FH Forschungsgruppe TRANS_SPACE als Teil der internationalen Abschlusskonferenz „Creative Urban Transformation“ 

abschlusskonferenz1.jpg
abschlusskonferenz_zoom-meeting.jpg
 | 
alt text
Management

Letzte Woche fand in Chişinău, Republik Moldau, mit mehr als 90 nationalen sowie internationalen Projektpartnern, Gästen und Experten die Abschlusskonferenz des Interreg-Projektes RESTART_4Danube, Boosting cREative induSTries in urbAn Regeneration for a stronger Danube region statt.

Die FH Forschungsgruppe TRANS_SPACE, unter der Leitung von Kathrin Stainer-Hämmerle arbeitet seit fast drei Jahren erfolgreich im Rahmen der neuen Donauraumstrategie mit. Zentrale Projektergebnisse zur Stärkung und Integration der Kultur- und Kreativwirtschaft im Rahmen von Stadterneuerungsprozessen wurden von Thomas Zametter im Rahmen der hybrid stattfindenden Konferenz präsentiert. Die Kreativwirtschaft ist ein dynamischer und wachsender Wirtschaftszweig, der neue Arbeitsplätze schafft, die Start-up Szene belebt, kreative und innovative Produkte und Dienstleistungen schafft, die Innenstädte und Ortskerne belebt und damit die Lebensqualität vor Ort erhöht. 

Weitere Projektergebnisse sind auf Website des Danube Transnational Programme einsehbar https://www.interreg-danube.eu/approved-projects/restart-4danube.

Die Forschungsgruppe TRANS_SPACE https://forschung.fh-kaernten.at/trans-space bedankt sich bei allen Projektpartnern und Unterstützern für die hervorragende Zusammenarbeit.