Flexibles Studium – Breites Aufgabengebiet

Sie wollten schon immer wissen, wie ein Roboter funktioniert, wie automatisierte Industrieanlagen konzipiert werden, oder wie ein Betriebssystem programmiert wird? Elektronische Geräte faszinieren Sie und Sie möchten die Technik und die Komponenten dahinter kennenlernen? Die Fähigkeit, komplexe Systeme zu verstehen, zu entwickeln und zu fertigen, setzt eine neue Generation von Techniker*innen voraus. Der Studiengang „Systems Engineering“ (Bachelor) mit dem aufbauenden Master-Studiengang „Systems Design“ sind die idealen Studiengänge dafür.

  • Bachelor-Studium in Vollzeit und berufsbegleitend 
  • Studieren in Mindeststudiendauer 
  • Aussichtsreiche Chancen am Arbeitsmarkt 
  • Praxisrelevante Themengebiete in Laborübungen

  • Aufbaulehrveranstaltungen 
  • Vorbereitungskurse für das 1. Semester
  • Möglichkeit zur Mitgestaltung der Prüfungstermine
  • Garantierte Teilnahme an Lehrveranstaltungen und Prüfungen
  • Planbare Freizeitgestaltung durch festgelegte Unterrichtspläne
  • Zugriff auf diverse FH-Lizenzen für technische Software – auch zur privaten Nutzung
     

Zur Wahl stehen drei Vertiefungen: Für Elektronik entscheiden sich all jene, die sich mit den technischen Geräten des Alltags beschäftigen wollen. Vom Smartphone bis zum Computer, vom Internet of Things (IOT) bis hin zum Medizingerät wartet hier eine breite Palette an Einsatzgebieten, die weiterentwickelt werden wollen. In der Vertiefung Mechatronik/Automatisierungstechnik geht es unter anderem um moderne Industrieanlagen, Smart Homes oder die Produktionsprozesse der Industrie 4.0. Und in Mechatronik/Robotik lernen Studierende die vielfältigen Einsatzgebiete dieses interdisziplinären Wissensgebiets kennen, das die Bereiche Elektrotechnik, Mechanik und Informatik eng miteinander verknüpft. Dabei steht der Roboter im Mittelpunkt der Aufgabe.

Mit 1.600 Quadratmeter Fläche gehören die „Science and Energy Labs“ zu den größten und bestausgestatteten Laboren in Südösterreich.
Die Studierenden forschen in folgenden Labors:

  • Elektroniklabor
  • Regelungstechnik-Labor
  • Industrierobotik-Labor
  • Robotik-Labor
  • Mechatronik- und Automationslabor 
  • Batterielabor
  • Fertigungstechnik-Labor
  • smart lab CARINTHIA
  • Innovationswerkstätte

Zum Laborfolder

 

Seit dem WS 2019/20 ist es für Studierende aus der Region Lavanttal leichter möglich, das Bachelor-Studium Systems Engineering in der berufsbegleitenden Organisationsform zu absolvieren. Denn gemeinsam mit dem Kooperationspartner PMS Elektro- und Automationstechnik GmbH bietet die FH Kärnten das Studium „Systems Engineering extended“ berufsbegleitend am Campus Villach und in St. Stefan / Lavanttal an.
Extended bedeutet, dass 

  • ausgewählte Lehrveranstaltungen am FH-Campus Villach gemeinsam mit der „regulären“ Gruppe der Berufsbegleitend Studierenden stattfinden
  • ausgewählte Lehrveranstaltungen in den Räumlichkeiten des PMS Technikum Lavanttal von Haupt- oder Nebenberuflich Lehrenden der FH Kärnten abgehalten werden
  • ausgewählte Lehrveranstaltungen bzw. Teile von Lehrveranstaltungen per Videokonferenz live von Villach in die bereitgestellten Räumlichkeiten übertragen werden

Das Studienmodell startet alle zwei Jahre. Nächster Start ist im Herbst 2021. 

Zum Studiengang Systems Engineering extended | Folder downloaden

Studium und Beruf – geht das?
Mit bereits acht Unternehmen als „Study + Work“- Partner startet die FH Kärnten in das neue Studienjahr 2020/21. Studierende haben durch dieses attraktive Angebot die Chance, theoretisches Wissen umgehend in die Praxis umzusetzen und berufliche Erfahrungen in Kärntens führenden Unternehmen zu sammeln. 

