Wichtige Informationen

Zutritt zum Campus

Lassen Sie uns gemeinsam einen Schritt zur Eindämmung der Pandemie tun.

Durch die 3-G-Regel (Genesen, Geimpft, Getestet) kann die Sicherheit und die Flexibilität des Betriebes am Campus erhöht werden.

Der Zutritt ist unter Einhaltung der 3-G-Regel gestattet. Folgende Nachweise werden an der FH Kärnten akzeptiert: 

Genesen:

  • Ärztliche Bestätigung über eine in den letzten sechs Monaten überstandene Infektion mit SARS-CoV-2, die molekularbiologisch bestätigt wurde.
  • Nachweis nach § 4 Abs. 18 EpiG oder ein Absonderungsbescheid, wenn dieser für eine in den letzten sechs Monaten vor der vorgesehenen Testung nachweislich mit SARS-CoV-2 infizierte Person ausgestellt wurde.
  • Einen Nachweis über neutralisierende Antikörper, der nicht älter als drei Monate sein darf.

Geimpft:

  • Vollständige Impfung (Biontech/Pfizer, AstraZeneca, Moderna) nach dem 2. Stich, wobei dieser nicht länger als 270 Tage vom Impfdatum zurückliegen darf.
  • Vollständige Impfung mit Monovakzin (Johnson & Johnson) ab dem 22. Tag, wobei dieser nicht länger als 270 Tage vom Impfdatum zurückliegen darf.
  • Für bereits genesene Personen (pos. PCR-Test), die bisher einmal geimpft wurden, gilt die Impfung 270 Tage lang ab dem Zeitpunkt der Impfung.

Getestet:

  • Nachweis über ein negatives Ergebnis eines SARS-CoV-2-Antigentests zur Eigenanwendung, der in einem behördlichen Datenverarbeitungssystem erfasst wird und dessen Abnahme nicht mehr als 24 Stunden zurückliegt.
  • Nachweis einer befugten Stelle über ein negatives Ergebnis eines Antigentests auf SARS-CoV-2, dessen Abnahme nicht mehr als 24 Stunden zurückliegen darf. (ACHTUNG: Testnachweise ohne QR Code können nicht in den grünen Pass eingepflegt werden)
  • Nachweis einer befugten Stelle über ein negatives Ergebnis eines molekularbiologischen Tests auf SARS-CoV-2 (PCR Test), dessen Abnahme nicht mehr als 72 Stunden zurückliegen darf.

Zusätzlich zum öffentlichen Testangebot (Anmeldung via: www.oesterreich-testet.at) bietet die FH Kärnten einen Antigen-Schnelltest (Lollipop Test) an. Dieser hat auch offizielle Gültigkeit (z.B. für den Friseurbesuch), jedoch keinen QR Code und kann somit nicht in den grünen Pass eingepflegt werden.

  • Testnachweis über einen negativen molekularbiologischen (PCR oder LAMP) oder Antigen-Test in deutscher oder englischer Sprache mit folgenden Informationen:
    • Vor-und Nachname der getesteten Person;
    • Geburtsdatum;
    • Datum und Uhrzeit der Probennahme,
    • Testergebnis,
    • Unterschrift der testdurchführenden Person und Stempel der testdurchführenden Institution oder Bar- bzw. QR-Code.
  • Negativer Selbsttest, der in einem behördlichen Datenverarbeitungssystem der Länder erfasst wurde und nicht älter als 24 Stunden ist.
  • Negativer Antigen-Schnelltest einer öffentlichen Teststraße von „Österreich testet“, Apotheken, Labore, Ärzt*innen, der nicht älter als 24 Stunden ab Ausstellungsdatum ist.
  • Negativer PCR-Test einer öffentlichen Teststraße von „Österreich testet“, Apotheken und Labore, Ärzt*innen, der nicht älter als 72 Stunden ab Ausstellungsdatum ist.

  • Negative Antigen-Schnelltests eines Betriebes – wenn die Tests nicht von entsprechend qualifiziertem und berechtigten Gesundheitspersonal überwacht werden.
  • Unbeaufsichtigte Tests wie Selbsttests, Wohnzimmertests und Gurgeltests sofern sie nicht von einem behördlichen Datenverarbeitungssystem der Länder erfasst werden.
  • Schul- oder Nasenbohrer-Tests.
  • Point-of-Sale-Tests für das einmalige Betreten von Sportstätten, Betriebsstätten, Restaurants, Hotels oder einer Veranstaltung ergänzen das Angebot.

