Zum Inhalt springen

Weiterbildungszentrum

 

Die FH Kärnten setzt mit dem WBZ – Weiterbildungszentrum im Sinne von Lebenslangem Lernen (Lifelong Learning) neben Lehre und Forschung einen weiteren Schwerpunkt im Bereich Weiterbildung auf hohem wissenschaftlichen Niveau in enger Kooperation mit Partnern aus der Berufspraxis sowie auf internationaler Ebene.

Mit dem derzeitigen Lehrgangsangebot, welches Lehrgänge mit Master Abschluss, Lehrgänge mit Akademischem Abschluss und Zertifikatslehrgänge umfasst, werden aktuelle Themenbereiche und Entwicklungen sowie berufliche Herausforderungen und daran gebundene Qualifizierungsbedarfe aufgegriffen.

 

Bitte beachten Sie unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen

Das Weiterbildungsangebot der FH Kärnten

Von der Idee zum Geschäftsmodell - Innovationsseminar für die Land- wirtschaft

In einem veränderten Umfeld sind neue Wege erforderlich, um seinen Betrieb weiterzuentwickeln. Das Seminar, welches in Kooperation zwischen der Landwirtschafts- kammer Kärnten und der Fachhochschule Kärnten entwickelt wurde, bietet die einzigartige  Möglichkeit für BetriebsleiterInnen sich mit ihrem Betrieb neu zu orientieren.

Modul I: „Unsere Ideen für unseren Betrieb“ – Einstieg ins Thema Innovation mit Exkursion zu einem innovativen Betrieb
Sa 23.2.2019, 9:00-16:00, FH Kärnten, Campus Feldkirchen

Modul II: „Unsere Strategie“ – Einbindung von Innovationen in die betriebliche Strategie sind der Schlüssel für den Erfolg
Sa 16.3.2019, 9:00-16:00, FH Kärnten, Campus Villach

Modul III: „Unser Geschäftsmodell“ – Die Entwicklung der Eckpunkte eines Businessplans bildet die Grundlage für  die erfolgreiche Umsetzung des Vorhabens in weiterer Folge!
Sa 6.4.2019, 9:00-16:00, FH Kärnten, Campus Feldkirchen

Anmeldung: bis spätestens 14.2.2019 unter Angabe der LFI-Kursnummer: LA-19-19896 beim LFI Kärnten:
Tel. 0436/5850-2500
office(at)lfi-ktnat
www.lfi.at/ktn

Details zu Kosten und Durchführungsort finden Sie im Info-Blatt


FORTBILDUNGSREIHE Gesundheit & Soziales 2019

Die „Fortbildungsreihe Gesundheit und Soziales an der FH Kärnten“ wurde in Kooperation des Studienbereichs Gesundheit und Soziales mit dem Weiterbildungszentrum der FH Kärnten entwickelt und wir freuen uns, diese auch im Jahr 2019 anbieten zu können.
Workshops, Vorträge und Werkstätten bilden ein buntes Bündel an Fortbildungsmöglichkeiten. Die Angebote stehen allen interessierten Personen – also Studierenden, AbsolventInnen und PraxisvertreterInnen aus dem Sozial- und Gesundheitsbereich – offen.
Bitte beachten Sie, dass das Stattfinden der Veranstaltungen an eine bestimmte Anzahl an TeilnehmerInnen gebunden ist. Um Sie rechtzeitig über das Stattfinden der einzelnen Veranstaltungen informieren zu können, bitten wir Sie, die Anmeldefristen zu beachten und sich spätestens 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn anzumelden.

Die Broschüre finden Sie hier
Das Anmeldeformular sowie die Kontaktdaten für nähere Informationen finden Sie hier

Wir freuen uns darauf, Sie bei den Veranstaltungen begrüßen zu dürfen!


MEDIATION KONKRET - Fortbildungs- und Stammtischabend für MediatorInnen im Studienjahr 2018/19

Nächster Termin:
Dienstag, 26. März 2019 (18:00 - 20:00 Uhr)
Thema: "Aus dem Nähkästchen...": In diesem Workshop werden wir ein spezielles Augenmerk auf Gesprächs- und Fragetechniken richten. In vorbereiteten Fallsimulationen werden wir gezielt Interventionen zur Auftragsklärung und Themensammlung üben. Dabei wird es einerseits Inputs „aus dem Nähkästchen“ derjenigen, die den Abend gestalten, geben. Andererseits werden wir auch mit dem, was sich in Ihren/Euren „Schatzkisten“ befindet, experimentieren. 

