Ideas into practice.

Bauen ist Dienstleistung an der Gesellschaft, an den Menschen. Wer heute und morgen Bauprojekte erfolgreich umsetzen will, muss mehr als das fachlich-technische Spezialwissen mitbringen, auch wirtschaftlich- organisatorische sowie rechtliche Kenntnisse sind unverzichtbar. Der Masterstudiengang „Bauingenieurwesen“ vermittelt die erforderlichen Kompetenzen für Führungsaufgaben in Planung oder Umsetzung wichtiger Bauvorhaben.

Komplexe Herausforderungen meistern

Der Wettbewerbs- und Zeit- und Kostendruck nimmt unaufhaltsam zu, Fachpersonal wird zum Engpass, neue Materialien, Verfahren und Technologien bringen Herausforderungen und Chancen. Gemeinsam mit immer wichtiger werdenden ökologischen Anforderungen machen all diese Faktoren das Bauen zunehmend komplex. BauingenieurInnen haben die Aufgabe, in diesem anspruchsvollen Umfeld erfolgreich zu bestehen – erleichtert wird das durch eine praxisnahe und stark projektbasierte Ausbildung, die auch auf eine gelingende Zusammenarbeit von Auftraggeber und Auftragnehmer vorbereitet. Um auch den internationalen Aspekt hervorzuheben, wird ein Auslandssemester vom Studiengang gerne unterstützt.

Das Masterstudium baut auf der Grundlage eines einschlägigen Bachelorstudiums im Bereich „Bauingenieurwesen“ auf, der Masterstudiengang steht aber auch EinsteigerInnen aus fachverwandten Bachelorabschlüssen offen. Für sie werden gesonderte Anrechnungs- bzw. Überstiegsmodelle erstellt und angeboten.

Die Studierenden treffen eine grundsätzliche Wahl zwischen einer der beiden Vertiefungsrichtungen „Entwurf und Konstruktion“ und „Projektmanagement“. Darüber hinaus können Studierende bereits vom ersten bis zum 3 Semester über die Auswahl von angebotenen Wahlpflichtfächern weiteren Einfluss auf die Ausgestaltung ihres Curriculums nehmen. Allen Studierenden gemeinsam ist die abschließende Diplomarbeit – sie wird im vierten Semester als Abschluss des Masterstudiums verfasst.

Das Baulabor der FH Kärnten befindet sich im Technologiepark der Stadt Villach in den Science & Energy Labs und ist an diesem Standort projektbezogen mit bis zu zehn MitarbeiterInnen des Studienbereiches Bauingenieurwesen & Architektur vertreten. Unter anderem sind hier die Fachbereiche Konstruktiver Ingenieurbau, Baustofftechnologie und Bauphysik angesiedelt.

Den Studierenden der FH Kärnten wird zudem die Möglichkeit geboten, ihre Bachelor- bzw. Masterarbeiten im Labor zu erarbeiten und in den unterschiedlichsten Forschungsschwerpunkten wie z.B. der nachträglichen Verstärkung von bereits bestehenden Brückenbauten oder auch der Materialentwicklung von hochfesten und ultrahochfesten Werkstoffen mitzuwirken. Zudem bietet das Baulabor innovative Dienstleistungen auf dem Sektor der Bauteil- und Materialprüfung an.

Zum Baulabor

Im aktuellen CHE Ranking (Centrum für Hochschulentwicklung) wird der Studiengang Bauingenieurwesen an der FH Kärnten mit sehr guten Noten bewertet und kann sich auf Platz 2 positionieren! 
Außerordentlich gute Ergebnisse erlangte der Studiengang „Bauingenieurwesen“ im Bachelor bei allen Indikatoren wie z. Bsp. allgemeine Studienorganisation, Lehrangebot, Betreuung und Unterstützung im Studium, Prüfungen, Auslandsaufenthalte, Angebote zur Berufsorientierung sowie IT-Ausstattung, Praxisbezug, Labore, Exkursionen etc.

Ergebnisse CHE Ranking: https://ranking.zeit.de/che/de/

Bewerbungsfrist

Für den Studienstart im Herbst 2020 sind alle Bewerbungsperioden geöffnet:

Periode I: 01.10.19 - 15.03.20
Periode II:16.03.20 - 15.05.20
Periode III: 16.05.20 - 15.07.20
Periode IV: 16.07.20 - 30.09.20

Wir empfehlen eine frühzeitige Bewerbung!

Studienbeginn

Das Semester beginnt Anfang Oktober.