In wenigen Schritten zum sicheren FH-Alltag

Registrierung:

(bereits registriert? - weiter zu Terminbuchung.)

  • Registrieren Sie sich unter www.fh-kaernten.at/registrierung
  • Registrierung bestätigen: Eine E-Mail wird an die angegebene E-Mail-Adresse versendet. Achten Sie auf den Browser (vorzugsweise Google Chrome, Safari bzw. Firefox).
  • E-Mail bestätigen (Spam Ordner beachten) – danach werden Sie auf die Registrierungsseite zurückgeleitet.
  • Daten ausfüllen
  • QR-Code wird generiert.
    WICHTIG: Dieser QR-Code wird einmalig generiert und gilt für alle Buchungen auf allen Campussen. Machen Sie einen Screenshot oder drucken Sie sich diesen QR Code aus.

Terminbuchung:

  • Buchen Sie einen Testtermin unter www.fh-kaernten.at/terminbuchung  
    (max. 10 Tage im Voraus buchbar)
  • Campus aussuchen - Datum & Zeit - Daten ausfüllen.
  • Sie erhalten eine Terminbestätigung via E-Mail.

Checkliste – das ist mitzubringen:

  • Terminbestätigung
  • QR-Code
  • Mitarbeiter*innen – Mitarbeiterausweis
    Studierende – Studentenausweis
    Externe Personen – Lichtbildausweis

Bitte kommen Sie pünktlich zu Ihrem Testtermin.
Folgen Sie bitte stets den Anweisungen des Testpersonals.

Beachten Sie die Hygienevorschriften vor Ort

  • Tragen Sie eine FFP2 Maske.
  • Achten Sie auf die Bodenmarkierungen und auf die maximale Personenanzahl beim Check-in.
  • Halten Sie zwei Meter Abstand zu anderen Personen.

Halten Sie bitte Ihre Dokumente für den Check-in bereit

  • Terminbestätigung
  • QR Code
  • Mitarbeiter*innen –Mitarbeiter*innenausweis
  • Studierende – Studierendenausweis
  • externe Personen – Lichtbildausweis

Wenn Sie noch KEINEN QR-Code haben oder sich noch NICHT REGISTRIERT haben, gehen Sie zurück zu Schritt 1 - Registrierung.

Begeben Sie sich mit dem Test Kit zum vorgesehenen Ort der Testung.

Wenn Sie den Test durchgeführt haben, bringen Sie diesen zurück zum Check-in Point.

how 2 use

  • Das Test Kit besteht aus zwei Packungen. Dem Löffel mit Wattepad und dem Test Kit.
  • Kleben Sie den QR Code auf das ausgepackte Test Kit.
  • Führen Sie den Lollipop in den Mund, sodass das Wattepad auf der Zunge aufliegt.
  • Verwenden Sie den Löffel 90 Sekunden lang wie einen Lollipop.
  • Wenn ausreichend Speichel am Test vorhanden ist, erscheint ein blauer Punkt.
  • Nehmen Sie den Lollipop und führen Sie das Ende des Speicheltupfers mit der Schwammseite nach unten in die Testkarte.
  • Zuerst die Spitze in die Ausbuchtung einführen, dann nach unten drücken bis es „klickt“. Die Wölbung am Ende des Tupfers muss in die Öffnung passen.
  • Bringen Sie den Test zurück an den Check-in Point.

Sie erhalten das Ergebnis nach ca. 10 Minuten per E-Mail.

Bitte verlassen Sie während der Wartezeit das Gebäude und nutzen die den am Campus vorgesehenen Wartebereich:

  • Campus Feldkirchen: Innenhof bei Teststraße
  • Campus Klagenfurt Primoschgasse: vor dem Campus
  • Klagenfurt St. Veiter Straße: vor dem Eingang der Teststraße
  • Campus Spittal: Innenhof (Parkplatz)
  • Campus Villach: Alte Mensa   

Mitarbeiter*innen der FH Kärnten ist es gestattet, die Wartezeit im Büro zu überbrücken, sofern man sich alleine im Büro aufhält.

Testergebnis negativ

Ist das Testergebnis negativ so erhalten Sie einen negativen Testnachweis. Dieser ist ab Ausstellungsdatum 24 Stunden gültig. Dieser Test hat auch offizielle Gültigkeit (zB. für Friseurbesuch).