Wir bitten um formlose Anmeldung per Mail an office@oebm.at

Wir beginnen um 18 Uhr und beenden unsere Diskussionen um 20 Uhr. Der fachliche Teil des Abends ist als Fortbildung nach § 20 ZivMediatG anrechenbar. Die Teilnahme wird bestätigt.

Zum Vormerken hier die weiteren Termine für das Studienjahr 2018/19:
➢ 28. Mai 2019 - Zwischen guter Fee und Teufel - Impulse für die Marke ICH mit Individualität
➢ 25. Juni 2019 - Summer Come Together

Das Arbeitsprogramm mit Informationen zu Durchführungsort und Anmeldung steht Ihnen/Euch hier als Download zur Verfügung


PROFESSIONELLE HANDLUNGSRÄUME: entwickeln,reflektieren,gestalten

Professionelle Kompetenz setzt voraus, dass Praktiker/-innen ihr Handeln „theoretisch“ reflektieren und Theorien „praktisch“ nutzen. Ausgehend von diesem Motto werden wir an vier Abenden Theorie und Praxis ko-konstruktiv miteinander verknüpfen und Vorgehensweisen mittels szenischem Verstehen, Rollenspiel, Aufstellung, Soziodrama, Feedback, Doppeln und Time Out entwickeln. Die vertiefende Reflexion von Haltungen, Interventionen und Beziehungsgestaltung, besonders in alltäglichen Konfliktsituationen der eigenen Berufspraxis, steht im Vordergrund. Der Fokus liegt auf Familienarbeit/-beratung, Kinder- und Jugendhilfe.
Das Seminar findet an vier Abenden statt (jeweils von 16:00 - 19:15 Uhr): 4. März 2019, 1. April 2019, 6. Mai 2019 und 24. Juni 2019 (gesamt 16 Einheiten)
Achtung: begrenzte TeilnehmerInnenanzahl

Kosten: € 310,- pro Person. 20% Ermäßigung für Studierende und Alumnis der FH Kärnten sowie für Mitglieder des OBDS Kärnten

ReferentInnen:
FH-Prof.in Dr. in Regina Klein und Mag. Ulrich Hagg, M.A. MBA

Das Anmeldeformular finden Sie hier
Informieren Sie sich auch über die anderen Angebote aus unserer Fortbildungsreihe Gesundheit & Soziales. Hier geht's zur Broschüre


Update: SOZIALRECHT

In der Veranstaltung werden aktuelle sozialrechtliche Neuerungen, wie beispielsweise das Arbeitslosenversicherungsgesetz, die Notstandshilfe sowie die Mindestsicherung, erläutert beziehungsweise bestehende Regelungen anhand von Fällen vertiefend diskutiert. Die Veranstaltung findet an einem Halbtag statt und es stehen zwei Termine - einmal an einem Vormittag und einmal an einem Nachmittag - zur Auswahl. Nach dem Input durch den Referenten soll ausreichend Zeit für Diskussion und Bearbeitung von Praxisbeispielen der TeilnehmerInnen zur Verfügung stehen.

Es stehen zwei Termine zur Auswahl:

  • 18. Juni 2019 von 8:30 bis 12:00 Uhr oder
  • 17. Oktober 2019, von 14:30 bis 18:00 Uhr

Kosten: € 50,- pro Person. 20% Ermäßigung für Studierende und Alumnis der FH Kärnten sowie für Mitglieder des OBDS Kärnten
Referent: Mag. Bernd Suppan

Das Anmeldeformular finden Sie hier
Informieren Sie sich auch über die anderen Angebote aus unserer Fortbildungsreihe Gesundheit & Soziales. Hier geht's zur Broschüre


START IN DIE FREIBERUFLICHKEIT Start-Up-Workshop für ErgotherapeutInnen, PhysiotherapeutInnen und LogopädInnen

Datum: 25. März 2019
Uhrzeit: 9:00 - 14:00 Uhr
Ort: FH Kärnten, Campus Klagenfurt, Primoschgasse 8-10
Kosten: € 80,- pro Person
Anmeldung: bis 11. März 2019 per Mail an: d.pluch(at)fh-kaerntenat
Die Einladung finden Sie hier

Wie macht man das eigentlich mit dem Aufbau der eigenen Praxis? Einfach starten und Probleme beim Auftreten abarbeiten? Vorher detailliert Schritte und Maßnahmen planen um auf alle Eventualitäten vorbereitet zu sein? Oder doch irgendwie ganz anders?