Unterrichtszeit

Montag bis Freitag ganztägig und teilweise samstags

Veranstaltungen

FH DAY 31.01.2020
9-14 Uhr
Campus Villach

FH CAMPUS DAY
06.03. & 08.05.2020

15-19 Uhr
Campus Villach I Spittal I Feldkirchen I Klagenfurt

Studien-Info-Lounge
Immer am zweiten Dienstag im Monat
14-18 Uhr
Campus Villach

Online-Infosessions
10.12.2019 I 14.04.2020 I 14.07.2020

Weitere Informationen

Nach Abschluss des Masterstudiums haben Sie die Möglichkeit die Ziviltechniker- oder Baumeisterprüfung abzulegen und den Titel EUR ING zu beantragen.

Infos

Ihr Ansprechpartner

Bei Fragen zum Studium kontaktieren Sie:

FH-Prof. DI Walter Schneider
Studienbereichsleitung Bauingenieurwesen & Architektur, Studiengangsleitung Bauingenieurwesen

+43 5 90500 5100
w.schneiderfh-kaerntenat

Niveau der Qualifikation
2. Zyklus (Master)
ECTS Credits
120
Studienbeitrag
€ 363,36 / Semester
Akademischer Grad
  • Diplom-Ingenieur für technisch-wissenschaftliche Berufe
  • Diplom-Ingenieurin für technisch-wissenschaftliche Berufe
Studiendauer
4 Semester
ÖH-Beitrag
€ 20,20 / Semester
Unterrichtssprache
Deutsch
FH Campus
  • Spittal

Allgemeine Studieninformationen

 

 

 

 

 

 

 

 

Curriculum

Profil des Studiengangs

Das Masterstudium „Bauingenieurwesen“ richtet sich an AbsolventInnen eines facheinschlägigen Bachelorstudiengangs wie auch an EinsteigerInnen aus fachverwandten Bachelorabschlüssen. Das Ziel des Studiengangs ist, die Studierenden auf die Übernahme von Führungsverantwortung in der Baubranche vorzubereiten. Je nach Vertiefungsrichtung werden vermehrt weiterführende wirtschaftliche und organisatorische Fähigkeiten bzw. konstruktive und baukulturelle Kompetenzen vermittelt. Das Studiengangsdesign ist von großer Praxisnähe geprägt und zielt auf einen schnellen Berufseinstieg ab. Studierende können sich zwischen zwei Vertiefungsmöglichkeiten entscheiden:

  • Die Vertiefungsrichtung Entwurf und Konstruktion beschäftigt sich sowohl mit Entwurf und Modellbildung, als auch mit der Berechnung und planerischer Ausarbeitung von Tragwerken aus dem Hoch- und Infrastrukturbau. Das Einbeziehen des Entwurfs in die Ausbildung ist die Grundlage des Mitwirkens der/des Ingenieurin/s (Tragwerksplanerin/s) im Gestaltungsprozess der Bauwerke.
  • Die Vertiefungsrichtung Projektmanagement hat die bauwirtschaftlichen und organisatorischen Aspekte des Bauingenieurwesens im Fokus. Hier werden Managementfähigkeiten vermittelt, die eng mit den Bereichen Recht, Wirtschaft und Baubetrieb verknüpft sind. Wichtige Ergänzung ist die Vermittlung von sozialen Kompetenzen wie Führungsverantwortung und Mitarbeiterführung.

Der essentielle Kontakt zur Wirtschaft wird besonders durch eine kooperative Projektarbeit im 3. Semester forciert. Dabei haben Studierende die Möglichkeit ihre Aufgabenstellung in einem Zeitraum von zumindest 5 Wochen in und mit einem kooperierenden Unternehmen zu bearbeiten. Wer sich stattdessen Forschungsthemen widmen möchte, dem steht das Baulabor offen: Wissenschaftliche Fragestellungen können dort, auch innerhalb kooperativer Forschungsprojekte, mit professioneller Unterstützung bearbeitet werden. Weitere Angebote an die Studierenden sind die Teilnahme an Konferenzen, Fachtagungen und externen Fachvorträgen - der Studiengang ermutigt die Studierenden schon während des Studiums selbstständig ein Netzwerk mit Fachexperten zu knüpfen.

Was Studierende ins Studium mitbringen sollten:

  • Ingenieurkompetenzen: Die Fähigkeit, erlerntes theoretisches Wissen auf konkrete Ingenieuraufgaben umsetzen zu können
  • Problemlösungskompetenz: Die Fähigkeit, Problemstellungen fächerübergreifend analysieren und bewerten zu können, indem man sein Verständnis für wirtschaftliche und gesellschaftliche Zusammenhänge anwendet
  • Sozialkompetenzen: Die Fähigkeit gut mit einem Team oder in einem Team zu arbeiten und die Auswirkungen des eigenen Handelns abschätzen zu können.

