ÖKOLOG Award des Landes Kärnten für PUMA Studierende 

Foto von Stefanie Strutzmann, Public Management Studierende an der School of Management
 | 
alt text
Wirtschaft
Public Management

Stefanie Strutzmann, Public Management Studierende an der School of Management der FH Kärnten, wurde kürzlich mit dem ÖKOLOG Award 2020 ausgezeichnet und brachte es damit sogar zur „Kärntnerin des Tages“  in der Kleinen Zeitung.   

Der Preis wurde in diesem Jahr erstmalig vom Land Kärnten für vorwissenschaftliche Arbeiten (VWA) und Diplomarbeiten an Schülerinnen und Schüler der ÖKOLOG-Schulen vergeben. Corona-bedingt konnte die Auszeichnung für die 2020 verfertigten Arbeiten erst kürzlich überreicht werden. ÖKOLOG ist Österreichs größtes Netzwerk für Schule und Umwelt. Ziel des Programms ist die Motivation von Schulen, in der Umweltbildung aktiv zu werden und konkrete Maßnahmen umzusetzen (Klimaschutz, Energiesparen, Abfall-Vermeidung, Mobilität, gesunde Jause etc.). Der Award wurde für die besten Arbeiten von Kärntner Schülerinnen und Schülern zum Thema Umweltbildung für nachhaltige Entwicklung vergeben.   

Unter den Preisträger*innen war auch Stefanie Strutzmann (19) aus Moosburg, Absolventin des Ingeborg-Bachmann-Gymnasiums. Durch ihre Tätigkeit als Kärntner Landesschulsprecherin im Schuljahr 2019/20 kam die jetzige im 3. Semester Public Management Studierende zu Ihrem VWA Thema mit dem Titel "Politische Partizipation im Jugendalter". "Politik regelt das Zusammenleben unserer Gesellschaft. Daher ist es wichtig, dass sich bereits junge Menschen daran beteiligen und die Möglichkeit erlangen, ihre Anliegen zu den verschiedensten Themen wie Bildung oder Umweltschutz effektiv und nachhaltig einbringen zu können. Der Fokus meiner Arbeit lag in den politischen Beteiligungsmöglichkeiten auf Gemeinde-, Landes- und Bundesebene. In meiner Umfrage, bei der ca. 400 SchülerInnen zwischen 15 und 20 Jahren teilnahmen, zeigten rund 70% Interesse an Politik, ca. 82% finden, dass die Jugend in der österreichischen Politik zu wenig Gehör findet und die meisten Mitsprachemöglichkeiten seitens der Jugend wären bei den Themen Bildung und Umwelt erwünscht.", so Stefanie Strutzmann. Nicht zuletzt durch die Auseinandersetzung mit diesem Thema im Rahmen Ihrer Vorwissenschaftlichen Arbeit, wurde letztendlich auch Ihre Begeisterung für ein Public Management- Studium an der FH Kärnten geweckt. 

Der Studienbereich gratuliert Stefanie Strutzmann herzlich zu diesem Erfolg!