Der Workshop findet im Rahmen der Lehrveranstaltung „Innovationen und Trends“, unter der Leitung von Markus Kraxner, MSc., mit externer Partnerschaft durch Mag. Alexander Doboczky von der Firma Synaptos statt. Als Leitthema dienen die drei Säulen der Freiberuflichkeit, detaillierte Inhalte behandeln unter anderem Aspekte wie Bestands- und Marktanalyse, wirtschaftliche Aspekte, Organisation & Marketing und Digitalisierung.


ADVANCE CARE PLANNING: Nur nichts dem Zufall überlassen

Wer das Lebensende - und hier insbesondere das eigene - selbstbestimmt gestalten will, regelt Gesundheitsfragen, solange er das noch kann. Die Instrumente der Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht ermöglichen dies dem oder der einzelnen mit rechtlicher Verbindlichkeit. Dennoch werden sie nur wenig genutzt. In Alten- und Pflegeheimen ist man dazu übergegangen, mit Bewohnerinnen und Bewohnern Vorsorgedialoge zu führen. Wie sehr sie greifen, bleibt abzuwarten. Der Vortrag zeigt die rechtlichen Möglichkeiten auf, sein Lebensende im Voraus zu planen, und reflektiert diese kritisch aus ethischer Sicht.

Termin: 24. April 2019, 18:00 bis 19:30 Uhr
Kosten: € 25,- pro Person; 20% Ermäßigung für Studierende und Alumnis der FH Kärnten sowie für Mitglieder des OBDS Kärnten
Referentin: Mag.a Martina Pruckner, PM.ME

Das Anmeldeformular finden Sie hier
Informieren Sie sich auch über die anderen Angebote aus unserer Fortbildungsreihe Gesundheit & Soziales. Hier geht's zur Broschüre


Didaktische Visualisierung (mit Flipchart)

Fortbildungsseminar für alle Absolvent/innen von Pädagogik für Gesundheitsberufe
Termine
: Samstag, 27. April 2019
Uhrzeit: 9:00 bis 17:00 Uhr
Ort: FH Kärnten, Campus Feldkirchen, Hauptplatz 12, Hörsaal 3
Kosten: Spezialpreis für alle Absolvent/innen von Pädagogik für Gesundheitsberufe: € 125,- (statt € 250,-)
Anmeldefrist: 31. März 2019


Ziel des Seminars ist die Nutzung des visuellen Lernkanals. Im Seminar werden komplexe Themen mit visuellen Ankern nachhaltig thematisiert. Zudem werden Visualisierungen angefertigt, die eine persönliche Handschrift tragen um das Interesse für eine Lerngruppe zu erwecken. Didaktisches Visualisieren bietet die Möglichkeit einen Lernstoff zu betonen, komplexe Inhalte reduziert und verständlich zu vermitteln und visuelle Themen ins Langzeitgedächtnis der Lernenden zu setzen. Dadurch kann eine motivierende Lernatmosphäre mit mehr Lebendigkeit und Originalität geschaffen werden. Die Teilnehmer/innen erlernen eine Visualisierung unter den didaktischen sowie methodischen Gesichtspunkten anzufertigen und zielgerecht einzusetzen, um einer Lerngruppe einen Lehr-Lerninhalt zu vermitteln. Auch jene Teilnehmer/innen, welche sich selbst bisher zeichnerisch wenig kreativ wahrgenommen haben, können nach dieser Lehrveranstaltung sehr unkompliziert eigene Visualisierungen anfertigen.
Visualisierung ist immer ein Ausdruck der eigenen Persönlichkeit. Lernen Sie neue Seiten der Kreativität an sich kennen, lassen Sie diese in ihre zukünftige Lehre einfließen.

Anmeldungen bitte bis 31. März 2019 mittels Anmeldeformular an l.caneppele(at)fh-kaerntenat


INTEGRATION VON FLÜCHTLINGEN: Wie kann's gelingen?

Die große „Flüchtlings-Welle“ scheint abgeebbt. Nun geht es darum, mit Bezug auf jene Flüchtlinge, die im Lande leben, tragfähige Integrationskonzepte zu entwickeln und diese praktisch umzusetzen. Im Kurs wird es darum gehen, wie wir geflüchtete Menschen wahrnehmen: als hilfsbedürftige Traumatisierte, die Behandlung brauchen, oder als aktive und zukunftszugewandte Menschen, die sich in die österreichische Gesellschaft einbringen wollen und Chancen suchen. Im Mittelpunkt der beiden Vormittage stehen Handlungsverständnis und Handlungskonzepte Sozialer Arbeit.