Testergebnis ungültig

Aus unterschiedlichen Gründen kann es vorkommen, dass ein Test nicht eindeutig ausgewertet werden kann und dieser daher ungültig ist. In diesem Fall werden Sie gebeten zurück zum Check-in zu kommen und den Test zu wiederholen. Dazu geht es zurück zu Schritt 3.

Testergebnis positiv

Im Falle einer positiven Testung werden Sie via E-Mail kontaktiert.
Auf der Startseite von „SICHER am CAMPUS“ finden Sie einen Button „Handhabung nach positiver Testung“. Dort finden Sie alle weiteren Schritte.

Der Zutritt ist unter Einhaltung der 3-G-Regel gestattet.

Um das Kontrollprozedere der aktuell gültigen 3G-Regel zu erleichtern, ist es für Sie möglich, vorab Ihr Impf- bzw. Testzertifikat (nur Dokumente mit QR-Code) unter https://actions.fh-kaernten.at/egc/ hochzuladen.

Hat ihr 3-G-Nachweis keinen QR Code, so kann dieser manuell an der FH nachgetragen werden:

Informationen zur manuellen Nachtragung des 3-G-Status folgen in Kürze.

Folgende 3-G-Nachweise werden an der FH Kärnten akzeptiert:

Genesen:

  • Ärztliche Bestätigung über eine in den letzten sechs Monaten überstandene Infektion mit SARS-CoV-2, die molekularbiologisch bestätigt wurde.
  • Nachweis laut § 4 Abs. 18 EpiG oder ein Absonderungsbescheid, wenn dieser für eine in den letzten sechs Monaten, vor der vorgesehenen Testung, nachweislich mit SARS-CoV-2 infizierte Person ausgestellt wurde.
  • Einen Nachweis über neutralisierende Antikörper, der nicht älter als drei Monate sein darf.

Geimpft:

  • Vollständige Impfung (Biontech/Pfizer, AstraZeneca, Moderna) nach dem 2. Stich, wobei dieser nicht länger als 270 Tage vom Impfdatum zurückliegen darf.
  • Vollständige Impfung mit Monovakzin (Johnson & Johnson) ab dem 22. Tag, wobei dieser nicht länger als 270 Tage vom Impfdatum zurückliegen darf.
  • Für bereits genesene Personen (pos. PCR-Test), die bisher einmal geimpft wurden, gilt die Impfung 270 Tage lang ab dem Zeitpunkt der Impfung.

Getestet:

  • Nachweis über ein negatives Ergebnis eines SARS-CoV-2-Antigentests zur Eigenanwendung, der in einem behördlichen Datenverarbeitungssystem erfasst wird und dessen Abnahme nicht mehr als 24 Stunden zurückliegt.
  • Nachweis einer befugten Stelle über ein negatives Ergebnis eines Antigentests auf SARS-CoV-2, dessen Abnahme nicht mehr als 24 Stunden zurückliegen darf. (ACHTUNG: Testnachweise ohne QR Code können nicht in den grünen Pass eingepflegt werden)
  • Nachweis einer befugten Stelle über ein negatives Ergebnis eines molekularbiologischen Tests auf SARS-CoV-2 (PCR Test), dessen Abnahme nicht mehr als 72 Stunden zurückliegen darf.

FRAGEN UND ANTWORTEN

Nein. Der Zutritt zum Campus ohne 3G ist verboten. Ausnahme ist das Betreten der Teststraße am Campus (mit FFP-2 Maske) im Zuge einer Testung.

Der 3G Status wird im FH System „aCTIons“ hinterlegt. Bei Studierenden überprüft die Lehrveranstaltungsleitung den 3G Status digital. Bei Mitarbeiter*innen wird der 3G Status von der Vorgesetzten/ dem Vorgesetzen überprüft. Bei geladenen Gästen wird der 3G Status von dem/der Gastgeber*in kontrolliert.

Bitte um Kontaktaufnahme mit der Administration (für Studierende) bzw. Personalabteilung (für Mitarbeiter*innen). Hier wird der Nachweis manuell auf grün gestellt.

Ein Testtermin kann bis zu 10 Tage im Vorhinein gebucht werden.

Nein, das Testkit wird in der Teststraße zur Verfügung gestellt und muss nicht selbstständig mitgebracht werden.

Nein, ein Testnachweis wird ausschließlich mit den Testkits der FH ausgestellt.

