Studium und Hochschulalltag: Mit der neuen App für Studierende und Mitarbeiter*innen wird durch die Synchronisierung der Lehr- und Lernprozesse ein neuer Digitalisierungsschritt gesetzt. Die FH Kärnten betont durch die Kooperation mit Studo, dem Grazer App-Unternehmen ihre Serviceorientiertheit und kommuniziert aktuelle News, Studien-Infos und Wissenswertes rund um das Studieren und Arbeiten an der Hochschule in der neuen App.

Mit der Einführung einer eigenen Studierenden-App bereits im Jahr 2010 war die FH Kärnten die erste Hochschule in Österreich, die damals diesen Digitalisierungsschritt setzte. Von einem Team aus Mitarbeiter*innen und Studierenden selbst entwickelt und mehrfach ausgezeichnet, unterstützte die App die letzten 10 Jahre die Studierenden erfolgreich in ihrer Studienorganisation.

Studo-App: Simpel im Handling und clever in der Übersicht
Mit der Idee der zusätzlichen Einführung einer App für Mitarbeiter*innen an der FH Kärnten und dem Ziel, Lehr- und Lernprozesse sowohl für Studierende als auch Lehrende noch besser zu synchronisieren, wurden nach einer internen Analyse der vorhandenen Entwicklungsressourcen neue Möglichkeiten ausgelotet. Nach der erfolgreichen Eigenentwicklung konnte die „Studo“-App für diesen nächsten Innovationsschritt gewonnen werden. Das gleichnamige Grazer EdTech-Unternehmen beschäftigt sich mit Digitalisierungslösungen für Hochschulen und bietet seit 2016 eine Organisations-App für Studierende in Österreich und Deutschland an.

Vorstandsvorsitzender der FH Kärnten, Siegfried Spanz betont: „Im Bereich der Studierenden-Features ist schon vieles ausgearbeitet. Uns war darüber hinaus auch die laufende Information an die haupt- und nebenberuflichen Mitarbeiter*innen wichtig und dass Lehrende ihren Hochschulalltag mithilfe der App gut organisieren können. Wir freuen uns, dass wir als FH Kärnten nun Entwicklungspartner von Studo für eine hochschulische Mitarbeiter*innen-App sind und unsere langjährige Expertise einbringen können.

„Mit der neuen App können wir neben den bewährten Funktionen auch noch zusätzliche Features anbieten und stellen unseren Studierenden kostenlos die „PRO-Version“ der Studo-App zur Verfügung“, begrüßt Peter Granig, Rektor der FH Kärnten, die Kooperation mit Studo. Neue Funktionalitäten sind beispielsweise ein personalisierbarer Studienkalender mit der Möglichkeit persönliche Kalender zusätzlich zu importieren, ein aktueller Newsfeed sowie Push-Funktion bei Notenbenachrichtigungen und ein direkter Link zur Lernplattform Moodle. Darüber hinaus bietet die Studo-App Barrierefreiheit und wird zu einer übersichtlichen App für alle Nutzer*innen, die den Studienalltag erleichtert.  

Thomas Knoch, der als Vorsitzender der Hochschülerschaft an der FH Kärnten im Projektteam involviert war, freut sich über die Innovation: „An der FH Kärnten waren wir bereits bis dato mit einer tollen App ausgestattet. Der Grund, warum wir die Einführung der PRO Version von Studo unterstützt und begleitet haben, ist, dass die App über die gewohnten Features hinaus Mehrwert bietet. Ganz wesentlich war für uns beispielsweise auch die Barrierefreiheit von Studo.“

„Nachdem die FH Kärnten ihre eigene, funktional sehr gute App stilllegt, war es uns ein großes Anliegen, beliebte Features der ‘alten’ App auch in die Studo App einzubauen. An der FH Kärnten wird die Studo App deshalb unter anderem auch im Corporate Design der Fachhochschule gestaltet, um die eigene Hochschul-Marke über die App zu stärken. Damit ist die App noch individueller auf die FH Kärnten zugeschnitten”, betont Lorenz Schmoly, Kooperationsmanager von Studo.

Studo:
Studo ist ein Educational-Technology-Unternehmen aus Graz und beschäftigt sich mit Digitalisierungslösungen für Studierende und Hochschulen. Seit 2016 bietet Studo eine Organisations-App für Studierende an. Die App wird derzeit in Österreich und Deutschland von über 220.000 aktiven Usern genutzt. Den Großteil der Nutzer bilden Studierende, mittlerweile wird die App aber auch von Hochschul-Bediensteten genutzt. 21 Hochschulen sind bereits Kooperationspartner*innen. Die App organisiert Kurse, Stundenplan und Mails und bietet mit dem integrierten Chat und Newsfeed eine Plattform für Studierende an den jeweiligen Hochschulen.

Fachhochschule Kärnten
Die Fachhochschule Kärnten mit rund 2500 Studierenden an den Campussen Villach, Spittal/Drau, Feldkirchen und Klagenfurt bietet Studien in den Bereichen Technik, Wirtschaft, Gesundheit & Soziales an. Im Jahr 2010 entwickelte die FH Kärnten die „studentslife“-App und stellte damit als erste österreichische Hochschule ihren Studierenden eine App zur Verfügung.

Kontakt:
Fachhochschule Kärnten
Josef Anibas, MSc.
Chief Digital Officer
05 90500 7005
j.anibas[at]fh-kaernten[dot]at