Termine (gesamt 8 Einheiten):

  • 26. April 2019 und
  • 17. Mai 2019 (jeweils von 8:30 bis 12:00 Uhr)

Kosten: € 95,- pro Person; 20% Ermäßigung für Studierende und Alumnis der FH Kärnten sowie für Mitglieder des OBDS Kärnten
Referent: FH-Prof. Dr. Helmut Arnold

Das Anmeldeformular finden Sie hier
Informieren Sie sich auch über die anderen Angebote aus unserer Fortbildungsreihe Gesundheit & Soziales. Hier geht's zur Broschüre


KOLLEGIALE BERATUNG zur Perspektivenerweiterung in der professionellen sozialarbeiterischen Fallarbeit

Die kollegiale Beratung nach Kim-Oliver Tietze ist ein Verfahren zur gemeinsamen Entwicklung von Problemlösungen. Nach einer Einführung in die Kollegiale Beratung und deren Abläufe wird die Anwendung in Kleingruppen im eigenen beruflichen Kontext erarbeitet. Die Erprobung bildet einen Schwerpunkt dieser Fortbildung. Dabei werden je nach Situation entweder reale oder fiktive Probleme kollegial beraten.

Termin: 6. Juni 2019 von 9:00 bis 15:00 Uhr (6 Einheiten)

Kosten: € 75,- pro Person; 20% Ermäßigung für Studierende und Alumnis der FH Kärnten sowie für Mitglieder des OBDS Kärnten
Referent: Mag. (FH) Ing. Mario Bokalic

Das Anmeldeformular finden Sie hier
Informieren Sie sich auch über die anderen Angebote aus unserer Fortbildungsreihe Gesundheit & Soziales. Hier geht's zur Broschüre


Fallwerkstatt: KINDER- UND JUGENDHILFE

In Zusammenarbeit mit den TeilnehmerInnen werden Fallvignetten der Kinder,- Jugendhilfe erstellt und analysiert. Dabei werden besonders die Aspekte von Zwang, Partizipation und rechtlicher Rahmung unter dem systemischen Paradigma beleuchtet. Es werden Instrumente der sozialen Diagnostik und Falldarstellung vorgestellt und erprobt. Es werden Fallverläufe in Bezug auf konkrete Interventionen analysiert und diskutiert. Ein Schwerpunkt liegt auf systemischen Fragetechniken und ihren Effekten in Unterstützungsprozessen. Analyse und Diskussion werden mit selbstreflexiven Sequenzen durchsetzt, um die jeweils eigene Perspektive präsent zu halten.

Termin: 17. Juni 2019 von 8:30 - 12:00 Uhr (4 Einheiten)

Kosten: € 90,- pro Person; 20% Ermäßigung für Studierende und Alumnis der FH Kärnten sowie für Mitglieder des OBDS Kärnten
Referenten: FH-Prof. Dr. Hubert Höllmüller und Mag. Bernd Suppan

Das Anmeldeformular finden Sie hier
Informieren Sie sich auch über die anderen Angebote aus unserer Fortbildungsreihe Gesundheit & Soziales. Hier geht's zur Broschüre


Rechtliches Update: KINDER- UND JUGENDHILFE

Gesetzliche Änderungen mit Auswirkungen auf die Kinder- und Ju-gendhilfe werden in dieser Veranstaltung erläutert und in ihrer mög-lichen Anwendung besprochen. Weiters sollen praktizierte aktuelle Gesetzesanwendungen auf ihre Rechtmäßigkeit hin diskutiert wer-den. Ein besonderer Fokus liegt in diesem Zusammenhang auf Bereiche wie Kinderschutz, freiheitsentziehende Maßnahmen und Zwang, Vertretungshandlungen und dergleichen. Gestartet wird mit einem Vortrag zum Thema, in welchem anschauliche Beispiele nicht zu kurz kommen werden. Das Einbringen von Fallbeispielen aus der Praxis der TeilnehmerInnen sowie Austausch und Diskussion sind mehr als erwünscht.