Für Systems Engineering ist ein Study + Work Programm mit den Unternehmen Infineon und PMS möglich und beinhaltet eine fixe Zusage für ein Praktikum bzw. eine Teilzeitstelle für die Dauer des Bachelorstudiums (mind. 20 Wochenstunden Beschäftigungsverhältnis)
Voraussetzung: 

  • positiv abgeschlossenes Aufnahmeverfahren und ordentliche Inskription für den Studiengang "Systems Engineering" berufsbegleitend

Bewerbung: 
nach einer Studienplatzzusage bis 30.10.2020 an sefh-kaerntenat möglich 
 

Die FH Kärnten kooperiert mit Industriebetrieben und der Fachberufsschule Villach, um ein neues, attraktives Bildungsangebot für Maturant*innen zu schaffen.

Ab Herbst 2020 wird eine neu entwickelte Doppellehre für das Berufsbild „Prozesstechnik + Elektrotechnik: Anlagen- und Betriebstechnik“ speziell für Maturant*innen von einigen Kärntner Industriebetrieben angeboten. Durch organisatorische Maßnahmen ist es zusätzlich möglich, parallel das Bachelor-Studium „Systems Engineering“ an der FH Kärnten am Campus Villach zu studieren.

Zeitlicher Aufwand 

  • Lehre = Doppellehre verkürzt auf 3 Jahre
  • Studium = Bachelor-Studium (6 Semester) wird innerhalb von 4 Jahren parallel zur Lehre absolviert
  • Aufwand/Woche: 
    • 4 Tage Lehre (im Unternehmen bzw. Berufsschule)
    • 2 Tage FH Studium (1 Werktag + Samstag)

Bachelorstudiengang Systems Engineering, Vollzeit oder berufsbegleitend
 

Numerus Clausus:
Den Numerus Clausus, also die Einschränkung der Zulassung für eine Hochschule, gibt es für den Studiengang nicht. An der FH Kärnten wird ein Aufnahmeverfahren durchgeführt, zu dem alle Bewerber*innen eingeladen werden, die die Zulassungsvoraussetzungen erfüllen.

Ihr Studium auf einen Blick

 Top-ExpertInnen
aus Wissenschaft und Praxis als Vortragende.  

 TOP Labore
Beste Ausstattung sowie Anwendungsorientiertes Arbeiten in den Science & Energy Labs am Campus Villach

 Vollzeit studieren
Lehrveranstaltungen bei Vollzeit Montag-Freitag ganztägig  

 Berufsbegleitend studieren
MO + MI ab 17:40 Uhr, FR ab 16:00 Uhr, SA ganztägig  

 Hoher Praxisbezug
Lehrende mit großem Erfahrungsschatz und Praxiswissen

 Beste Jobaussichten

Infos

Ihre Ansprechpartnerin

Bei Fragen zum Studium kontaktieren Sie:

Studiengangsleitung

 

 

Niveau der Qualifikation
1. Zyklus (Bachelor)
ECTS Credits
180
Studienbeitrag
€ 363,36 / Semester
Akademischer Grad
  • Bachelor of Science in Engineering
Studiendauer
6 Semester
ÖH-Beitrag
€ 20,20 / Semester
Unterrichtssprache
Deutsch
FH Campus
  • Villach

Allgemeine Studieninformationen

 

 

 

 

 

 

 

 

Alle Informationen zum Curriculum finden Sie hier

Anforderungen, Chancen & Berufsbilder

Anforderungen

  • Allgemeine Hochschulreife (Österreichisches Reifeprüfungszeugnis oder ein gleichwertiges ausländisches Zeugnis)
  • Interesse an naturwissenschaftlichen und elektronischen Fächern
  • Hohes Maß an Selbständigkeit
  • Gute Selbstorganisation 

Chancen und Berufsbilder

  • Sie verfügen über die Fähigkeit, interdisziplinäre Problemstellungen zu lösen und Projekte fachübergreifend zu koordinieren. 
  • Typische Tätigkeitsbereiche sind etwa die Entwicklung von elektronischen Systemen, Automatisierung und Regelung von Prozessen und Anlagen sowie deren Analyse und Optimierung. 
  • Es eröffnet sich ein weites Berufsfeld in der Automatisierungstechnik, Elektronik und Elektrotechnik, Halbleitertechnik, Mess- und Sensortechnik, Regelungstechnik, Robotik und Umwelttechnik
     

Statements


Jetzt anfragen

Bachelor Systems Engineering

Detaillierte Infos zum Programm!