Nach erfolgreichem Abschluss des Studiums verfügen AbsolventInnen über folgende Fähigkeiten und Kenntnisse:

  • In Abhängigkeit der gewählten Vertiefungsrichtung verfügen sie über weitgefasste Kompetenz in den Bereichen Baukonstruktion bzw. Bautechnologie und Baumanagement und können diese wirkungsvoll in die Praxis einbringen. Die Wichtigkeit nachhaltigen Denkens und Handelns ist ihnen bewusst.

  • Sie sind in der Lage, professionell zu kommunizieren und mit allen wichtigen Beteiligten am Bauprozess in Dialog zu treten.

  • Sie sind in der Lage, selbstständig Problemstellungen ihrer Aufgabengebiete zu analysieren, mit geeigneten Methoden zu lösen und damit bei der erfolgreichen Umsetzung von Bauvorhaben mitzuwirken.

  • Sie arbeiten sowohl in Eigenverantwortung als auch als Teil oder in der Leitung eines Teams reibungslos mit Vertretern aus anderen Professionen und Fachbereichen zusammen.

  • Sie stehen im regen Austausch mit der Wissenschaftsgemeinde der BauingenieurInnen.

Aktuelle Lehrveranstaltungen - Bauingenieurwesen

LehrveranstaltungTypSWSECTS-CreditsLV-Nummer
Bauphysik-Klimakonzepte ILV 2,0 2,5 M1.02920.20.150
Konstruktiver Wasserbau ILV 2,0 2,5 M1.02920.20.140
Projektarbeit 2 Gruppe 1 PT 2,0 10,0 M1.02920.20.410
Projektarbeit 2 Gruppe 2 PT 2,0 10,0 M1.02920.20.410
Vertiefung: Entwurf und KonstruktionTypSWSECTS-CreditsLV-Nummer
Baudynamik 1 ILV 2,0 2,0 M1.02921.20.160
EDV MK-2 ILV 2,0 2,0 M1.02921.20.180
Finite Elemente Methode (FEM) 1 ILV 2,0 2,0 M1.02921.20.170
Flächentragwerke 2 VO 1,0 1,0 M1.02921.20.200
Ingenieurbaukunst Past-Future ILV 2,0 2,0 M1.02921.20.190
Vertiefung: ProjektmanagementTypSWSECTS-CreditsLV-Nummer
Baubetrieb MK ILV 1,5 2,0 M1.02922.20.260
Bauprojektmanagement MK-2 ILV 2,0 2,0 M1.02922.20.210
Bauwirtschaftslehre MK-2 ILV 2,0 2,0 M1.02922.20.220
Facility Management VO 2,0 2,0 M1.02922.20.250
Grundlagen der Führung SE 1,0 1,0 M1.02922.20.230
FreifachTypSWSECTS-CreditsLV-Nummer
Fassadenbau ILV 2,0 2,0 M1.02920.00.750
Kybernetische Modelle ILV 2,0 2,0 M1.02920.00.580
Kybernetisches Management ILV 1,5 2,0 M1.02920.00.500
Studio Gebäudelehre 1 ILV 2,0 2,0 B1.02900.20.160
LehrveranstaltungTypSWSECTS-CreditsLV-Nummer
DiplomandInnenseminar SE 1,0 4,0 M1.02920.40.400
Diplomarbeit MT 0,0 23,0 M1.02920.40.410
Diplomprüfung DP 0,0 3,0 M1.02920.40.420
LehrveranstaltungTypSWSECTS-CreditsLV-Nummer
Bauwirtschaftslehre MK - 1 ILV 2,0 2,0 M1.02920.10.010
Projektarbeit 1 Gruppe 1 PT 2,0 8,0 M1.02920.10.050
Projektarbeit 1 Gruppe 2 PT 2,0 8,0 M1.02920.10.050
Schalungstechnik SE 1,0 1,0 M1.02920.10.020
Stahlverbundbau ILV 2,0 2,0 M1.02920.10.040
Vorgespannter Beton ILV 2,0 3,0 M1.02920.10.030
Vertiefung: Entwurf und KonstruktionTypSWSECTS-CreditsLV-Nummer
Flächentragwerke 1 VO 1,0 1,0 M1.02921.10.060
Höhere Mathematik ILV 2,0 2,0 M1.02921.10.070
Holzbau MK ILV 2,0 2,0 M1.02921.10.090