Termin: 20. September 2019, 8:30 bis 12:00 Uhr (4 Einheiten)
Kosten: € 50,- pro Person; 20% Ermäßigung für Studierende und Alumnis der FH Kärnten sowie für Mitglieder des OBDS Kärnten
Referent: Mag. Bernd Suppan

Das Anmeldeformular finden Sie hier
Informieren Sie sich auch über die anderen Angebote aus unserer Fortbildungsreihe Gesundheit & Soziales. Hier geht's zur Broschüre


SOZIALRAUMORIENTIERUNG - aus Sicht der Sozialplanung

Sozialraumorientierung ist in aller Munde. So gilt etwa das „Grazer Modell“ als Leuchtfeuer für Österreich. Die Parole lautet: „Vom Fall zum Feld!“ Sozialplanung erscheint dagegen als eher trockenes, wenig spannendes Thema. Dabei verbindet beide Themen ein gemeinsames Ziel: Man möchte eine gut ausgebaute Soziallandschaft als bedarfsgerechten, möglichst vernetzten Mix von stationären Hilfen und ambulanten Angeboten – vielleicht sogar generationenübergreifend. Dies verlangt, Angebote und Abläufe im Sozialraum aufeinander abzustimmen, kurz: Netzwerkarbeit. Im Mittelpunkt dieses Seminars steht daher die Frage, wie eine solche belastbare soziale Infrastruktur aussehen kann, welche sozialplanerischen Schritte auf dem Wege dahin zielführend sind, welche Stärken unterschiedliche Planungsmodelle aufweisen und nicht zuletzt, welche Konflikte in der Netzwerkarbeit zu lösen sind.

Termin: 27. September 2019, 9:00 - 16:30 Uhr (8 Einheiten)
Kosten: € 90,- pro Person; 20% Ermäßigung für Studierende und Alumnis der FH Kärnten sowie für Mitglieder des OBDS Kärnten
Referent: FH-Prof. Dr. Helmut Arnold

Das Anmeldeformular finden Sie hier
Informieren Sie sich auch über die anderen Angebote aus unserer Fortbildungsreihe Gesundheit & Soziales. Hier geht's zur Broschüre


Männer in der psychosozialen Beratung

Zugang zu Männern in der psychosozialen Beratung - Warum Mann seine Gefühle nicht zeigen kann.
Ausgehend von Fragestellungen wie

  • Nur Männer als Berater?
  • Frauen als Klientinnen der Männerberatung?
  • Wie sieht eine „moderne“ Männerrolle in Hinblick auf den gesellschaftlichen Wandel aus?

werden mit den Teilnehmenden wichtige Ideen und Anregungen für den beruflichen Alltag erarbeitet. Im Mittelpunkt steht nicht die Institution „Männerberatung“, sondern die Frage, was Fachkräfte für ihre alltägliche Arbeit in psychosozialen Diensten (z.B. FIB, Elternarbeit u.a.) vom Mannsein wissen müssen, um handlungsstark zu agieren.

Termin: 14. Oktober 2019, 9:00 bis 15:00 Uhr (6 Einheiten)
Kosten: € 75,- pro Person; 20% Ermäßigung für Studierende und Alumnis der FH Kärnten sowie für Mitglieder des OBDS Kärnten
ReferentInnen: FH-Prof. Dr. Helmut Arnold, Mag.a Daria Egger, Mag.a Alla Reiner

Das Anmeldeformular finden Sie hier
Informieren Sie sich auch über die anderen Angebote aus unserer Fortbildungsreihe Gesundheit & Soziales. Hier geht's zur Broschüre


MODERATIONSWERKSTATT – Projektgruppen und Fachtagungen erfolgreich begleiten

Sie stehen kurz davor, eine Projektgruppe oder eine Fachtagung zu moderieren? Sie fragen sich: Was muss ich bei der Begrüßung von Ehrengästen beachten? Wie verhalte ich mich als Moderator/in richtig? Welche Hilfsmittel gibt es? Wie sieht die professionelle Vorbereitung aus? Was muss ich bei der Durchführung beachten? Dann sind Sie in dieser Moderationswerkstatt richtig! Hier lernen Sie in zwei aufeinander aufbauenden Workshops Techniken kennen, mit welchen Sie die Partizipation der Teilnehmenden fördern können! Die praktische Umsetzung und die Reflexion stehen dabei im Mittelpunkt

Termine: zwei Halbtage
14. November 2019 und
28. November 2019 - jeweils von 9:00 bis 12:30 Uhr (gesamt 8 Einheiten)
Kosten: € 95,- pro Person; 20% Ermäßigung für Studierende und Alumnis der FH Kärnten sowie für Mitglieder des OBDS Kärnten
Referent: FH-Prof. Dr. Martin Klemenjak

Das Anmeldeformular finden Sie hier
Informieren Sie sich auch über die anderen Angebote aus unserer Fortbildungsreihe Gesundheit & Soziales. Hier geht's zur Broschüre


Projekte in der GESUNDHEITSFÖRDERUNG

Qualität von Präventions- und Gesundheitsförderungsvorhaben: Ermittlung, Bewertung und Auswahl
Die Fortbildungsveranstaltung ist in drei Teilen aufgebaut: Nach einer Einführung der Prinzipien der Qualitätsbeurteilung mit analogen und digitalen Inhalten erarbeiten die Teilnehmer/innen in Kleingruppen anhand eines von ihnen zu wählenden Beispiels ein Bewertungsschema. Die Gruppenergebnisse werden abschließend vorgestellt und ein gemeinsames zusammenfassendes Konzept ausgearbeitet.

