Sparkling Science 2.0

Cover Sparkling Science 2.0: zwei Gesichter
 | 
alt text
Forschung

Das Forschungsförderprogramm „Sparkling Science 2.0“ (OeAD im Auftrag des BMBWF) setzt ab Herbst erneut einen Schwerpunkt zur Förderung von Projekten, in welchen Forschungseinrichtungen mit Bildungseinrichtungen und wenn möglich Partnern aus Wirtschaft und Gesellschaft zusammenarbeiten. Ausschreibungsstart ist im September, die Projekte selbst können mit dem Schuljahr 2022/23 starten.

 Ausschreibungsinformationen

Gefördert wird die Durchführung von qualitativ hochwertigen Forschungsprojekten, in welchen jedenfalls Forschungs- und Bildungseinrichtungen und soweit als möglich Partner aus Wirtschaft und Gesellschaft zusammenarbeiten. Für die beiden Themenbereiche „Entwicklung von Citizen-Science-Knowhow durch internationale Vernetzung“ und „Science in Schulen“ stehen zusätzliche Fördermittel zur Verfügung.

Einreichberechtigt sind:

  • Universitäten gemäß Universitätsgesetz 2002, Privatuniversitäten gemäß Privathochschulgesetz BGBl. I Nr. 77/2020, außeruniversitäre Forschungseinrichtungen,
  • vom Bund verschiedene juristische Personen als Erhalter von Fachhochschul-Studienlehrgängen und Fachhochschulen,
  • Pädagogische Hochschulen im Rahmen ihrer Teilrechtsfähigkeit gemäß § 3 Abs. 1 Z 2 des Hochschulgesetzes 2005, BGBl. I Nr. 30/2006 i. d. F. BGBL. I Nr. 19/2021, gemeinnützige Vereine bzw. Verbände, Gesellschaften-mbH oder NGOs, die einen wissenschaftlichen Zweck verfolgen und im Rahmen der geförderten Projekte mit Universitäten, Fachhochschulen oder außeruniversitären Forschungseinrichtungen zusammenarbeiten.

Antragstellende Institutionen können sich auf der Citizen-Science-Website des OeAD über weitere Details informieren. Natürlich steht Ihnen auch das dort angeführte Team des OeAD gerne telefonisch für Auskünfte zur Verfügung. Im Herbst bietet der OeAD darüber hinaus eine Informationsveranstaltung und mehrere Q&A-Sessions zur Klärung von offenen Fragen an.

Die Sparkling-Science-Forschungspartnerbörse

Um Schulen, Forschungsinstitutionen, Pädagogische Hochschulen und Partner aus Wirtschaft und Gesellschaft schon vorab bei der Vernetzung zu helfen, stellt der OeAD vier Padlets zur Verfügung, in denen sich interessierte Schulen, Forschungsinstitutionen, Pädagogische Hochschulen und Organisationen aus Wirtschaft und Gesellschaft schon im Sommer eintragen können, um ihr Interesse an einer Zusammenarbeit in einem Citizen-Science-Projekt zu bekunden:
 

  • Wissenschaft sucht Schule“: Wenn Sie ein interessantes Forschungsprojekt haben und eine oder mehrere Schulklassen als Umsetzungspartner suchen, dann können Sie sich in diesem Padlet eintragen
  • „ Schule sucht Wissenschaft“: In diesem Padlet finden Sie Schulen, die bereits ihr Interesse an einer Zusammenarbeit bekundet haben
  • „Pädagogische Hochschule sucht Forschungspartner“: Hier finden Sie Pädagogische Hochschulen, die entweder selbst eine Idee zu einem Forschungsprojekt haben oder ihr Interesse an einer Zusammenarbeit bekunden
  • „Gesellschaft sucht Forschungspartner": In diesem Padlet finden Sie Partner aus Wirtschaft und Gesellschaft, die wieder entweder selbst eine Idee zu einem Forschungsprojekt haben oder ihr Interesse an einer Zusammenarbeit bekunden möchten
  • Alle weiteren Informationen zur Sparkling-Science-Forschungspartnerbörse und eine Kurzanleitung zur Benutzung der Padlets finden Sie auf der Citizen-Science-Website des OeAD, www.oead.at | www.youngscience.at