Tragwerke -Entwurf u. Konstruktion PT 2,0 3,0 M1.02921.10.080
Vertiefung: ProjektmanagementTypSWSECTS-CreditsLV-Nummer
Bauprojektmanagement MK-1 PT 2,0 2,5 M1.02922.10.110
EDV MK-1 ILV 2,0 2,0 M1.02922.10.100
Finanzmathematik ILV 2,0 2,0 M1.02922.10.140
Qualitätsmanagement im Bauwesen VO 1,5 1,5 M1.02922.10.130
FreifachTypSWSECTS-CreditsLV-Nummer
SK Betonbau ILV 2,0 2,0 M1.02920.00.700
LehrveranstaltungTypSWSECTS-CreditsLV-Nummer
Brückenbau ILV 2,0 2,0 M1.02920.30.260
Ingenieursoziologie und Verantwortung SE 1,0 1,0 M1.02920.30.290
Instandsetzungsverfahren und Sanierung ILV 2,0 2,0 M1.02920.30.270
Nachhaltigkeitsstrategien im Bauwesen ILV 1,0 1,0 M1.02920.30.280
Projektarbeit 3 PT 1,0 10,0 M1.02920.30.300
Vertiefung: Entwurf und KonstruktionTypSWSECTS-CreditsLV-Nummer
Baudynamik 2 ILV 3,0 4,0 M1.02921.30.320
Baustatik MK (SK Stahl) ILV 1,0 1,0 M1.02921.30.340
Befestigungstechnik und Tragwerksverstärkung ILV 2,0 2,0 M1.02921.30.330
Finite Elemente Methode (FEM) 2 ILV 2,0 3,0 M1.02921.30.310
Vertiefung: ProjektmanagementTypSWSECTS-CreditsLV-Nummer
Claim Management ILV 1,0 1,5 M1.02922.30.390
Investition u. Finanzierung ILV 2,0 2,5 M1.02922.30.350
Konfliktmanagement und Verhandlungstechnik SE 2,0 2,5 M1.02922.30.380
Projektentwicklung ILV 2,0 2,5 M1.02922.30.360
Techn. Gebäudemanagement VO 1,0 1,0 M1.02922.30.370
LehrveranstaltungTypSWSECTS-CreditsLV-Nummer
Bauen im Massstab 1:1 ILV 2,5 4,0 M1.02910.30.520
Bauphysik-Klimakonzepte ILV 2,0 2,5 M1.02920.20.150
Konstruktiver Wasserbau ILV 2,0 2,5 M1.02920.20.140
Projektarbeit 2 PT 2,0 10,0 M1.02920.20.410
Vertiefung: Entwurf und KonstruktionTypSWSECTS-CreditsLV-Nummer
Baudynamik 1 ILV 2,0 2,0 M1.02921.20.160
EDV MK-2 ILV 2,0 2,0 M1.02921.20.180
Finite Elemente Methode (FEM) 1 ILV 2,0 2,0 M1.02921.20.170
Flächentragwerke 2 VO 1,0 1,0 M1.02921.20.200
Ingenieurbaukunst Past-Future ILV 2,0 2,0 M1.02921.20.190
Vertiefung: ProjektmanagementTypSWSECTS-CreditsLV-Nummer
Baubetrieb MK ILV 1,5 2,0 M1.02922.20.260
Bauprojektmanagement MK-2 ILV 2,0 2,0 M1.02922.20.210
Bauwirtschaftslehre MK-2 ILV 2,0 2,0 M1.02922.20.220
Facility Management VO 2,0 2,0 M1.02922.20.250
Grundlagen der Führung SE 1,0 1,0 M1.02922.20.230
FreifachTypSWSECTS-CreditsLV-Nummer
Abschlussarbeit Recht ILV 0,0 0,4 M1.02920.70.640
Advanced Pavement and Road Design ILV 2,0 2,0 M1.02920.00.780
Arbeitsrecht ILV 1,0 1,2 M1.02920.70.600
ARGE-Rechtl. Grundlagen und Arbeitsweise ILV 1,0 1,2 M1.02920.70.610
Eisenbahnbau MK ILV 2,0 2,0 M1.02920.00.730
Englisch 1 - Creativity and Innovation ILV 2,0 2,0 M1.02920.00.800
Englisch 2 - Communication and Management Skills ILV 2,0 2,0 M1.02920.00.810
Entwurfsmethodik ILV 2,0 1,5 M1.02920.00.770
Fassadenbau ILV 2,0 2,0 M1.02920.00.750
Freies Wahlfach 1 ILV 1,0 1,0 M1.02920.00.900
Freies Wahlfach 2 ILV 1,5 2,0 M1.02920.00.910
Freies Wahlfach 3 ILV 0,5 0,5 M1.02920.00.920