Termin: 4. Dezember 2019, 13:00 bis 18:00 Uhr (6 Einheiten)
Kosten: € 75,- pro Person; 20% Ermäßigung für Studierende und Alumnis der FH Kärnten sowie für Mitglieder des OBDS Kärnten
Referent: FH-Prof. Dr. Ralf Reiche, MPH, MMH

Das Anmeldeformular finden Sie hier
Informieren Sie sich auch über die anderen Angebote aus unserer Fortbildungsreihe Gesundheit & Soziales. Hier geht's zur Broschüre

Fachtagung "Familienrat" -  ask the family

Datum: Montag, 29. April 2019
Beginn: 9:00 Uhr
Ort: FH Kärnten, Campus Feldkirchen, Hauptplatz 12, 9560 Feldkirchen, Audimax

Hier finden Sie das Programm

Die Tagung findet in Kooperation mit LevelUP - Psychologische und Psychosoziale Dienste sowie mit Unterstützung des Landes Kärnten statt.

 

 

Der Familienrat ist eine versammelnde Methode des Helfens. Anders als in anderen gängigen Hilfsangeboten der Kinder- und Jugendhilfe kommt die Hilfe von der Familie selbst, also von innen. Ziel des Familienrates ist es einen konkreten Plan zu erarbeiten, der die im Raum stehende Sorge entkräftet. Das Besondere: die Familie erarbeitet ihren Plan selbst! Für die Koordination des Familienrates sind eigens dafür ausgebildete Fachkräfte zuständig. Diese unterstützen die Familien bereits im Vorfeld des Familienrates.

Beim Fachtag möchten wir Ihnen einen möglichst praxisnahen Einblick ermöglichen. Unterstützt werden wir dabei von Frau Birgit Stephan, Herrn Andreas Hampe und Frau Mag.a (FH) Claudia Aufreiter. Unsere Referentinnen und Referenten freuen sich, Ihnen den Familienrat, methodische Besonderheiten des Verfahrens, Erfahrungen aus der Praxis und Fallgeschichten präsentieren zu dürfen. Ein weiteres Highlight erwartet uns zudem am  Nachmittag. Der Programmpunkt „ask the family“ ist dazu da, einen lebhaften Austausch zwischen Ihnen und unseren Familienrats-Expert/Innen zu ermöglichen.

Die Einladung samt Programm finden Sie hier
Wir freuen uns über Ihre Teilnahme!

 

Kontakt & Anmeldung zur Tagung:
Die Anmeldung ist verbindlich und erfolgt online über folgendes Portal:
https://www.conftool.com/fachtagungfamilienrat2019/
Anmeldeschluss: 22. April 2019


Teilnahmegebühr:
35 Euro (Vollpreis)
20 Euro (Ermäßigung für Studierende)
Die Teilnahmegebühr beinhaltet die Tagungsunterlagen und Pausenverpflegung.


Weitere Informationen und Kontakt:
Bei organisatorischen Fragen wenden Sie sich bitte an das WBZ - Weiterbildungszentrum der FH Kärnten:
fachtagungfamilienrat(at)fh-kaerntenat
www.fh-kaernten.at/wbz
+43 (0) 590500 - 4301

Bei inhaltlichen Fragen steht Ihnen das Team von levelUP - Psychologische und Psychosoziale Dienste zur Verfügung:
office(at)levelupat
www.familienrat.at
+43 (0) 660/6580 302

 

 

Die junge Bezirksstadt Feldkirchen in Kärnten, Tor zu den Kärntner Nockbergen und dem Ossiacher See, liegt im Zentrum Kärntens, in Österreichs südlichstem Bundesland. Neben intakter Natur und freundlichen Menschen stellt Feldkirchen mit seinen modernen Geschäften, flotten Boutiquen, gemütlichen Restaurants und Kaffeehäusern einen idealen Standort für Studentinnen und Studenten dar. Sowohl die Berge und Seen in der Umgebung als auch die Nähe zu Slowenien und Italien bieten jede Menge an Sport- und Freizeitaktivitäten für Jung und Alt. Schwimmen, Surfen, Segeln oder Bergwandern bzw. Schifahren, Eislaufen oder Snowboarden machen Feldkirchen als Campus attraktiv und beliebt!

