Marshallplan Forschungsstipendien an Geoinformatik Gastwissenschaftler verliehen

01_Marshallplan_Fellowship_Awards_2018_US_Botschafter_Vienna_2018_06_06-min.jpg
Offizielle Verleihung der Marshallplanforschungsstipendien (v.l.n.r.): Levente Juhasz (Marshallplan Fellow FH Kärnten, University of Florida); Trevor Traina (US Botschafter in Österreich); Gernot Paulus (Forschungsprojektkoordinator Geoinformation FH Kärnten); Daniel Beene (Marshallplan Fellow FH Kärnten, University of New Mexico)
 | 
alt text
Engineering & IT

Am 6. Juni 2018 fand im Amerikahaus in Wien die feierliche Verleihung der diesjährigen Marshallplanforschungsstipendien an zwei amerikanische Nachwuchswissenschaftler unter der Schirmherrschaft der Austrian Marshallplan Foundation durch den neuen amerikanischen Botschafter in Österreich Trevor Traina statt.

Die beiden Geoinformatiker Daniel Beene (University of New Mexico) und Levente Juhasz (University of Florida) forschen aktuell im Rahmen von zwei transnationalen Forschungskooperationsprojekten im Bereich Geoinformation und Spatial Information Management an der FH Kärnten in Villach zu den Themen „Einsatz von Unmanned Aerial Systems für eine verbesserte Hochwasserkatastrophenfolgenabschätzung“ und „Erkennung von individuellen Aktivitätsmustern   durch die Nutzung verschiedener „Social Media Platforms“.

Wir gratulieren herzlich!