Gebäudetechnik 1 ILV 2,0 2,0 B1.02900.30.410
Kybernetische Modelle ILV 2,0 2,0 M1.02920.00.580
Kybernetisches Management ILV 1,5 2,0 M1.02920.00.500
Liegenschaftsbewertung ILV 1,5 2,0 M1.02920.00.510
Logistik und Optimierung ILV 1,5 2,0 M1.02920.00.540
PPP und Internat. Projektabwicklung ILV 1,5 2,0 M1.02920.00.520
Projektcontrolling ILV 1,5 2,0 M1.02920.00.550
Projektmarketing ILV 1,5 2,0 M1.02920.00.570
Renewable Energy Systems ILV 1,5 2,0 M1.00000.20.211
SK (z.B.Glas-, Stahl-, Membranbau) ILV 2,0 2,0 M1.02920.00.720
SK Betonbau ILV 2,0 2,0 M1.02920.00.700
Studio Gebäudelehre 1 ILV 2,0 2,0 B1.02900.20.160
Tunnelbau MK KON ILV 1,5 2,0 M1.02920.00.710
Tunnelbau MK PM ILV 1,5 2,0 M1.02920.00.530
Umweltschutzrecht und UVP ILV 1,0 1,2 M1.02920.70.630
Vergaberecht ILV 1,0 1,2 M1.02920.70.620
Vertragsmanagement ILV 1,5 2,0 M1.02920.00.560
LehrveranstaltungTypSWSECTS-CreditsLV-Nummer
DiplomandInnenseminar SE 1,0 4,0 M1.02920.40.400
Diplomarbeit MT 0,0 23,0 M1.02920.40.410
Diplomprüfung DP 0,0 3,0 M1.02920.40.420
LehrveranstaltungTypSWSECTS-CreditsLV-Nummer
Bauwirtschaftslehre MK - 1 ILV 2,0 2,0 M1.02920.10.010
Projektarbeit 1 PT 2,0 8,0 M1.02920.10.050
Schalungstechnik SE 1,0 1,0 M1.02920.10.020
Stahlverbundbau ILV 2,0 2,0 M1.02920.10.040
Vorgespannter Beton ILV 2,0 3,0 M1.02920.10.030
Vertiefung: Entwurf und KonstruktionTypSWSECTS-CreditsLV-Nummer
Flächentragwerke 1 VO 1,0 1,0 M1.02921.10.060
Höhere Mathematik ILV 2,0 2,0 M1.02921.10.070
Holzbau MK ILV 2,0 2,0 M1.02921.10.090
Tragwerke -Entwurf u. Konstruktion PT 2,0 3,0 M1.02921.10.080
Vertiefung: ProjektmanagementTypSWSECTS-CreditsLV-Nummer
Bauprojektmanagement MK-1 PT 2,0 2,5 M1.02922.10.110
EDV MK-1 ILV 2,0 2,0 M1.02922.10.100
Finanzmathematik ILV 2,0 2,0 M1.02922.10.140
Qualitätsmanagement im Bauwesen VO 1,5 1,5 M1.02922.10.130
FreifachTypSWSECTS-CreditsLV-Nummer
SK Betonbau ILV 2,0 2,0 M1.02920.00.700
LehrveranstaltungTypSWSECTS-CreditsLV-Nummer
Brückenbau ILV 2,0 2,0 M1.02920.30.260
Ingenieursoziologie und Verantwortung SE 1,0 1,0 M1.02920.30.290
Instandsetzungsverfahren und Sanierung ILV 2,0 2,0 M1.02920.30.270
Nachhaltigkeitsstrategien im Bauwesen ILV 1,0 1,0 M1.02920.30.280
Projektarbeit 3 PT 1,0 10,0 M1.02920.30.300
Vertiefung: Entwurf und KonstruktionTypSWSECTS-CreditsLV-Nummer
Baudynamik 2 ILV 3,0 4,0 M1.02921.30.320
Baustatik MK (SK Stahl) ILV 1,0 1,0 M1.02921.30.340
Befestigungstechnik und Tragwerksverstärkung ILV 2,0 2,0 M1.02921.30.330
Finite Elemente Methode (FEM) 2 ILV 2,0 3,0 M1.02921.30.310
Vertiefung: ProjektmanagementTypSWSECTS-CreditsLV-Nummer
Claim Management ILV 1,0 1,5 M1.02922.30.390
Investition u. Finanzierung ILV 2,0 2,5 M1.02922.30.350
Konfliktmanagement und Verhandlungstechnik SE 2,0 2,5 M1.02922.30.380
Projektentwicklung ILV 2,0 2,5 M1.02922.30.360
Techn. Gebäudemanagement VO 1,0 1,0 M1.02922.30.370