Nein, das zusätzliche Testangebot ist für Studierende, Mitarbeiter*innen, Servicepersonal und geladenen Gästen der FH Kärnten vorbehalten.

Nein, alternativ gibt es einige Ärzt*innen, die bereits Antigen Schnelltests mittels Speichelprobe oder Lollipop Test abnehmen und einen 48 Stunden gültigen Nachweis ausstellen.
Den Link dazu finden Sie hier.

Mit der 2-Stunden-Regel hat sich der Hersteller abgesichert. In Absprache mit dem medizinischen Leiter von „SICHER am Campus“, Herrn Marco Kachler, muss diese 2-Stunden-Regel für ein valides Ergebnis nicht eingehalten werden.
Es kann vorkommen, dass wenn Sie unmittelbar vor der Testung etwas Essen oder Trinken, das Testergebnis ungültig ausfallen kann.

 

Ja, als nebenberuflich Lehrende*r sind Sie FH angehörig und gelten somit als FH interne Person. Sie müssen lediglich dem Testpersonal glaubhaft machen, dass Sie FH angehörig sind.
z. B. durch eine FH E-Mail Adresse.

Nein, ein Absonderungsbescheid gilt nur als Testbefreiung, wenn Sie aufgrund einer SARS-CoV-2 Infektion abgesondert wurden.
Eine Absonderung von Kontaktpersonen wir nicht als Testbefreiung anerkannt.

Als Testbefreiung gilt ein Nachweis über ausgewiesene Antikörper und dieser gilt ab Ausstellungdatum für drei Monate.
ACHTUNG: Es muss dezidiert angeführt sein, dass es sich um ausgewiesene Antikörper handelt. Sollten Sie sich unsicher sein,

können Sie ihren Nachweis gerne an m.buttazoni[at]fh-kaernten[dot]at zur Überprüfung zukommen lassen.

Die Testbefreiung gilt ab dem 11. Tag nach der PCR Testabnahme ein halbes Jahr.
Ein Beispiel: Sie haben am 1. Jänner 2021 einen PCR Test gemacht und dieser war positiv. Ihre Testbefreiung gilt somit ab dem 11. Jänner ein halbes Jahr lang, also bis zum 11. Juli 2021.

Grundsätzlich sind alle FH internen und externen über die Zutrittsbestimmungen informiert. Sollte sich dennoch ein akuter Zwischenfall ergeben (Techniker*in muss kurzfristig an di FH etc.), so muss das Campus Management informiert werden und es wird nach einer Lösung gesucht:

In dringenden Fällen können Sie sich auch an den Koordinator für „SICHER am Campus“ wenden: Marco Buttazoni | +43 5 90500 7313 | m.buttazoni[at]fh-kaernten[dot]at

Klicken Sie im Header auf den Button „Handhabung nach positiver Testung“. Dort finden Sie alle weiteren Schritte.

Nein, nach einer positiven Testung müssen Sie einen PCR Test machen und dürfen somit nicht ein Gebäude der FH betreten.
Ausgenommen Sie begeben sich an den Campus St. Veiter Straße zur PCR Nachtestung. Dieser Campus darf im Zuge einer PCR Testung trotz positivem Testergebnis betreten werden.

Nein, der Test ist ab dem Ausstellungsdatum so lange gültig, wie es der jeweilige Test vorsieht. Die Gültigkeit eines Testnachweises ist genau am Nachweis ausgeführt.
Wenn Ihr Test somit an einem Arbeitstag um 14:00 Uhr abläuft und Sie sich bis 16:00 Uhr an der FH aufhalten, wird dies als nicht gültig betrachtet.

Bitte achten Sie darauf, dass Ihr Testnachweis für die Dauer des Aufenthaltes an der FH gültig ist.

 

Nachdem die Veranstaltung/Besprechung von der Geschäftsführung genehmigt wurde, können Sie die externen Personen an die FH einladen.
Zur Richtlinie für externe Personen gelangen Sie über die Startseite von „SICHER am CAMPUS“  bei dem Button „Zutritt für externe Personen“.

Externe Personen können sich an der FH testen lassen, sofern Sie eine Einladung seitens FH vorweisen können.
Bitte daher externen Personen immer eine Einladung mit der Möglichkeit zur Testung zukommen lassen.
Das Prozedere für Externe ist dasselbe wie für Interne: Registrierung – Terminbuchung etc.

Nein, die Testpflicht gilt jederzeit für alle Personen, die ein Gebäude der FH betreten.