Zum Inhalt springen

Naturschutzfachkraft

Natuschutzfachkraft

Der Lehrgang im Überblick:
Abschluss:
Abschlusszertifikat Naturschutzfachkraft
Dauer und Umfang: 4 Module von Oktober 2019 bis Oktober 2020 (12 Wochenenden jeweils donnerstags bis samstags)
Organisation: berufsbegleitend
Kosten: € 3.950,- (inkl. Kurse, Gebühren und Lehrmaterialien)

Der Lehrgang richtet sich an naturwissenschaftlich-technisch interessierte TeilnehmerInnen, die im Bereich des angewandten Naturschutzes tätig sind oder sein möchten.
Das Zertifikat ist als Zusatzqualifikation zu einem bestehenden Berufsbild konzipiert. Die Ausbildung umfasst einen Einführungsteil (zB. Naturschutzbiologie, Naturschutzaufgaben, Naturschutzrecht, Naturschutzberufe, etc.), Gerätekunde und Technik (zB. Fotofallen, Telemetrie, Drohnen, Bat Detektor, Bodenbohrer, spezielle Hard- und Software, etc.) sowie einen naturschutzpraktischen Hauptteil. Hier werden zentrale Kompetenzen outdoor am Objekt vermittelt und geübt.

 

Der Zertifikatslehrgang wird in Kooperation mit E.C.O. Institut für Ökologie (Berater und Planer für Naturschutz im 21. Jahrhundert) angeboten.

Aktuelles aus dem Lehrgang

 

Vögel, Lebensräume und Jahreszeiten - FH-Exkursion zum Völkermarkter Stausee

Mit Ferngläsern, Spektiven und Kameras ausgerüstet besuchen Teilnehmerinnen und Teilnehmer des FH-Lehrgangs "Naturschutzfachkraft" die Brenndorfer Bucht an der Drau. In den neu gestalteten Lebensräumen können jetzt im Vorfrühling unter anderem Reiherenten, Zwergtaucher und Silberreiher beobachtet werden. Die Exkursion wird von Remo Probst und Gerald Malle (BirdLife) sachkundig geleitet. Die Lehrveranstaltung ist Teil der einjährigen akademischen Ausbildung zur "Naturschutzfachkraft" und zeigt ein zukünftiges
Aufgaben- und Berufsfeld.

Top
Bewerbung