Wissenswertes

Du interessierst dich für ein Studium?

Wir geben dir Tipps für den perfekten Studieneinstieg und helfen dir von deiner Bewerbung über Stipendien bis zur Wohnungssuche.

Du brauchst Tipps für den Studienalltag?

Solltest du schon mitten im Studium stehen, möchten wir dir das Studentenleben am Campus von seinen schönsten Seiten zeigen. Projekte, FH-Veranstaltungen, Erasmus- und ÖH-Berichte findest du ebenfalls hier.

Genieße als Absolvent die Vorteile unseres Alumniservices

Für AbsolventInnen haben wir die neuesten Jobplattformen, Karrieremessen und Reportagen rund um das Thema Alumni im Angebot.

Beruf & Karriere

Als Dipl.-Ing. im Bereich Bauingenieurwesen finden Sie vom Statikbüro bis hin zur Großbaustelle Ihren Platz in Leitungsfunktionen im Kleinunternehmen wie im Industriekonzern, meist im Inland aber oft auch im Ausland.

Bauplanung, Baudurchführung oder Baukontrolle sind die übergeordneten Aufgabenfelder. Durch Ablegung einer nachfolgenden Ziviltechniker- oder Baumeisterprüfung erlangen Sie auch die Befugnis zur selbstständigen Führung von Planungs- und Bauunternehmungen.

Die Möglichkeit, als AbsolventIn des Masterstudienganges, ein Doktoratsstudium an einer Technischen Universität im In- oder Ausland aufnehmen zu können, eröffnet Ihnen auch wissenschaftliche Karrieren.

Zu den Tätigkeitsfeldern von BauingenieurInnen zählen Planung, Baudurchführung oder Baukontrolle. Die Befugnis zur selbständigen Führung von Planungs- und Bauunternehmen können AbsolventInnen durch das Ablegen einer Ziviltechniker- oder Baumeisterprüfung erlangen. Ebenso besteht die Möglichkeit mit einem Doktoratsstudium auf den Master-Studiengang Bauingenieurwesen aufzubauen.

  • Entwurf und Konstruktion
  • Tragwerksplanung und Statik
  • Bauwirtschaft und -management
  • Bau- und Projektleitung
  • Bau- und Projektkontrolle
  • Baustellenkoordination – Projektentwicklung
  • Forschung und Entwicklung

FEANI ist die Föderation der Europäischen Nationalen Ingenieurverbände. Deren österreichischer Vertreter ist der Österreichische Ingenieur- und Architektenverein (ÖIAV).

Die Bauingenieurstudiengänge der FH Kärnten sind im FEANI Index gelistet und vermitteln damit die erforderliche Basis für einen Antrag zum Titel eines Europa Ingenieurs (EUR ING).

Die FEANI Mitgliedsverbände sind befugt den EUR ING als Nachweis von Berufsqualifikationen im Ingenieurbereich über die europäischen Ländergrenzen hinweg zu vergeben. Speziell für berufliche Tätigkeiten außerhalb Europas bringt der EUR ING gewichtige Vorteile bei der Anerkennung des beruflichen Status.

Voraussetzung für den Erhalt des EUR ING ist die nachgewiesene Verbindung von Theorie und Praxis durch Ausbildung und Berufserfahrung. Die Qualität der EUR ING-Zertifizierung wird durch ein dreistufiges Prüfungsverfahren eingereichter Kompetenzen und Erfahrungen sichergestellt.

Voraussetzungen:

  • Mindestens 3 Jahre Studium einer Ingenieurwissenschaft (INDEX-.Studiengang* oder anerkannter äquivalenter Studiengang)
  • Mindestens 2 Jahre Erfahrung in Ingenieurberufen
  • Mindestens 7 Jahre kumulative Erfahrung als Ingenieur/in durch Studium und Beruf

Der erfolgreiche Abschluss des Masterstudiums Bauingenieurwesen berechtigt in weiterer Folge zu einem Doktoratsstudium gemäß § 6 FHStG (4). 

