Von Drohnen, Signalverarbeitung und Bewegungsanalyse

GI-Workshop.jpg
 | 
alt text
Informationstechnologien
Geoinformation und Umwelt

Wie Geodaten zur Sicherheit im unbemannten Luftverkehr beitragen, wie ein Roboterarm entwickelt wird und wie Übertragungstechnik sowie Signalverarbeitung funktionieren, erfuhren 20 SchülerInnen des BG/BRG St. Martin im Rahmen eines Besuches an den Campussen in Villach und Klagenfurt. Geographie Lehrer Herwig Wiener initiierte den Besuch um seinen SchülerInnen Perspektiven und Ausbildungsmöglichkeiten an der FH Kärnten zu zeigen.

„Die digitale Vernetzung von verschiedenen Themen und das Drohnenprojekt waren hochinteressant“, zeigte sich Wiener beeindruckt nach dem Workshop im Labor des Studiengangs Geoinformation und Umwelttechnologien. Am Campus Klagenfurt boten praktische Übungen im Übertragungstechniklabor und eine Vorführung der App-Entwicklungen Einblick in das Studium Netzwerk- und Kommunikationstechnik. Bevor es mit dem Bus wieder retour ging, demonstrierte ein selbst gebauter und mit Sensoren ausgestatteter Roboterarm die Möglichkeiten der Medizintechnik im therapeutischen Bereich.

Workshopprogramm für Schulen

Die FH Kärnten bietet auf Anfrage ein eigens auf die Schwerpunkte von Schulen adaptierbares Workshopprogramm für SchülerInnen und LehrerInnen. Aus dem Studienbereich Engineering & IT können Vorträge und praktische Übungen zu Themen wie Robotik, Startups, Active Assisted Living, Maschinenbau, Kartographie und Visualisierung von Daten, Sporttelematik und Appentwicklung u.v.m. kostenlos gebucht werden. Weitere Infos: FH Schulservice.

Kontakt:

Mag. Sabine Smeritschnig
Marketingkoordination Engineering & IT
+43 (0)5 90500 7304
s.smeritschnigfh-kaerntenat