Nehmen Sie das Auto, es ist so verführerisch.
Von Klagenfurt kommend: Sie fahren auf der Umfahrung von Feldkirchen bis zur 3. Ampel (Baumax) und biegen dort links ab(Ossiacher See Süduferstraße). Folgen Sie dem Straßenverlauf ca. 1km und biegen nach links Richtung Zentrum, in die Ossiacher Straße, ab(vor der Bahnüberführung). Auf der linken Seite kommt nach ca. 200m ein gebührenfreier Parkplatz, fahren Sie ca. 200m gerade weiter kommen Sie zum Hauptplatz. Am unteren Ende links befindet sich das Gebäude der Fachhochschule. Es gibt vor dem Haus ein paar Kurzparkzonen-Stellplätze.

Von Villach kommend:
Biegen Sie bei der ersten Ampel rechts ab in die Ossiacher See Süduferstraße. Folgen Sie dem Straßenverlauf ca. 1km und biegen dann nach links Richtung Zentrum, in die Ossiacher Straße, ab (vor der Bahnüberführung). Auf der linken Seite kommt nach ca. 200m ein gebührenfreier Parkplatz, fahren Sie ca. 200m gerade weiter kommen Sie zum Hauptplatz. Am unteren Ende links befindet sich das Gebäude der Fachhochschule. Es gibt vor dem Haus ein paar Kurzparkzonen-Stellplätze.

Nehmen Sie Bus oder Bahn, es ist sicher und bequem.Vom Bahnhof kommend: Wenn Sie aus dem Bahnhofsgebäude kommen gehen Sie links Richtung Zentrum. Biegen Sie in die Obere Tiebelgasse links ab und dann rechts in die Bürgergasse, die Sie zum Hauptplatz führt. Das Gebäude links von Ihnen ist die Fachhochschule, wählen Sie den Eingang am Hauptplatz.Gehzeit: ca. 10 Min.Gehen Sie zu Fuß - entdecken Sie die Stadt!Vom Busbahnhof kommend:  Gehen Sie die 10. Oktober-Strasse entlang Richtung Zentrum bis zum Schillerplatz. Dort biegen Sie rechts in die Kirchgasse ab, bis die Straße eine Gabelung macht. Gehen Sie links in die Ossiacher Straße, die Sie gleich nach ein paar Schritten zum Hauptplatz führt. Die Fachhochschule ist am unteren Ende des Hauptplatzes gelegen, gehen Sie also links hinunter und dann stehen Sie auch schon direkt vor dem Eingang. Gehzeit: ca. 5 Min.Gehen Sie zu Fuß - entdecken Sie die Stadt!

Fachhochschule Kärnten
WBZ-Weiterbildungszentrum

Hauptplatz 12
A-9560 Feldkirchen i. K.
+43 (0)5 / 90 500-4301
+43 (0)5 / 90 500-4310
weiterbildung(at)fh-kaernten .at

 

 

 

Birgit Stephan, Dipl. Sozialwirtin

7 Jahre Erziehungsdienst in der Kinder- und Jugendpsychiatrie der Universität Göttingen
ab 1990 beim Kreis Nordfriesland, diverse Tätigkeiten (Sozialpädagogische Betreuung schwer vermittelbarer Arbeitsloser, Erziehungsbeistand, Jugendarbeit, Jugendhilfeplanung…)
ab 1999 in der Kreisverwaltung aktiv in Sachen Sozialraumorientierung (Jugendhilfe,  Behindertenhilfe für Minderjährige, später auch Erwachsene)

seit 2004 engagiert für den Familienrat, ausgebildete Familienratskoordinatorin
seit 2014 beschäftigt bei der Freien und Hansestadt Hamburg, Referatsleitung im Sozialministerium (Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration = BASFI), zuständig für Sozialraumorientierung inkl. Familienrat
seit 2016 Unterstützung des Bezirksamtes Eimsbüttel bei der Umsetzung der Sozialraumorientierung, weiterhin Koordination des Familienrats in ganz Hamburg (Entwicklung des „Hamburger Modells Familierat“)
Vorstandsmitglied im Verein „Netzwerkkonferenzen e.V. – Forum zur Förderung von Conferencing-Verfahren“.


