Zum Inhalt springen
  • International Relations Office

     

    Kick start your future!

     study at CUAS

International Relations Office

Das International Relations Office ist die Schnittstelle aller internationalen Aktivitäten der Fachhochschule Kärnten und unter anderem für denAufbau und Betreuung von Netzwerken und Partnerschaften, Initiierung und Abwicklung von Austauschprogrammen, Beratung über Auslandsaufenthalte im Rahmen eines FH Studiums und Unterstützung der internationalen Studierenden am Campus zuständig.

Neben dem International Relations Office gibt es internationale KoordinatorInnen an den Studiengängen, die für die Internationalität in ihren Bereichen zuständig sind und insbesonders die Incoming und Outgoing Exchange Studierenden betreuen. Das International Relations Office bildet gemeinsam mit den internationalen KoordinatorInnen der Studiengänge und der akademischen Hochschulleitung den „Internationalen Ausschuss“, der regelmäßig tagt und dabei die internationale Strategie weiterentwickelt sowie die internationalen Aktivitäten am Campus diskutiert und lenkt.


Internationalität an der FH Kärnten in Zahlen

Die Fachhochschule Kärnten ist eine internationale Hochschule. Die Zahlen zu den Herkunftsländern unserer Studierenden und die Zahlen unserer eigenen Outgoing Exchange Mobilitäten belegen dies ebenso wie das international ausgerichtete und oftmals auf Englisch angebotene Lehrprogramm. Zur Veranschaulichung hier ein paar aktuelle Zahlen:

  • 140 Partnerhochschulen weltweit
  • 140 Outgoing Exchange Studierende (Studium & Praktikum) / Jahr
  • 60 Incoming Exchange Studierende / Jahr, aktuell aus 15 Ländern (Italien, Malaysia, Spanien, Deutschland, Brasilien, Chile, der Tschechischen Republic, Finnland, Griechenland, Kasachstan, Polen, Rumänien, USA, der Türkei und den Niederlanden)

Das International Relations Office möchte die Sprach- und interkulturellen Kompetenzen der Studierenden fördern. Daher sind alle herzlich eingeladen, bei unseren internationalen Social Events mitzumachen. Diese werden regelmäßig via E-Mail, Intranet und Facebook ausgeschrieben. 

Top