Selbstverständlich können AbsolventInnen des Masterstudiums Bauingenieurwesen nach Ablegung der Ziviltechniker- oder Baumeisterprüfung auch den Weg in die berufliche Selbstständigkeit gehen.

dummyimage.png
alt text
Alumniprofile Bauingenieurwesen

Dipl.-Ing. (FH) Patrick Hopfgartner

Denkt er an sein Studium an der FH Kärnten zurück, kommen ihm noch heute schöne Erinnerung.

alt text
Alumniprofile Bauingenieurwesen

Dipl. Ing. (FH) Mario Theurl

Mario Theurl begann seine Karriere bei der STRABAG im Jahr 2000 und sammelte umfangreiche Erfahrung in der Leitung mehrerer nationaler und…

alt text
Alumniprofile Bauingenieurwesen

Dipl. Ing. (FH) Ingomar Hager

Ingomar Hager hat schon viel erlebt. Heute arbeitet der gebürtige Oberösterreicher als Mitarbeiter der Statikabteilung bei der Firma se-austria…

alt text
Alumniprofile Bauingenieurwesen

BM DI Andreas Wolfthaler, BSc

selbständig bei K&W Solutions KG, Sichtbetonmanufaktur

Statements


Mitarbeiter/innen - Bauingenieurwesen

Studienbereichsleitung Bauingenieurwesen & Architektur, Studiengangsleitung Bauingenieurwesen

FH-Prof. DI

 Walter Schneider
Studienbereichsadministration

Mag.a

 Kathrin Toborg
Studiengangsadministration
 Monika Rohrer
Organisationsassistent/in
 Alena Gugganig
Organisationsassistenz
Hochschullehre

Mag.a

 Andrea Adametz

FH-Prof.in Mag.a

 Ursula Auer

Dipl.-Ing. Dr.

 Christoph Buxbaum

Dipl.-Ing.

 Christian HALM

DI (FH) DI

 Simon Paulitsch

Dipl.-Ing.

 Jörg Störzel
Professur für Baustofftechnologie, Leitung LG Naturschutzfachkraft

FH-Prof. DI Dr.

 Martin Schneider
Professur für Architektur

FH-Professorin Arch. Dipl.-Ing.

 Angela Lambea
Professur für Baustatik und Tragwerkslehre

FH-Prof. Dr.-Ing.

 Gert Eilbracht
Professur für Beton- und Stahlbau

FH-Prof. FH-Prof. DI Dr.

 Norbert Randl
Stv. Studienbereichsleiter, Studiendekan, Professur für Mathematik

FH-Prof. Dipl.-Math. Dr.

 Andreas Schelling
Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in

DI

 Christoph Huber, BSc

DI

 Martin Steiner, BSc
Projektmitarbeiter/in
 Edoardo Rossi, Ph.D.

Dipl.-Ing. (FH) Dipl.-Ing.

 Almuth Eva Schindler-Künnert
wissenschaftliche Projektmitarbeiter
Laboringenieur/in
 Peter Druml

Dipl.-Ing.

 Bernhard Hofer, BSc

Campus & Anreise

Let´s get started durchblättern

Spittal an der Drau hebt sich ab

Die rund 16.000 Einwohner zählende Komödienstadt Spittal im Kärntner Oberland versteht es trefflich, lebendige Tradition mit kulturbewusster Gegenwart zu verknüpfen.

Nicht umsonst präsentiert sich die Fachhochschulstadt Spittal zwischen Bildung, Kultur und Natur als wahres Erlebnis für Geist und Körper. Kulturelles Bewusstsein, lebendige Tradition und ein Hauch südländische Gelassenheit – das sind die Wesenszüge, die die „kleine historische Stadt“ so lebenswert machen. Der Millstätter See lädt im Sommer zum Baden ein, im Winter wartet das Goldeck auf ein Schivergnügen. Shopping, gepflegte Gastronomie und kulturelle Aktivitäten ergänzen dies perfekt. Studieren in Spittal an der Drau ist somit ein wahres Erlebnis für Körper, Geist und Seele!

 Erkunden Sie den Campus Spittal bei einer 360° Tour

Von Norden kommend entlang der A10 (Tauernautobahn)
Abfahrt Spittal Nord - Millstätter See, rechts abbiegen auf die B98 Richtung Spittal, bei nächster Kreuzung links auf die B99 (Gmünder Straße) Richtung Spittal, immer geradeaus entlang der Lieser, über Neuen Platz bis zum Burgplatz (Schloß Porcia), bei Kreuzung Burgplatz links abbiegen, über Hauptplatz und durch den Torbogen (Villacher Straße), geradeaus über die Lieserbrücke erstes Gebäude links direkt an der Lieser: Fachhochschule Kärnten "Spittl".

Von Westen kommend entlang der B100 (Drautalbundesstraße)
stadteinwärts bis Burgplatz (Schloss Porcia rechter Hand), weiter geradeaus über Hauptplatz und durch den Torbogen (Villacher Straße), geradeaus über die Lieserbrücke erstes Gebäude links direkt an der Lieser: Fachhochschule Kärnten "Spittl".