Andreas Hampe, DSA

Diplom Sozialarbeiter, Regionalleiter im Jugendamt Neukölln von Berlin, Familientherapeut, Systemischer Supervisor,
Case Manager und Case Management Ausbilder im Sozial- und Gesundheitswesen, Sozialmanager (Newstand Management Akademie Berlin)

1988 - 2002 Bezirksamt Neukölln von Berlin, Jugend und Familie
2003 – 2015 Bezirksamt Mitte von Berlin, Jugend, Schule und Sport
seit 2015 wieder beschäftigt beim Bezirksamt Neukölln von Berlin, Jugend und Familie
2005 Gründung einer Projektgruppe und Implementierung des Familienrats im Bezirksamt Mitte von Berlin
2007 Mitgründer des Deutschen Netzwerktreffens für Familienrat
2009 Mitgründer des Vereins Familienrat e.V. Berlin-Brandenburg
2009 Mit-Initiator des zertifizierten Weiterbildung zum Familienrat-Koordinator an der Fachhochschule Potsdam

Aktivitäten zum Familienrat: Implemetierung Familienrat im Bezirksamt Mitte von Berlin, Mitgründer des Deutschen Netzwerks für Familienrat, des Vereins Familienrat e.V. Berlin-Brandenburg sowie der zertifizierten Weiterbildung zum Familienrat-Koordinator an der FH Potsdam, Verortung in den UN Kinderrechtskonventionen


Mag.a (FH) Claudia Aufreiter, DSAin

Diplom Sozialarbeiterin und Lektorin
seit 1996 in der Kinder- und Jugendhilfe in Niederösterreich tätig
2001 - 2008 Diplomsozialarbeiterin im Psychosozialen AKUTteam Niederösterreich
seit 2004 Fachkraft für Sozialarbeit und Bildungsbeauftragte für Kinder und Jugendhilfe im Amt der NÖ Landesregierung

Arbeitsgebiet: Aus- und Weiterbildung für Fachkräfte für Sozialarbeit an den Bezirkverwaltungsbehörden in NÖ, Fachberatung, fachliche Verantwortung für Familienrat, Vortragstätigkeit, Methoden- und Konzeptentwicklung für die Sozialarbeit in der KJH NÖ
seit 2009 Implementierung und Qualitätssicherung zur Methode Familienrat
seit 2007 nebenberufliche Lektorin an der Fachhochschule St. Pölten, Studiengang Soziale Arbeit
Inhaltliche Schwerpunkte: Projektmitarbeit „Entwicklung eines Diagnoseinstruments zur Einschätzung von Vernachlässigung bei Kindern und Jugendlichen“; Kindeswohl und Kindeswohlgefährdung aus der psychosozialen Perspektive der Kinder- und Jugendhilfe; Implementierung vom Familienrat in der NÖ Kinder- und Jugendhilfe; Gefährdungseinschätzung nach dem signs of safety/partnering for safety; Gesprächsführung in der Kinder- und Jugendhilfe NÖ nach dem Ansatz der lösungsorientierten Kurzzeittherapie von Steve de Shazer und Insoo Kim Berg


Michael Delorette, DSA

Diplom Sozialarbeiter, systemischer Familientherapeut, Lektor
1985 - 2011 Erziehungsbeistand Jugendamt Wuppertal; Durchführung von Fortbildungsmaßnahmen für pädagogische Fachkräfte in den Neuen Bundesländern, Leitung von Projektteams zum Verwaltungsumbau

seit 2011 Lehrbeauftragter an der Fachhochschule St. Pölten im Fachbereich Sozialarbeit, freiberufliche Tätigkeit in der Fortbildung von Sozialarbeitern am Kompetenzzentrum am Campus Wien, Seminare in Family Group Confernce sowie an der Donau Universität in Krems im Fern-Lehrgang „Social Work“ (MSc) zum Arbeitsfeld Familie
seit 2012 Psychotherapeut im Arbeitsbereich „Sozialpädagogische Familienhilfe“ bei „Rettet das Kind Niederösterreich“
25 jährige Erfahrung in der aufsuchenden Familienarbeit bei der Erziehungsbeistandschaft (§ 30 Kinder und Jugendhilfegesetz) beim Jugendamt Wuppertal; Zertifizierte Weiterbildung in Konstruktiver Konfliktbearbeitung; Zertifizierte Weiterbildung in Qualitätsmanagement; Implementierung der Familienratsarbeit (Family Group Conference) im Jugendamt Wuppertal als Projektmanager

Top
Bewerbung