Von Süden bzw. Osten kommend entlang der A10 (Tauernautobahn)
Abfahrt Spittal-Ost, links halten Richtung Spittal Zentrum - Sie befinden Sich bereits auf der B100 (Villacher Straße), dem Straßenverlauf folgen bis zur Fachhochschule Kärnten "Spittl" (unmittelbar vor Lieserbrücke rechter Hand).

Mit dem InterCity nach Spittal an der Drau/Millstättersee, Fußweg entlang der Bahnhofstraße, nach dem Stadtpark rechts in die Villacher Straße, geradeaus vorbei am Schloß Porcia über den Hauptplatz, durch den Torbogen und über die Lieserbrücke:
Fachhochschule Kärnten "Spittl" unmittelbar nach der Brücke links.

Dauer ab Hauptbahnhof etwa 15 min.

Kontakt

Villacher Straße 1
A-9800 Spittal a.d. Drau

+43 5  90500 1101 
baufh-kaerntenat

 

Erkunden Sie den Campus Spittal bei einer 360° Tour.

Villach

Die Region Villach verbindet Tradition, Weltoffenheit und Lebensqualität mit den Vorzügen eines innovativen Wirtschaftsstandortes. Villach, mit etwa 60.000 Einwohnern eine Kleinstadt, ist ein internationaler Hochtechnologiestandort mit wegweisenden Kooperationen zwischen Wissenschaft und Industrie und entwickelt sich auch zunehmend zu einer Gründerstadt.

Direkt am Schnittpunkt dreier Kulturen gelegen ist Villach, am Drau-Fluss gelegen, ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt im Alpen-Adria-Raum. Diese spezielle geographische Lage und die wunderschöne Landschaft rund um Villach und im Bundesland Kärnten machen die Region seit Generationen, weiter über die Grenzen hinaus, zu einer beliebten Urlaubsdestination. Die Trinkwasserqualität der Seen und die besonders saubere Luft machen Villach und seine Umgebung zu einem Umweltparadies.

Neben den geographischen Pluspunkten überzeugt Österreich auch im weltweiten Vergleich führend mit dem Sozial- und Gesundheitssystem  und gilt als besonders sicheres, wohlhabendes und lebenswertes Land.

Trotz des überdurchschnittlichen Wohlstandes und den umfassenden staatlichen Sozialleistungen schneidet Villach im Kostenvergleich mit vielen internationalen Destinationen preiswert ab. Der “Kleinstadtbonus” kommt hier voll zum Tragen und ermöglicht einen erschwinglichen Alltag.

 Erkunden Sie den Campus Villach bei einer 360° Tour

Autobahnabfahrt Wernberg, dann auf der B 83 ca. 2 km Richtung Villach, nach dem Ortsschild Villach führt die B83 unter der Autobahn A2 durch, und dann gleich rechts die erste Abfahrt Richtung MAGDALENEN SEE. Der Beschilderung Magdalenen See folgend, führt die Strasse durch ein kleines Waldstück, immer der Straße nach, geht es nach einer S-Kurve vorbei am Magdalenen See (links) immer gerade aus, die Südbahn wird überquert und es geht bergauf direkt ins Zentrum von St. Magdalen. Auf der Kuppe rechts abbiegen, die Straße bergab, es ist bereits in Richtung Süden das Gelände des Technologieparks sichtbar, Schornstein des Heizkraftwerkes, und direkt in der scharfen Rechtskurve links abbiegen auf das Gelände des Technologieparks.

Autobahnabfahrt Villach/Ossiacher See, dann ca. 2 km Richtung Villach, rechts kommt der Gasthof Seehof, links liegt der Vassacher See, weiter auf der B33 links Richtung Osten, Wernberg, Klagenfurt, immer der B33 nach, nach ca. 4 km rechts abbiegen Richtung Magdalenen See. Die Strasse führt durch ein kleines Waldstück, immer der Straße nach, geht es nach einer S-Kurve vorbei am Magdalenen See (links) immer gerade aus, die Südbahn wird überquert und es geht bergauf direkt ins Zentrum von St.Magdalen. Auf der Kuppe rechts abbiegen, die Straße bergab, es ist bereits in Richtung Süden das Gelände des Technologieparks sichtbar, Schornstein des Heizkraftwerkes, und direkt in der scharfen Rechtskurve links abbiegen auf das Gelände des Technologieparks.

Das Busunternehmen Kowatsch fährt in ca. alle 40 min. vom Bahnhof Villach zur FH. Die Fahrpläne sind mit den Fahrplänen der ÖBB abgestimmt.

Kontakt

Europastraße 4
9524 Villach, Austria

+43 5 90500 7700 
villachfh-kaerntenat

Erkunden Sie den Campus Villach bei einer 360° Tour.